Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Küchengeräte >

Die besten Mini-Kühlschränke für Büro, Auto oder Gartenparty

Unsere Kaufberatungs-Redaktion wählt die vorgestellten Produkte unabhängig aus. Kaufen Sie ein Produkt über einen Link zu einem Shop, erhalten wir ggf. eine Provision. Mehr dazu

Praktische Minibars  

Die besten Mini-Kühlschränke für Büro, Auto oder Gartenparty

Von Cordula Funk

20.06.2021, 15:25 Uhr
Die besten Mini-Kühlschränke für Büro, Auto oder Gartenparty. Kühl und platzsparend: Die besten Mini-Kühlschranke für Büro, Zuhause und Studentenzimmer (Quelle: Hersteller/Klarstein)

Kühl und platzsparend: Die besten Mini-Kühlschranke für Büro, Zuhause und Studentenzimmer (Quelle: Klarstein/Hersteller)

Kühle Getränke bei heißen Temperaturen: Ob als zusätzlicher Kühlschrank, als Minibar oder Getränkekühlschrank für die Gartenparty – Mini-Kühlschränke sind eine praktische Sache. Wir zeigen Ihnen die fünf besten Geräte für verschiedene Einsatzbereiche.

Kühlschränke gehören zu den wichtigsten Errungenschaften unseres modernen Lebens. Überall dort, wo wenig Platz ist, wir jedoch nicht auf gekühlte Lebensmittel und kalte Getränke verzichten können, kommen Mini-Kühlschränke zum Einsatz.

Welcher Mini-Kühlschrank für Sie geeignet ist, hängt stark vom künftigen Einsatzort und -zweck des Gerätes ab: Wollen Sie im Büro Snacks unterbringen, ihn als Kühlschrank in der Single-Wohnung nutzen oder bei Ihrer nächsten Feier Getränke kühlen? Die kleinen Kühlschränke sind höchstens halb so groß wie ein Normaler und haben ein maximales Fassungsvermögen von bis zu 50 Litern. Für unterwegs gibt es besonders kleine Mini-Kühlschränke. Wir zeigen Ihnen fünf empfehlenswerte Modelle mit ihren Einsatzmöglichkeiten.

Preis-Tipp mit Gefrierfach: Bomann Mini-Kühlschrank KB 340

Der kompakte Kühlschrank von Bomann ist schlicht, einfach und weiß. Er fasst 45 Liter und ist 51 Zentimeter hoch. Damit ist er groß genug als Büro-Kühlschrank oder auch für Studenten. Dank wechselbaren Türanschlägen können Sie die Tür auf Wunsch nach rechts oder links öffnen.

Er verbraucht 99 Kilowattstunden pro Jahr und ist damit in der Energieeffizienzklasse F. Das kommt Ihnen eher viel vor? Die Energieeffizienzklassen haben sich 2021 geändert. Der Kühlschrank hat tatsächlich den geringsten Stromverbrauch in unserem Vergleich.

Mit 39 Dezibel ist er in etwa so laut wie ein großer Kühlschrank. Er besitzt zwei herausnehmbare Gitterablagen, ein kleines Tiefkühlfach mit einer Abtauautomatik und eine stufenlose Temperaturregulierung zwischen null und acht Grad Celsius.

Unser Tipp: Klarstein Audrey 2-in-1-Kühlschrank

Elegant und robust: So präsentiert sich der 2-in1-Mini-Kühlschrank Audrey von Klarstein. Ganz im amerikanischen Retro-Design wäre es schade, ihn zu verstecken. Es gibt ihn in Beige, Rot und Hellblau. Er passt hervorragend in Küche, Büro oder auch Einzimmerappartements.

Der Kühlschrank hat ein Fassungsvolumen von 37 Liter, fünf davon für ein kleines Eisfach. Es kühlt Eiswürfel und Eiscreme auf Minus 18 Grad Celsius. Auch sonst ähnelt er einem normalen Kühlschrank, nur in Mini: Er ist Innen beleuchtet, leicht zu reinigen und der Türanschlag ist wechselbar. Die Temperatur wird bei dem Mini-Kühlschrank über einen Drehregler an der Rückseite zwischen fünf und fünfzehn Grad Celsius eingestellt.

Der Stromverbrauch beträgt 110 Kilowattstunden pro Jahr. Bei den aktuellen Strompreisen sind das rund drei Euro pro Monat. Damit gehört der kleine Retro-Kühlschrank von Klarstein zur neuen Energieeffizienzklasse F.

Sicher und leise: TZS First Austria Minikühlschrank mit Schloss

Der Minikühlschrank von TZS First Austria kühlt komplett lautlos. Daher passt er gut in Schlafzimmer und Büros. Der schwarze Mini-Kühlschrank sieht edel aus und ist abschließbar. So können Sie guten Gewissens Alkohol sicher vor Kindern wegschließen. Auch in Büros kann es praktisch sein, seine Lebensmittel einzuschließen.

Der kleine Kühlschrank verbraucht 99 Kilowattstunden pro Jahr und müsste daher in die Energieeffizienzklasse F eingeordnet werden. Hersteller und Verkäufer geben jedoch weiterhin noch A+ an. Zur Info: Die neuen Energieeffizienzklassen sind so ausgerichtet worden, dass momentan die Bestnote B ist. So gut werden jedoch aktuelle keine Mini-Kühlschränke eingeordnet.

In die Minibar von TZS First Austria passen 35 Liter. Sie kann auf vier bis 16 Grad Celsius gekühlt werden. Der Minikühlschrank hat herausnehmbare Einlagefächer und ist leicht zu reinigen. Der Türanschlag ist wechselbar.

Für Partys und Feiern: Cool Cubes Getränkekühlschrank

Der kleine Getränkekühlschrank ist der Größte in unserem Vergleich. Er fasst ganze 50 Liter. Liegend und ohne den Zwischenboden können Sie locker einen großen Bierkasten oder sogar bis zu 45 0,33 Liter-Flaschen kühlen – perfekt für die nächste Gartenparty.

Die Glastür besteht aus doppeltem Sicherheitsglas. Auch hier ist der Türanschlag wechselbar. Der Jahresverbrauch an Strom liegt bei 84 Kilowattstunden. Damit war er in der alten Energieeffizienzklasse A und ist jetzt in der Klasse F. Der Mini-Getränkekühlschrank ist nicht lautlos. Die 39 Dezibel dürften jedoch beim Feiern nicht stören.

Sie mögen keine Coca Cola? Kein Problem, das Modell gibt es auch von Afri Cola, Becks Bier oder extra cool: von der Hard-Rock-Band AC/DC.

Preis-Sieger für unterwegs: Rosenstein & Söhne Mini Kühlschrank 12V

Dieser kleine Kühlschrank ist der ideale Begleiter für unterwegs, kann aber auch wunderbar zu Hause oder im Büro genutzt werden. Er verfügt sowohl über einen normalen Stromstecker als auch über einen 12-Volt-Stecker fürs Auto. Der Reisekühlschrank ist also perfekt für lange Autofahrten, Ausflüge und Camping

Die Kühlleistung des Mini-Kühlschranks schafft 15 Grad Celsius unter der Umgebungstemperatur. Praktisch: Er kann nicht nur kühlen, sondern auf Wunsch sogar noch auf bis zu 50 Grad Celsius heizen.

Viel Platz ist in dem kleinen Kühlschrank nicht. Er fasst lediglich vier Liter, was etwa einem Fassungsvermögen von sechs Getränkedosen entspricht. Er ist nur 21 Zentimeter hoch und komplett geräuschlos. Diesen kleinsten Mini-Kühlschrank gibt es auch in Rot und Silber.

Unser Fazit

Welcher Mini-Kühlschrank zu Ihnen passt, liegt an seinem Verwendungszweck. Wollen Sie Getränke auf einer Party kühlen, empfehlen wir den Cool Cubes Getränkekühlschrank mit Platz für mindestens einen Kasten Bier. Für Ausflüge und lange Autofahrten lohnt sich der winzige Reisekühlschrank von Rosenstein & Söhne mit 12-Volt-Stecker fürs Auto.

Als zusätzlicher Kühlschrank zuhause oder im Büro, für Singles und Studenten ist unser Favorit, der Retro-Kühlschrank mit Eisfach von Klarstein, besonders geeignet. Er hat mehr Funktionen als die anderen Mini-Kühlschränke hier im Vergleich (beispielsweise das praktische Mini-Eisfach), verbraucht wenig Strom und sieht dazu noch edel aus.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Mini-Kühlschranks achten?

Wie groß ist ein Mini-Kühlschrank?

Mini-Kühlschränke sind höchstens halb so groß wie normale Kühlschränke – sowohl vom Fassungsvolumen als auch von den Maßen. Wichtig ist, vor dem Kauf den vorgesehenen Platz auszumessen.

Große Mini-Kühlschränke sind etwa einen halben Meter hoch und haben einen Innenraum von bis zu 50 Litern. Das reicht etwa für einen Kasten Bier. Die kleinsten Mini-Kühlschränke sind nur so klein, dass Sie darin sechs Getränkedosen kühlen können.

Wie viel Strom verbraucht ein Mini-Kühlschrank?

Bei Mini-Kühlschränken ist der Stromverbrauch in Kilowattstunde pro Jahr angegeben. Sparsame Modelle verbrauchen unter 100 Kilowattstunden pro Jahr. Das kostet Sie im Dauerbetrieb beim momentanen Strompreis etwas über drei Euro pro Monat. Auch Modelle mit einem höheren Stromverbrauch verbrauchen selten über fünf Euro an Stromkosten.

Beim Kauf fällt der Blick auch immer auf die Energieeffizienzklassen. Wichtig: Diese haben sich im März 2021 geändert. Werte wie A, A+ und A++ werden teilweise von Herstellern und Verkäufern noch genannt. Die neuen Energieklassen sind jedoch so ausgelegt, dass die erreichbare Bestnote momentan ein B ist. Mini-Kühlschränke werden aktuell nicht besser als mit Energieeffizienzklasse E bewertet.

Was ist der Unterschied zwischen einer Minibar und einem Mini-Kühlschrank?

Eine Minibar ist ein kleiner Kühlschrank in Hotelzimmern, in dem Snacks, Getränke und Spirituosen aufbewahrt werden. Teilweise haben Minibars eingebauten Sensoren, die speichern, wann welcher Snack oder Drink entnommen wurde.

Ein Mini-Kühlschrank wird privat oder im Büro genutzt, kann aber sogar das gleiche Gerät wie eine Minibar sein. Er ist besonders praktisch in Singlewohnungen, Studentenbuden, Büros und für Grillpartys.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: