HomeWirtschaft & FinanzenBörse & MärkteBörsen News

Aktie von Windeln.de kennt kein Halten mehr: 450 Prozent Kursanstieg!


Aktie von Windeln.de kennt kein Halten mehr

  • Nele Behrens
Von Nele Behrens

Aktualisiert am 11.06.2021Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Dicke Hose (Symbolbild): Viele Anleger gehen mit viel Selbstvertrauen in die aktuell Aktie windeln.de in der Hoffnung, schnell viel Geld zu machen.
Dicke Hose (Symbolbild): Viele Anleger gehen mit viel Selbstvertrauen in die Aktie von windeln.de in der Hoffnung, schnell viel Geld zu machen. (Quelle: Addictive Stock/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPro-Putin-Protest bei Baerbock-AuftrittSymbolbild für einen Text1. FC Nürnberg wirft Trainer rausSymbolbild für einen TextIran: Sicherheitskräfte greifen Uni anSymbolbild für einen TextStirbt das Schaltgetriebe bald aus?Symbolbild für einen Text2.000 Polizisten umstellen KleinstadtSymbolbild für einen TextPrinzessin Marie kritisiert royale ÄnderungSymbolbild für ein VideoKuhherde zieht Wildschwein aufSymbolbild für einen TextOscar-Star Sacheen Littlefeather ist totSymbolbild für einen TextReal Madrid patztSymbolbild für einen TextMercedes überschlägt sich auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserDrama in Show: RTL schreitet ein

Eine Aktie wie neugeboren: Mit Windeln.de rückt ausgerechnet die Aktie eines Versandhändlers für Babywaren in den Fokus der Börsen-Zocker. Erklären kann das eigentlich keiner. Ein Versuch.

Nun ist auch eine deutsche Aktie in das Visier der zockenden Kleinanleger gekommen – und eine kuriose noch dazu: Ihr Vertrauen setzen Hunderte Investoren aktuell auf die Aktien von "Windeln.de", einem Online-Versandhändler für Babybedarf mit Sitz in München.

Innerhalb weniger Tage steigerte sich der eigentliche "Pennystock" um ein Vielfaches. Am Freitag war eine Aktie noch 0,84 Euro wert – am Dienstagnachmittag stand der Preis bei 5,66.

Wer also am Freitag 100 Aktien zu je 0,84 Euro gekauft hat, könnte diese am Dienstag für 566 Euro verkaufen. Das wäre insgesamt ein Gewinn von 482 Euro – ohne die Brokergebühren.

Unternehmenszahlen rechtfertigen Kurssprung nicht

Einen rationalen Grund gibt es nicht für den Anstieg: Weder gab es positive Nachrichten zu dem Unternehmen, noch geben die Zahlen des ersten Quartals des Unternehmens Grund zu überschwänglichem Optimismus. Im vergangenen Jahr machte der Versandhändler 1,72 Euro Verlust pro Aktie – mehr als diese zu dem Zeitpunkt wert war.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation

Auch in diesem Jahr wird ein Verlust von 0,21 Euro pro Aktie erwartet. Der Umsatz des ersten Quartals 2021 war sogar schlechter als im ersten Quartal 2020, gibt das Unternehmen in seinem Bericht an.

"Im Endeffekt ist das Zockerei", sagte ein Händler der Nachrichtenagentur Reuters. Fundamental gebe es keine Gründe für den Kursanstieg. "Trader versuchen einfach, in sehr kleinen Werten ihr Glück zu machen."

Es häufen sich die Beiträge in den sozialen Medien

Die Aktie erlangte unter anderem auf der Social-Media-Plattform Reddit in einigen Subreddits, also Unterforen, wie "/Aktien" zu Wochenbeginn einige Aufmerksamkeit. Mittlerweile sind auch einige amerikanische Subreddits wie "/Superstonks" auf die windeln.de-Aktie aufmerksam geworden.

Auch auf Reddit beantworten die Nutzer sich gegenseitig nicht diese Frage. Sie verweisen lediglich auf Medienberichte, die über angebliche Spekulationen in Foren berichten, die auf eine steigende Nachfrage in China für Babyartikel setzen. China ist der größte Markt des Unternehmens windeln.de.

Woher diese Medien diese Informationen haben, schreiben sie allerdings nicht. Auf Reddit wird vor allem der rasante Anstieg als Kaufargument genannt – das entspräche einem klassischen "Pump and Dump": Das Aufblasen eines Kurses ohne Grund durch eine Masse an Anlegern, um so teurer zu verkaufen.

Doch es gilt: Das Risiko bei dieser Strategie ist sehr hoch. So schreibt unter anderem auch das Börsenmagazin "Der Aktionär": "Doch Anleger sollten skeptisch sein: Ist die Kursrallye operativ gerechtfertigt? Kaum." So sei etwa der Umsatz des Unternehmens im ersten Quartal rückläufig gewesen, die Verluste des Unternehmens stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Mittlerweile ist gar die Webseite des Unternehmens nicht mehr zu erreichen. Ob das mit dem gesteigerten Interesse an dem Unternehmen zu tun hat, ist unklar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Der Aktionär
  • Windeln.de: Quartalszahlen 2021
  • Reddit: /Aktien, /Superstonks
  • Finanzen.net: windeln.de-Aktie schießt nach oben
  • Onvista: Gewinn/Verlust pro Aktie
  • Mit Material der Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
China
Top Aktien


Indizes Deutschland









t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website