Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Außenpolitik >

Gabriel will Nachrüstung türkischer Panzer gestatten

Trotz Auseinandersetzungen mit Ankara  

Gabriel will Nachrüstung türkischer Panzer gestatten

19.01.2018, 19:23 Uhr | rtr

Gabriel will Nachrüstung türkischer Panzer gestatten. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu und Bundesaußenminister Sigmar Gabriel: Bei einem Treffen Anfang Januar kündigte Gabriel bereits an, die Nachrüstung der Panzer zu genehmigen.  (Quelle: Swen Pförtner)

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu und Bundesaußenminister Sigmar Gabriel: Bei einem Treffen Anfang Januar kündigte Gabriel bereits an, die Nachrüstung der Panzer zu genehmigen. (Quelle: Swen Pförtner)

Außenminister Sigmar Gabriel setzt sich für die Mordernisierung türkischer Panzer ein. Wegen des Dauerstreits zwischen Deutschland und der Türkei waren die Rüstungsgeschäfte mit Ankara eigentlich eingefroren worden.

Die Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge die Modernisierung türkischer Leopard-Panzer durch den Rüstungskonzern Rheinmetall genehmigen. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel habe sein Haus angewiesen, das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Staatsekretärsrunde zu Rüstungsexporten zu setzen und wohlwollend zu prüfen, berichtete der "Spiegel".

In den vergangenen Monaten hatten fast alle Rüstungsgeschäfte mit der Türkei wegen des Streits zwischen Berlin und Ankara auf Eis gelegen. Nach der Freilassung mehrerer deutscher Gefangener aus der Haft in der Türkei zeichnet sich jedoch eine Entspannung des Verhältnisses zwischen den Nato-Partnern ab, obwohl der deutsche Journalist Deniz Yücel weiter inhaftiert ist.

Gabriel hatte bereits bei einem Treffen mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu Anfang Januar in Goslar angedeutet, dass die Nachrüstung der Panzer mit einem Minenschutz genehmigt werden könnte. Die Bundesregierung werde die Frage in den kommenden Tagen sehr sorgfältig prüfen, sagte er damals. Vom Auswärtigen Amt war zunächst keine Stellungnahme zu dem Bericht zu erhalten.

Quelle:
- Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal