Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Konjunktur >

Nobelpreisträger musste aus dem Schlaf geklingelt werden


Komitee erreichte ihn nicht  

Nobelpreisträger musste aus dem Schlaf geklingelt werden

13.10.2020, 11:48 Uhr | cho, t-online

Paul Milgrom: Nobelpreisträger aus dem Schlaf geklingelt

Mitten in der Nacht klingelt es bei Paul Milgrom Sturm. Sein Nachbar und Kollege Robert Wilson will ihn unbedingt aus dem Bett holen, denn sie haben gerade gemeinsam den Nobelpreis gewonnen. Die Türkamera filmt den kuriosen Moment. (Quelle: t-online)

Nächtlicher Besuch: Hier klingelt ein Nobelpreisträger seinen Kollegen aus dem Schlaf, um ihm von der Auszeichnung zu berichten. (Quelle: t-online)


Von einem Anruf des Nobelpreis-Komitees träumen viele Wissenschaftler. Ökonom Paul Milgrom tat das im wahrsten Wortsinn: Er schlummerte so tief, dass sein Kollege erfinderisch werden musste.

Es gibt Botschaften, die wollen sofort übermittelt werden. Die Nachricht, wer den Wirtschaftsnobelpreis gewonnen hat, gehört zweifellos dazu. Doch was tun, wenn der Sieger telefonisch einfach nicht zu erreichen ist? Eine Möglichkeit: den Nachbarn und Mit-Preisträger an der Haustür Sturm klingeln lassen – nachts um zwei Uhr.

"Paul, hier ist Bob Wilson. Du hast den Nobelpreis gewonnen!" Was andere Forscher in der Regel jubelnd zur Kenntnis nehmen, musste zu Stanford-Ökonom Paul Milgrom erst einmal durchsickern. "Ich ... wow ... okay", murmelte der 72-Jährige schließlich. Die Wortkargheit kann man ihm kaum verübeln – schließlich wurde er gerade aus dem Schlaf gerissen. Die kuriose Szene wurde von der Türkamera Milgroms aufgezeichnet. Oben im Video oder hier können Sie sich den Moment anschauen.

Wirtschaftsnobelpreisträger: "Das sind echt gute Nachrichten"

Milgrom und sein Kollege Robert Wilson, ebenfalls Professor der US-Eliteuniversität Stanford, erhalten den Wirtschaftsnobelpreis für ihre Erkenntnisse zur sogenannten Auktionstheorie. Unter anderem trug ihre Forschung dazu bei, Preise für Güter und Dienstleistungen wie zum Beispiel Strom oder CO-Emissionsrechte besser festzulegen, wovon Gesellschaften weltweit profitierten, so das Nobelpreis-Komitee.

Nach der offiziellen Bekanntgabe der beiden Sieger war Milgrom etwas gesprächiger – und konnte über den nächtlichen Besuch lachen. "Das sind echt gute Nachrichten", sagte er, "und eine überraschende Art, davon zu erfahren."

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Video-Aufnahme der Türkamera
  • Mit Material von dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: