Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open: Favorit Nadal gibt auf – Djokovic und Del Potro im Finale

US Open, Tag 12  

Nadal gibt auf – Djokovic und Del Potro im Finale

08.09.2018, 12:08 Uhr | np, aj, ak, BZU, gh, lr, t-online.de, sid, dpa, deg

US Open: Favorit Nadal gibt auf – Djokovic und Del Potro im Finale. Rafael Nadal wird behandelt. Wie schon bei den Australien Open musste er letztlich aufgeben. (Quelle: dpa/Seth Wenig)

Rafael Nadal wird behandelt. Wie schon bei den Australien Open musste er letztlich aufgeben. (Quelle: Seth Wenig/dpa)

Das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres geht in die letzte Runde. Bei den Damen und Herren stehen die Paarung für das Endspiel jetzt fest. Bei den Männern ohne den Topfavoriten.

►Samstag, 8. September

++ Nadal gibt auf – Djokovic und Del Potro im Finale ++

Wimbledonsieger Novak Djokovic aus Serbien und der Argentinier Juan Martin del Potro bestreiten am Sonntag das Finale der US Open in New York. Der Tennis-Weltranglisten-Erste und Titelverteidiger Rafael Nadal gab wegen Schmerzen im rechten Knie beim Stand von 6:7 (3:7), 2:6 gegen Del Potro auf. Danach schlug Djokovic den Japaner Kei Nishikori 6:3, 6:4, 6:2.

Für Djokovic geht es in seinem insgesamt achten US-Open-Finale an diesem Sonntag um den dritten Triumph in Flushing Meadows nach 2011 und 2015 und seinen insgesamt 14. Grand-Slam-Titel. Im Vorjahr hatte der 31-Jährige wegen einer langwierigen Ellbogenverletzung gefehlt. "Es bedeutet mir die Welt", meinte Djokovic zum erneuten Erreichen des Finales nach seiner Zwangspause. "Ich denke, dass ich richtig, richtig gut gespielt habe."

Del Potro könnte das Turnier zum zweiten Mal nach 2009 gewinnen, zwischenzeitlich hatte der 29-Jährige wegen anhaltender Handgelenksprobleme das Karriereende erwogen. "Ich kann nicht glauben, dass ich hier bei meinem Lieblingsturnier ein weiteres Grand-Slam-Finale spielen kann", sagte der Olympia-Zweite von 2016. Er hatte Nadals Probleme mitbekommen. "Als ich gesehen habe, dass er sich schlecht bewegt, habe ich angefangen, aggressiv zu spielen und ihn viel laufen zu lassen", erklärte der Weltranglisten-Dritte.

Nadal bekam beim Stand von 2:2 im ersten Satz nicht zum ersten Mal im Turnierverlauf Knieprobleme und ließ sich ein Tape anlegen. Gegen Ende des zweiten Durchgangs wirkte er sichtbar angeschlagen und beendete wenig später – wie immer schweren Herzens – die Partie. "Ich hasse es aufzugeben, aber noch einen Satz so zu spielen, wäre zu viel für mich gewesen", sagte der 32-Jährige. Schon im Viertelfinale der Australian Open hatte er in diesem Jahr aufgeben müssen.

►Freitag, 7. September

++ Williams im Finale gegen Endspiel-Debütantin ++

Die sechsmalige Siegerin Serena Williams und die japanische Tennis-Aufsteigerin Naomi Osaka haben das Finale der US Open in New York erreicht. Die einstige Weltranglisten-Erste aus den USA ließ Anastasija Sevastova aus Lettland im ersten Halbfinale am Donnerstagabend (Ortszeit) keine Chance und siegte 6:3, 6:0. Danach gewann Osaka 6:2, 6:4 gegen die amerikanische Vorjahresfinalistin Madison Keys. Nach dem verlorenen Wimbledonfinale gegen Angelique Kerber bekommt Serena Williams bei den US Open die nächste Chance auf ihren 24. Grand-Slam-Titel.

Mit Osaka steht erstmals eine Japanerin im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers. "Es bedeutet mir eine Menge", sagte Osaka direkt nach dem 1:26 Stunden langen Match. Osaka wurde in Japan als Tochter einer Japanerin und eines Haitianers geboren, kam aber schon als Kind in die USA und besitzt auch die amerikanische Staatsbürgerschaft.

►Donnerstag , 6. September

++ Djokovic wieder im Halbfinale ++

Wimbledonsieger Novak Djokovic ist zum elften Mal ins Halbfinale der US Open in New York eingezogen. Der 31-Jährige gewann gegen den australischen Viertelfinal-Debütanten John Millman nach 2:49 Stunden 6:3, 6:4, 6:4. Millman hatte in der Runde zuvor den Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer (Schweiz) aus dem Turnier geworfen. Djokovic trifft am Freitag auf Kei Nishikori. Das zweite Halbfinale am Freitag bestreiten Titelverteidiger Rafael Nadal (Spanien) und Juan Martin del Potro (Argentinien).

Bei den Damen hat Naomi Osaka als erste Japanerin seit 22 Jahren das Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier erreicht. Die Nummer 20 der Setzliste, in Long Island vor den Toren New Yorks aufgewachsen, gewann gegen die von einem Virus geschwächte Lessia Zurenko (Ukraine) mit 6:1, 6:1. Am Donnerstag spielt Osaka gegen Vorjahresfinalistin Madison Keys (USA/Nr. 14) um den Einzug ins Endspiel. Im anderen Halbfinale in Flushing Meadows steht die 23-malige Grand-Slam-Siegerin Serena Williams und Anastasija Sevastova.

►Mittwoch, 5. September

++ Nadal gewinnt Fünfsatz-Krimi ++

Titelverteidiger Rafael Nadal hat sich in einer spektakulären Night Session ins Halbfinale der US Open gekämpft. Der Weltranglistenerste verwandelte  um 2.03 Uhr Ortszeit seinen ersten Matchball gegen den Österreicher Dominic Thiem zum 0:6, 6:4, 7:5, 6:7 (4:7), 7:6 (7:5).Nach 4:49 Stunden im Halbfinale: Rafael Nadal lieferte sich bei den US Open mit Dominic Thiem ein hart umkämpftes Match.  (Quelle: imago images/Icon SMI)Nach 4:49 Stunden im Halbfinale: Rafael Nadal lieferte sich bei den US Open mit Dominic Thiem ein hart umkämpftes Match. (Quelle: Icon SMI/imago images)

Bei erneut tropischen Bedingungen mit Temperaturen von 30 Grad in der Nacht und hoher Luftfeuchtigkeit scheuchten sich Nadal und Thiem gegenseitig 4:49 Stunden lang über den Platz. Wie im Finale der French Open im Juni mit dem besseren Ende für Nadal, der am Freitag gegen Juan Martin del Potro um den Finaleinzug spielt.

++ Williams zieht souverän ins Halbfinale ein ++

Serena Williams hat bei den US Open das Halbfinale erreicht und ist damit nur noch zwei Siege von ihrem 24. Grand-Slam-Titel entfernt. Die 36 Jahre alte Amerikanerin gewann gegen die frühere Finalistin Karolina Pliskova (Tschechien/Nr. 8) deutlich mit 6:4, 6:3. Es war Williams' erster Erfolg über eine Top-10-Spielerin nach ihrem Comeback im März in Indian Wells.

Serena Williams: Die US-Amerikanerin könnte ihren siebten Titel bei den US Open feiern. (Quelle: Reuters/Robert Deutsch-USA TODAY Sports)Serena Williams: Die US-Amerikanerin könnte ihren siebten Titel bei den US Open feiern. (Quelle: Robert Deutsch-USA TODAY Sports/Reuters)

++ Del Potro bezwingt Isner ++

Der Tennis-Weltranglisten-Dritte Juan Martin del Potro steht als erster Spieler im Halbfinale der US Open.Der Argentinier, der das Grand-Slam-Turnier vor neun Jahren gewonnen hatte, besiegte den Amerikaner John Isner 6:7 (5:7), 6:3, 7:6 (7:4), 6:2. Der achte Erfolg über Isner im zwölften Duell war nach dreieinhalb Stunden perfekt. 

► Dienstag, 4. September

++ Federer scheitert im Achtelfinale ++

Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer ist nach einer seiner schwächsten Vorstellungen der letzten Jahre völlig überraschend im Achtelfinale der US Open ausgeschieden. Der Weltranglistenzweite aus der Schweiz verlor gegen den Australier John Millman nach 3:35 Stunden 6:3, 5:7, 6:7 (7:9), 6:7 (3:7) und damit so früh wie seit den Australian Open 2015 bei keinem anderen Majorturnier.

Roger Federer: Der Schweizer musste sich im Achtelfinale überraschend dem Weltranglisten-55. John Millman aus Australien geschlagen geben. (Quelle: imago images/PanoramiC)Roger Federer: Der Schweizer musste sich im Achtelfinale überraschend dem Weltranglisten-55. John Millman aus Australien geschlagen geben. (Quelle: PanoramiC/imago images)

Federer unterliefen mehr als 70 vermeidbare Fehler, vor allem sein Aufschlag ließ den 37-Jährigen im Stich. Federer servierte zehn Doppelfehler, die Quote der ersten Aufschläge lag unter 50 Prozent. Offensichtlich hatte Federer Probleme mit den Bedingungen, selbst am späten Abend waren es in New York noch immer fast 30 Grad, bei einer extrem hohen Luftfeuchtigkeit.

► Montag, 3. September

++ US-Open-Siegerin Scharapowa ist raus ++

Die frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa ist im Achtelfinale der US Open gescheitert. Die Russin, die 2006 in New York den Titel geholt hatte, verlor am Montag (Ortszeit) 4:6, 3:6 gegen die Spanierin Carla Suarez Navarro. Die Weltranglisten-24. durfte sich an ihrem 30. Geburtstag danach noch über ein Ständchen von den Fans im Arthur-Ashe-Stadium freuen.

Gegnerin im Viertelfinale an diesem Mittwoch ist die letztjährige Finalistin Madison Keys aus den USA. Für Scharapowa war es dagegen nach bislang 22 Siegen die erste Niederlage bei einem Abendmatch in New York. Die 31-Jährige war 2017 nach ihrer Dopingsperre ebenfalls im Achtelfinale ausgeschieden.

++ Kohlschreiber als letzter Deutscher ausgeschieden ++

Philipp Kohlschreiber ist im Achtelfinale der US Open in New York deutlich gescheitert. Zwei Tage nach seinem Sieg über den Weltranglistenvierten Alexander Zverev unterlag der 34 Jahre alte Augsburger Kei Nishikori (Japan/Nr. 21) chancenlos 3:6, 2:6, 5:7. Damit sind alle deutschen Spieler in Flushing Meadows ausgeschieden.

Für Kohlschreiber setzen sich damit zwei Negativserien fort. Er kassierte nach 2:17 Stunden im dritten Duell mit Nishikori die dritte Niederlage. Zum fünften Mal verlor er außerdem im Achtelfinale der US Open. Bei einem Grand-Slam-Turnier hat Kohlschreiber bislang nur 2012 in Wimbledon das Viertelfinale erreicht.

► Sonntag, 2. September

++ Nadal gewinnt nächsten Krimi – und trifft auf Thiem ++

Titelverteidiger Rafael Nadal (32) ist nach dem zweiten Härtetest in Folge ins Viertelfinale eingezogen. Der Weltranglistenerste aus Spanien gewann nach 3:19 Stunden gegen den ungesetzten Georgier Nikolos Basilaschwili 6:3, 6:3, 6:7 (6:8), 6:4. Schon in der Runde zuvor hatte Nadal gegen den Russen Karen Chatschanow über 4:23 Stunden kämpfen müssen.

Rafael Nadal reckt die Fäuste in die Höhe: Der Titelverteidiger steht im Viertelfinale der US Open. (Quelle: Reuters/Robert Deutsch/USA Today Sports)Rafael Nadal reckt die Fäuste in die Höhe: Der Titelverteidiger steht im Viertelfinale der US Open. (Quelle: Robert Deutsch/USA Today Sports/Reuters)

"Das waren zwei harte Spiele nacheinander. Ich bin froh, dass ich durch bin", sagte Nadal: "Er hat sehr hart geschlagen, ich hatte nicht das Gefühl, dass ich die Ballwechsel unter Kontrolle hatte. Erst im vierten Satz war ich der aggressivere Spieler." Basilaschwili (26) hatte zum ersten Mal in seiner Karriere das Achtelfinale bei einem Grand Slam erreicht.

Nadal trifft am Dienstag auf Dominic Thiem. Der 24 Jahre alte Österreicher besiegte den Vorjahresfinalisten Kevin Anderson (Südafrika) 7:5, 6:2, 7:6 (7:2). Thiem brauchte 2:37 Stunden für seinen zweiten Sieg im achten Duell mit Anderson (32).

► Samstag, 1. September

++ Kohlschreiber besiegt Zverev – Struff ebenfalls raus ++

Nachdem mit Angelique Kerber bereits die letzte deutsche Tennisspielerin bei den diesjährigen US Open ausschied, lichtet sich auch bei den deutschen Männern das Feld. Denn Philipp Kohlschreiber hat überraschend das deutsche Duell gegen Alexander Zverev in der dritten Runde gewonnen.

Der 34 Jahre alte Augsburger siegte am Samstag (Ortszeit) in New York 6:7 (1:7), 6:4, 6:1, 6:3. Zverev ließ sich den Frust über die Niederlage anmerken, haderte mit vergebenen Chancen – und zertrümmerte mal wieder seinen Schläger. Im vierten Satz sah er nach einem Doppelfehler keinen anderen Ausweg für seinen Frust. 

Ausgeschieden: Alexander Zverev hat mal wieder ein Achtelfinale bei den US Open verpasst. (Quelle: imago images)Ausgeschieden: Alexander Zverev hat mal wieder ein Achtelfinale bei den US Open verpasst. (Quelle: imago images)

Mit dem Erfolg über den Weltranglisten-Vierten zog Kohlschreiber wie im vorigen Jahr und zum insgesamt fünften Mal in das Achtelfinale ein. Dort trifft der 34. der Weltrangliste am Montag auf den ehemaligen US-Open-Finalisten Kei Nishikori aus Japan.

Jan-Lennard Struff verlor bei seiner Drittrunden-Premiere in New York 4:6, 1:6, 6:7 (4:7) gegen den Weltranglisten-Zehnten David Goffin aus Belgien. Damit ist Kohlschreiber als letzter von 16 gestarteten deutschen Tennisprofis noch bei dem Grand-Slam-Turnier dabei.

++ Kerber verliert gegen Cibulkova ++

Angelique Kerber ist bei den US Open in der dritten Runde ausgeschieden. Die Wimbledonsiegerin, die 2016 in New York triumphiert hatte, verlor 6:3, 3:6, 3:6 gegen die Slowakin Dominika Cibulkova. Sie trifft am Montag auf die amerikanische Vorjahresfinalistin Madison Keys.

Kerber erwischte mit einer 2:0-Führung den besseren Start und strahlte gleich die Intensität aus, mit der sie in der schwierigen Runde zuvor am Ende noch die Schwedin Johanna Larsson niedergerungen hatte. Cibulkova half zwischendurch immer wieder mit einigen Fehlern – so auch beim zweiten Satzball, als sie einen Volley ins Aus setzte.


Trotz der Führung misslang der Start in den zweiten Durchgang, nach zwei Aufschlagverlusten und zu vielen Fehlern hieß es ungewohnt schnell 0:3. Cibulkova erhöhte nun selbst auch ihr Niveau und feierte mit einem Schrei den verdienten Satzausgleich nach einem Rückhandfehler von Kerber, der nur sechs Gewinnschläge gelangen. Bei Cibulkova waren es dagegen 15. So konnte sie am Ende auch den dritten Satz für sich entscheiden. 

Kerber scheiterte als letzte von einstmals sieben deutschen Damen im Hauptfeld.

++ Federer erteilt Kyrgios eine Lehrstunde ++

Der fünfmalige Titelträger Roger Federer ist ohne Satzverlust ins Achtelfinale eingezogen. Der 37 Jahre alte Schweizer ließ dem Australier Nick Kyrgios (23) beim 6:4, 6:1, 7:5 kaum eine Chance. Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem Grand-Slam-Rekordchampion und dem unberechenbaren Jungstar war eine einseitige Angelegenheit.

Federer spielt nun am Montag gegen Kyrgios' Landsmann John Millman um den Einzug ins Viertelfinale. Der Weltranglistenzweite hatte die US Open von 2004 bis 2008 fünfmal nacheinander gewonnen, wartet allerdings seit zehn Jahren auf seinen sechsten Titel in Flushing Meadows. 

► Freitag, 31. August

++ Serena Williams nach Sieg im Schwestern-Duell im Achtelfinale ++

Serena Williams hat das 30. Tennis-Duell gegen ihre Schwester Venus in der dritten Runde der US Open klar gewonnen. Die 36-Jährige siegte am Freitagabend (Ortszeit) 6:1, 6:2 und steht damit im Achtelfinale. Es war der insgesamt 18. Sieg für die langjährige Weltranglisten-Erste gegen die 38-jährige Venus Williams, die das vergangene Duell in diesem Jahr gewonnen hatte. Damals war Serena Williams gerade von ihrer Babypause zurück. "Das war mein bestes Match, seit ich zurückgekehrt bin", sagte sie nun nach der Partie.

Bei den Herren ist Titelverteidiger Rafael Nadal (32) derweil mit mehr Mühe als erwartet ins Achtelfinale eingezogen. Der Weltranglistenerste aus Spanien setzte sich gegen den zehn Jahre jüngeren Russen Karen Chatschanow nach 4:23 Stunden 5:7, 7:5, 7:6 (9:7), 7:6 (7:3) durch. Am Sonntag spielt Nadal gegen den Georgier Nikolos Basilaschwili um den Einzug ins Viertelfinale.

► Donnerstag, 30. August

++ Wozniacki überraschend gescheitert ++

Die Tennis-Weltranglisten-Zweite Caroline Wozniacki ist als nächste Titelanwärterin bei den US Open früh gescheitert. Die Dänin verlor am Donnerstagabend (Ortszeit) in New York in der zweiten Runde 4:6, 2:6 gegen die Weltranglisten-36. Lessia Zurenko aus der Ukraine.

Vor Australian-Open-Siegerin Wozniacki war bereits in der ersten Runde die Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien gescheitert, die in diesem Jahr die French Open gewinnen konnte. 

++ Federer ohne Satzverlust in der dritten Runde ++

Roger Federer ist ohne Satzverlust in die dritte Runde der US Open eingezogen. Der 37 Jahre alte Schweizer, der von 2004 bis 2008 fünfmal in New York triumphiert hatte, gewann gegen den Franzosen Benoit Paire 7:5, 6:4, 6:4. Am Samstag spielt der Weltranglistenzweite gegen den Australier Nick Kyrgios um den Einzug ins Achtelfinale.

Wie schon in der ersten Runde musste Wimbledonsieger Novak Djokovic über vier Sätze gehen, ehe sein Sieg feststand. Der Serbe bezwang den Amerikaner Tennys Sandgren letztlich mit 6:1, 6:3, 6:7 (2:7), 6:2 und trifft nun auf Richard Gasquet (Frankreich) oder seinen Landsmann Laslo Djere.

++ Struff folgt Zverev und Kohlschreiber in die dritte Runde ++

Tennisprofi Jan-Lennard Struff (28) hat im fünften Anlauf erstmals die dritte Runde der US Open erreicht. Der Davis-Cup-Spieler aus Warstein gewann gegen den Franzosen Julien Benneteau nach 2:58 Stunden 6:2, 4:6, 6:1, 3:6, 6:3 und egalisierte damit sein bislang bestes Grand-Slam-Ergebnis, das er erst im Juli in Wimbledon aufgestellt hatte.

Am Samstag spielt Struff gegen den an Position zehn gesetzten David Goffin (Belgien) um sein erstes Achtelfinale bei einem der vier Majorturniere. Ebenfalls am Samstag kommt es in der dritten Runde zum deutschen Duell zwischen Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 4) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg)

++ Kerber zittert sich weiter – Zverev erstmals in Runde drei ++

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber machte sich ihr Leben in der Nachmittagshitze von New York unnötig schwer, Alexander Zverev erreichte dagegen ohne Satzverlust bislang unbekanntes Terrain. Die beiden deutschen Hoffnungsträger sind bei den US Open in die dritte Runde eingezogen, ihr Weg dorthin hätte allerdings kaum unterschiedlicher sein können.

Kerber hätte ihren Sieg gegen die Schwedin Johanna Larsson trotz einer 6:2, 5:2-Führung und zwei Matchbällen beinahe noch aus der Hand gegeben. Mit der Aussicht auf die Abkühlung im Eisbad verfiel die Wimbledonsiegerin in eine Art Schockstarre. Erst nach 2:23 Stunden durfte Kerber aufatmen, das 6:2, 5:7, 6:4 offenbarte jedoch längst vergessen geglaubte Schwächen im Spiel der Kielerin.

"Es waren gefühlt 50 Grad, aber wir haben beide sehr gut gespielt", sagte Kerber, die als einzige Deutsche die dritte Runde in New York erreicht hat: "Ich habe im zweiten Satz die Chance nicht genutzt, und sie kam zurück. Ich bin froh, dass ich es am Ende geschafft habe. Ich habe versucht, den zweiten Satz komplett zu vergessen und im dritten noch einmal von vorne zu beginnen."

Zverev im Schnelldurchgang

Zverev (21) sparte dagegen erneut Kraft. Nach dem Auftaktsieg gegen Peter Polansky (Kanada) meisterte der gebürtige Hamburger auch seine zweite Aufgabe in Flushing Meadows ohne Probleme. Der Jungstar gewann das Generationenduell gegen den 15 Jahre älteren Franzosen Nicolas Mahut in nur 1:49 Stunden 6:4, 6:4, 6:2 und zog erstmals in seiner Karriere in die dritte Runde der US Open ein. Dort trifft Zverev am Samstag auf Philipp Kohlschreiber.


"Ich bin glücklich, weiter zu sein. Hier hatte ich in der Vergangenheit immer ein paar Probleme. Ich bin in der dritten Runde – das ist alles, was zählt", sagte Zverev, dessen bestes Grand-Slam-Resultat das Viertelfinale bei den French Open in diesem Jahr ist.

► Mittwoch, 29. August

++ Görges, Witthöft und Maria sind raus ++

Auch Julia Görges hat die dritte Runde der US Open verpasst. Die Weltranglisten-Neunte verlor am Mittwoch in New York 6:7 (10:12), 3:6 gegen die Russin Jekaterina Makarowa. Besonders bitter: Görges hatte die einstige Top-Ten-Spielerin und frühere US-Open-Halbfinalistin in der Vorwoche beim Turnier in New Haven noch besiegt. Nach ihrer starken Saison galt die Deutsche als eine der Geheimfavoritinnen.

Carina Witthöft ist zudem als vorletzte deutsche Tennisspielerin bei den US Open in der zweiten Runde ausgeschieden. Die Hamburgerin war gegen die langjährige Weltranglisten-Erste Serena Williams am Mittwoch (Ortszeit) in New York ohne Chance und verlor 2:6, 2:6.

Zuvor war Tatjana Maria mit 2:6, 3:6 an der Weltranglisten-Siebten Jelia Switolina aus der Ukraine gescheitert.

++ Andy Murray scheitert in Runde zwei ++

Der ehemalige Tennis-Weltranglisten-Erste Andy Murray ist bei den US Open in der zweiten Runde ausgeschieden. Der New-York-Champion von 2012 verlor am Mittwoch (Ortszeit) 5:7, 6:2, 4:6, 4:6 gegen den früheren Top-Ten-Spieler Fernando Verdasco aus Spanien.

►Dienstag, 28. August

++ Petkovic und Siegemund scheitern ++

Andrea Petkovic (30) ist bei den US Open in New York in der ersten Runde ausgeschieden. Die Weltranglisten-89. aus Darmstadt unterlag der letztjährigen French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko (21) aus Lettland nach 2:18 Stunden 4:6, 6:4, 5:7. Petkovic, die 2011 das Viertelfinale in Flushing Meadows erreicht hatte, scheiterte zum zweiten Mal in Folge zum Auftakt des letzten Grand Slam des Jahres.

Auch Laura Siegemund war zuvor als erste von sechs deutschen Tennis-Damen bei den US Open in New York ausgeschieden. Die Schwäbin verlor 3:6, 2:6 gegen Naomi Osaka aus Japan, die im Vorjahr Angelique Kerber in der ersten Runde ausgeschaltet hatte.

Siegemund ist nach ihrem überstandenen Kreuzbandriss derzeit nur die 146. der Weltrangliste und musste sich Osaka bei feucht-heißen Bedingungen trotz aller Bemühungen nach 1:17 Stunden geschlagen geben. Zum Turnierauftakt am Montag waren Julia Görges, Carina Witthöft und Tatjana Maria weitergekommen.

►Montag, 27. August

++ Mischa Zverev verspielt ersten deutschen Herren-Erfolg ++

Mischa Zverev ist bei den US Open in New York in der ersten Runde ausgeschieden, dabei hatte der ältere der beiden Zverev-Brüder den Sieg bereits vor Augen. Der 31-Jährige unterlag dem elf Jahre jüngeren Amerikaner Taylor Fritz nach 3:48 Stunden 6:4, 6:2, 4:6, 6:7 (2:7), 2:6.

Nach der 2:0-Satzführung hatte Zverev im dritten, vierten und fünften Durchgang jeweils mit einem Break Vorsprung geführt. Im vergangenen Jahr hatte er in Flushing Meadows noch das Achtelfinale erreicht.

++ Weltranglistenerste Halep scheitert zum Auftakt ++

Die Weltranglistenerste Simona Halep ist bei den US Open in New York völlig überraschend in der ersten Runde ausgeschieden. Die 26 Jahre alte Rumänin unterlag der Estin Kaia Kanepi 2:6, 4:6. Halep ist erst die sechste topgesetzte Spielerin in der Geschichte des Profitennis, die bei einem Grand Slam zum Auftakt scheiterte.

Verwendete Quellen:
  • sid, dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe