Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Haushaltsgeräte >

Die besten Dampfglätter im Vergleich: Nie mehr bügeln!


Nie mehr bügeln!  

Die besten Dampfglätter: Schnell zu frischer und faltenfreier Kleidung

12.04.2021, 08:09 Uhr | AW, t-online, AH

Die besten Dampfglätter im Vergleich: Nie mehr bügeln!. Faltenfrei in wenigen Minuten: Mit einem Dampfglätter ist das kein Problem mehr. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Estradaanton)

Faltenfrei in wenigen Minuten: Mit einem Dampfglätter ist das kein Problem mehr. (Quelle: Estradaanton/Thinkstock by Getty-Images)

Knitterfrei ohne Bügeleisen und Bügelbrett in wenigen Minuten? Das funktioniert! Mit einem Dampfglätter sind die Falten im Nu entfernt. Wir erklären, wie es funktioniert, und stellen die besten Dampfglätter vor.

Bügeln gehört zu den zeitintensivsten Tätigkeiten im Haushalt. Doch nicht alle Kleidungsstücke und Textilien müssen immer mit dem Bügeleisen bearbeitet werden. Die Lösung sind Dampfglätter, die sich hervorragend zum Auffrischen und Glätten von Kleidung, Vorhängen oder auch Sofakissen eignen.

Die besten Dampfglätter

Wir stellen Ihnen nachfolgend vier empfehlenswerte Dampfglätter im Vergleich vor, die umfangreiche Funktionen zum Dampfglätten bieten und nicht teuer sind.

Der leichte Allrounder: Philips Steam&Go GC365/80 Dampfglätter in Schwarz/Gold

Der Dampfglätter Steam&Go Plus GC365/80 von Philips eignet sich für empfindliche und aufwendig zu bügelnde Kleidungsstücke sowie für unterwegs. Mit der SmartFlow-Heizplatte glättet die Philips-Dampfbürste GC365 Kleidungsstücke sowohl vertikal als auch horizontal. Sie benötigen kein Bügelbrett, sondern hängen Ihre Kleidung einfach über einen Bügel oder legen sie auf eine glatte Unterfläche, und in kurzer Zeit sind Ihre Sachen geglättet.

Dieser 1.300 Watt leistungsstarke Dampfglätter ist in weniger als 30 Sekunden einsatzbereit. Die Kabellänge beträgt drei Meter, sodass Sie mitunter mehrere Meter Höhe beim Glätten von Gardinen oder Vorhängen überbrücken können. 

Die Dampfleistung des Philips Steam&Go beträgt bis zu 24 Gramm pro Minute zum effektiven Glätten. Das Gewicht liegt bei besonders leichten 850 Gramm, was für eine einfache Handhabung steht.

Laut Hersteller ist die Dampfbürste Steam&Go sicher auf allen bügelbaren Stoffen, selbst bei Feinwäsche wie Seide. Der Tank fasst 70 Milliliter und ist bequem abnehmbar. So ist er leicht nachzufüllen und zu reinigen. Im Lieferumfang des Steam&Go von Philips sind eine Tasche, eine Dampfbürste sowie ein Handschuh enthalten.

Der Preis-Leistungs-Sieger: Russell Hobbs Dampfglätter 25600-56

Der Dampfglätter 25600-56 von Russell Hobbs ist etwas günstiger als das Modell von Philips. Er ist in 45 Sekunden einsatzbereit, benötigt also wenige Sekunden länger als der Steam&Go. 

Der Russell-Hobbs-Dampfglätter hat ebenfalls ein drei Meter langes Kabel, was für einen vielseitigen Einsatz spricht. Seine Leistung liegt bei 1.650 Watt. Dieses Modell ist mit 1,8 Kilogramm deutlich schwerer als das Gerät von Philips. Der große Wassertank fasst dafür deutlich mehr Wasser, und zwar 260 Milliliter. Laut Hersteller kann die Dampfbürste damit bis zu elf Minuten lang verwendet werden. 

Die Dampfleistung des Dampfglätters von Russell Hobbs beträgt bis zu 25 Gramm pro Minute zum Glätten und ist somit vergleichbar mit der des Geräts von Philips.

Im Lieferumfang sind bei diesem Modell drei weitere Aufsätze enthalten: ein feiner Aufsatz für Kleidungsstücke, ein Aufsatz für Bettwäsche, Vorhänge und Polstermöbel sowie ein Fusselbürsten-Aufsatz zur Entfernung von Haaren und Tierfell.

Der Newcomer: Aicok Dampfglätter

Der Aicok-Dampfglätter ist das neueste Modell, das wir Ihnen hier vorstellen. Es ist preislich vergleichbar mit dem Dampfglätter von Russell Hobbs. Das Gerät ist laut Hersteller in nur 15 Sekunden einsatzbereit. Damit ist seine Aufheizzeit die beste in diesem Vergleich.

Ein Nachteil gegenüber den anderen Modellen ist das kürzere Kabel: Die Kabellänge des Aicok-Dampfglätters beträgt nur zwei Meter. 

Mit 1.500 Watt Leistung liegt dieser stylishe Newcomer im Mittelfeld der hier vorgestellten Dampfglätter. Das Gewicht wird bei diesem Modell mit 1,2 Kilogramm (inklusive Verpackung) angegeben. Der herausnehmbare große Wassertank fasst wie der des Russell Hobbs 260 Milliliter. Mit 14 Minuten kontinuierlichem Dampf ist dieses Modell der Sieger in Bezug auf die Arbeitszeit. 

Der Aicok-Dampfglätter ist wie das Gerät von Philips vertikal und horizontal einsetzbar. 

Im Lieferumfang sind zwei weitere Aufsätze enthalten: ein Wasserbecher und ein Stützrahmen zur noch einfacheren Handhabung. 

Das Gesamtpaket: Philips gc524/60 Dampfglätterstation 

Die Dampfglätterstation gc524/60 von Philips bietet mehr Komfort beim täglichen Dampfglätten. Die Philips EasyTouch Plus-Dampfbürste beseitigt lästige Falten in Textilien schnell und effektiv. Das Gerät eignet sich dabei sowohl für empfindliche als auch schwer zu bügelnde Stoffe und ist innerhalb einer Minute einsatzbereit. Die Aufheizzeit ist bei diesem Gerät damit am längsten.

Die Dampfbürste verfügt über fünf Stufen, mit denen sich der Dampfausstoß für unterschiedliche Stoffarten regulieren lässt. Der Wassertank mit einem Fassungsvermögen von 1,6 Liter ist im Vergleich der größte Behälter und lässt sich problemlos aus der Station nehmen. Die Dampfleistung beträgt 32 Gramm pro Minute bei 1.600 Watt.

Die Dampfglätterstation bietet genügend Platz zum Aufhängen der Textilien. Dank verstellbarer Stange lässt sich die Höhe individuell einstellen. Mit dem speziellen Kleiderbügel hängen Sie Kleidung wie Hemden, Kleider und Hosen während der Verwendung der Dampfbürste ganz einfach auf und beschleunigen somit die Glättung.

Wie auch die anderen Hand-Dampfglätter kann auch dieser Glätter der Dampfstation vertikal und horizontal verwendet werden. Im Lieferumfang sind neben der Dampfglätterstation ein Pinsel, ein Schutzhandschuh, ein Bundfaltenmacher und eine Betriebsanleitung enthalten.   

Unser Fazit: Dampfglätter sind eine schnelle Bügelhilfe!

Bügeln ade? Ein Dampfglätter kann nicht in jedem Fall ein Bügeleisen ersetzen, ist aber eine sinnvolle Ergänzung für all diejenigen, die viel knitteranfällige Kleidungsstücke wie Hemden, Blusen, Leinenkleidung und Ähnliches tragen. Für die komplette Wäsche sind sie eher nicht geeignet. Vor allem bei großen Teilen wie Bettwäsche empfiehlt sich immer noch das gute alte Dampfbügeleisen oder sogar eine Dampfbügelstation.

Die drei vorgestellten Dampfglätter unterscheiden sich weder in Preis noch in Funktionen allzu sehr voneinander. Unser Favorit unter ihnen ist der Russell Hobbs 25600-56, der mit umfangreichem Zubehör, einem großen Wassertank, einem langen Kabel und einer recht langen Arbeitszeit punktet. Wer lieber zum Newcomer von Aicok greift, bekommt ebenfalls ein sehr gutes Gerät mit umfangreichen Funktionen, kurzer Aufheizzeit und sehr guter Ausdauer.

Das etwas teurere Gerät Steam&Go von Philips ist besonders leicht zu bedienen und überzeugt mit sehr guter Dampfleistung. Noch mehr Komfort bietet nur eine Dampfglätterstation. Sie ist platzsparender als ein Bügelbrett und verhilft im Handumdrehen zu knitterfreier Kleidung. Entscheiden Sie selbst!

Häufig gestellte Fragen zum Thema Dampfglätter

Was ist ein Dampfglätter?

Ein Dampfglätter, auch Steamer genannt, ist ein Gerät, das mittels Wasserdampf die inneren Fasern des Kleidungsstücks entspannt und somit glättet. Dies geschieht mit weniger Aufwand (Druck) und schneller als mit einem Dampfbügeleisen.

Dampfglätter sind ähnlich wie herkömmliche Bügeleisen aufgebaut, jedoch deutlich leichter und kompakter. Im Unterschied zu Bügeleisen sind Dampfglätter auf einen Dampfausstoß in vertikaler Position ausgelegt. Daher müssen die zu glättenden Kleidungsstücke nicht auf ein Bügelbrett gelegt werden.

Wofür eignen sich Dampfglätter?

Dampfglätter sind vor allem dafür geeignet, Wäschestücke wie Hemden und Blusen aufzufrischen, beispielsweise wenn sie nach dem Tragen oder dem Transport im Koffer Knitterfalten bekommen haben. Auch dienen sie dem Glätten von hochwertigen Kostümen und Anzügen sowie Gardinen oder anderen Hängestoffen.

Die meisten Dampfglätter sind zudem so handlich, dass sie problemlos auf Reisen mitgenommen werden können.

Viele Geräte besitzen zusätzliche Aufsätze wie zum Beispiel eine Dampfbürste, um Vorhänge, Polstermöbel und Bettwäsche ebenfalls behandeln zu können. Auch Modelle mit Fusselbürstenaufsätzen zur Entfernung von Tierhaaren gibt es.

Wie funktioniert ein Dampfglätter?

Zuerst muss der Wasserbehälter des Geräts befüllt werden, denn nur so kann die Dampfbürste, sobald sie aufgeheizt ist, Dampf erzeugen und die Wäschestücke glätten. Die Aufheizzeit kann einige Minuten betragen, denn der Dampf muss richtig heiß sein, damit er tief in die Fasern des Gewebes eindringen und die Falten in den Textilien glätten kann.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Dampfglätters achten?

  • Dampfleistung: Die Dampfleistung gibt an, wie viele Gramm Wasserdampf der Dampfglätter pro Minute ausstößt. Hierbei sind Werte zwischen 20 und 40 Gramm pro Minute üblich (also geringer als bei Bügeleisen). Wichtig ist ein variabler Dampfausstoß, sodass man diesen für die Behandlung unterschiedlich empfindlicher Stoffe anpassen kann.
  • Aufheizzeit: Die Aufheizzeit gibt an, wie schnell der Dampfglätter aufheizt (Angabe in Sekunden). Bei gelegentlicher Nutzung ist diese Leistungsangabe nicht wirklich ausschlaggebend, da sie sich zumeist kaum unterscheidet. 
  • Kabellänge: Je länger das Kabel des Dampfglätters, desto mehr Bewegungsfreiheit haben Sie beim Glätten. Insbesondere beim Bedampfen von Gardinen und Vorhängen benötigt man längere Kabel, um auch bei höheren Decken überall ranzukommen. Reicht das Kabel nicht aus, kann natürlich ein Verlängerungskabel Abhilfe schaffen.
  • Wassertank-Volumen: Wenn Sie nur gelegentlich den Dampfglätter benutzen, reicht ein kleines Modell mit einem Volumen von rund 70 Millilitern aus (wie der Steam&Go von Philips). Größere Geräte haben ein Wassertank-Volumen von rund 200 Millilitern aufwärts, so auch die Dampfglätter von Russell Hobbs und Aicok. Hier ist der Vorteil, weniger oft das Wasser nachfüllen zu müssen, wenn Sie gleich mehrere Kleidungsstücke dampfglätten wollen.

Dampfglätter oder Reisebügeleisen?

Ein Dampfglätter eignet sich durchaus besser als ein Reisebügeleisen für die Nutzung unterwegs: Sie brauchen weder eine feste Unterlage noch eine Bügeldecke, und das Kleidungsstück kann direkt auf dem Bügel geglättet werden.

Ein positiver Nebeneffekt bei der Anwendung eines Dampfglätters ist, dass durch den heißen Dampf nicht nur die Fasern geglättet, sondern auch Gerüche und Bakterien abgetötet werden.

Muss man destilliertes Wasser für einen Dampfglätter verwenden?

Genau wie bei Bügeleisen wird die Nutzung von destilliertem Wasser bei Dampfglättern empfohlen. Sie funktionieren aber auch mit Leitungswasser. Je nachdem, in welcher Region Sie wohnen, können Sie allerdings sehr kalkhaltiges Wasser haben, sodass die Dampfdüsen mit zunehmender Nutzung verkalken.

Manche Dampfglätter verfügen über intelligente Anti-Kalk-Funktionen, sodass Sie unabhängig von der Wasserqualität Ihrer Region das Gerät unbeschwert verwenden können.

Achtung: Ein Dampfbügler gehört (ebenso wie ein Bügeleisen) nicht in Kinderhände. Da der Steamer rund 100 Grad heißen Dampf ausstößt, ist das Verletzungsrisiko hoch. Auch Erwachsene sollten im Umgang mit Dampfglättern Vorsicht walten lassen. Testen Sie niemals, ob der Dampf heiß genug ist, indem Sie Ihre Hand davor halten. Überprüfen Sie vorab, dass der Stoff nicht zu empfindlich für die Behandlung ist.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal