t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Viele Deutsche besorgt: AfD nach Umfrage bei 20 Prozent – gleichauf mit SPD


Gleichauf mit SPD
AfD liegt in aktueller Umfrage bei 20 Prozent

Von afp
Aktualisiert am 26.06.2023Lesedauer: 1 Min.
Alice Weidel: Sie leitet gemeinsam mit Tino Chrupalla Bundespartei und Fraktion der AfD.Vergrößern des BildesAlice Weidel: Sie leitet gemeinsam mit Tino Chrupalla Bundespartei und Fraktion der AfD. (Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Vielen Deutschen machen die starken Umfragewerte der AfD Sorgen. Einige erwägen sogar eine Auswanderung.

Die starken Umfragewerte der AfD beunruhigen offenbar die Mehrheit der Deutschen. Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, gaben in einer repräsentativen Erhebung des Meinungsforschungsinsituts Insa 61 Prozent der Befragten an, dass ihnen eine mögliche Regierungsbeteiligung der AfD Angst macht. 59 Prozent halten sie demnach für eine rechtsextreme Partei. Im Falle eines AfD-Kanzlers sagten 15 Prozent, sie wollen dann auswandern.

46 Prozent der insgesamt 1.002 Befragten glauben, dass eine Regierungsbeteiligung der AfD negative Auswirkungen auf Deutschland hätte, wie die "BamS" weiter berichtet. Positive Auswirkungen erwarten hingegen 23 Prozent.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

AfD in Insa-Sonntagstrend gleichauf mit SPD

Im wöchentlichen Insa-Sonntagstrend verbesserte sich die Partei um einen Punkt auf 20 Prozent. Dies ist mehr als doppelt so viel wie vor einem Jahr. Die AfD lag damit gleichauf mit der SPD auf dem zweiten Platz, die bei 20 Prozent verharrte. Die Union war nach der Erhebung mit 26 Prozent weiter stärkste Kraft, verlor aber einen Punkt.

Die Grünen blieben unverändert bei 13 Prozent. Die FDP verlor einen Punkt und kam in dieser Woche auf sieben Prozent. Die Linke stand unverändert bei vier Prozent.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website