• Home
  • Politik
  • Bundestagswahl 2021
  • Bundestagswahl 2017: Altmaier (CDU) und Maas (SPD) im Duell


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild fĂŒr einen TextHeftige Unwetter: Viele SchĂ€denSymbolbild fĂŒr einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild fĂŒr einen TextFrankreich verbietet vegetarische WurstSymbolbild fĂŒr ein Video2.000 Jahre alte Schildkröte ausgegrabenSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild fĂŒr einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild fĂŒr einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild fĂŒr einen TextVerstappen gegen Sperre fĂŒr F1-LegendeSymbolbild fĂŒr einen TextNarumol zeigt ihre TöchterSymbolbild fĂŒr einen TextEinziges Spaßbad von Sylt muss schließenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Wo sich zwei Bundesminister duellieren

Von dpa, pdi

Aktualisiert am 06.09.2017Lesedauer: 3 Min.
Kanzleramtschef Peter Altmaier (l, CDU) und Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) kÀmpfen bei der Bundestagswahl um ein Direktmandat.
Kanzleramtschef Peter Altmaier (l, CDU) und Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) kÀmpfen bei der Bundestagswahl um ein Direktmandat. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Wahlkreis Saarlouis kÀmpfen zwei gestandene Bundesminister gegeneinander um ein Direktmandat. Sie kennen sich gut, sind sich in vielem einig - was das Saarland angeht. Gefrotzelt wird trotzdem.

Der Wahlkreis Saarlouis ist nur einer von 299 in Deutschland - und dennoch steht er in diesen Tagen besonders im Fokus. Denn hier, unweit der französischen Grenze ganz im Westen der Republik, geht das bundesweit einzige Duell zweier Bundesminister um ein Direktmandat fĂŒr den Bundestag ĂŒber die BĂŒhne. Mandatsinhaber seit acht Jahren ist Peter Altmaier (CDU), Chef des Kanzleramtes. Herausforderer ist Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD), Landesvorsitzender seiner Partei.

Was nach Kampf klingt, lassen beide saarlĂ€ndisch entspannt angehen: Jeder hat schließlich Heimvorteil. "Ich bin von hier und möchte den Wahlkreis fĂŒr die SPD auch selber gewinnen", sagt Maas (50), seit gut 20 Jahren an der Saar politisch unterwegs. Ähnlich sieht das Altmaier (59): "Ich bin seit 23 Jahren fĂŒr die Region im Bundestag und ich glaube, dass ich die Gegend, die Leute und die Landschaft hier gut kenne." Zur Unaufgeregtheit trĂ€gt auch bei, dass beide die jeweilige Landesliste ihrer Partei anfĂŒhren - und so oder so einen Platz im Bundestag sicher haben.

Sie kennen sich auch gegenseitig aus dem Effeff, haben sie doch in den vergangenen Jahren gemeinsam am Berliner Kabinettstisch gesessen und dabei auch saarlĂ€ndische Interessen ĂŒber Parteigrenzen hinweg vertreten. Der Umgang ist respektvoll. "Mein Prinzip ist, mit dem politischen Gegner in der Sache zu argumentieren und zu ringen, ihn aber nicht persönlich zu verunglimpfen", sagt Altmaier. Maas fĂŒgt hinzu, auch er möge den politischen Gegner nicht bekĂ€mpfen, sondern: "Es geht darum herauszuarbeiten, wo man anderer Ansicht ist."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Italiens Regierungschef Draghi bricht Nato-Gipfel ab
Mario Draghi in Madrid: Der italienische Regierungschef nimmt am Donnerstag an einer Kabinettssitzung teil.


So richtig entschieden ist es nicht, ob der Wahlkreis mit seinen knapp 280.000 Einwohnern rot oder schwarz ist. Von 1990 bis 2005 war das Direktmandat fest in der Hand des linken SPD-Politikers Ottmar Schreiner. Erst 2009 gelang es Altmaier nach mehreren gescheiterten Versuchen, Schreiner das Mandat abzujagen. "Man sieht: Ich hatte schon immer starke Gegenkandidaten und bin Kummer und Leid gewöhnt", sagt Altmaier. Bei der Bundestagswahl 2013 hatte die CDU an der Saar alle vier Wahlkreise gewonnen.

Einigkeit unter Ministern

Bei dem jetzt ĂŒberaus prominenten Rennen ĂŒberrascht es nicht, dass SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz seinen einzigen Wahlkampfauftritt im Saarland in Saarlouis (9. September) absolviert. Und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am 15. September ebenfalls in dem Wahlkreis, zu dem die Landkreise Saarlouis und Merzig-Wadern gehören, in Dillingen erwartet. Im Wahlkreis 297 ist die Promi-Dichte auch sonst hoch: Auch das Politikerpaar Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht (beide Linke) im StĂ€dtchen Merzig zu Hause.

Bundespolitisch gibt es zwischen Heiko und Peter - man duzt sich - wenig Divergenzen, wenn es ums Saarland geht. "Wir sind im Saarland sehr eng an das Schicksal des Verbrennungs- und des Dieselmotors gekoppelt", sagt Altmaier mit Hinweis auf zahlreiche Automobil- und Zulieferbetriebe. "Deshalb haben wir kein Interesse, dass der Diesel schlechtgeredet wird." Maas erklĂ€rt, dass Saarland mĂŒsse auch weiter zuverlĂ€ssig mit Flugzeug und Bahn erreichbar bleiben. "Das sehe ich auch so", versichert Altmaier. Unisono erklĂ€ren sie zudem, dass der Ausbau der ElektromobilitĂ€t forciert werden mĂŒsse.

Schokoschnitten gegen Triathlon

Bei aller Harmonie: Die beiden sind aber nicht immer einer Meinung. Der schwergewichtige Altmaier bekennt: "Ich bin kuchenaffin. Ich liebe Sahne- und Schokoschnitten." Der drahtige Maas hĂ€lt sportlich dagegen: "Triathleten geben niemals auf." Auch politisch merkt man in der großen Bundespolitik natĂŒrlich Unterschiede: Maas ist fĂŒr die Abschaffung der Pkw-Maut, Altmaier sagt: "Sie ist ja beschlossen." Maas spottet, Merkel berufe bei Problemen immer Gipfel ein, Altmaier erwidert: Gipfel hĂ€tten sich gerade in der großen Koalition bewĂ€hrt.

So bleibt es wĂ€hrend des einzigen direkten Schlagabtauschs der beiden Minister vor Ort im Wahlkreis, der kĂŒrzlich vom Magazin "Forum" in Saarlouis organisiert wurde, bei Frotzeleien. Altmaier berichtet beispielsweise, dass er auf dem Pfarrfest in Fraulautern die Leute sogar "herzlich" von Heiko Maas gegrĂŒĂŸt habe. "So weit geht das jetzt schon", sagt Maas amĂŒsiert ĂŒberrascht. "Das hat ja nichts mit Freundlichkeit zu tun, das soll den Wahlkampf in jeglicher Form von Anfang an ersticken."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Angela MerkelBundestagCDUDeutschlandHeiko MaasPeter AltmaierSPDSaarlouis
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website