Sie sind hier: Home > Themen >

Flüchtlinge

News und Infos zur Flüchtlingskrise

Flüchtlinge und Asyl in Deutschland

Migration - Ex-Chef Weise: Bamf bemerkte Anstieg der Asylzahlen zu spät

Migration - Ex-Chef Weise: Bamf bemerkte Anstieg der Asylzahlen zu spät

Nürnberg (dpa) - Die Probleme bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise 2015 und 2016 sind nach Ansicht des früheren Chefs des Flüchtlingsamts Bamf, Frank-Jürgen Weise, auf mangelnde Weitsicht früherer Verantwortlicher zurückzuführen. "Das Ansteigen ... mehr
Ministerpräsident Hans: Bayern folgt saarländischem Vorbild

Ministerpräsident Hans: Bayern folgt saarländischem Vorbild

Mit Interesse hat der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) nach eigener Aussage den Vorstoß aus Bayern aufgenommen, künftig in der Asylpolitik neue Wege zu gehen. Damit folge Bayern saarländischem Vorbild. "Im Saarland ist das Sachleistungsprinzip ... mehr
SPD-Innenminister gegen Bayern-Plan eigener Abschiebeflüge

SPD-Innenminister gegen Bayern-Plan eigener Abschiebeflüge

Die SPD-geführte Landesregierung in Rheinland-Pfalz lehnt den Plan Bayerns ab, eigene Abschiebeflüge zu organisieren. "Das ist eine klassische Aufgabe des Bundes, da soll auch der Bund dabeibleiben", sagte Lewentz der Deutschen Presse-Agentur in Mainz ... mehr
Weise: Flüchtlingsamt bemerkte Anstieg der Zahlen zu spät

Weise: Flüchtlingsamt bemerkte Anstieg der Zahlen zu spät

Die Probleme bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise 2015 und 2016 sind nach Ansicht des früheren Chefs des Bundesflüchtlingsamts Bamf, Frank-Jürgen Weise, auf mangelnde Weitsicht der Verantwortlichen zurückzuführen. "Das Ansteigen der Flüchtlingszahlen wurde ... mehr
Steinmeier in Polen: Bundespräsident mahnt zu Rechtsstaatlichkeit

Steinmeier in Polen: Bundespräsident mahnt zu Rechtsstaatlichkeit

Bundespräsident Steinmeier ist zu Besuch in Warschau. Dabei wirbt er für ein geeintes Europa – und mahnt bei einer Rede, dass dies nur möglich ist, wenn alle nach den gemeinsamen Werten handeln.  Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zu Beginn seines ... mehr

CSU will Kurs in der Asylpolitik verschärfen

Berlin (dpa) - Die CSU will den Kurs in der Asylpolitik verschärfen und die derzeit kaum praktizierte Zurückweisung von Flüchtlingen an den Grenzen wieder deutlich ausweiten. Personen, die bereits in einem anderen europäischen Land Asyl beantragt hätten, sollten ... mehr

Dänemark will abgewiesene Asylbewerber außer Landes unterbringen

Dänemark ist für seinen harten Kurs gegen Flüchtlinge bekannt. Regierungschef Rasmussen will abgewiesene Asylbewerber nun an einen "nicht attraktiven" Ort im Ausland unterbringen. Dänemark will abgewiesene Asylbewerber an einem "nicht sonderlich attraktiven ... mehr

Bayern beschließt "Asylplan": Abschiebungen in Eigenregie

Ab August sollen abgelehnte Asylbewerber aus Bayern bei Bedarf mit Charterflugzeugen in weiß-blauer Regie in ihre Heimat abgeschoben werden. Das Kabinett stimmte am Dienstag einstimmig für den sogenannten Asylplan, der durch geänderte Abläufe eine deutlich restriktivere ... mehr

Flüchtlingsamt bemerkte Anstieg der Asylzahlen zu spät

Nürnberg (dpa) - Die Probleme bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise 2015 und 2016 sind nach Ansicht des früheren Chefs des Bundesflüchtlingsamts Bamf, Frank-Jürgen Weise, auf mangelnde Weitsicht der Verantwortlichen zurückzuführen. «Das Ansteigen ... mehr

Union: Untersuchungsausschuss zum Bamf nicht nötig

Die Unions-Fraktion sieht weiterhin keine Notwendigkeit für einen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Unregelmäßigkeiten beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf). Die Aufklärung komme im Innenausschuss schneller voran, argumentierte der innenpolitische ... mehr

Flüchtlingsamt bemerkte Anstieg der Asylzahlen zu spät

Die Probleme bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise 2015 und 2016 sind nach Ansicht des früheren Chefs des Bundesflüchtlingsamts Bamf, Frank-Jürgen Weise, auf mangelnde Weitsicht der Verantwortlichen zurückzuführen. "Das Ansteigen der Flüchtlingszahlen wurde ... mehr

Migration: Unionsfraktion weiter gegen U-Ausschuss zum Bamf-Skandal

Berlin (dpa) - Die Unionsfraktion lehnt einen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Unregelmäßigkeiten beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) weiterhin ab. Der Fraktionsvorstand sehe keinen Bedarf für einen solchen Untersuchungsausschuss, sagte ... mehr

Markus Söder zur Bamf-Affäre: "Vertrauen in Rechtsstaat tief erschüttert"

Der bayerische Ministerpräsident Söder kritisiert die derzeitige Flüchtlingspolitik scharf und stellt seinen "Asylplan" vor. Abschiebungen will Bayern auch in Eigenregie durchführen – mit Charterflugzeugen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sieht durch ... mehr

Bamf-Skandal: Altmaier und De Maizière sollen aussagen

Berlin (dpa) - Der frühere Innenminister Thomas de Maizière und Wirtschaftsminister Peter Altmaier sollen am 15. Juni im Innenausschuss des Bundestages aussagen. Beide seien zu einer Sondersitzung eingeladen worden, hieß es aus Ausschusskreisen. Bereits an diesem ... mehr

Tunesischer Retter von Kindern wird nicht abgeschoben

2015 rettete ein Tunesier in Frankreich bei einem Brand zwei Kinder, dennoch drohte ihm die Abschiebung. Jetzt steht fest, dass er bleiben darf.  Ein von Abschiebung bedrohter tunesischer Flüchtling, der 2015 bei Paris zwei Kinder aus einer brennenden Wohnung rettete ... mehr

Kabinett will bayerischen «Asylplan» beschließen

München (dpa) - Gut vier Monate vor der Landtagswahl in Bayern verschärft die CSU-Staatsregierung ihren Kurs in der Asylpolitik. Am Dienstag will das Kabinett einen eigenen bayerischen «Asylplan» beschließen. Ein Kernpunkt: Bayern will die Abschiebung abgelehnter ... mehr

SPD – Wo ist die Erneuerung? Ein "Weiter so" führt nicht aus der Krise

Eigentlich will sich die SPD erneuern. Dafür hat die Partei heute schon wieder eine wichtige Chance verpasst. Das liegt auch an Parteichefin Nahles, deren Motto zu sein scheint: weiter so.  Wenn Andrea Nahles gefragt wird, was sie anders machen will als andere ... mehr

Umstrittener US-Botschafter: Martin Schulz kritisiert Richard Grenell

Martin Schulz ist fassungslos über den neuen US-Botschafter in Berlin – der Ex-SPD-Vorsitzende setzt auf eine baldige Ablösung. Die Linke fordert die sofortige Ausweisung Grenells. Der frühere SPD-Vorsitzende Martin Schulz hält den neuen US-Botschafter in Deutschland ... mehr

SPD-Politiker für Untersuchungsausschuss zur Bamf-Affäre

In der Affäre um fehlerhafte Asylbescheide und Missstände beim Bundesflüchtlingsamt Bamf werden nun auch in der SPD Forderungen nach einem Untersuchungsausschuss des Bundestags laut. "Bei einer derart wichtigen ... mehr

Bamf-Affäre: Auch SPD-Politiker für Untersuchungsausschuss

Berlin (dpa) - In der Affäre um fehlerhafte Asylbescheide und Missstände beim Bundesflüchtlingsamt Bamf werden nun auch in der SPD Forderungen nach einem Untersuchungsausschuss des Bundestags laut. Alle Fehler müssten seriös analysiert werden ... mehr

Tagesanbruch: Wilde Sprüche, Kampf um Milliarden, der Tod einer Beziehung

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Die internationale Politik gleicht derzeit einem Jahrmarkt. Wilde Karussells, Pulverdampf an den Schießständen und jeden Moment ein Aufprall der Boxautos ... mehr

Kabinett will bayerischen "Asylplan" beschließen

Gut vier Monate vor der Landtagswahl verschärft die bayerische CSU-Staatsregierung ihren Kurs in der Asylpolitik: Am heutigen Dienstag (10.00 Uhr) will das Kabinett einen eigenen bayerischen "Asylplan" beschließen. Ein Kernpunkt: Bayern will die Abschiebung abgelehnter ... mehr

Möglicherweise mehr als 110 Tote bei Bootsunglück vor Tunesien

Rom (dpa) - Bei dem Bootsunglück im Mittelmeer vor der tunesischen Küste könnten am Wochenende mehr als 110 Menschen ums Leben gekommen sein. Neben 48 geborgenen Leichen gebe es «vielleicht mehr als 64 Vermisste», twitterte ein Sprecher der Internationalen Organisation ... mehr

Schnell erklärt: Was die AfD mit ihren Provokationen bezweckt

Hitler und die Nazis? Nur ein Vogelschiss. Das Holocaust-Mahnmal in Berlin? Ein "Denkmal der Schande". Der permanente Tabubruch bei der AfD ist Strategie. Fünf Fragen, fünf Antworten. Für Alexander Gauland sind " Hitler und die Nazis ... nur ein Vogelschiss ... mehr

Bamf: FDP will Regierung mit U-Ausschuss auf den Zahn fühlen

Berlin (dpa) - Ein Untersuchungsausschuss des Bundestags soll nach dem Willen der FDP die Arbeitsweise der Flüchtlingsbehörde Bamf und das «Krisenmanagement der Bundesregierung» beleuchten. Das Bemühen um Aufklärung könne ein «Beitrag zur Befriedung der Gesellschaft ... mehr

Im Fall Franco A. keine Maßnahmen für Bamf-Mitarbeiter

Der Fall des rechtsextremen Bundeswehrsoldaten Franco A., der sich als syrischer Asylbewerber ausgegeben hatte, bleibt für die damit befassten Mitarbeiter des Flüchtlingsbundesamtes (Bamf) behördenintern ohne Folgen. Zwar habe die Bamf-interne Aufarbeitung des Falls ... mehr

Franco A.: Keine Disziplinarmaßnahmen für Bamf-Mitarbeiter

Nürnberg (dpa) - Der Fall des rechtsextremen Bundeswehrsoldaten Franco A., der sich als syrischer Asylbewerber ausgegeben hatte, bleibt für die damit befassten Mitarbeiter des Flüchtlingsbundesamtes behördenintern ohne Folgen. Zwar habe die Bamf-interne Aufarbeitung ... mehr

FDP will Regierung zum Bamf auf den Zahn fühlen

Ein Untersuchungsausschuss des Bundestags soll nach dem Willen der FDP die Arbeitsweise der Flüchtlingsbehörde Bamf und das "Krisenmanagement der Bundesregierung" beleuchten. Das Bemühen um Aufklärung könne ein "Beitrag zur Befriedung der Gesellschaft" sein, sagte ... mehr

Migration: Bayern will selbst abschieben

München (dpa) - Bayern will die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber deutlich beschleunigen und dafür auch in Eigenregie Abschiebeflüge organisieren. Das geht aus einem neuen "Asylplan" hervor, der an diesem Dienstag im Landeskabinett beschlossen werden ... mehr

Bayern will selber abschieben: Sieben Ankerzentren geplant

Bayern will die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber deutlich beschleunigen und dafür auch in Eigenregie Abschiebeflüge organisieren. Das geht aus einem neuen bayerischen "Asylplan" hervor, der an diesem Dienstag im Kabinett beschlossen werden soll. Das Konzept sieht ... mehr

FDP weiter für Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise

Berlin (dpa) - Die FDP will mit einem Untersuchungsausschuss die Arbeitsweise der Flüchtlingsbehörde Bamf und das «Krisenmanagement der Bundesregierung» beleuchten. Das Bemühen um Aufklärung könne ein «Beitrag zur Befriedung der Gesellschaft» sein, sagte Parteichef ... mehr

Migration: Merkel schon vor 2017 mit Reformen beim Bamf befasst

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) war seit dem Anstoß zu Reformen beim Flüchtlingsbundesamt (Bamf) im Jahr 2015 über die Grundzüge des Umbaus informiert. Der damals ins Amt geholte Behördenchef Frank-Jürgen Weise habe immer wieder über diese Verbesserungen ... mehr

Grüne: FDP geht es beim Bamf nicht um die aktuellen Fragen

Die Grünen halten die FDP-Forderung nach einem Untersuchungsausschuss zu Missständen im Bundesamt für Flüchtlinge für einen Vorwand, um die Asylpolitik allgemein an den Pranger zu stellen. "Da springt die FDP zwei Schritte zu weit, weil sie offensichtlich die aktuellen ... mehr

Merkel schon vor 2017 mit Reformen beim Bamf befasst

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) war seit dem Anstoß zu Reformen beim Flüchtlingsbundesamt (Bamf) im Jahr 2015 über die Grundzüge des Umbaus informiert. Der damals ins Amt geholte Behördenchef Frank-Jürgen Weise habe immer wieder über diese Verbesserungen unterrichtet ... mehr

Zahl der Flüchtlinge im Mai in Hamburg gestiegen

Im vergangenen Monat ist die Zahl der in Hamburg angekommenen Flüchtlinge gestiegen. Wie der Zentrale Koordinierungsstab am Montag mitteilte, wurden in der Hansestadt im Mai 713 Flüchtlinge in das bundesweite Verteilungsnetz aufgenommen. Davon blieben 418 in der Stadt ... mehr

Bayern soll sieben Ankerzentren bekommen

In Bayern soll es künftig sieben sogenannte Ankerzentren für Asylbewerber geben - in jedem Regierungsbezirk eines. Das geht aus einem neuen bayerischen "Asylplan" hervor, der an diesem Dienstag im Kabinett beschlossen werden soll. "Wir gehen bei den Ankerzentren ... mehr

Justizminister: Weitere Aufstockung bei Verwaltungsgerichten

Justizminister Guido Wolf (CDU) erwägt eine weitere personelle Aufstockung bei den Verwaltungsgerichten im Land - auch wegen der zunehmenden Zahlen von Asylklagen. Nach seiner vorläufigen Einschätzung spreche viel für eine Verstärkung der Richter ... mehr

Bamf-Skandal: FDP will auch Merkels Rolle klären lassen

Gibt es bald Antworten im Bamf-Skandal? Die FDP will die Vorfälle in der Bremer Außenstelle durch einen Untersuchungsausschuss klären. Und hat bereits einen CDU-Politiker als Verbündeten.    Die FDP will mit einem Bundestagsuntersuchungsausschuss ... mehr

Versuchte Selbstverbrennung: keine Befragung möglich

Auch rund eine Woche, nachdem sich ein Asylbewerber in Göppingen selbst in Brand gesetzt hat, konnte der Mann noch nicht befragt werden. Es könne noch Tage und Wochen dauern, bis sich der Zustand des Mannes ausreichend gebessert habe, sagte ein Polizeisprecher ... mehr

Bamf-Skandal: Was wusste Kanzlerin Angela Merkel über die Missstände?

In der Affäre um das Bremer Bundesamt für Migration gerät auch Angela Merkel unter Beschuss. Die Opposition will klären, was die Kanzlerin über die Missstände in der Außenstelle wusste. In der Affäre um das  Bundesamt für Migration ... mehr

Bamf-Affäre: Opposition verlangt Auskunft von Merkel

Berlin (dpa) - In der Affäre um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) gerät auch das Kanzleramt zunehmend in die Kritik. Die FDP will am Montag in Berlin ihren Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses vorstellen. FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae ... mehr

FDP stellt Antrag auf U-Ausschuss zur Bamf-Affäre vor

Die FDP will heute in Berlin ihren Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Durchleuchtung der Bamf-Affäre vorstellen. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Stephan Thomae sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Montag), es verdichteten sich die Hinweise ... mehr

FDP stellt Antrag auf Untersuchungsausschuss zur Bamf-Affäre vor

Berlin (dpa) - Die FDP will heute in Berlin ihren Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Durchleuchtung der Bamf-Affäre vorstellen. Fraktionsvize Stephan Thomae sagte der «Süddeutschen Zeitung», es verdichteten sich die Hinweise, dass auch Kanzlerin ... mehr

Mindestens 57 Migranten sterben im Mittelmeer

Tunis (dpa) - Bei Bootsunglücken im Mittelmeer sind erneut Dutzende Migranten ums Leben gekommen. Vor der tunesischen Küste nahe der Inselgruppe Kerkenna starben mindestens 48 Menschen, als ihr Boot sank, wie das tunesische Verteidigungsministerium mitteilte ... mehr

Vor der Türkei und Tunesien: Mehr als 50 Menschen ertrinken bei Fluchtversuch

Viele Menschen sind am Wochenende bei dem Versuch gestorben, nach Europa zu fliehen. Ein Boot sank vor der tunesischen, eines vor der türkischen Küste. Unter den Toten sind viele Kinder. Bei Bootsunglücken im Mittelmeer sind erneut Dutzende Flüchtlinge ums Leben ... mehr

Dresden: Massenschlägereien in Dresdner Flüchtlingsdomizil

In Dresden kam es zu zwei Schlägereien in einer Flüchtlingsunterkunft. 15 Menschen wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen. Eine Person wurde schwer verletzt. In einer Flüchtlingsunterkunft in Dresden hat es in der Nacht zu Sonntag kurz hintereinander ... mehr

Bericht: Seehofer will auch Georgien als sicher einstufen

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer will nach ARD-Informationen neben Algerien, Marokko, Tunesien auch den Kaukasus-Staat Georgien zu einem sicheren Herkunftsstaat erklären. Ein entsprechender Entwurf sei vor rund einer Woche zur Abstimmung an die anderen ... mehr

"Münchner Merkur": Bayern will künftig selbst abschieben

Bayern will nach den Worten von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) künftig selbst Flugzeuge organisieren, um abgelehnte Asylbewerber abzuschieben. Bislang musste Bayern auf Flugzeuge warten, die der Bund organisierte. Stattdessen wolle der Freistaat nun selbst aktiv ... mehr

Flüchtlinge: Mindestens 44 Flüchtlinge sterben im Mittelmeer

Tunis/Istanbul (dpa) - Bei Bootsunglücken im Mittelmeer sind erneut Dutzende Flüchtlinge ums Leben gekommen. Vor der tunesischen Küste nahe der Inselgruppe Kerkenna starben mindestens 35 Menschen, als ihr Boot sank. Das teilte das tunesische Verteidigungsministerium ... mehr

Mindestens 44 Flüchtlinge sterben im Mittelmeer

Tunis (dpa) - Bei Bootsunglücken im Mittelmeer sind erneut Dutzende Flüchtlinge ums Leben gekommen. Vor der tunesischen Küste starben mindestens 35 Menschen, als ihr Boot sank, wie das tunesische Verteidigungsministerium der staatlichen Nachrichtenagentur Tap zufolge ... mehr
 
 

Fakten zu Flüchtlingen weltweit


Derzeit befinden sich nach Angaben der UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR weltweit knapp 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Besonders alarmierend: unter den Flüchtlingen sind immer mehr Kinder.

Mittlerweile steht fest: Insgesamt 1,09 Millionen Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland. Die riesigen Flüchtlingsströme aus Krisengebieten wie in Afghanistan und Syrien bringen Behörden von Transitländern wie Ungarn, Italien und Griechenland vor große Herausforderungen und heizen die Diskussion um die sogenannte Flüchtlingskrise und die Verteilung sowohl in Deutschland, als auch in Europa an.
 


shopping-portal