Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Küchengeräte >

Die besten Wassersprudler: Diese Modelle sorgen für erfrischendes Sprudelwasser auf Knopfdruck

Schnell und nachhaltig  

Mit diesen Wassersprudlern genießen Sie erfrischendes Sprudelwasser auf Knopfdruck

Von Monika Salz, Nora Kramer

05.06.2021, 10:00 Uhr
Die besten Wassersprudler: Diese Modelle sorgen für erfrischendes Sprudelwasser auf Knopfdruck. Mit einem Wassersprudler können Sie das Wasser ganz nach Ihren Vorlieben zubereiten und genießen. (Quelle: Hersteller/Sodastream)

Mit einem Wassersprudler können Sie das Wasser ganz nach Ihren Vorlieben zubereiten und genießen. (Quelle: Sodastream/Hersteller)

Die Idee ist einfach und gut: Statt ständig mühsam Mineralwasser aus dem Supermarkt nach Hause zu schleppen, machen Sie Ihr Sprudelwasser einfach selbst. Wir haben die besten Wassersprudler für Sie recherchiert.

Das Leitungswasser in Deutschland ist von sehr guter Qualität und kann ohne Bedenken getrunken werden – und das schon lange nicht mehr nur still. Mit Wassersprudlern können Sie das Leitungswasser ganz nach Ihrem Belieben mit Kohlensäure versetzen. Durch ihre kompakte Größe nehmen sie kaum Platz in der Küche ein und ersetzen den Vorrat an großen Getränkekisten. Sie sparen also nicht nur eine ganze Menge Schlepperei, sondern tun auch der Umwelt etwas Gutes. Mit welchen Wassersprudlern Sie erfrischendes Sprudelwasser am besten genießen können, zeigen wir Ihnen hier.

Der Testsieger bei Stiftung Warentest: Aarke Carbonator II

Der Aarke Carbonator II Wassersprudler erreichte im Test der Stiftung Warentest von 2019 das test-Qualitätsurteil "gut (2,0)" und landete somit auf dem ersten Platz. Sowohl beim Aufsprudeln als auch bei der Handhabung konnte das Modell gute Ergebnisse erzielen. Der Wassersprudler ist aus Edelstahl gefertigt, was ihn nicht nur besonders stabil macht, sondern auch hochwertig aussehen lässt. Verfügbar ist das Modell neben einem modernen Design in Silber auch in Weiß, Kupfer, Messing oder Schwarz.

Mit dem Gerät sind auch andere Flaschen aus PET verwendbar, allerdings müssen die Flaschen per Hand gereinigt werden. Die Bedienung dieses Modells ist simpel: Die Flasche wird in den Trinkwassersprudler geschraubt, anschließend wird der Hebel betätigt und schon wird aus Leitungswasser erfrischendes Sprudelwasser. Der CO2-Zylinder ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss separat bestellt werden.

"Sehr gut" bei "Öko-Test": SodaStream Crystal 2.0

Auch "Öko-Test" untersuchte bereits Wassersprudler (Ausgabe 07/2018). Der beliebteste unter ihnen war der SodaStream Crystal 2.0, der die Prüfer und Prüferinnen mit einem "Sehr gut" überzeugte. Er enthält je nach Wahl eine bis vier elegante, spülmaschinenfeste Glaskaraffen – das ist nicht nur dekorativ, sondern auch stabiler und besser für die Umwelt. Erhältlich ist der SodaStream in Titan/Silber und in Weiß. 

Der enthaltene CO2-Zylinder reicht bei dem SodaStream Crystal 2.0 für ungefähr 60 Liter gesprudeltes Wasser. Er kann, wenn er leer ist, an einer der über 14.500 Tauschstationen in Deutschland und Österreich gegen einen vollen getauscht werden. Weiterer Pluspunkt: SodaStream erhebt keinen Pfand auf seine Kohlensäurezylinder.

Als günstigere Alternative des gleichen Herstellers empfehlen wir den SodaStream Easy. Er wurde von der Stiftung Warentest mit dem Gesamturteil "gut (2,5)" bewertet.

Der Design-Sieger: Philips ADD4902BK/10 Go Zero

Dieses Modell des Herstellers Philips überzeugt mit einem schlanken Design und gebürsteter Edelstahloberfläche. Es passt perfekt in die moderne Küche und fügt sich durch seinen minimalistischen Stil in jeden Wohnstil ein. Wer es Zuhause lieber etwas farbenfroher mag, kann das Modell neben klassischem Schwarz und Weiß auch in den Farben Mint oder Rot kaufen.

Im Lieferumfang enthalten sind eine CO2-Kartusche sowie eine BPA-freie PET-Flasche mit Boden und Deckel aus Edelstahl, in die ein Liter Flüssigkeit gefüllt werden kann. Auch Philips verspricht bis zu 60 Liter Sprudelwasser mit nur einer CO2-Kartusche. Kleines Manko: Die PET-Flasche ist nicht spülmaschinentauglich und sollte unter nicht mehr als 40 Grad Celsius abgespült werden.

Für Limonade, Säfte oder Wein: Levivo Wassersprudler


Ob Säfte, Cocktails, Infused Water oder gar Wein: Das Set von Levivo ist besonders praktisch für die Zubereitung von verschiedensten Schorlen. Dank Air Infuse-Technologie und großer Flaschenöffnung können Sie vor dem Sprudeln ganz unkompliziert Früchte oder Gemüse in das Getränk geben, um beispielsweise erfrischendes Infused Water zu genießen. Außerdem verhindert das schlanke Design das Verstopfen durch gröbere Stückchen und lässt sich leicht reinigen.

Mit dem Wassersprudler kommt eine schicke Ein-Liter-Flasche aus Kunststoff sowie eine pfandfreie Kohlensäurekartusche. Sie sorgt wie die anderen Modelle für bis zu 60 Liter gesprudelte Getränke und ist auch mit Kartuschen von SodaStream kompatibel. Bei Amazon gibt es auch einen klassischen Wassersprudler von Levivo. Beide Modelle sind in vier verschiedenen Farben erhältlich.

Rundum geschützt: Sodapop "My Prestige"

Der Trinkwassersprudler von Sodapop kommt im stilvollen Silber und wurde im Haus & Garten Test 2019 mit einem "Sehr gut (1,4)" ausgezeichnet. Das Modell beinhaltet gleich zwei hochwertige Glasflaschen mit je 850 Millilitern Fassungsvermögen. Alle Joy-Wassersprudler lassen sich bei Bedarf auch mit PET-Flaschen austauschen.

Mit dem mitgelieferten CO2-Zylinder schafft es der Sprudler, bis zu 60 Liter Wasser aufzusprudeln. Ein Plus: Im Set sind zwei graue Bottle-Shirts enthalten, welche die Flaschen vor Schlägen und Stößen schützen sollen. Der Hersteller ersetzt außerdem jede seiner Glasflaschen, wenn sie zu beschädigt sein sollten, um auch bei nicht sichtbaren Rissen die größte Sicherheit zu gewährleisten.

Unser Fazit

Ein guter Wassersprudler kann das Leben leichter machen und gleichzeitig noch einen kleinen Beitrag zur Umwelt beisteuern. Dabei sollte er schnell und zuverlässig arbeiten und sicher zu bedienen sein. Unser Favorit ist der Carbonator II von Aarke, der Testsieger der Stiftung Warentest wurde und mit einer hochwertiger Verarbeitung punktet. Wer die umweltfreundlicheren und spülmaschinenfeste Glaskaraffen bevorzugt, dem empfehlen wir den Crystal 2.0 von SodaStream, mit dem Sie Ihr Leitungswasser nach eigenem Belieben aufpeppen können.

Fragen und Antworten zum Thema Wassersprudler

Wie funktioniert ein Wassersprudler?

Im Wassersprudler sitzt eine Patrone mit Kohlensäure. Wenn Sie das Leitungswasser in die entsprechende Glas- oder Kunststoffkaraffe gefüllt haben, können Sie die Flasche einfach in das Gerät einsetzen. Durch Betätigung des Druckknopfes öffnet sich ein Ventil und  das stille Leitungswasser wird mit Kohlensäure versetzt. Sie können den Vorgang beliebig oft wiederholen, bis das Wasser den Kohlensäuregehalt Ihres Geschmacks erreicht hat.

Wie werden Wassersprudler gereinigt?

Nutzer und Nutzerinnen von Wassersprudlern sollten auf eine regelmäßige Reinigung der Flaschen achten, damit das Wasser nicht mit Keimen verunreinigt wird. Daher ist es umso praktischer, wenn die Flaschen spülmaschinenfest sind. Sind sie aus Kunststoff, muss besonders sorgfältig gereinigt werden.

Übrigens: Nutzer berichten bisweilen davon, dass die Sprudelleistung mit der Zeit abnimmt oder dass Wasser aus den Geräten läuft, wenn die Wassersprudler nicht regelmäßig entkalkt werden. Wie Sie das Gerät richtig reinigen, können Sie hier nachlesen.

Wassersprudler: Eine umweltfreundliche Alternative zu Mineralwasser?

Klar ist: Ein guter Wassersprudler spart jede Menge Zeit und Geld. Doch es spricht noch mehr für die Anschaffung. Wer sein Sprudelwasser selbst herstellt, tut auch der Umwelt etwas Gutes: Zum einen entfallen dadurch teurere Transporte aus anderen Regionen, zum anderen reduzieren die wiederverwendbaren Flaschen den Plastikmüll. Am umweltfreundlichsten sind Glaskaraffen, aber auch die wiederverwendbaren PET-Flaschen haben eine bessere Umweltbilanz als Mehrwegflaschen aus dem Supermarkt.

Wie gesund ist das Wasser aus dem Wassersprudler?

Leitungswasser gehört in Deutschland zu den am strengsten überwachten Lebensmitteln. Es kann bedenkenlos getrunken werden und ist zudem im Vergleich zu gekauftem Mineral- oder Sprudelwasser sehr günstig.

Die Stiftung Warentest hat außerdem festgestellt, dass der Mineralgehalt in Leitungswasser in vielen Regionen sogar höher ist als der von abgefüllten Mineralwässern.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: