t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Friedrich Merz: CDU-Chef schließt Koalition mit BSW aus


Merz im Interview
Als es um Wagenknecht geht, wird der CDU-Chef deutlich


Aktualisiert am 11.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Friedrich Merz: Seine Kalenderdaten sind von einem schweren Hackerangriff betroffen.Vergrößern des Bildes
Friedrich Merz: Er hat sich zu Koalitionsoptionen geäußert. (Quelle: M. Popow/imago-images-bilder)

Parteichef Friedrich Merz äußert sich zu einer möglichen Zusammenarbeit mit dem BSW von Sahra Wagenknecht. Auch zur Politik der Ampel hat er eine klare Meinung.

CDU-Chef Friedrich Merz hat in der ARD-Sendung "Brennpunkt" eine Koalition mit Sahra Wagenknechts Partei "Bündnis Sahra Wagenknecht" (BSW) ausgeschlossen.

Er sei in dieser Frage immer "völlig klar" gewesen, erklärte Merz auf die Frage, ob die CDU sich bei den Landtagswahlen in den östlichen Bundesländern im Herbst eine Koalition oder Zusammenarbeit mit dem BSW vorstellen könne.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"In einigen Themen rechtsextrem, in anderen linksextrem"

"Mit solchen rechtsextremen und linksextremen Parteien arbeiten wir nicht zusammen", so der CDU-Chef. "Für Frau Wagenknecht gilt ja beides. Sie ist in einigen Themen rechtsextrem, in anderen wiederum linksextrem."

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Zuletzt hatten mehrere ostdeutsche CDU-Funktionäre, darunter der Thüringer Landeschef Mario Voigt und sein sächsischer Kollege Michael Kretschmer, eine Zusammenarbeit mit dem BSW nicht ausgeschlossen. In beiden Bundesländern wird im Herbst gewählt, ebenso in Brandenburg. Die CDU hat bereits erklärt, nicht mit der Linken und der AfD koalieren zu wollen.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Verwendete Quellen
  • ARD "Brennpunkt"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website