Sie sind hier: Home > Themen >

Neukölln

Thema

Neukölln

Corona-Ausbruch: 369 Haushalte in Berliner Wohnblock in Quarantäne

Corona-Ausbruch: 369 Haushalte in Berliner Wohnblock in Quarantäne

Berlin (dpa) - Nachdem es in einem Wohnblock im Berliner Bezirk Neukölln einen größeren Corona-Ausbruch gegeben hat, stehen 369 Haushalte unter Quarantäne. Die Betroffenen lebten an sieben Standorten in verschiedenen Kiezen, sagte Gesundheitsstadtrat Falko Liecke ... mehr
Weitere Laborergebnisse offen: Berliner Wohnblock wegen 54 Corona-Fällen unter Quarantäne

Weitere Laborergebnisse offen: Berliner Wohnblock wegen 54 Corona-Fällen unter Quarantäne

Berlin (dpa) - Ein Wohnblock in Berlin-Neukölln mit vermutlich mehreren Hundert Bewohnern ist wegen 54 Corona-Fällen unter Quarantäne gestellt worden. Die genaue Bewohnerzahl sei unbekannt, sagte Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU). "Ich habe keine Idee, wie viele ... mehr
Berlin: Betrunkener schubst Mann von U-Bahnsteig

Berlin: Betrunkener schubst Mann von U-Bahnsteig

In Berlin-Neukölln hat ein Betrunkener einen Mann in das Gleisbett einer U-Bahn gestoßen. Danach half er ihm wieder auf den Bahnsteig. Ein Betrunkener hat in Berlin einen Mann auf einem U-Bahnsteig so geschubst, dass er ins Gleisbett fiel. Der 34-Jährige wurde mit einem ... mehr
Berlin-Neukölln: Wettbüro-Mitarbeiter mit Messer überfallen

Berlin-Neukölln: Wettbüro-Mitarbeiter mit Messer überfallen

Ein maskierter Mann hat in Berlin-Neukölln ein Wettlokal mit einem Messer ausgeraubt. Mit der Beute flüchtete der Täter unerkannt. Ein 50 Jahre alter Mitarbeiter eines Wettlokals in Berlin- Neukölln ist überfallen und ausgeraubt worden. Nach ersten ... mehr
Berlin-Neukölln: Toter Mann sitzt acht Stunden übemerkt in Fahrzeug

Berlin-Neukölln: Toter Mann sitzt acht Stunden übemerkt in Fahrzeug

Passanten entdecken einen regungslosen Mann am Steuer eines geparkten Transporters in Berlin-Neukölln. Sie rufen Einsatzkräfte zu Hilfe. Der Mann war offenbar schon länger als acht Stunden tot.  In einem Kleintransporter finden Passanten am Freitagmorgen ... mehr

Polizei fürchtet Eskalation - Fall des erschossenen Nidal R.: Drei Verdächtige gesucht

Berlin (dpa) - Nach den tödlichen Schüssen auf den Intensivstraftäter Nidal R. in Berlin gehen die Ermittler inzwischen von drei Tätern aus. Nachdem achtmal auf den 36-Jährigen gefeuert worden sei, seien am Sonntagabend drei Männer geflüchtet und in ein Auto gestiegen ... mehr

Tempelhofer Feld: Mann stirbt nach Schießerei in Berlin-Neukölln

Ein 36-jähriger Mann ist in Berlin erschossen worden: Vor dem Krankenhaus versammelten sich rund 150 Menschen. Die Polizei bewachte mit einem Großaufgebot das Gebäude. Ein 36-Jähriger ist am Tempelhofer Feld in Berlin-Neukölln von mehreren Schüssen getötet worden ... mehr

Frau soll Ehemann in Berlin-Neukölln getötet haben

Im Berliner Stadtteil Neukölln ist eine Frau festgenommen worden. Sie steht im Verdacht, ihren 65-jährigen Mann getötet zu haben. Offenbar hatte sie selbst die Polizei alarmiert. Eine 54 Jahre alte Frau soll ihren Ehemann in Berlin getötet haben. Sie wurde ... mehr

In Berlin sticht Vater auf Tochter ein

In einem Einkaufscenter in Berliner-Neukölln haben Passanten eingegriffen, als ein 75-Jähriger auf seine Tochter einstach. Die 47 Jahre alte Frau musste sofort operiert werden. Die Hintergründe der Tat sind unklar. Ein Vater hat in Berlin mit einem Messer auf seine ... mehr

Potsdam deklassiert Neukölln im Viertelfinal-Playoff-Auftakt

Der OSC Potsdam hat zum Auftakt des Playoff-Viertelfinales der Wasserball-Meisterschaft die SG Neukölln überraschend klar mit 15:8 geschlagen und ist in der Serie mit 1:0 in Führung gegangen. Für den Einzug ins Halbfinale, in dem Hauptrunden-Sieger Waspo Hannover ... mehr

Spandau beendet Hauptrunde mit zwei Siegen auf Platz zwei

Mit zwei klaren Heimsiegen hat Wasserball-Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 die Bundesliga-Hauptrunde beendet und ist als Tabellen-Zweiter für das Playoff-Halbfinale gesetzt. Am Samstag schlugen die Berliner in der Schwimmhalle Schöneberg den Dauerrivalen ... mehr

Berlin-Neukölln: Ali-Baba-Spielplatz unter Polizeischutz eröffnet

Eigentlich ist es nur ein Spielplatz in Neukölln. Weil er aber dem Märchen "Ali Baba und die 40 Räuber" nachempfunden ist, entzündete sich ein Glaubenskampf darum. Der Untergang des Abendlandes - so meinen einige - nimmt im Sand gleich hinter dem Berliner S-Bahnhof ... mehr

Streit um Kinderspielplatz Ali Baba und die 40 Räuber

Islamisierung oder fantasievoller Ort: In Berlin-Neukölln ist ein Streit um Kinderspielplatz "Ali Baba und die 40 Räuber" entbrannt. (Quelle: t-online.de) mehr

Betrunkener Stadtrat aus Neukölln schläft im Auto ein

Ein in zweiter Reihe stehendes Auto entdeckten am frühen Freitagmorgen Objektschützer in der Berliner Leinestraße. Darin schlief ein Mann, allerdings nicht irgendwer, wie die "Berliner Morgenpost" berichtet. Es handelte sich demnach um Jan-Christopher ... mehr

Gedenksteine: Dutzende "Stolpersteine" in Berlin-Neukölln geklaut

Über Nacht verschwindet in Berlin ein Dutzend Stolpersteine, die an Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Der Erfinder der Gedenksteine ist entsetzt. Stolpersteine sind Mini-Denkmäler, die in 21 europäischen Ländern auf der Straße zu finden sind. Sie erinnern ... mehr

U-Bahn Berlin: Frau in Rücken getreten - Hinweise auf Täter

Im Fall des brutalen Angriffs auf eine junge Frau in einem U-Bahnhof in Berlin-Neukölln haben die Ermittler offenbar eine erste Spur. Wie der "Spiegel" berichtet, seien bereits sechs Hinweise auf die Täter eingegangen. Die Polizei veröffentlichte am Donnerstag das Video ... mehr

Neukölln: Keine Ein-Euro-Jobber als Wachschützer vor Schulen

Vor dem Neuköllner Albert-Schweitzer-Gymnasium werden künftig keine Ein-Euro-Jobber mehr als Wachschützer eingesetzt. An einem entsprechenden Projekt hatte es heftige Kritik gegeben. Verstoß gegen die Wettbewerbsneutralität "Die Änderung der Maßnahme wurde vom Bezirk ... mehr
 


shopping-portal