• Home
  • Politik
  • Ukraine
  • Russland verh├Ąngt Einreiseverbot f├╝r britischen Premier Boris Johnson


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild f├╝r einen TextSylt: Edelrestaurant muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen TextTanken bei uns g├╝nstiger als bei NachbarnSymbolbild f├╝r einen TextKonsumlaune sinkt auf RekordtiefSymbolbild f├╝r ein VideoPaar nimmt 175 Kilogramm abSymbolbild f├╝r einen TextMann auf offener Stra├če erschossenSymbolbild f├╝r einen TextSarah ├╝ber Liebescomeback von PietroSymbolbild f├╝r einen TextSechs Profis stehen auf Kovacs Streichliste Symbolbild f├╝r einen TextUS-Star als Teenie vergewaltigtSymbolbild f├╝r einen TextTote Hosen trauern um FanSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserDFB-Star von eigener Ehefrau verspottetSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Russland verh├Ąngt Einreiseverbot f├╝r Boris Johnson

Von rtr, afp, dpa, lw

16.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Boris Johnson in Kiew: Der britische Premier darf nicht mehr in Russland einreisen.
Boris Johnson in Kiew: Der britische Premier darf nicht mehr in Russland einreisen. (Quelle: Zuma Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen des Angriffskrieges gegen die Ukraine hat auch Gro├čbritannien Sanktionen gegen hochrangige russische Vertreter verh├Ąngt. Der Kreml zieht daraus nun Konsequenzen.

Das russische Au├čenministerium hat ein Einreiseverbot f├╝r den britischen Premierminister Boris Johnson erlassen. Auch Au├čenministerin Liz Truss, Verteidigungsminister Ben Wallace und zehn weitere britische Politiker d├╝rften nicht mehr nach Russland einreisen, teilte das Ministerium in Moskau mit. Auch Johnsons Vorg├Ąngerin Theresa May ist betroffen. In K├╝rze w├╝rden weitere Personen auf die Liste gesetzt.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

Zuvor hatte Russland schon Einreiseverbote gegen US-Pr├Ąsident Joe Biden sowie f├╝hrende Vertreter der Europ├Ąischen Union, Australiens und Neuseelands erlassen.

"Beispielloses unfreundliches Vorgehen"

Hintergrund der j├╝ngsten Ma├čnahme sei "das beispiellose unfreundliche Vorgehen der britischen Regierung, insbesondere die Verh├Ąngung von Sanktionen gegen hochrangige russische Vertreter". Zudem seien die Einreisesperren "eine Antwort auf Londons ungez├╝gelte Informations- und Politikkampagne, mit der Russland international isoliert werden soll".

Die britische F├╝hrung verschlechtere bewusst die Situation rund um die Ukraine, indem es das Kiewer Regime mit t├Âdlichen Waffen vollpumpe und ├Ąhnliche Bem├╝hungen der Nato koordiniere, erkl├Ąrte das russische Au├čenministerium weiter. Gro├čbritannien hatte zuvor wie viele andere westliche L├Ąnder wegen des russischen Vorgehens in der Ukraine Sanktionen verh├Ąngt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
London: Russische Streitkr├Ąfte zunehmend ausgezehrt
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Boris JohnsonKiewMoskauRusslandTheresa MayUkraine
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website