Übersicht Hersteller (Quelle: Hersteller)

VW verkauft im Juni dank gefragter SUVs mehr Autos in USA
VW verkauft im Juni dank gefragter SUVs mehr Autos in USA

Volkswagen hat seinen Absatz in den USA im vergangenen Monat dank hoher Nachfrage nach SUVs weiter gesteigert. Mit 28 941 Neuwagen wurden 5,7 Prozent mehr verkauft als ein Jahr zuvor, wie VW am... mehr

Volkswagen hat seinen Absatz in den USA im vergangenen Monat dank hoher Nachfrage nach SUVs weiter gesteigert. Mit 28 941 Neuwagen wurden 5,7 Prozent mehr verkauft als ein Jahr ...

VW produziert jetzt in Ruanda
VW produziert jetzt in Ruanda

Volkswagen hat eine neue Fabrik: Seit dieser Woche laufen im afrikanischen Binnenstaat Ruanda Polos und Passats vom Band. Der deutsche Entwicklungsminister lobt die Zusammenarbeit. Autos der Marke... mehr

Volkswagen hat eine neue Fabrik: Seit dieser Woche laufen im afrikanischen Binnenstaat Ruanda Polos und Passats vom Band. Der deutsche Entwicklungsminister lobt die Zusammenarbeit.

Ex-Audi-Manager kommt gegen Millionen-Kaution frei
Ex-Audi-Manager kommt gegen Millionen-Kaution frei

Der frühere Audi-Manager Wolfgang Hatz ist wieder auf freiem Fuß. Neun Monate verbrachte er in U-Haft. Die Freilassung hat einen hohen Preis. Der ehemalige Audi- und Porsche-Manager Wolfgang Hatz... mehr

Der frühere Audi-Manager Wolfgang Hatz ist wieder auf freiem Fuß. Neun Monate verbrachte er in U-Haft. Die Freilassung hat einen hohen Preis.

VW-Dienstleistungstochter Moia nimmt Betrieb auf
VW-Dienstleistungstochter Moia nimmt Betrieb auf

Nach der Genehmigung durch die Stadt Hannover startet die für Mobilitätsdienstleistungen zuständige VW-Tochter Moia ihren öffentlichen Shuttle-Betrieb "in den nächsten Wochen". Der bisherige... mehr

Nach der Genehmigung durch die Stadt Hannover startet die für Mobilitätsdienstleistungen zuständige VW-Tochter Moia ihren öffentlichen Shuttle-Betrieb "in den nächsten Wochen". Der ...

VW-Milliarde: Hier soll das Rekord-Bußgeld hinfließen
VW-Milliarde: Hier soll das Rekord-Bußgeld hinfließen

Als Konsequenz aus dem Diesel-Skandal wurde der VW-Konzern dazu verurteilt, eine Milliarde Euro an das Land Niedersachsen zu zahlen. Was mit dem Geld passieren soll, war zunächst unklar – nun hat der... mehr

Das Land Niedersachsen will das gegen VW verhängte Milliardenbußgeld gut investieren. Wohin die Gelder fließen sollen und wer davon profitiert.

VW steckt Millionen in Batterie-Entwicklungsfirma

Volkswagen steigt bei einem Batterie-Entwickler ein und will in den nächsten Jahren eine erste kleine Fabrik für Feststoffbatterien bauen. Diese Akkus könnten in mehreren Jahren die Lithium-Ionen-Akkus als Energiespeicher in E-Autos ablösen. VW investiert 100 Millionen Dollar (86 Mio. Euro) in das US-Unternehmen QuantumScape, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. ... mehr

Volkswagen steigt bei einem Batterie-Entwickler ein und will in den nächsten Jahren eine erste kleine Fabrik für Feststoffbatterien bauen. Diese Akkus könnten in mehreren Jahren ...

Dieselskandal: Länder uneins über Verteilung der VW-Milliarde
Dieselskandal: Länder uneins über Verteilung der VW-Milliarde

Die Bundesländer streiten sich über die Verteilung der Milliarden-Geldbuße, die der Volkswagen-Konzern wegen des Dieselskandals an Niedersachsen gezahlt hat. Während die Finanzminister der Länder... mehr

Zwischen den Bundesländern gibt es Streit über die Verwendung der Milliarde, die der VW-Konzern Strafe zahlen muss.

Hessen: VW-Milliarde sollte allen Ländern zu Gute kommen
Hessen: VW-Milliarde sollte allen Ländern zu Gute kommen

Hessen hat eine Aufteilung des Milliardenbußgeldes unter den Ländern gefordert, das VW im Dieselskandal an Niedersachsen gezahlt hat. Die Praktiken des Autoherstellers hätten bundesweit Schaden... mehr

Hessen hat eine Aufteilung des Milliardenbußgeldes unter den Ländern gefordert, das VW im Dieselskandal an Niedersachsen gezahlt hat. Die Praktiken des Autoherstellers hätten ...

Bayern sieht keinen Grund für Debatte über der VW-Strafe
Bayern sieht keinen Grund für Debatte über der VW-Strafe

Die bayerische Staatsregierung sieht keinen Grund für eine Aufteilung der Milliardenstrafe des VW-Konzerns im Dieselskandal auf alle Bundesländer. "Zusätzliche Mittel hat natürlich jeder gerne zur... mehr

Die bayerische Staatsregierung sieht keinen Grund für eine Aufteilung der Milliardenstrafe des VW-Konzerns im Dieselskandal auf alle Bundesländer. "Zusätzliche Mittel hat natürlich ...

VW: Börsengang der Lkw-Sparte soll sechs Milliarden bringen
VW: Börsengang der Lkw-Sparte soll sechs Milliarden bringen

Der Autobauer VW will beim möglichen Börsengang seiner Lkw- und Bussparte über sechs Milliarden Euro einnehmen. Mit dieser Summe konfrontiert, sagte Truck-Vorstand Andreas Renschler dem "Manager... mehr

Der Autobauer VW will beim möglichen Börsengang seiner Lkw- und Bussparte über sechs Milliarden Euro einnehmen. Mit dieser Summe konfrontiert, sagte Truck-Vorstand Andreas ...

Weil: Milliardenbußgeld von VW ist überwiesen
Weil: Milliardenbußgeld von VW ist überwiesen

Hannover (dpa/lni) Die in der Dieselaffäre gegen den VW-Konzern verhängte Milliardenbuße ist in der niedersächsischen Staatskasse eingegangen. Dies habe ihm Justizministerin Barbara Havliza (CDU)... mehr

Hannover (dpa/lni) Die in der Dieselaffäre gegen den VW-Konzern verhängte Milliardenbuße ist in der niedersächsischen Staatskasse eingegangen. Dies habe ihm Justizministerin ...

VW und Ford loten strategische Allianz aus
VW und Ford loten strategische Allianz aus

Die Autohersteller VW und Ford tüfteln derzeit an einer Strategie für eine gemeinsame Zusammenarbeit. So wollen die Unternehmen Kosten einsparen und Nutzfahrzeuge optimieren. Gegenseitige... mehr

Die Autohersteller VW und Ford tüfteln derzeit an einer Strategie für eine gemeinsame Zusammenarbeit. So wollen die Unternehmen Kosten einsparen und Nutzfahrzeuge optimieren. Gegenseitige Beteiligungen seien nicht in Planung.

FDP fordert Rückzug der Politik aus dem VW-Aufsichtsrat
FDP fordert Rückzug der Politik aus dem VW-Aufsichtsrat

Die FDP-Fraktion im niedersächsischen Landtag fordert einen Rückzug der Politik aus dem VW-Aufsichtsrat. FDP-Chef Stefan Birkner kritisierte eine unglückliche Verquickung von Politik und Industrie.... mehr

Die FDP-Fraktion im niedersächsischen Landtag fordert einen Rückzug der Politik aus dem VW-Aufsichtsrat. FDP-Chef Stefan Birkner kritisierte eine unglückliche Verquickung von ...

Tagesanbruch: Die Wurzeln der Flüchtlingskrise und Macron in Berlin
Tagesanbruch: Die Wurzeln der Flüchtlingskrise und Macron in Berlin

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Der Dieselskandal ist der größte Industriebetrug der Nachkriegszeit. Deutsche... mehr

Viele Menschen halten Merkels offene Grenzen für den Ursprung der Flüchtlingskrise. Dabei reichen die Gründe viel weiter zurück: zu eklatanten politischen Fehlentscheidungen.

Verhaftung von Audi-Boss Rupert Stadler: Das sagt die Presse
Verhaftung von Audi-Boss Rupert Stadler: Das sagt die Presse

Der erste Top-Manager der Autobranche sitzt wegen des Dieselskandals in Untersuchungshaft: Rupert Stadler, der Chef der VW-Tochter Audi. Die Pressestimmen zu seiner Verhaftung. Die "Frankfurter... mehr

Der erste Top-Manager der Autobranche sitzt wegen des Dieselskandals in Untersuchungshaft: Rupert Stadler, der Chef der VW-Tochter Audi. Die Pressestimmen zu seiner Verhaftung.


Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe