Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Die besten Akupressurmatten zur Entspannung und Schmerzlinderung

Unsere Kaufberatungs-Redaktion wählt die vorgestellten Produkte unabhängig aus. Kaufen Sie ein Produkt über einen Link zu einem Shop, erhalten wir ggf. eine Provision. Mehr dazu

Im Trend  

Die besten Akupressurmatten zur Schmerzlinderung, Entspannung und für einen besseren Schlaf

Von Amel Hussain

15.10.2021, 08:52 Uhr
Die besten Akupressurmatten zur Entspannung und Schmerzlinderung. Akupressurmatten werden zur Entspannung und natürlichen Schmerzlinderung immer beliebter. Wir stellen empfehlenswerte Modelle vor. (Quelle: Hersteller/Shakti)

Akupressurmatten zur Entspannung und der natürlichen Schmerzlinderung werden immer beliebter. Wir stellen empfehlenswerte Modelle vor. (Quelle: Shakti/Hersteller)

Ein stressiger Alltag und schlechter Schlaf führen schnell zu Kopf- und Nackenschmerzen. Zur natürlichen Schmerzlinderung und zum Entspannen werden Akupressurmatten immer beliebter. Wir zeigen empfehlenswerte Modelle und erklären, wie sie richtig angewendet werden.

Eine Massage im Alltag kann wahre Wunder bewirken: Sie hilft uns dabei zu entspannen, sorgt für eine bessere Blutzirkulation und führt dazu, dass wir besser schlafen können. Zur Selbstbehandlung wird Akupressur empfohlen, ein angewandtes Heilverfahren, bei dem bestimmte Reizpunkte der Haut durch stumpfen Druck aktiviert werden. Besonders hilfreich ist diese Therapieform bei Kopf- und Nackenschmerzen.

Immer beliebter werden dafür Akupressurmatten, die mit Tausenden von Noppen ausgestattet sind. Die sogenannten Nadelmatten sollen die Durchblutung von Haut und Muskulatur fördern und die Schmerzrezeptoren unter der Haut stimulieren. Dadurch sollen unter anderem Botenstoffe freigesetzt werden, die schmerzlindernd wirken. Wir haben für Sie recherchiert und vier empfehlenswerte Matten für jedes Budget herausgesucht. Das sind unsere Empfehlungen:

Das Original: ShaktiMat Akupressurmatte

Die vielen feinen Spitzen der Shaktimatte sorgen bei richtiger Anwendung für ein wohliges Kribbeln, fördern die Durchblutung, halten die Faszien geschmeidig und können Schmerzen lindern. Die Spitzen bestehen aus giftfreiem sowie vollständig recycelbarem ABS-Kunststoff und können im Gegensatz zu Spitzen von günstigeren Produkten auch bei regelmäßiger Anwendung nicht abstumpfen. Die eigentliche Matte besteht aus Bio-Baumwolle, qualitativ hochwertigem Schaumstoff sowie natürlichen Pflanzenfärbemitteln.

Der Hersteller empfiehlt, die Akupressurmatte täglich 20 Minuten lang anzuwenden, damit die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und Endorphine sowie Oxytocine, die natürlichen Glückshormone, freigesetzt werden. Zudem soll die regelmäßige Anwendung einen tiefen und erholsamen Schlaf fördern, bei Rücken-, Nacken- und Schulterschmerzen helfen und Migräne lindern.

Besonders toll: Die Shaktimatten werden von Handwerkerinnen aus dem eigenen Betrieb in Indien mit viel Sorgfalt von Hand hergestellt. Beschäftigt sind ausschließlich Frauen, die mit fairen Gehältern und Arbeitszeiten sowie kostenlosen Mahlzeiten und Urlaubsgehältern unterstützt werden.

Auch fürs Büro geeignet: Lixada Akupressurmatte im Set

Das besondere an dieser Akupressurmatte ist, dass sie dank ihrer Länge auch ideal den ganzen Körper mit den Spitzen stimulieren kann. Zudem können Sie die Matte jederzeit während der Arbeit oder in der Mittagspause auf die Rückenlehne legen und ganz in Ruhe auf ihr entspannen. Die ungiftigen Nadeln drücken auf schmerzhafte Muskelgruppen, um Steifheit zu lindern und Entzündungen zu reduzieren. Insgesamt befinden sich jeweils 27 dieser Nadeln auf jedem runden Massagepunkt.

Der Hersteller empfiehlt eine zehnminütige Anwendung pro Tag, um sich dauerhaft energiegeladener und entspannter zu fühlen. Nach der Anwendung kann die Matte platzsparend in der Aufbewahrungs- und Transporttasche verstaut werden, die im Lieferumfang enthalten ist. Zusätzlich kommt das Set mit zwei Massagebällen sowie einem Akupressurkissen.

Die Matte besteht aus hautfreundlichem und natürlichem Baumwollgewebe und ist hypoallergen. Der Innenraum besteht aus 18D-Schaum mit einer hohen Dichte und ist ebenfalls umweltfreundlich. 

Gut für Reisen geeignet: Bodhi Akupressur-Set

Das Akupressur-Set Vital von Bodhi beinhaltet eine Akupressurmatte für die Selbstmassage, ein Akupressurkissen sowie eine praktische Transporttasche mit Tunnelzug. In der Tasche können Sie die Matte nicht nur platzsparend aufbewahren, sie ermöglicht auch einen leichten Transport auf Reisen.

Der Akupressurmatte fördert mit ihren insgesamt 6.930 Spitzen die Durchblutung und kann bei regelmäßiger Anwendung für eine Verbesserung bei Beschwerden wie Kopf-, Schulter-, Rücken- und Gelenkschmerzen sowie Verspannungen sorgen. Zusätzlich hilft auch das Akupressurkissen, das praktischerweise per Klettband an der Matte befestigt werden kann. Anfängern empfiehlt der Hersteller, ein dünnes T-Shirt zu tragen oder ein dünnes Tuch über die Matte zu legen.

Der abnehmbare Bezug der Akupressurmatte besteht aus reiner Baumwolle und ist somit sehr hautfreundlich. Die Spitzen bestehen aus ABS-Kunststoff und können einfach mit warmem Wasser und etwas Spülmittel gereinigt werden.

Die Nachhaltige: Mysa Akupressurmatte

Die Akupressurmatte des schwedischen Herstellers Mysa zeichnet sich durch hohe Qualität und die Verwendung umweltfreundlicher Materialien aus. Sie soll nicht nur effektiv bei Rücken- und Nackenschmerzen helfen, sondern auch bei Schlafproblemen. Zudem hilft sie bei der Stressbewältigung und sorgt bei richtiger Anwendung für eine tiefe Muskelentspannung.

Um alle Vorzüge optimal genießen zu können, empfiehlt der Hersteller eine tägliche Anwendung von 20 bis 50 Minuten. Falls die Akupressurmatte vorrangig bei Schlafproblemen helfen soll, wird die Verwendung am Abend empfohlen.

Auf der Liegefläche befinden sich gleichmäßig verteilte runde Elemente, die mit jeweils 33 Noppen ausgestattet sind. Das Design der Noppen ermöglicht eine optimale Verteilung des Drucks. Die Füllung der Matte besteht nicht wie üblich aus Schaumstoff, sondern aus unbehandelten Naturfasern. Diese umweltfreundlichen, speziellen Pflanzenfasern sorgen für eine gleichmäßige Akupressur und sind besonders atmungsaktiv. Die Hülle besteht aus Bio-Baumwolle und die ABS-Noppen sind ungiftig.

Unser Fazit

Bei einer regelmäßigen Anwendung können die vorgestellten Akupressurmatten bei Schmerzen in bestimmten Körperregionen helfen. Zudem unterstützen sie effektiv dabei, sich vom Alltag zu erholen und abzuschalten. Unser Produkt-Tipp ist das Original von ShaktiMat. Uns überzeugen die giftfreien Spitzen, die auch nach langer Zeit nicht abstumpfen können, sowie die hochwertigen Materialien. Auf Platz zwei landet bei uns das Modell von Lixada, das dank des längeren Designs den ganzen Körper massiert. Zudem bekommen Sie auch ein Akupressurkissen, eine Transporttasche sowie zwei Massagebälle dazu – ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis!

Wichtige Fragen zu Akupressurmatten

Welche Unterschiede gibt es bei Akupressurmatten?

In erster Linie unterscheiden sich die Akupressurmatten hinsichtlich ihrer Qualität. Es gibt gut verarbeitete Yantramatten aus hochwertigen Materialien und minderwertige Modelle, die meistens deutlich preiswerter sind. Zudem unterscheiden sie sich in der Länge und im Lieferumfang.

Den wichtigsten Unterschied macht jedoch die Anzahl der Spitzen aus. Sie entscheidet auch, welche Matte eher für Einsteiger geeignet ist. Je weniger Druckpunkte eine Matte besitzt, desto intensiver ist die Anwendung. Deshalb werden für Einsteiger eher Matten mit besonders vielen, in der Regel 9.100 Spitzen empfohlen. Diese Akupressurmatten sind auch für empfindliche Menschen besser geeignet. Fortgeschrittene bevorzugen meistens eine sehr intensive Anwendung mit 4.500 Spitzen.

Wie wird die Akupressurmatte angewendet?

Die Verwendung einer Akupressurmatte ist denkbar einfach, schließlich legt man sich in der Regel lediglich für zehn bis 20 Minuten darauf. Vor allem für Einsteiger könnten die ersten Minuten etwas unangenehm sein. Doch bereits nach kurzer Zeit gewöhnt sich der Körper an die vielen Spitzen und man spürt durch Prickeln und angenehme Wärme, wie die Durchblutung angeregt wird.

Empfohlen wird auch die regelmäßige oder am besten tägliche Anwendung der Matte. Falls Sie zum ersten Mal eine Akupressurmatte austesten möchten, sollten Sie ein dünnes Oberteil dabei tragen oder ein leichtes Tuch über die Spitzen legen.

Bei welchen Beschwerden kann eine Akupressurmatte helfen?

Eine Akupressurmatte kann bei Rücken- und Nackenschmerzen, Muskelschmerzen sowie Ischiasschmerzen und Entzündungen hilfreich sein. Aber auch für alle, die ihre Durchblutung verbessern möchten, an stressbedingten Kopfschmerzen und Migräne leiden oder ständig müde sind, ist eine Akupressurmatte eine gute Wahl. Viele empfehlen die Anwendung auch bei Schlafstörungen.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: