Thema

Teheran

In Deutschland verhafteter Diplomat: Iran spricht von Verschwörung

In Deutschland verhafteter Diplomat: Iran spricht von Verschwörung

An einer Raststätte an der A3 fassen deutsche Ermittler einen iranischen Diplomaten – und liefern den unter Terrorverdacht stehenden Mann an Belgien aus. Teheran hat nun darauf reagiert. Die Festnahme eines iranischen Diplomaten in Deutschland stellt die Beziehungen ... mehr
Nach Schlappe vor UN-Gericht: USA ziehen diplomatische Konsequenzen

Nach Schlappe vor UN-Gericht: USA ziehen diplomatische Konsequenzen

Die USA wollen sämtliche Verträge im Zusammenhang mit dem Internationalen Gerichtshof prüfen. Zudem wurde ein mehr als 60 Jahre altes Abkommen aufgekündigt. Der Auslöser: ein Gerichtsurteil. Die US-Regierung stellt nach der juristischen Niederlage im Streit ... mehr
Vergeltung für Anschlag: Iran feuert Raketen auf Ziele in Syrien

Vergeltung für Anschlag: Iran feuert Raketen auf Ziele in Syrien

Im September war in der iranischen Stadt Ahwas ein Anschlag auf eine Militärparade verübt worden. Als Reaktion feuerte der Iran nun Raketen Richtung Syrien.  Der Iran hat nach eigenen Angaben als Vergeltung für den Anschlag auf eine Militärparade Raketen auf Ziele ... mehr
US-Sanktionen gegen Iran: EU wagt die Konfrontation mit Trump

US-Sanktionen gegen Iran: EU wagt die Konfrontation mit Trump

Die EU möchte die US-Sanktionen gegen den Iran umgehen. Europäische Unternehmen sollen in Zukunft weiter Iran-Geschäfte tätigen können. Die Pläne dürften dem US-Präsidenten nicht gefallen. Die EU will mittels einer neuen Finanzinstitution ... mehr
Iran: Teheran bestellt nach Anschlag europäische Diplomaten ein

Iran: Teheran bestellt nach Anschlag europäische Diplomaten ein

Nach dem Angriff auf eine Militärparade im Iran macht Teheran die USA und Nachbarstaaten verantwortlich. Auch europäische Diplomaten werden ins Außenamt einbestellt. Nach einem Anschlag auf eine Militärparade in der iranischen Stadt Ahwas mit Dutzenden Toten ... mehr

IS bekennt sich zur Tat: Dutzende Tote bei Anschlag im Iran

Während einer Militärparade im Iran fallen plötzlich Schüsse. Panisch werfen sich Menschen zu Boden, suchen Deckung hinter Bäumen. Nun bekennt sich die Terrormiliz Islamischer Staat. Bei einem Anschlag auf eine Militärparade in der iranischen Stadt Ahwas sind am Samstag ... mehr

Vor Syrien-Offensive: EU-Länder mahnen Waffenruhe an – USA verhängen Sanktionen

Laut den USA gibt es zahlreiche Beweise, dass das syrische Regime einen Chemiewaffeneinsatz auf Idlib plant – eine Offensive würde drei Millionen Menschen bedrohen. Acht europäische Länder fordern nun den Schutz von Zivilisten in Syrien. Die EU-Staaten ... mehr

Tagesanbruch: Enthüllungsbuch von Bob Woodward über die Zustände im Weißen Haus

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Eigentlich wollte ich Ihnen heute Morgen von Idlib erzählen – aber die Lage dort ist derzeit diffus. Was wir wissen: Russische Kampfjets schießen die letzte ... mehr

Justiz - Iran klagt gegen US-Sanktionen: "Nackte Aggression"

Den Haag (dpa) - Mit scharfen Angriffen gegen die von US-Präsident Donald Trump verhängten Sanktionen gegen den Iran hat ein Streit zwischen Teheran und Washington vor dem höchsten UN-Gericht in Den Haag begonnen. "Diese Politik ist nichts als nackte ... mehr

Erdbeben erschüttert Westen Irans: Mindestens zwei Tote

Bei einem Erdbeben im Iran sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Betroffen ist vor allem die Kleinstadt Tasehabad an der iranischen Grenze zum Irak. Der Westen Irans ist in der Nacht zu Sonntag von einem Erdbeben der Stärke 6,0 erschüttert worden ... mehr

Der Terror der Mullahs in Deutschland ist zurück

Exil-Iraner und US-Außenministerium warnen vor Anschlägen des iranischen Geheimdienstes in Europa. Geplant werde der Terror in den Botschaften. Ein Diplomat ist bereits inhaftiert. Als am 17. September 1992 ein saphir-blauer BMW vor dem griechischen Restaurant "Mykonos ... mehr

Mehr zum Thema Teheran im Web suchen

US-Wahlmanipulation: Facebook und Twitter löschen hunderte falsche Accounts

Erst Microsoft, jetzt Facebook und Twitter: Die Cyberwelt der USA geht weiter gegen Datenklau und Desinformation im Netz vor. Und der Finger zeigt nach Moskau und Teheran. In der Online-Welt der USA wird kräftig aufgeräumt. Nach einem entschiedenen Vorgehen ... mehr

Iran stellt eigenes Kampfflugzeug "Kowsar" vor

Der Iran hat einen neuen Kampfjet vorgestellt. Auch Präsident Ruhani durfte einmal Probe sitzen – und lobte das Kriegsgerät als Werkzeug des Friedens. Der Iran hat ein neues selbst gebautes Kampfflugzeug vorgestellt. Präsident Hassan Ruhani setzte sich bei einer ... mehr

Teheran trotzt US-Sanktionen: Iran kündigt neuen Kampfjet an

Der Iran rüstet auf und will einen neuen Kampfjet vorstellen. Im Konflikt mit den USA zeigt sich die Führung selbstbewusst. Teheran kritisiert aber auch europäische Staaten wegen des Atomabkommens. Der Iran trotzt mit der Ankündigung neuer Waffensysteme demonstrativ ... mehr

Ajatollah Chamenei spricht Machtwort: "Ich verbiete jedes Gespräch mit Amerika"

US-Präsident Trump ist im Atomstreit mit dem Iran nach eigener Aussage zu Gesprächen bereit. Die Führung in Teheran aber sieht dafür keine Basis. Nun hat auch Ajatollah Chamenei ein Machtwort gesprochen. Irans geistliches Oberhaupt Ajatollah Ali Chamenei hat staatlichen ... mehr

Leben mit den US-Sanktionen: "Im Iran beklaut jeder jeden"

Die iranische Wirtschaft liegt wegen der US-Sanktionen am Boden – das trifft vor allem die einfachen Leute. Drei Frauen berichten über ständige Stromausfälle, überteuerte Lebensmittel und grassierende Korruption. Jahrelang hatten die UN-Vetomächte, Deutschland ... mehr

Iran-Sanktionen der USA: Das droht deutschen Unternehmen

Wenn die amerikanischen Sanktionen in Kraft treten, könnte der Iran für deutsche Unternehmen zum Risikomarkt werden. Denn wer weiter Geschäfte mit Teheran macht, den wollen die USA bestrafen. Was ist, wenn sie ernst machen?  Wenn an diesem Dienstag die Sanktionen ... mehr

Meerenge Bab al-Mandeb: Israel droht Iran vor Blockade von wichtiger Tankerroute

Sollte der Iran die wichtige Tankerroute sperren, werde Israel dies militärisch verhindern. Benjamin Netanjahu schaltet sich damit in den Streit zwischen Trump und Teheran ein. Israel hat dem Iran mit einer militärischen Reaktion gedroht, sollte die Islamische Republik ... mehr

Irans Skepsis gegenüber Trump: "Wie können wir diesem Land vertrauen?"

Erst droht US-Präsident Trump dem Iran, dann erklärt er sich zu einem Treffen in Teheran bereit. Was steck wohl dahinter? In Teheran wird sein Zickzackkurs mit Argwohn betrachtet. Das überraschende Gesprächsangebot von US-Präsident Donald Trump im eskalierenden Konflikt ... mehr

Donald Trump droht Irans Präsident Ruhani auf Twitter: "Passen Sie auf!"

US-Präsident Trump hat mit deutlichen Worten auf eine TV-Ansprache des iranischen Regierungschefs reagiert. Er droht dem Land mit drastischen Konsequenzen.  US-Präsident Donald Trump hat den Iran mit drastischen Worten verwarnt: "Bedrohen Sie niemals wieder ... mehr

Iran richtet acht Mitglieder des "Islamischen Staates" hin

18 Menschen kamen ums Leben, als Kämpfer des "Islamischen Staates" im vergangenen Juni die iranische Hauptstadt attackierten. Nun sind die ersten Todesurteile vollstreckt worden. Im Iran sind acht Mitglieder der sunnitischen Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) wegen ... mehr

Rettung des Atom-Deals: Europa verspricht dem Iran, was er will

Der Atomdeal mit dem Iran wackelt, Europa will ihn retten – obwohl es Anhaltspunkte gibt, dass das Mullah-Regime weiter massiv an Massenvernichtungswaffen arbeitet.  Die verbliebenen Länder im Atomabkommen mit dem Iran haben erste Weichen gestellt ... mehr

Menschen protestieren wegen Wassermangels im Iran

Der Iran kommt nicht zur Ruhe. Nach Protesten in Teheran gibt es nun auch Unruhen im Südwesten des Landes – diesmal wegen Wassermangels. Die Gegner von Präsident Ruhani wittern einmal mehr Morgenluft. Nach tagelangen Protesten in Teheran ist es am Wochenende ... mehr

USA verlangen von allen Staaten Import-Stopp für iranisches Öl

Die USA verlangen von allen Ländern einen Import-Stopp für iranisches Öl. Wer dem nicht Folge leiste, werde mit Sanktionen belegt, so das US-Außenministerium. Die USA wollen nach ihrem Austritt aus dem Atomabkommen mit dem Iran dem Land mit einem Total-Embargo ... mehr

Irans Präsident Ruhani gratuliert Erdogan zum Wahlsieg

Teheran (dpa) - Der iranische Präsident Hassan Ruhani hofft nach dem Wahlsieg seines türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan auf eine weitere Festigung der «herzlichen und brüderlichen Beziehungen» der beiden Nachbarländer. Ankara und Teheran sollten sich weiterhin ... mehr

Syrien: Russische Luftwaffe attackiert Rebellen im Süden – trotz Waffenruhe

Noch immer herrscht in Syrien Bürgerkrieg. Im Süden des Landes eskalieren die Kämpfe seit einigen Tagen wieder. Dabei herrscht dort seit fast einem Jahr Waffenstillstand. Erstmals seit Inkrafttreten der Waffenruhe vor knapp einem Jahr hat die russische Luftwaffe ... mehr

Iran bereitet sich technisch auf Scheitern des Atomdeals vor

Teheran (dpa) - Der Iran bereitet sich technisch auf ein Scheitern des Atomabkommens von 2015 vor. Dann würde der Iran innerhalb eines Monats die Zentrifugen-Fabrik Ahmadi-Roschan in Natans im Zentraliran betriebsbereit machen, sagte Atomchef und Vizepräsident Ali-Akbar ... mehr

Atomabkommen: Irans Atomchef erwägt höhere Urananreicherung an

Irans Atomchef hat in einem Live-Interview aus einer Zentrifugenfabrik angekündigt, bereit zur Ausweitung der Urananreicherung zu sein. Und das binnen eines Monats, sollte das Atomabkommen platzen.  US-Außenminister Mike Pompeo reagierte mit scharfer Kritik ... mehr

Autobauer PSA zieht sich aus dem Iran zurück

Die Drohungen der USA zeigen Wirkung: Der französische Autobauer PSA hat angekündigt, sich aus dem Iran zurückzuziehen. Hintergrund ist das von Donald Trump aufgekündigte Atomabkommen. Der französische Autobauer PSA um die Marken Peugeot und Citroën zieht ... mehr

Ruhani fordert Aufhebung des Stadionverbots für Irans Frauen

Teheran (dpa) – Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat eine Aufhebung des Stadionverbots für Frauen gefordert. Im Islam gebe es zwischen Frauen und Männern keinen Unterschied - daher sollte Frauen auch erlaubt werden, an sportlichen Wettbewerben teilzunehmen, sagte ... mehr

Nach Pompeo-Rede: Der Iran spottet über die Drohungen der USA

Der Iran zeigt sich unbeeindruckt von den Drohungen aus den USA. Die EU kritisiert die Ankündigungen des US-Außenministers Pompeo scharf. Deutschland will an seinem Kurs festhalten. Irans Präsident Hassan Ruhani hat die Drohungen von US-Außenminister Mike Pompeo ... mehr

Ruhani: Iran wird Pompeos Drohungen nicht ernst nehmen

Teheran (dpa) - Irans Präsident Hassan Ruhani hat die Drohungen von US-Außenminister Mike Pompeo zurückgewiesen. «Ein Mann, der gestern noch im Geheimdienst arbeitete, will nun einem souveränen Staat wie dem Iran vorschreiben, war er tun soll und was nicht», sagte ... mehr

Konflikt mit Iran – USA drohen mit "stärksten Sanktionen der Geschichte"

Die USA wollen den wirtschaftlichen Druck auf den Iran massiv erhöhen. Das kündigte Außenminister Pompeo nach dem Ausstieg aus dem Atomabkommen an. Auch für die Europäer hatte er eine Botschaft. Das Atomabkommen mit dem Iran ist Geschichte – zumindest aus Sicht ... mehr

Iran wartet im Atomstreit auf Ergebnisse der EU-Maßnahmen

Teheran (dpa) - Der Iran hat die wirtschaftlichen Maßnahmen der EU zur Rettung des Atomabkommens zwar begrüßt, wartet aber auf Ergebnisse in der Praxis. «Die EU ist in der Tat ernsthaft bemüht den Deal zu retten, aber wir müssen die praktischen Folgen dieser Initiativen ... mehr

Europa will Donald Trump die Stirn bieten

Kürzlich hat Donald Trump das Iran-Atomabkommen gekündigt. Auch beim internationalen Handel und dem Pariser Klimaabkommen arbeitet der US-Präsident gegen Europa. Beim Sondergipfel in Sofia wird klar: Die EU-Chefs setzen auf Zusammenhalt. Die EU-Staats ... mehr

Atom-Abkommen: Iran setzt der EU 60 Tage Ultimatum für Verhandlungen

Die USA sind aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen, die Europäer wollen daran festhalten. Teheran hat der EU nun eine Frist gesetzt. Der Iran hat der EU eine Frist von 60 Tagen gesetzt, die weitere Umsetzung des Atomabkommens auch nach dem Ausstieg ... mehr

Iran setzt EU Ultimatum für Atomabkommen

Teheran (dpa) - Der Iran hat der Europäischen Union eine Frist von 60 Tagen gesetzt, um die Umsetzung des Atomabkommens auch nach dem Ausstieg der USA zu garantieren. Das berichtet das Internetportal des Parlaments in Teheran. Nach Informationen aus Teheran verlangt ... mehr

Atomabkommen: Iran setzt EU Frist von 60 Tagen

Teheran (dpa) – Der Iran hat der EU eine Frist von 60 Tagen gesetzt, die weitere Umsetzung des Atomabkommens auch nach dem Ausstieg der USA zu garantieren. Das wurde bei einem Treffen unter Teilnahme des iranischen Vizeaußenministers Abbas Araghchi festgelegt ... mehr

Nach Trumps Ausstieg: IAEA-Chefinspektor für Irans Atomanlagen tritt zurück

IAEA-Chefinspektor Varjoranta hat sein Amt niedergelegt. Erst vor wenigen Tagen war US-Präsident Trump aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen – die IAEA sah zuvor kein Fehlverhalten Teherans.  Bei der Internationalen ... mehr

Syrische Aktivisten melden: Elf Iraner bei israelischen Luftangriffen getötet

Die Antwort Israels auf den mutmaßlich iranischen Beschuss der Golanhöhen fiel heftig aus. Nun scheint klar: Knapp ein Dutzend Iraner wurden bei dem israelischen Militärschlag am Donnerstag getötet. Bei den massiven israelischen Luftangriffen auf iranische Ziele ... mehr

Iran dementiert Beteiligung an Angriffen auf Israel

Teheran (dpa) – Das iranische Außenministerium hat eine iranische Beteiligung an den Raketenangriffen auf israelische Armeeposten tags zuvor auf den Golanhöhen dementiert. Israel benutze «frei-erfundene und grundlose» Unterstellungen, um Angriffe auf syrische Ziele ... mehr

Atomabkommen: Donald Trumps Wette auf einen Regime-Wechsel im Iran

Das Atomabkommen war nicht so gut, wie Obama-Freunde behaupten und nicht so schlecht, wie Trump es hinstellt. Teheran profitierte davon, wenn auch weniger als erhofft. Und nun? Interessant an dem Atomabkommen mit dem Iran war schon immer ... mehr

Nach Trump-Entscheidung: Dem Iran droht der wirtschaftliche Kollaps

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen wächst im Iran die Sorge vor einem wirtschaftlichen Absturz. Dabei hat sich das Land von letzten Sanktionen noch nicht erholt. Ein Gastbeitrag von Mohammad Reza Kazemi Am Mittwoch wachten die Iraner in einer neuen ... mehr

Irans oberster Führer droht mit Ausstieg aus dem Atomdeal

Teheran (dpa) - Der oberste iranische Führer, Ajatollah Ali Chamenei, hat mit einem Ausstieg aus dem Atomdeal gedroht, falls dieser nicht vertragsgerecht umgesetzt werden sollte. Es bestehe keinerlei Logik, in dem Abkommen zu bleiben, wenn uns das EU-Trio dessen ... mehr

Streit um Trump-Entscheidung: Das Iran-Atomabkommen hatte immer große Schwächen

Die USA steigen aus dem Atomabkommen mit dem Iran aus. Trumps Entscheidung ist falsch und gefährlich. Jedoch darf nicht vergessen werden, dass der Deal große Schwächen hat, die der Westen von Beginn an ignorierte. Ein Gastbeitrag von Dustin Dehez Die Entscheidung ... mehr

Nach Entscheidung zum Iran: Neuer US-Botschafter beginnt mit Affront

Nach dem US-Ausstieg aus dem Iran-Abkommen drohen der deutschen Wirtschaft massive Auswirkungen. Richard Grenell, der neue US-Botschafter in Berlin sorgt zusätzlich für Verstimmung. Die deutsche Wirtschaft hat schockiert auf den von US-Präsident Donald Trump ... mehr

Ausstieg aus Atomabkommen mit Iran: Trump greift zum großen Besteck

Es ist ein Wahlkampfversprechen. Und solche pflegt Donald Trump zu erfüllen – Weltpolitik hin oder her. Die USA ziehen sich aus dem Atomdeal mit dem Iran zurück. Eine Analyse. Donald Trump bleibt sich treu – auch wenn es um eines der sensibelsten Probleme ... mehr

Iran hält vorerst am Atomabkommen fest - trotz US-Ausstieg

Teheran (dpa) - Auch nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran hält Teheran an der Vereinbarung fest. Der Iran werde sich zunächst mit China, Russland und dem EU-Trio Deutschland, Frankreich und Großbritannien beraten und dann über sein weiteres ... mehr

Israel: Sorge vor iranischem Angriff – Militär mobilisiert Reservisten

Israel  befürchtet einen Angriff iranischer Kräfte aus Syrien . Auf den Golanhöhen werden die Luftschutzbunker für Zivilisten geöffnet. Auch Reservisten werden mobilisiert. Israels Armee hat aus Sorge vor einem Angriff iranischer Kräfte von Syrien aus Reservisten ... mehr

USA entscheiden über Atomabkommen - Iran befürchtet Ausstieg

Teheran (dpa) - Trotz eines allseits erwarteten Abrückens der USA vom Atomdeal mit dem Iran will die Europäische Union an dem internationalen Abkommen festhalten. «Wir glauben, die Vereinbarung funktioniert, und unsere Verpflichtung, mit der Umsetzung fortzufahren ... mehr

Trumps gefährlichste Entscheidung: Warum der Iran-Atomdeal wichtig ist

Donald Trump könnte am Abend den Nahen Osten ins Chaos stürzen – wenn er den Atomdeal mit dem Iran aufkündigt. Es droht ein spektakulärer Bruch im transatlantischen Bündnis. Die wichtigsten Fragen im Überblick. US-Präsident  Donald Trump wird am heutigen Dienstag ... mehr

Atomabkommen mit Iran: Was Donald Trump an dem Deal so stört

"Ein Desaster", "schrecklich", "verrückt": Donald Trump wettert ständig gegen das Atomabkommen mit dem Iran. Jetzt könnte er es beerdigen. Aber weshalb eigentlich? Donald Trump hat wieder einmal einen Termin angesetzt, auf den ein großer Teil der Welt notgedrungen ... mehr

Atomstreit mit Iran: Außenminister Heiko Maas warnt vor Eskalation

US-Präsident Donald Trump muss bis Samstag entscheiden, ob er das Atomabkommen mit dem Iran aufkündigt. Deutschland und Frankreich warnen davor. Die Welt werde so unsicherer. Die Außenminister Deutschlands und Frankreichs haben sich eindringlich für den Erhalt ... mehr

Trump-Berater Giuliani: US-Regierung will Umsturz im Iran

Das Atomabkommen mit Iran steht auf der Kippe. Nun poltert ein Rechtsberater von Donald Trump: Die Präsident wolle einen Umsturz im Iran, sagt New Yorks früherer Bürgermeister Rudy Giuliani. US-Präsident Donald Trump strebt nach Angaben seines Rechtsberaters ... mehr

Ruhani verurteilt Verbot der Chat-App Telegram im Iran

Teheran (dpa) - Irans Präsident Hassan Ruhani hat das durch die iranische Justiz angeordnete Verbot der Kommunikations-App Telegram verurteilt. «Die Regierung will ein sicheres, aber kein staatlich kontrolliertes Internet», schrieb Ruhani auf seiner Instagram-Seite ... mehr
 
1 3 4


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018