Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Comdirect: Durch IT-Panne bekommen Kunde fremde Kontoauszüge


IT-Panne  

Bankkunden erhielten fremde Kontoauszüge

Von Lars Wienand, Frederike Holewik

12.07.2021, 21:40 Uhr
Comdirect: Durch IT-Panne bekommen Kunde fremde Kontoauszüge. Logo von Comdirect (Symbolbild): Die Online-Bank hatte am Montag mit technischen Problemen zu kämpfen. (Quelle: imago images)

Logo von Comdirect (Symbolbild): Die Online-Bank hatte am Montag mit technischen Problemen zu kämpfen. (Quelle: imago images)

Der Online-Bank Comdirect haben am Montag technische Probleme zu schaffen gemacht. Der Service wurde eingeschränkt, weil Kunden fremde Datensätze herunterladen konnten. 

Die Online-Bank Comdirect hatte am Montag mit technischen Problemen zu kämpfen. Kunden berichteten t-online, dass sie fälschlicherweise Kontoauszüge von anderen Kunden erhalten hatten. In der Folge war die Konto- und Depotübersicht zeitweise nicht aufrufbar.

Eine Sprecherin des zur Commerzbank Commerzbank Aktie gehörenden Instituts bestätigte dies: "Wir sind dabei die Störung zu beheben, wir arbeiten mit Hochdruck daran." Überweisungen und Wertpapieraufträge seien trotz der Störung weiter möglich.

Problem bestand am Morgen und Nachmittag

An die fremden Kontodaten kamen Kunden ganz unverhofft: Wer sich seinen Kontenverlauf für die letzten 30 Tage anzeigen ließ, bekam eine Datei zum Herunterladen angeboten. Darin befanden sich Daten einer anderen Person. Zwar war der Name der Person nicht aufgeführt, aber ansonsten waren alle Bewegungen der hinterlegten Konten aufgelistet – , Girokonto ebenso wie Kreditkarten und Börsentransaktionen. Nach Darstellung von Betroffenen war es anhand der Überweisungen wahrscheinlich möglich, den eigentlichen Kontoinhaber zu bestimmen.  

Comdirect kündigte an, die Kunden entsprechend zu informieren. Es gibt keine Hinweise, dass Kunden sich wegen der Panne Sorgen um ihre Guthaben machen müssen. Überweisungen von fremden Konten konnten nicht getätigt werden.

Offenbar bestand das am Vormittag festgestellte Problem auch am frühen Nachmittag noch einmal, nachdem Comdirect den Zugriff auf die Konto- und Depotübersicht zunächst gesperrt und dann wieder freigegeben hatte. Das Unternehmen schrieb auf Twitter, die Störung sei leider erneut aufgetreten. Das Unternehmen bestätigte, dass es "in bestimmten Konstellationen kurzzeitig zu einem Problem mit der Umsatz-CSV-Exportfunktion kommen" konnte. 

Bei Comdirect hatte es bereits 2016 einen vergleichbaren Fall gegeben, bei dem Kunden wegen einer Datenpanne online Konten anderer Kunden einsehen konnten. Die Comdirect mit Sitz in Quickborn (Schleswig-Holstein) hat nach Commerzbank-Angaben knapp zwei Millionen Kunden, inklusive Comdirect zählt die im Index MDax notierte Commerzbank derzeit etwa elf Millionen Privatkunden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: