Sie sind hier: Home > Haushalt und Wohnen > Haushaltsgeräte >

Fünf Akkusauger im Test: Diese Sauger sind zu empfehlen

Staubsauger ohne Kabel  

Akkusauger im Test: Diese Sauger sind empfehlenswert

23.09.2019, 14:26 Uhr | t-online.de

Akku-Staubsauger erleichtern die Arbeit im Haushalt deutlich – durch die kabellose Handhabung sind die Geräte besonders flexibel und wendig und erreichen jede Ecke. Wir zeigen Ihnen einige der besten Akkusauger mit guter Leistung und sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Akku-Staubsauger kaufen wollen. 

Staubsaugen ganz ohne Kabelsalat – das versprechen Akku-Staubsauger. Suchen Sie noch nach dem besten Staubsauger mit Akku für Ihre Wohnung, finden Sie hier von uns empfohlene Modelle, die bei verschiedenen Tests sehr gut abgeschnitten haben. 

Aus unserer Sicht ist der Bosch-Zoo'o-ProAnimal-Sauger der Preis-Leistungs-Sieger. Ausschlaggebend war für uns die hohe Saugleistung, die vergleichsweise lange Akkuleistung und die mittlere Preislage.

Akku-Staubsauger im Vergleich

Im Folgenden haben wir Ihnen einen Überblick von sehr guten Akku-Staubsaugern zusammengestellt, darunter beispielsweise auch die Testsieger der Stiftung Warentest (Ausgabe 06/2019) oder vom "CHIP"-Magazin (Ausgabe 09/2019). 

 
Modell

Hikeren Akku-Staubsauger

AEG Ergorapido CX7-2-45AN Animal

Bosch Zoo’o ProAnimal Akkustaubsauger

Black + Decker Multipower Pro CUA525BH Akku-Bodenstaubsauger

Dyson Cyclone V10 Absolute Zyklon-Staubsauger

 PreisPreisPreisPreisPreis
Preis€ 79,99
€ 79,99 bei Amazon
€ 379,95
€ 195,89 bei Amazon
€ 369,00
€ 194,99 bei Amazon
€ 210,04
€ 194,75 bei Amazon
€ 669,00
€ 495,00 bei Amazon
 Akkusauger-TypAkkusauger-TypAkkusauger-TypAkkusauger-TypAkkusauger-Typ
Akkusauger-TypStielstaubsauger mit HandstaubsaugerStielstaubsauger mit HandstaubsaugerStielstaubsaugerStielstaubsauger mit HandstaubsaugerStielstaubsauger
 VorteileVorteileVorteileVorteileVorteile
Vorteile
  • Mit Hepa-Filter
  • Zyklonfiltersystem
  • LED-Leuchten zum Erhellen dunkler Ecken
  • 180° drehbare Bodendüse
  • entfernt gut Tierhaare
  • "EasyClean System" für leichtere Entnahme von Bürstenrolle und Schmutzcontainer
  • Mit langem, flexiblem Saugschlauch (1,2 Meter) für schwer erreichbare Ecken
  • Sehr hohe Saugkraft
 GewichtGewichtGewichtGewichtGewicht
Gewicht2,6 kg2,4 kg3,0 kg3,8 kg2,68 kg
 LautstärkeLautstärkeLautstärkeLautstärkeLautstärke
Lautstärke75 dB79 dB79 dB78,5 dB87 dB
 StaubbehältervolumenStaubbehältervolumenStaubbehältervolumenStaubbehältervolumenStaubbehältervolumen
Staubbehältervolumen0,8 l0,5 l0,9 l1,0 l0,76 l
 LaufzeitLaufzeitLaufzeitLaufzeitLaufzeit
Laufzeit30 min45 min60 min60 min60 min
 LadezeitLadezeitLadezeitLadezeitLadezeit
Ladezeit4 - 5 h4 - 5 h3 - 6 h6 h3 h
 EnergieeffiziensklasseEnergieeffiziensklasseEnergieeffiziensklasseEnergieeffiziensklasseEnergieeffiziensklasse
EnergieeffiziensklasseAkeine Angaben vorhandenAkeine Angaben vorhandenkeine Angaben vorhanden
 Hier erhältlich*Hier erhältlich*Hier erhältlich*Hier erhältlich*Hier erhältlich*
Hier erhältlich*
* Preise inkl. Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die fünf besten Akkusauger im Test

Für einen genauen Einblick in die angegebenen Produkte stellen wir Ihnen diese im Einzelnen vor und fassen ihre individuellen Eigenschaften zusammen.

1. Unser Preissieger: Hikeren Akkustaubsauger – Bodenstaubsauger mit Handstaubsauger

Der Akkustaubsauger von Hikeren wurde bislang in keinem Test oder Vergleich berücksichtigt, dennoch bietet das Gerät viele gute Funktionen zu einem günstigen Preis.

Mit dem integrierten Handstaubsauger reinigen Sie problemlos Ihr Sofa oder Ihr Auto. Der eingebaute HEPA-Filter reinigt Ihre Böden besonders gründlich und nimmt auch kleinere Staubkörner auf. Hierdurch ist der Akkusauger auch für Allergiker bestens geeignet.

Kabellos lassen sich bis zu einer halben Stunde lang Böden, Polster oder Teppiche gründlich saugen. Mit seiner Lautstärke von 75 Dezibel ist dieses Gerät das leiseste in unserem Vergleich.

  • Sauger-Typ: Stielstaubsauger mit abnehmbarem Handstaubsauger
  • Gewicht: 2,6 kg
  • Lautstärke: 75 dB
  • Fassungsvolumen: 0,8 l
  • Laufzeit: bis zu 30 min
  • Ladezeit: 4 bis 5 h
  • Vorteil: Mit Hepa-Filter
ANZEIGE

2. Der Leichte: AEG Ergorapido CX7-2-45AN Animal Akkusauger

Als Preis-Leistungs-Sieger ging der AEG Ergorapido CX7-2-45AN aus dem Akkusauger-Test von "Testmagazin" hervor (Ausgabe 02/2018). Hier überzeugte besonders seine hohe Beweglichkeit, die es Ihnen erlaubt, ohne Probleme und unabhängig vom Untergrund um Ihre Möbel zu manövrieren. Im Testfazit wurden ebenfalls die beigelegten Tierhaar-Düsen positiv bewertet, welche auch größere Mengen von Tierhaaren gut aufsaugten.

Mit einem Handgriff wird aus dem Bodenstaubsauger ein leistungsstarker Handstaubsauger, mit dem Sie zum Beispiel Polstermöbel oder Ihr Auto gut reinigen können. Zum Zubehör gehören bei diesem Gerät vom Hersteller AEG eine Elektrosaugbürste für das Handteil, eine Fugendüse sowie eine Bürste. In unserem Vergleich nimmt er den Platz als leichtester Akku-Staubsauger ein.

  • Sauger-Typ: Stielstaubsauger mit abnehmbarem Handstaubsauger
  • Gewicht: 2,4 kg
  • Lautstärke: 79 dB
  • Fassungsvolumen: 0,5 l
  • Laufzeit: 45 min
  • Ladezeit: 4 bis 5 h
  • Vorteil: Zyklonfiltersystem, LED-Leuchten zum Erhellen dunkler Ecken, 180° drehbare Bodendüse, entfernt gut Tierhaare
ANZEIGE

3. Der Preis-Leistungs-Sieger: Bosch Zoo’o ProAnimal Akkusauger

Auch der akkubetriebene Staubsauger von Bosch wurde im Test von "Testmagazin" (Ausgabe 02/2018) auf den Prüfstand geschickt. Hervorgehoben wurde seine Saugleistung, welche gute Erfolge beim Entfernen von Grob- und Feinpartikeln zeigte.

Ähnlich gute Ergebnisse im Bereich der Saugleistung erzielte dieses Gerät ebenfalls im "CHIP"-Test (Ausgabe 09/2019). Bei diesem Testgang wurde ebenfalls seine leichte Verstaubarkeit hervorgehoben. So steht der Bosch Zoo’o von allein und muss nicht abgestellt oder an eine Wand gelehnt werden.

Der Akkusauger verfügt über ein spezielles Filtersystem, das ganz ohne Beutel auskommt. Daneben entfällt das Wechseln des integrierten Filters. Mit seiner speziellen "ProAnimal"-Düse entfernen Sie neben Staub auch Tierhaare.

Besonders angenehm ist die intuitive Handhabung dieses Bosch-Akku-Staubsaugers. Dank des "Easy Clean Systems" entnehmen Sie Bürstenrolle und Schmutzcontainer spielend leicht aus dem Staubsauger und reinigen diese anschließend.

Für eine gute Reinigung Ihrer Wohnung sorgt der Lieferumfang, welcher aus einem kurzen Handgriff zum Befestigen, einem anpassbaren Tragegurt und einem aufsteckbaren Adapter mit Schlauch, Polster- und Fugendüse besteht.

Mit seinem Staubbehältervolumen von etwa 0,9 Litern rangiert dieser Staubsauger bei uns im guten oberen Bereich der Akku-Staubsauger.

  • Sauger-Typ: Stielstaubsauger
  • Gewicht: 3,0 kg
  • Lautstärke: 79 dB
  • Fassungsvolumen: 0,9 l
  • Laufzeit: ca. 60 min
  • Ladezeit: 3 bis 6 h
  • Vorteil: "EasyClean System" für leichtere Entnahme von Bürstenrolle und Schmutzcontainer
ANZEIGE

4. Der Praktische: Black + Decker Multipower Pro CUA525BH, Akkusauger mit Handstaubsauger

Gute Bewertungen erlangte der Akkusauger Multipower Pro vom Hersteller Black + Decker im Test von "Haus und Garten", bei dem seine Saugleistung positiv betont wurde (Ausgabe 06/2018). In diesem Zuge wurde angegeben, dass dieses Gerät sowohl auf Teppich- als auch auf Hartböden eine besonders gute Leistung zeigte. 

Besonders hilfreich unter Schränken oder in Wohnungen mit hohen Decken ist der 1,2 Meter lange und flexible Saugschlauch. Daneben kann das Handgerät mit einem Schmutzbehältervolumen von etwa einem Liter punkten. Haben Sie eine größere Wohnung oder fällt bei Ihnen tägliches Staubsaugen an, müssen Sie bei diesem Modell also seltener den Behälter leeren. Innerhalb unseres Vergleichs tritt er als das Gerät mit dem größten Staubbehälter auf.

  • Sauger-Typ: Stielstaubsauger mit abnehmbarem Handstaubsauger
  • Gewicht: 3,8 kg
  • Lautstärke: 78,5 dB
  • Fassungsvolumen: 1 l
  • Laufzeit: bis zu 60 min
  • Ladezeit: 6 h
  • Vorteil: Mit langem, flexiblem Saugschlauch (1,2 Meter) für schwer erreichbare Ecken
ANZEIGE

5. Der Saugmeister: Dyson Cyclone V10 Absolute Akkusauger, Zyklon-Staubsauger

Unser letzter zu empfehlender Akkusauger ist der Dyson Cyclone V10 Absolute, der im "CHIP"-Magazin in der Ausgabe 9/2019 getestet wurde. Besonders hervorgehoben wurde bei diesem Gerät seine sehr gute Saugkraft, welche laut Test nah an die Saugstärke des neueren Modells, dem Dyson V11, heranreicht. Mit geringen Abzügen bekommen Sie hier also eine gute Alternative zum neuesten Modell und sparen rund 100 Euro.

Neben einer angenehmen Handhabung wird von den Testern ebenfalls die Entleerung gelobt, die bei diesem Modell hygienisch ist. Durch sein leichtes Gewicht von rund 2,7 Kilo, zählt der Dyson V10 in unserem Ranking zu den leichteren Akkusauger-Modellen. Gerade bei längeren Arbeiten fällt Ihnen dieses Gerät somit nicht zu stark zur Last.

  • Sauger-Typ: Stielstaubsauger
  • Gewicht: 2,68 kg
  • Lautstärke: 87 dB
  • Fassungsvolumen: 0,76 l
  • Laufzeit: bis zu 60 min
  • Ladezeit: 3 h
  • Vorteil: Sehr hohe Saugkraft
ANZEIGE

Wichtige Fragen rund um Akku-Staubsauger

Akkusauger mit eingebautem Handstaubsauger oder doch lieber einen Staubsauger mit besonders langer Laufzeit? Die Auswahl der verschiedenen Akku-Staubsauger ist sehr groß. Damit Sie gut durch die Angebote finden, haben wir einige der häufigsten Fragen zum Akku-Staubsauger aufgelistet und beantwortet. 

Welcher Akku-Staubsauger ist der beste?

Akku-Staubsauger gibt es grundsätzlich in zwei Varianten: als reine Stielstaubsauger oder als Stielstaubsauger mit abnehmbarem Handstaubsauger (2-in-1-Gerät). Einige wenige Modelle haben auch einen flexiblen Saugschlauch, ähnlich wie herkömmliche Bodenstaubsauger.

Optimalerweise wählen Sie Ihren Akku-Staubsauger nach seinen Funktionen aus. Möchten Sie sich einen Akkusauger kaufen, mit dem Sie auch Ihr Auto von Schmutz befreien, greifen Sie am besten zu einem Stielstaubsauger mit eingebautem Handsauger. Suchen Sie hingegen einen Sauger, mit dem Sie größere Räume sauber bekommen, sollten Sie besonders auf die Größe des Auffangbehälters und die Akkulaufzeit achten.

Egal für welchen der kabellosen Staubsauger Sie sich entscheiden, sollten Sie Folgendes beachten: Der größte Vorteil von Akkusaugern ist, dass sie sofort einsatzbereit sind und ihr Aktionsradius nicht von der Länge eines Kabels begrenzt ist. Die Bauart vieler Akkusauger führt aber dazu, dass manche Stellen schwerer bis gar nicht zu saugen sind, beispielsweise der Platz unter einem niedrigen Sofa. Dafür sind die flachen Saugfüße von Bodenstaubsaugern besser geeignet.

Saugkraft: Wie viel Watt braucht ein Akkusauger?

Wie bei allen Staubsaugern ist auch bei Saugern mit Akku die Saugleistung wichtig. Es hilft nichts, wenn Sie trotz hoher Wendigkeit Ihre Böden nicht gründlich saugen können. Anders als bei Bodenstaubsaugern geben die Hersteller für ihre Akkusauger-Modelle jedoch meist keine Watt-Zahlen an.

Das liegt daran, dass die Motoren von Akkusaugern nicht die Leistung von Bodenstaubsaugern erreichen können – sonst würden die Akkus zu teuer und zu schwer ausfallen.

Laut Stiftung Warentest (Ausgabe 06/2019) schwächeln in der Tat einige der kabellosen Staubsauger bei der Staubaufnahme. Es gibt aber Modelle, die so gut arbeiten wie herkömmliche Bodenstaubsauger mit Kabel.

Welche Akkuleistung und Akkuladezeit ist gut?

Viel wichtiger als die Wattzahl ist bei Akkusaugern die Laufzeit des Akkus, damit dem Staubsauger nicht zu schnell die Puste ausgeht. Sie sollten nicht erwarten, dass der Akku eine Stunde oder länger durchhält, auch wenn der Hersteller das angibt. Gerade bei höchster Stufe schafft das kein Gerät.

Im Test von Stiftung Warentest (Ausgabe 06/2019) boten die Testsieger von Dyson und Bosch zwar eine Topsaugleistung, hatten aber schon nach einer knappen Viertelstunde keine Power mehr. Die meisten Akkusauger bieten jedoch unterschiedliche Leistungsstufen: Leicht verschmutzte Flächen kann man mit der kleineren Stufe saugen, so hält der Akku länger durch.

Wichtig ist auch, wie lange der Akku zum Aufladen benötigt. Bei der Messung von Stiftung Warentest (Ausgabe 06/2019) lag die kürzeste Ladezeit bei knapp zwei Stunden, die längste bei mehr als fünf Stunden.

Was ist ein Zyklon-Staubsauger?

Bei Zyklon-Staubsauger handelt es sich um Modelle, die mit einem Zyklonfilter ausgestattet sind. Eingebaut werden die Filter sowohl in herkömmliche Bodenstaubsauger als auch in Akku-Staubsauger.

Luft und Dreck wird bei den Zyklon-Staubsauger dadurch aufgenommen, indem sie diese mit hoher Geschwindigkeit und in enger werdenden Kreisen einsaugen. Durch die Zentrifugalkraft werden die eingesaugten Schmutzpartikel nach außen gedrückt und fallen in den Auffangbehälter. Die saubere Luft wird in der Mitte des Wirbels nach oben abgesaugt. 

Die Staubsauger unterscheiden sich in zwei Anwendungsarten:

  • Einfachzyklonstaubsauger, bei denen vor allem gröbere Schmutzpartikel entfernt werden, während der Feinstaub mit einem Filter aufgefangen wird.
  • Mehrfachzyklonstaubsauger, bei denen die Luft in mehreren "Zyklonen" gereinigt wird. Mittels dieser Technik werden auch feinere Partikel aus der Luft entfernt. Ein Zentralfilter ist oft nicht mehr notwendig.

Die Firma Dyson brachte die ersten Modelle in den 1980er-Jahren auf den Markt. Mittlerweile bieten auch Hersteller wie Hoover oder Dirt Devil Zyklonstaubsauger an.

Welche Zusätze bietet ein Akkusauger an?

(1) Beutellose Akkusauger: Staubbehälter statt Staubsaugerbeutel

Akkusauger sind in der Regel beutellos, verzichten also wie Saugroboter auf einen Staubsaugerbeutel. Der Staub wird in einem Staubbehälter aufgefangen, der je nach Modell zwischen 0,5 und 1,2 Litern Staub aufnehmen kann. Diesen Staubbehälter sollten Sie regelmäßig lehren, am besten nach jedem Saugen. Manche Akkusauger haben zusätzlich einen speziellen Staubfilter eingebaut, der dann auch ab und zu gesäubert werden muss.

(2) Akkusauger-Zubehör: von Elektrobürste bis Polsterdüse

Was die Ausstattung angeht, sollte auch der Akkusauger über ausreichend Zubehör verfügen, damit Sie Böden, Teppiche und Polster effizient von Staub, Krümeln oder Tierhaaren befreien können. Zu dem gängigen Zubehör gehören beispielsweise: Elektrobürsten, Teppichdüse, Hartbodendüse, Polsterdüse (für Polster und Möbel), Fugendüse (für schwer erreichbare und schmale Stellen) oder Möbelpinsel.

Unser Fazit: kabelloses Saugen für kleine Flächen

Auch wenn Akkusauger noch nicht für den großen Hausputz geeignet sind – als Zweitstaubsauger lohnt es sich, einen Akkusauger zu kaufen. Die getesten Akkusauger zeigten, dass sie in Sachen Saugkraft gute Ergebnisse erzielen. Daneben sind die Geräte sofort einsatzbereit und so handlich, dass das kurze Saugen zwischendurch schnell erledigt ist.

Nachteile bringen die kabellosen Akkustaubsauger allerdings auch mit: Hier ist die begrenzte Akkulaufzeit zu nennen. Zusätzlich ist bei vielen Modellen die Saugkraft bei starkem oder grobem Schmutz oft nicht ausreichend. Akkusauger sind in der Regel auch lauter als kabelgebundene Sauger. Dennoch: Akkusauger sind eine schnelle, einfache Lösung für das Wegsaugen von Krümeln im Esszimmer oder von Tierhaaren auf dem Sofa.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal