• Home
  • Themen
  • Horst Seehofer


Horst Seehofer

Horst Seehofer

Seehofer: FĂŒr Vorstoß zu hĂ€rteren Strafen fĂŒr Hetze im Netz

Um der Hetze im Netz zu begegnen, will die Union auf ein bereits 1981 abgeschafften Straftatbestand wiedereinfĂŒhren....

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU, M) trifft bei seinem Besuch im Digitalisierungslabor der "Fabrik" in Berlin Mitarbeiter.

CSU-Chef Markus Söder gilt als unangefochten in seiner Partei. Im Interview erklĂ€rt er, was er und Horst Seehofer gelernt haben – und was er vom CDU-Parteitag erwartet.

CSU-Chef Söder: Der bayerische MinisterprĂ€sident wirbt vor dem CDU-Parteitag dafĂŒr, dass die CDU als "stabile Kraft" wahrgenommen werde.
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert, Daniel Schreckenberg

Alexander Mitsch schĂŒrt als erzkonservativer CDU-Rebell Unruhe in einer gebeutelten Partei. Er trĂ€umt von der großen ZĂ€sur. Seine Lösung: Ein Kanzler namens Merz. Doch findet er Mitstreiter?

Alexander Mitsch, Bundesvorsitzender der WerteUnion: Eigentlich wollte er nur Kassenwart werden.

Im Sommer wurde der kriminelle Clan-Chef Ibrahim Miri abgeschoben. Jetzt ist er zurĂŒck und bittet um Asyl. Will sich der Staat tatsĂ€chlich so auf der Nase herumtanzen lassen?

Razzia gegen kriminelle Clans: Der Staat darf sich nicht veralbern lassen, sagt t-online.de-Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Die meisten muslimischen Imame in Deutschland kommen aus dem Ausland. Ob sie Deutsch sprechen, wird bislang nicht ĂŒberprĂŒft. Das soll sich bald Ă€ndern. Die Regelung soll aber nicht nur fĂŒr Imame gelten.

Imame in einem Deutschkurs: Der Innenminister hofft, dass die Sprachkenntnisse die Integration von GlÀubigen fördern. (Archivbild)

Nach der illegalen Einreise eines in den Libanon abgeschobenen Clan-Mitglieds will Innenminister Seehofer die Kontrollen an der deutschen Grenze verschÀrfen und verstÀrkt gegen missbrÀuchliche AsylantrÀge vorgehen.

Innenminister Horst Seehofer hat schÀrfere Grenzkontrollen angeordnet.

Wochenlang steckten Schiffe mit geretteten Migranten auf See fest. Malta und Italien wollten ihre HĂ€fen nicht öffnen. Beim Versuch, das zu Ă€ndern, feierte Horst Seehofer vor sechs Wochen einen großen Erfolg – oder doch nicht?

Bundesinnenminister Horst Seehofer: Vor sechs Wochen einigten sich Deutschland, Frankreich, Italien und Malta auf ein Verfahren bei der Seenotrettung.

NSU - LĂŒbcke - Halle: Der Innenminister sieht in Deutschland eine KontinuitĂ€t rechter Hassverbrechen. Mit einem Neun-Punkte-Plan will das...

Der Teilnehmer eines Marsches der rechtsextremen Partei "Die Rechte" trÀgt ein T-Shirt mit der Aufschrift "HKNKRZ".

Beim Treffen mit anderen europĂ€ischen Innenministern spricht sich Seehofer sich fĂŒr eine Reform des Asylsystems aus. Bereits an den EU-Grenzen sollen AntrĂ€ge geprĂŒft und FlĂŒchtlinge abgeschoben werden.

Bundesinnenminister Seehofer: Beim Treffen der G6-Innenminister forderte er eine Reform des europÀischen Asyl-Systems.

Bald zieht die Regierung ihre Halbzeitbilanz. Welche Minister haben ĂŒberrascht, welche ĂŒberzeugt und welche enttĂ€uscht? Zwei Minister fallen positiv auf, ein anderer ganz und gar nicht. 

Treffen des Bundeskabinetts im Kanzleramt: In der großen Koalition ist es Zeit fĂŒr eine Halbzeitbilanz. Die Leistungen der Minister unterscheiden sich drastisch. Einer kann froh sein, ĂŒberhaupt noch im Amt zu sein.
Von Jonas Schaible

Nach dem Anschlag in Halle verkĂŒndete Horst Seehofer, die Gamer-Szene ins Visier zu nehmen. DafĂŒr wurde der CSU-Politiker heftig kritisiert. Nun schlĂ€gt der Innenminister zurĂŒck. 

Innenminister Horst Seehofer: "Wir bekĂ€mpfen Verbrecher und Rechtsextremisten und nicht die BĂŒrger und nicht die Gamer."

Union und SPD wollen zeigen, was sie geschafft haben. Sie verstĂ€ndigen sich auf einen Fahrplan zur Halbzeitbilanz ihrer Regierung. Von der Bestandsaufnahme hĂ€ngt viel ab. Der Überblick.

Berlin, 12. MÀrz 2018: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, M.), der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer (r.) und der damalige kommissarische SPD-Vorsitzende Olaf Scholz prÀsentieren den aktuellen Koalitionsvertrag.

Die Spitzen von Union und SPD haben sich am Sonntagabend im Kanzleramt getroffen, um Halbzeitbilanz zu ziehen. Den grĂ¶ĂŸten Teil ihrer Versprechen haben die Parteien laut einer Studie schon erfĂŒllt. Eine Übersicht.

Berlin, 12. MÀrz 2018: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hÀlt im Paul-Löbe-Haus den unterschriebenen Koalitionsvertrag in den HÀnden.

Seit MÀrz 2018 regieren Union und SPD miteinander, jetzt wollen die KoalitionÀre Halbzeitbilanz ziehen und ihre Ziele bis zur Bundestagswahl 2021 abstecken. Wirtschaft und WÀhler sind bislang enttÀuscht.

Berlin, 12. MÀrz 2018: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, M.), der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer (r.) und der damalige kommissarische SPD-Vorsitzende Olaf Scholz prÀsentieren den aktuellen Koalitionsvertrag.

Trotz der gestrigen Brexit-Einigung zwischen EU und Großbritannien ist noch alles möglich. Johnson muss jetzt um die nötigen Stimmen fĂŒr den Deal im britischen Unterhaus kĂ€mpfen.

Boris Johnson.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Nutzer sollten immer genau hinsehen, bevor sie eine E-Mail öffnen. Im Anhang könnte sich eine Schadsoftware verbergen. Vor allem ein Programm bereitet den Behörden derzeit Sorgen. 

Ein Mann öffnet eine E-Mail am Laptop: Der Emotet-Trojaner richtet weiterhin großen Schaden an, berichtet das BSI.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Nach dem Anschlag von Halle will der Innenminister gezielt gegen Antisemitismus in Deutschland vorgehen. Seinen Plan dafĂŒr hat er jetzt im Bundestag vorgestellt.

Horst Seehofer: Der Innenminister sieht im Antisemitismus eine besondere Herausforderung fĂŒr die Sicherheitsbehörden.

Nach dem Anschlag von Halle dauerte es lange, bis die Polizei den flĂŒchtigen AttentĂ€ter festnehmen konnte. Nun wurde eine Wohnung in NRW durchsucht. Alle Entwicklungen im Newsblog.

Franziska Giffey: Die Bundesministerin fĂŒr Familie, Senioren, Frauen und Jugend fordert ein neues Gesetz.

Der Innenminister hat nach dem Attentat von Halle mit einer Aussage zur Gamerszene nicht nur eine neue Debatte ausgelöst, sondern auch Hohn und Spott kassiert. Zu Unrecht in diesem Ausmaß.

Innenminister Horst Seehofer.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Carola Rackete unterstĂŒtzt Extinction Rebellion. Die Sea-Watch-KapitĂ€nin erklĂ€rt, warum sie das Klimapaket fĂŒr einen Schlag ins Gesicht hĂ€lt und keinen Wandel in der FlĂŒchtlingspolitik sieht.

Carola Rackete in Berlin: Die KapitĂ€nin unterstĂŒtzt die Klimaschutz-Bewegung Extinction Rebellion.
Von Patrick Diekmann

Die Gesellschaft steht nach dem Anschlag in Halle zusammen. Doch die Politik tut sich schwer zu erklÀren, was jetzt wichtig ist.

Nach dem Angriff in Halle/Saale: Seehofer wÀhrend der Pressekonferenz.
  • Peter Schink
Von Peter Schink

Nach den SchĂŒssen vor der Synagoge in Halle hat die Polizei einen VerdĂ€chtigen festgenommen. Laut Sicherheitskreisen deutet alles auf einen antisemitischen EinzeltĂ€ter hin. Was wir wissen  – und was nicht.

Bus in Halle mit der Aufschrift "Evakuierung": Alles deutet auf einen rechtsextremen EinzeltÀter hin.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website