Sie sind hier: Home > Genuss > Trinken >

Welches Bier passt zum Grillen am besten?

Bier zum Grillen  

Welches Bier passt am besten zum Grillen?

08.05.2019, 16:59 Uhr | Frank Lansky, t-online.de

Die Grillsaison ist eröffnet, und wieder stellt sich die Frage: Welches Bier passt zum Grillen am besten? Wir haben den Grill angeworfen und uns durch verschiedene Biere und Biersorten getestet. Das Ergebnis: unsere Grillbier-Bestenliste – mit Kultbier, Geheimtipps und richtig gutem Craft Beer.

Damit eins klar ist: Wir würden niemals gutes Bier direkt aus der Flasche über unser Grillfleisch kippen! Wenn das Fleisch unbedingt mit Bier in Kontakt kommen soll, dann allenfalls vorsichtig mit dem Pinsel drübergestrichen oder vorher eingelegt als Marinade. Ansonsten eignet sich Bier auch beim Grillen besser zum Trinken denn zum Brutzeln. 

Feines Premium-Bier zum Grillen

Natürlich empfehlen wir Ihnen für Ihr Grill-Event nur die besten Biere, also gutes Craft Beer oder Produkte aus kleinen Brauereien.

Hier unsere Bestenliste: Top 10 Biere für den Grillabend

1. Das Bockbier – dunkles Weizendoppelbock

Unsere Top-Empfehlung ist das Aventinus TAP 6 von Schneider. Ein fantastisches Bier, das die Wucht eines dunklen Bockbieres mit der Süße eines Weizens verbindet – kein Wunder, es ist auch ein Weizendoppelbock.

Hier vermählen sich volle, runde Bananen-Aromen mit Karamell, die prima zu edlem Kalbfleisch passen. Doch Vorsicht: Dieses dunkelbraun-rote Bier ist so voll und rund, dass Sie schnell davon satt werden.

Verbraut ist eine Menge Stammwürze, das ist die Masse an Malzzucker, Eiweiß, Vitaminen, Hefe und Aromastoffen. Bockbier half früher den Menschen durch die Fastenzeit. Der Name stammt zum einen von der ehemaligen Hansestadt Einbeck. Und weiter vom Brauer Ainpöckisch Bier in München – daraus wurde die Verballhornung "Bockbier".

Den Begriff TAP verwendet Schneider in Anlehnung an englische Pubs – dort fragen die Gäste, was denn aus dem Zapfhahn kommt und "on tap" ist.

  • Herkunft: Kelheim, Deutschland
  • Menge: 9 x 0,5 l
  • Alkoholgehalt: 8,2 % Vol.
ANZEIGE

2. Das Andechser Dunkel – Kultbier mit malzig dunkler Note

Dass edles Bier nicht teuer sein muss, beweist die Brauerei Andechs seit Urzeiten. Um das Kultbier des Klosters am Ammersee brauchen wir nicht viele Worte machen. Die Benediktiner-Mönche auf dem Heiligen Berg legen Wert auf höchste Qualität zum leistbaren Preis.

Ganz famos schmeckt uns zum Grillen das Andechser Export Dunkel. Viel Malz, dazu Karamell und Kakao plus ein wenig Bitterschokolade. Das kastanienbraune Bier ist mit 4,9 Prozent Alkohol leichter als es aussieht und passt wunderbar zu einer groben, gegrillten Bratwurst.

  • Herkunft: Andechs, Deutschland
  • Menge: 1 x 0,5 l
  • Alkoholgehalt: 4,9 % Vol.
ANZEIGE

3. Das Märzen – edles Champagner-Bier

Bleiben wir in Bayern. In der Brauerei Riegele in Augsburg ist Sebastian Priller der Chef, seines Zeichens Weltmeister der Bier-Sommeliers aus dem Jahr 2011. Das feine Märzenbier Michaeli von Riegele passt grandios zu gegrilltem Fisch oder Hummer.

Das Champagner-Bier ist ein Märzen mit sechs Prozent Alkohol und außergewöhnliche Aromen, sehr fruchtig und samtig.

Die bayrische Brauordnung aus dem Jahre 1516 legt fest, dass nur zwischen Michaeli, dem Tag des Heiligen Michael (29. September), und Georgi, dem Tag des Heiligen Georg (23. April), gebraut werden darf. Grund: die Hitze im Sommer, die das Bier damals schnell umkippen ließ.

Um bis zur nächsten Brausaison Bier trinken zu können, wurde das Bier mit erhöhter Stammwürze und besonderer Hopfung eingebraut und mit Eisblöcken in den Bierkellern gekühlt. Bis März konnte frisches Eis geschlagen werden, woher sich auch der Name "Märzen" ableitet.

  • Herkunft: Augsburg, Deutschland
  • Menge: 1 x 0,75 l
  • Alkoholgehalt: 6,0 % Vol.
ANZEIGE

4. Das Andechser Hell – Kultbier mit malziger Süße

Das Kloster Andechs kann auch Helles: Das Andechser Bergbock Hell erscheint im Glas leicht und frisch, hat aber dennoch eine enorm interessante, malzig-süße Wucht.

Famose blumige Geschmacksnoten und ein interessanter Hauch von Kräutern verbinden sich mit einer charaktervollen, öligen Schwere. Dieses Bier hält einer gegrillten Chorizo locker stand und ergänzt sich bestens mit gegrillter Paprika

  • Herkunft: Andechs, Deutschland
  • Menge: 1 x 0,5 l
  • Alkoholgehalt: 6,9 % Vol.
ANZEIGE

5. Das Witbier – süffig-spritziger Belgier

Unser nächster Top-Favorit ist das belgische Witbier La Chouffe aus den Ardennen. Das Chouffe ist ein ungefiltertes Weizen, das in unserem ausgiebigen Redaktionstest als eines von nur fünf Bieren die Bestnote 1 erhielt.

Ein famoses belgisches Bier mit dem netten Elf auf dem Etikett. Das Chouffe überzeugt durch sein Orangen-Aroma. Süffig und spritzig, fruchtig, soft und leicht malzig. Das Bier wird mit Koriander eingebraut.

Hinter dem fruchtig-leichten Auftritt verbergen sich allerdings acht Prozent Alkohol. Passt beim Grillen hervorragend zu stark gewürztem Fleisch, etwa einem Schaschlik.

  • Herkunft: Belgien
  • Menge: 1 x 0,75 l
  • Alkoholgehalt: 8,0 % Vol.
ANZEIGE

6. Das Tripel – extra starker Belgier

Und noch ein tolles belgisches Bier: Das Steenbrugge Tripel der Brauerei Palm passt ganz hervorragend zum Grillen. Ein Tripel ist ein dreifach vergorenes Bier mit alkohol-toleranten Hefen – entsprechend stark ist es. Das Steenbrugge Tripel bringt ganze 8,7 Prozent Alkohol ins Glas.

Das Bier ist nach den Rezepten der Abtei St. Pieters in Steenbrugge gebraut. Dem Bier wird eine Kräutermischung namens "Gruut" beigegeben. Der Weizen-Anklang ist unverkennbar, dabei wird gar kein Weizenmalz verwendet – dafür aber Mais. Eine schöne Begleitung zu gegrilltem Gemüse, etwa Paprika oder Maiskolben.

7. Das India Pale Ale – würzig-bitteres IPA für den Grillabend

India Pale Ale (IPA) ist ein Bierstil, der in England erfunden wurde und in den USA einen Boom erlebt hat. Ein IPA ist extra-bitter, denn das Gebräu wurde früher auf dem Weg in die indische Kronkolonie mit einer Sonderportion Hopfen vor dem Verderben bewahrt.

Ein tolles IPA Bier zum Grillen ist das enorm interessante Worthington's White Shield IPA. Es überzeugt mit leckerem Zitrus-Geruch, orangigem Geschmack und mit dem für ein IPA typisch herben Hopfen-Abgang, gleichzeitig ist es auch karamellig.

Worthington bezeichnet sich als älteste IPA-Brauerei, die Gründung geht zurück aufs Jahr 1761. Der Geschmack harmoniert zum Beispiel großartig mit dem Honig-Tomaten-Einschlag von Spare Ribs.

8. Noch ein IPA – die weiche Variante aus Deutschland

Schwenken wir zurück nach Deutschland: Die Brauerei Braufactum, Tochter von Radeberger, hat die Craft-Beer-Welle in Deutschland entscheidend geprägt. Hoch gelobt von unseren Grillbier-Testern wurde das Progusta von Braufactum.

Der würzige bernsteinfarbene Trunk ist ein India Pale Ale – aber eines der weichen Sorte. Hier arbeitet unter anderem die Hopfen-Sorte Citra, was die Orangen-Note ergibt. Das Bier ist auch erhältlich als Jahrgangsbier. Schmeckt prima zu einem medium gegrilltem Angus-Steak.

  • Herkunft: Frankfurt am Main, Deutschland
  • Menge: 1 x 0,33 l
  • Alkoholgehalt: 6,8 % Vol.
ANZEIGE

9. Feiner Niederländer mit Hopfen-Note

Und noch ein außergewöhnliches Bier, das im Geschmacksgedächtnis bleibt: Das Hertog Jan Dubbel aus den Niederlanden zeigt sich süß und malzig. Die spritzige Hopfen-Note aus dem Antrunk hält sich extrem lange. Ein feines Kotelett vom Grill würde sich hier anbieten.

10. Der Ami – leckeres Grillbier zum Burger

Ein tolles Bier aus der US-Craft-Beer-Szene ist für uns das Sorachi Ace der Brooklyn Brewery. Der Anklang an Mango, Holunder oder Aprikose macht es zum idealen Grillbier für heiße Tage. Verwendet wird die seltene Hopfen-Sorte Sorachi Ace, die aus Japan stammt. Ein guter Begleiter zu einem saftigen Burger und seinem süß-sauren Kultbelag Zwiebel und Gurke.

Fazit: Mit Bier ist es wie mit Wein – gute Handwerkskunst zahlt sich aus, und nicht jedes Bier passt perfekt zu jedem Gericht. Wenn's ums Grillen geht, haben wir unsere Favoriten gefunden. Werfen Sie Ihr liebstes Fleisch oder Gemüse auf den Grill und probieren Sie sich durch - unsere Tipps helfen, Ihr optimales Grillbier zu finden. Viel Vergnügen dabei!

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal