Sie sind hier: Home > Haushalt und Wohnen > Küchengeräte >

Teebereiter im Vergleich: So gelingt der perfekte Teegenuss

Genuss pur  

Beliebte Teebereiter im Vergleich

01.08.2019, 16:19 Uhr | sni

Teebereiter im Vergleich: So gelingt der perfekte Teegenuss. Teebereiter: Frischer Tee optimal zubereitet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Cheshmeh)

Teebereiter: Mit einem guten Teebereiter können Sie den Tee optimal aufbrühen. (Quelle: Cheshmeh/Thinkstock by Getty-Images)

It’s tea o’clock – und das nicht nur bei Teetrinkern in Großbritannien! Für den unkomplizierten Teegenuss kommen sogenannte Teebereiter, mit denen sich das Heißgetränk im Nu zubereiten lässt, wie gerufen. Wir stellen Ihnen verschiedene Teebereiter und automatische Teemaschinen vor und erklären, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Wasser einfüllen, Teeblätter dazu und mit einem Knopfdruck oder Handgriff wird der Tee nach gewünschter Ziehzeit serviert – so machen die praktischen Teezubereiter den Alltag ein kleines bisschen komfortabler. Aber wussten Sie, dass es sehr verschiedene Geräte je nach Teetrinker-Bedürfnissen gibt?

Die beliebtesten Teebereiter im Überblick

Wir stellen verschiedene Produkte in unserem Teeautomaten- und Teebereiter-Vergleich vor und verraten auch, welche Geräte besonders beliebt sind.

Der Klassische: Assam Teekanne von Bodum

Mindestens so beliebt wie einfach in der Handhabung ist der Teebereiter von Bodum mit dem typischen Pressfiltersystem. Die bauchige Kanne aus Borosilikatglas ist nicht nur formschön, sondern auch temperaturbeständig. Zum Aufbrühen werden die losen Teeblätter in den Edelstahlfilter gegeben, kochendes Wasser in die Glaskanne gefüllt und schon kann der Tee ziehen. Hat das Heißgetränk die gewünschte Stärke erreicht, müssen Sie nur noch den Stempel des Pressfiltersystems hinunterdrücken, schon ist der Tee servierfertig. Unser Preissieger ist in drei Größen erhältlich und auch ein passendes Stövchen kann dazu gekauft werden.

  • Mit Pressfiltersystem
  • Aus Glas und Edelstahl
  • Füllmenge: wahlweise 0,5, Liter, 1 Liter oder 1,5 Liter
ANZEIGE

Der Traditionelle: Samowar von Korkmaz

Mit ihm lässt sich nicht nur türkischer Tee stilecht aufbrühen: Der Samowar aus rostfreiem Edelstahl ist unser Designsieger, denn er verbindet die traditionelle Teezubereitung mit moderner Technik. Das Aufbrühset besteht aus einem größeren Wasserkessel mit Ein- und Ausschalter, integrierter Warmhaltefunktion sowie einer kleinen Teekanne. In ihr wird ein Teekonzentrat warmgehalten und auch serviert. Aufgefüllt wird es mit heißem Wasser aus dem großen Kessel, das man aus einem kleinen Hahn jederzeit zapfen kann.

  • Mit Abschaltautomatik
  • Warmhaltefunktion
  • Aus Edelstahl
  • Füllmenge: 3 Liter
ANZEIGE

Der Multitasker: Teemaschine Special T von Nestlé

Teegenuss per Knopfdruck gibt es mit der Teemaschine von Nestlé. Der Innovationssieger funktioniert mit speziellen Kapseln, die es in vielen verschiedenen Sorten vom Schwarztee bis zum Kräutertee gibt. Beim Einlegen erkannt, wählt die Teemaschine automatisch das optimale Teeprogramm und somit die perfekte Brühtemperatur und Ziehzeit. Die gewünschte Stärke können Sie jeweils einstellen. Nach nur 1,5 bis 2 Minuten wird der Tee tassenweise serviert.

  • Teeautomat mit Kapselsystem
  • Funktioniert per Knopfdruck
  • Über 250 Teeprogramme
  • Automatische Abschaltung
  • Inklusive 10 Teekapseln
ANZEIGE

Der Smarte: Teeautomat STM700 von Sage

Unser Favorit überzeugt als praktischer Teebereiter mit Voreinstellungen für verschiedene Teesorten vom Grünen bis zum Schwarzen Tee. Besonders charmant bei diesem Gerät: Man kann dabei zusehen, wie sich das Teesieb ins Wasser absenkt, sobald die ideale Temperatur erreicht ist. Nach der richtigen Ziehzeit für Ihren Wunschtee wird das vollautomatische Teesieb wieder hochgezogen und der Tee ist servierfertig. Noch ein Plus: Sie können den Teeautomaten auch wie einen klassischen Wasserkocher nutzen.

  • Vollautomatisches Teesieb
  • Teestärke-Taste
  • Wasserkocher-Funktion
  • Füllmenge: 1 Liter
ANZEIGE

Der Flexible: Tee-Wasserkocher von Khapp

Unser Preis-Leistungssieger kommt aus dem Hause Khapp und überzeugt nicht nur mit seinem erschwinglichen Preis, sondern auch mit seiner 2-in-1-Technologie. Der Teekocher steht auf einer Basisstation. Im Glaskocher ist ein Teefilter aus Edelstahl integriert, in den die Teeblätter gegeben werden. Und so funktioniert der Kocher: Man wählt per Knopfdruck eine Wunschtemperatur und sobald diese erreicht ist, kann man den Teefilter absenken und nach abgelaufener Ziehzeit wieder anheben. Entfernt man das Sieb aus dem Kocher, funktioniert er als ganz normaler Wasserkocher.

  • 4 Temperaturen wählbar
  • Wasserkocher-Funktion
  • Trockengeh- und Überhitzungsschutz
  • Füllmenge: 1,7 Liter

 

 

ANZEIGE

Was ist ein Teebereiter?

Statt den Teebeutel in die Tasse zu tunken, setzen Teeliebhaber immer häufiger auf praktische Teebereiter oder Teeautomaten. Und die gibt es in einer Vielzahl an Ausführungen. Sie funktionieren entsprechend automatisch oder mit ein, zwei Handgriffen und einem speziellen Pressfiltersystem. Im Vergleich zu Teebeuteln machen eine automatische Temperaturregelung und eine vorprogrammierte Ziehzeitautomatik das Aufbrühen von gutem Tee zum Kinderspiel. Schließlich unterscheidet sich die konkrete Zubereitung von Teesorte zu Teesorte, damit sich Geschmack und Aroma gut entfalten und der Teegenuss perfekt ist.

Wie funktioniert ein Teebereiter?

Je nach Gerät funktioniert ein Teebereiter entweder vollautomatisch oder mit ein paar wenigen Handgriffen. Wir stellen verschiedene Systeme vor:

Pressfiltersystem/French-Press-System:

Das System kennt man von beliebten Kaffeebereitern der dänischen Marke Bodum. Und es funktioniert genauso zuverlässig bei Tee. Hierbei werden die losen Teeblätter in den integrierten Filter der Teekanne gegeben und mit heißem Wasser übergossen. Nach Ablauf der Ziehzeit beendet man den Ziehvorgang, zum Beispiel durch das Herunterdrücken eines Stempels. So werden die Teeblätter vom Wasser getrennt. Der Tee ist servierfertig!

Tee-Wasserkocher:

Noch mehr Handgriffe nehmen Ihnen die sogenannten Tee-Wasserkocher ab. Sie sind, wie der Name es schon verrät, Teebereiter und Wasserkocher in einem und ähneln der Technik eines traditionellen Samowars. Der Kocher ist mit einem Sieb versehen, in das die gewünschte Menge Teeblätter gegeben wird. Sind die jeweilige Wassertemperatur und später die Ziehzeit erreicht, wird das Teesieb manuell abgesenkt beziehungsweise entfernt.

Bei manchen Modellen wird der Teefilter sogar automatisch abgesenkt und wieder angehoben, sodass die Ziehdauer je nach Teesorte exakt eingehalten wird. Auch eine Warmhaltefunktion ist häufig integriert. Aus einigen Teebereitern kann das Teesieb entfernt werden, sodass Sie das Gerät im Haushalt gleichzeitig als ganz normalen Wasserkocher einsetzen können.

Teeautomat:

Möchten Sie den Tee ganz bequem in der Tasse serviert bekommen, übernehmen vollautomatische Teebereiter fast alle Handgriffe und zugleich die Kontrolle über die Wassertemperatur sowie die jeweilige Ziehdauer, die von Teesorte zu Teesorte variiert. Und so funktioniert ein Teeautomat: Tee wird eingefüllt und per Knopfdruck wird das jeweilige Teeprogramm gestartet. Ausgestattet ist ein Teeautomat mit einem Wassertank, der je nach Modell ein Fassungsvermögen von bis zu zwei Litern haben kann.

In diesem Tank wird das Wasser zum Kochen gebracht und bei erreichter Temperatur in ein Ziehgefäß weitergeleitet und über den Tee gegeben. In der Regel funktionieren diese Automaten mit einem Kapsel-System. Das heißt, vom Hersteller werden Kapseln mit Teesorten angeboten, die ins Gerät gelegt werden.

Vom Teeautomat erkannt, wird das Getränk automatisch mit der perfekten Wassertemperatur und Ziehzeit aufgebrüht. Dieser Teegenuss ist besonders unkompliziert, hat aber auch Nachteile. Unter anderem sind die Kapseln relativ teuer im Vergleich zu losem Tee, es kann pro Kapsel nur eine Tasse Tee zubereitet werden und auch der Verpackungsmüll aus Kunststoff ist problematisch.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal