Neues SUV im Test: Alltrack – der VW Tiguan im XL-Format
Neues SUV im Test: Alltrack – der VW Tiguan im XL-Format

Mit dem Tiguan hat VW einen echten Bestseller im Programm: Er ist das beliebteste SUV Deutschlands. Allein im Jahr 2017 kamen mehr als 71.000 Tiguans neu auf unsere Straßen. Diesen Erfolg will VW nun... mehr

Mit dem Tiguan hat VW einen echten Bestseller im Programm: Er ist das beliebteste SUV Deutschlands. Diesen Erfolg will VW nun ausbauen – mit dem riesigen Tiguan Allspace.

Prüfzyklus WLTP: Große Unsicherheit für VW-Konzern-Ausblick
Prüfzyklus WLTP: Große Unsicherheit für VW-Konzern-Ausblick

Der Volkswagen-Konzern ist für das laufende Jahr auch wegen neuer Prüfzyklen bei der Abgasmessung vorsichtig bei den Finanzzielen. Viele Investoren seien bei der Vorlage des Ausblicks etwas enttäuscht... mehr

Der Volkswagen-Konzern ist für das laufende Jahr auch wegen neuer Prüfzyklen bei der Abgasmessung vorsichtig bei den Finanzzielen. Viele Investoren seien bei der Vorlage des ...

Volkswagen will in 16 Werken E-Autos bauen

Berlin (dpa) - Der Volkswagen-Konzern setzt voll auf Elektromobilität: Bis Ende 2022 sollen batterie-elektrisch angetriebene Autos an weltweit 16 Standorten gebaut werden. Derzeit sind es drei Standorte, sagte Konzernchef Matthias Müller in Berlin. Schon in zwei Jahren sollen neun weitere Werke des Konzerns für die Produktion von E-Autos gerüstet sein. Dabei helfen sollen Partnerschaften mit Batterieherstellern für Europa und China. Die bisher erteilten Aufträge beliefen sich auf ein Volumen von 20 Milliarden Euro. mehr

Berlin (dpa) - Der Volkswagen-Konzern setzt voll auf Elektromobilität: Bis Ende 2022 sollen batterie-elektrisch angetriebene Autos an weltweit 16 Standorten gebaut werden.

Partnerverband: Gespräche über VW-Händlernetz schleppend

Die Gespräche über die künftige Verkleinerung und Neuausrichtung des Händlernetzes der Volkswagen-Kernmarke VW Pkw kommen nach Einschätzung des Händlerverbandes nur schleppend voran. Nach mittlerweile vier Gesprächsrunden seien die Positionen noch weit auseinander, sagte der Chef des Volkswagen- und Audi-Partnerverbandes, Dirk Weddigen von Knapp, am Dienstag auf einer Mitgliederversammlung in Hannover. Die Verhandlungen könnten sich ihm zufolge bis ins zweite Halbjahr 2018 hinziehen. Er kritisierte, dass einigen Händlern angekündigt wurde, nur noch temporäre Verträge bis zum 31. ... mehr

Die Gespräche über die künftige Verkleinerung und Neuausrichtung des Händlernetzes der Volkswagen-Kernmarke VW Pkw kommen nach Einschätzung des Händlerverbandes nur schleppend ...

Audi steigert operatives Ergebnis leicht
Audi steigert operatives Ergebnis leicht

Die VW-Nobeltochter Audi hat 2017 ihr Ergebnis im laufenden Geschäft leicht gesteigert. Das um Sonderkosten für die Dieselaffäre bereinigte operative Ergebnis kletterte auf rund 5,1 Milliarden Euro -... mehr

Die VW-Nobeltochter Audi hat 2017 ihr Ergebnis im laufenden Geschäft leicht gesteigert. Das um Sonderkosten für die Dieselaffäre bereinigte operative Ergebnis kletterte auf rund ...

Steigender Absatz: Porsche mit Plus bei Umsatz und Ergebnis
Steigender Absatz: Porsche mit Plus bei Umsatz und Ergebnis

Der Sportwagenbauer Porsche hat 2017 erneut mehr Autos verkauft und ein Plus bei Umsatz und Ergebnis erzielt. Die Zahl der Auslieferungen stieg im Vergleich zu 2016 um 3,6 Prozent auf 246 000, wie aus... mehr

Der Sportwagenbauer Porsche hat 2017 erneut mehr Autos verkauft und ein Plus bei Umsatz und Ergebnis erzielt. Die Zahl der Auslieferungen stieg im Vergleich zu 2016 um 3,6 Prozent ...

US-Steuerreform: Milliardenschwerer Sonderertrag für VW

Auch der Volkswagen-Konzern hat aus der US-Steuerreform im vergangenen Jahr einen milliardenschweren Sonderertrag verbuchen können. Die Neubewertung von Steuerpositionen durch die gesenkten US-Körperschaftsteuersätze hätten einen positiven Effekt von rund einer Milliarde Euro auf den Nettogewinn gehabt, sagte VW-Finanzvorstand Frank Witter am Dienstag in Berlin. Die anderen großen deutschen Autobauer Daimler und BMW hatten ebenfalls von der Reform von US-Präsident Donald Trump in der Bilanz profitiert, auch wenn zunächst kein Geld in die Kassen floss. ... mehr

Auch der Volkswagen-Konzern hat aus der US-Steuerreform im vergangenen Jahr einen milliardenschweren Sonderertrag verbuchen können. Die Neubewertung von Steuerpositionen durch die ...

Müller: Batteriefertigung keine VW-Kernkompetenz
Müller: Batteriefertigung keine VW-Kernkompetenz

Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller sieht in der Produktion von Akkus für Elektroautos keine Kernkompetenz des weltgrößten Autobauers. Know-how aufzubauen und die Technologie zu beherrschen, das... mehr

Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller sieht in der Produktion von Akkus für Elektroautos keine Kernkompetenz des weltgrößten Autobauers. Know-how aufzubauen und die Technologie zu ...

Jährliche "Dieselgate"-Kosten bei VW halbiert
Jährliche "Dieselgate"-Kosten bei VW halbiert

Die Bewältigung des Diesel-Skandals hat den VW-Konzern 2017 nur noch halb so viel Geld gekostet wie im Jahr davor, bleibt aber eine milliardenschwere Last. Die entsprechenden Ausgaben betrugen 3,2... mehr

Die Bewältigung des Diesel-Skandals hat den VW-Konzern 2017 nur noch halb so viel Geld gekostet wie im Jahr davor, bleibt aber eine milliardenschwere Last. Die entsprechenden ...

VW-Vorstände kassieren mehr: Gut 50 Millionen Euro für 2017

Die Mitglieder des Volkswagen-Konzernvorstands kassieren für das abgelaufene Jahr deutlich mehr Gehalt als noch 2016. Insgesamt summieren sich die Bezüge auf rund 50,3 Millionen Euro. Im vorangegangenen Jahr hatte das Top-Management des weltgrößten Autobauers noch rund 39,5 Millionen Euro erhalten. Volkswagen begründete den Anstieg vor allem mit der guten Geschäftsentwicklung. Spitzenverdiener unter den zehn obersten VW-Führungskräften - einschließlich der ausgeschiedenen Christine Hohmann-Dennhardt - ist Vorstandschef Matthias Müller, der mehr als 10,1 Millionen Euro einstrich. ... mehr

Die Mitglieder des Volkswagen-Konzernvorstands kassieren für das abgelaufene Jahr deutlich mehr Gehalt als noch 2016. Insgesamt summieren sich die Bezüge auf rund 50,3 Millionen ...

Volkswagen-Kernmarke wirft deutlich höheres Ergebnis ab
Volkswagen-Kernmarke wirft deutlich höheres Ergebnis ab

Die Volkswagen-Kernmarke VW Pkw hat 2017 im laufenden Geschäft deutlich mehr verdient. Das um Sonderkosten für die Dieselaffäre bereinigte operative Ergebnis der Stammmarke kletterte im... mehr

Die Volkswagen-Kernmarke VW Pkw hat 2017 im laufenden Geschäft deutlich mehr verdient. Das um Sonderkosten für die Dieselaffäre bereinigte operative Ergebnis der Stammmarke ...

Volkswagen will in 16 Werken E-Autos bauen
Volkswagen will in 16 Werken E-Autos bauen

Der Volkswagen-Konzern setzt voll auf Elektromobilität: Bis Ende 2022 sollen batterie-elektrisch angetriebene Autos an weltweit 16 Standorten gebaut werden. Derzeit sind es drei Standorte, sagte... mehr

Der Volkswagen-Konzern setzt voll auf Elektromobilität: Bis Ende 2022 sollen batterie-elektrisch angetriebene Autos an weltweit 16 Standorten gebaut werden. Derzeit sind es drei ...

Volkswagen muss mutmaßlichen Islamisten weiter beschäftigen
Volkswagen muss mutmaßlichen Islamisten weiter beschäftigen

Ein Montagearbeiter von VW wollte nach Syrien reisen, um sich dem militanten Dschihad anzuschließen. Kündigen darf der Autobauer dem Mann deshalb aber nicht. Das Landesarbeitsgericht Hannover hat die... mehr

Ein Montagearbeiter von VW wollte nach Syrien reisen, um sich dem militanten Dschihad anzuschließen. Kündigen darf der Autobauer dem Mann deshalb aber nicht.

Volkswagen legt detaillierte Jahreszahlen für 2017 vor
Volkswagen legt detaillierte Jahreszahlen für 2017 vor

Nach den starken Jahreszahlen 2017 will Volkswagen trotz Dieselskandals und drohender Fahrverbote wieder durchstarten. Heute legt der Volkswagen-Konzern in Berlin die detaillierten Ergebnisse des... mehr

Nach den starken Jahreszahlen 2017 will Volkswagen trotz Dieselskandals und drohender Fahrverbote wieder durchstarten. Heute legt der Volkswagen-Konzern in Berlin die detaillierten ...

Diese zehn Automarken werden am meisten gekauft
Diese zehn Automarken werden am meisten gekauft

261.749 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Februar in Deutschland neu zugelassen. Laut Kraftfahrtbundesamt waren das 7,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die deutschen Autohersteller belegen weiter... mehr

261.749 Pkw wurden im Februar in Deutschland neu zugelassen. Die deutschen Autohersteller belegen weiter die Spitzenplätze. Der Dieselskandal scheint – fast – keine Rolle mehr zu spielen.


Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018