Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Deutsche Modekette Tom Tailor wird chinesisch

Von dpa
Aktualisiert am 18.09.2020Lesedauer: 2 Min.
Ein Fabrikverkauf von Tom Tailor: Die Modekette geht in chinesische HĂ€nde.
Ein Fabrikverkauf von Tom Tailor: Die Modekette geht in chinesische HĂ€nde. (Quelle: Lackovic/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nachdem der Mutterkonzern der Tom-Tailor-GeschĂ€fte Insolvenz anmelden musste, ĂŒbernimmt ein chinesisches Unternehmen die Modekette. Was das fĂŒr die Filialen heißt, ist indes noch offen.

Die auch wegen der Corona-Krise in Schieflage geratene Modekette Tom Tailor ist an den chinesischen Mischkonzern Fosun International Limited verkauft worden. "Der Verkauf der Tom Tailor GmbH durch die Gesellschaft an verbundene Unternehmen von Fosun International Limited wurde heute vollzogen", teilte die Tom Tailor Holding SE mit. Was das fĂŒr die rund 3.400 BeschĂ€ftigten und die 453 Tom-Tailor-Filialen bedeutet, beantwortete das Unternehmen am Freitag auf Nachfrage zunĂ€chst nicht.

Die Muttergesellschaft Tom Tailor Holding SE hatte im Juni einen Insolvenzantrag gestellt, weil der Tochtergesellschaft Bonita GmbH die ZahlungsunfĂ€higkeit drohte. Die Tom Tailor GmbH war davon nicht betroffen, auch weil ihr die Bundesregierung und die LĂ€nder Hamburg und Nordrhein-Westfalen eine BĂŒrgschaft in Höhe von 100 Millionen Euro zugesagt hatten. Die besicherte Finanzierung hat eine Laufzeit bis Ende September 2024.

Unternehmen soll durch Übernahme erhalten werden

Der nun erfolgte Verkauf an Fosun entspreche dem vereinbarten Modell zwischen den BĂŒrgen Bund und LĂ€nder zum Erhalt des Unternehmens, teilte die Hamburger Finanzbehörde auf Nachfrage mit. Es werde eine wesentliche Bedingung der BĂŒrgschaftsĂŒbernahme zur stĂ€rkeren unternehmerischen Verantwortung des chinesischen Hauptgesellschafters erfĂŒllt.

Die Fosun Group ist seit 2014 an Tom Tailor beteiligt und hĂ€lt – Stand September 2019 – 77,83 Prozent der Aktien der Tom Tailor Holding SE.

Weitere Artikel

Zerschlagung steht bevor
Supermarktkette Globus greift nach Real-MĂ€rkten
Real-Markt im saarlĂ€ndischen Bexbach (Symbolbild): Die Globus-Kette will einige Real-Filialen ĂŒbernehmen.

Propaganda fĂŒr Xi
China wĂ€hlt BĂŒcher fĂŒr Thalia-Regale aus
Chinas Regierungspropaganda: Das Land will den BĂŒchern von Staats- und Parteichef Xi Jinping zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen. Nun hilft Thalia mit "China-Regalen", die von Chinas Vertriebsgesellschaft vorgeschlagen werden (Archivfoto).

Geordnete Insolvenz
Modekette Pimkie steht in Deutschland vor Pleite
Pimkie: Der französische Damenmodekonzern hat im September seine deutschen LĂ€den unter einen Schutzschirm geschickt. Hier sollen sie sich sanieren. Das Unternehmen litt schon vor der Corona-Krise – vor allem an dem erstarkendem Onlinehandel. Vor zehn Jahren gab es noch mehr als 150 Pimkie-LĂ€den in Deutschland, mittlerweile nur noch 75.


Neben der BĂŒrgschaft von Bund und LĂ€ndern hatten sich auch die Banken grundsĂ€tzlich bereiterklĂ€rt, bis dahin alle Kreditlinien mit einem Volumen von insgesamt 355 Millionen Euro zu weitgehend unverĂ€nderten Konditionen zu verlĂ€ngern. Zudem verlĂ€ngerte Fosun die Laufzeit eines der Tom Tailor GmbH gewĂ€hrten Darlehens in Höhe von 28,5 Millionen Euro bis Ende 2024.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FTI-Chef fĂŒrchtet "Konflikte zwischen Ukrainern und Russen"
  • Mauritius Kloft
Von Frederike Holewik, Mauritius Kloft
Insolvenz
Ratgeber

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website