Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Um mehr als 14 Prozent: Zahl der Asylanträge sinkt deutlich

Um mehr als 14 Prozent  

Zahl der Asylanträge sinkt deutlich

10.10.2018, 15:11 Uhr | rtr, pdi, AFP

Um mehr als 14 Prozent: Zahl der Asylanträge sinkt deutlich. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Berlin: Die Zahl der gestellten Asylanträge im Jahr 2018 ist deutlich unter dem Vorjahresniveau. (Quelle: dpa)

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Berlin: Die Zahl der gestellten Asylanträge im Jahr 2018 ist deutlich unter dem Vorjahresniveau. (Quelle: dpa)

In Deutschland beantragen weniger Menschen Asyl als im Vorjahr. Auch im Vergleich zum August gab es im September weniger Anträge. Die meisten Menschen stammten aus Syrien, Iran und Irak.

In diesem Jahr haben bislang weitaus weniger Migranten einen Asylantrag in Deutschland gestellt als im selben Zeitraum des Vorjahres. Von Januar bis September seien 142.167 Anträge eingereicht worden, teilte das Bundesinnenministerium in Berlin mit. Dies seien 26.139 und damit 15,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Im September wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) 12.976 Asylanträge gestellt. Das ist ein Rückgang um 21,5 Prozent zum Vorjahreszeitraum und um 14,2 Prozent zum Vormonat. Die meisten Menschen stammten aus Syrien, Iran und Irak.

Insgesamt hat das Bamf in den ersten neun Monaten über die Anträge von 169.450 Personen entschieden - 67,1 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. 17 Prozent wurden als Flüchtlinge anerkannt. 11,4 Prozent erhielten den nachrangigen subsidiären Schutz. Für 4,6 Prozent der Antragsteller wurden Abschiebungsverbote erlassen. Abgelehnt wurden die Anträge von knapp 60.000 Personen (35,1 Prozent). 31,9 Prozent der Anträge erledigten sich anderweitig, etwa weil andere EU-Staaten auf Grundlage des Dublin-Verfahrens für den Asylantrag zuständig waren.

Kanzlerin lobt Fortschritte: Algerien verspricht Merkel Rücknahme von Flüchtlingen


Innenminister Horst Seehofer hatte am Dienstag in der Unions-Fraktion nach Angaben von Teilnehmern bekanntgegeben, dass in diesem Jahr bislang "netto" rund 100.000 Flüchtlinge und Migranten nach Deutschland gekommen seien. Da im November und Dezember traditionell weniger Menschen neu nach Deutschland kämen, rechne er damit, weit unter der von der CSU früher genannten Schwelle von 200.000 Flüchtlinge und Migranten pro Jahr zu bleiben.

Die Linken-Politikerin Ulla Jelpke forderte angesichts der Entwicklung, "den Familiennachzug zu Schutzbedürftigen wieder uneingeschränkt zuzulassen". Derzeit dürfen monatlich 1000 Angehörige nach Deutschland nachkommen.

Verwendete Quellen:
  • Reuters, AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018