Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Donald Trump bewundert "Präsident auf Lebenszeit" Xi Jinping

"Sollten das auch mal versuchen"  

Trump bewundert Chinas Xi als "Präsident auf Lebenszeit"

04.03.2018, 21:46 Uhr | dpa

Donald Trump bewundert "Präsident auf Lebenszeit" Xi Jinping. Donald Trump empfängt Xi Jinping in seinem Anwesen Mar-a-Lago: Der US-Präsident ist angetan von Chinas Staatschef. (Quelle: AP/dpa/Archivbild/Alex Brandon)

Donald Trump empfängt Xi Jinping in seinem Anwesen Mar-a-Lago: Der US-Präsident ist angetan von Chinas Staatschef. (Quelle: Archivbild/Alex Brandon/AP/dpa)

Hinter verschlossenen Türen schwärmt Donald Trump bei einer Rede von Chinas Staatschef Xi. Vor allem dessen Pläne zur Verlängerung seiner Amtszeit haben es dem US-Präsidenten angetan.

US-Präsident Donald Trump findet es anscheinend großartig, dass sein chinesischer Amtskollege Xi Jinping künftig unbeschränkt an der Macht bleiben kann - anders als Staatslenker in demokratischen Ländern.

Das geht nach einem Bericht des Senders CNN jedenfalls aus einer Rede hervor, die er am Samstagabend in Florida vor Geldgebern für die republikanische Partei hielt. Der Sender veröffentlichte einen Mitschnitt von Teilen der Rede.

"Vielleicht sollten wir das auch mal versuchen"

"Er ist jetzt Präsident auf Lebenszeit. Präsident auf Lebenszeit. Und er ist großartig", sagte er dem Sender zufolge während der mit viel Beifall und Gelächter quittierten Rede hinter verschlossenen Türen. "Und seht mal, er hat es geschafft, das zu tun. Ich glaube, das ist großartig. Vielleicht sollten wir das eines Tages auch mal versuchen."

Chinas Kommunistische Partei hatte im vergangenen Monat vorgeschlagen, seit 1982 geltende Regeln abzuschaffen, nach der die Amtszeit des Präsidenten auf zwei Amtsperioden begrenzt ist. Es gilt als sicher, dass das Parlament dem Vorstoß auf seiner am Montag beginnenden Jahrestagung zustimmen wird.

Dienstältester Präsident herrscht seit 1979

Der weltweit dienstälteste Staatspräsident regiert in Äquatorialguinea: Teodoro Obiang Nguema (75) ist seit 1979 ununterbrochen im Amt - gefolgt von Paul Biya (85), seit 1982 Staatspräsident von Kamerun. Denis Sassou-Nguesso (74) war erstmals von 1979 bis 1992 Präsident von Kongo-Brazzaville, nach fünfjähriger Unterbrechung ist er seit 1997 wieder an der Macht. Yoweri Museveni (73) regiert Uganda seit 1986. Die am längsten amtierende Monarchin ist Königin Elizabeth II. (91) - seit 1952 Staatsoberhaupt von Großbritannien.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal