Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschlandParteien

Grüne verlieren deutlich in Insa-Umfrage – SPD legt leicht zu


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Ski-Weltmeister von Lawine getötetSymbolbild für einen TextUmstrukturierung bei Aldi NordSymbolbild für einen TextJanuar-Wetter besorgt MeteorologenSymbolbild für einen TextChina rettet Weltwirtschaft 2023Symbolbild für einen TextDas ist Deutschlands Single-HochburgSymbolbild für einen TextTränen bei deutschem WM-SiegerSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen TextSony entschuldigt sichSymbolbild für einen TextSongwriter-Legende ist totSymbolbild für einen TextLastwagen kracht in Unfall – Mann stirbtSymbolbild für einen TextPopstar heiratet 31 Jahre jüngeres ModelSymbolbild für einen Watson TeaserPolitiker kritisiert Aktivistin heftigSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wahlumfrage: Grüne auf tiefstem Stand seit April

Von reuters
Aktualisiert am 06.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Außenministerin Annalena Baerbock und Wirtschaftsminister Robert Habeck: Ihre Partei verliert bei einer Umfrage Prozentpunkte. 170855438
Außenministerin Annalena Baerbock und Wirtschaftsminister Robert Habeck: Ihre Partei verliert bei einer Umfrage Prozentpunkte. (Quelle: IMAGO/Frank Ossenbrink)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einer Umfrage des Insa-Instituts stürzen die Grünen auf 17 Prozent ab. Die SPD kann leicht hinzugewinnen.

Die Grünen rutschen in der Wählergunst auf den tiefsten Stand seit mehr als einem halben Jahr. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Insa für die "Bild am Sonntag" erhebt, kommen die Grünen auf 17 Prozent, das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche und der niedrigste Wert seit Mitte April. Die Sozialdemokraten können einen Punkt hinzugewinnen und kommen in dieser Woche auf 21 Prozent.

Stärkste Kraft bleiben mit 27 Prozent (plus ein Prozentpunkt) und damit mit deutlichem Abstand die Unionsparteien. Die FDP verliert einen Punkt, kommt in dieser Woche auf acht Prozent. Die AfD bleibt bei 15 Prozent, die Linke bei fünf Prozent. Die sonstigen Parteien würden sieben Prozent der Stimmen auf sich vereinen.

Im ARD-"Deutschlandtrend" vom vergangenen Donnerstag hat die SPD zugelegt und ist mit den Grünen gleichgezogen. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen beide Parteien auf 19 Prozent. Für die Sozialdemokraten bedeutet dies im Vergleich zum Oktober ein Plus von zwei Prozentpunkten, die Grünen bleiben unverändert. CDU und CSU liegen demnach mit unveränderten 28 Prozent vorn. AfD (14) und FDP (6) büßen jeweils einen Prozentpunkt ein, während die Linke unverändert auf 5 Prozent käme.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur rtr
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Merz über Maaßen: "Das Maß ist voll"
AfDAnnalena BaerbockBündnis 90/Die GrünenFDPRobert HabeckSPDUmfrage

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website