Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Wie viele Kalorien braucht Ihr Körper? Berechnen Sie Ihren Energiebedarf!

Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft. Mehr dazu


Kalorienbedarf berechnen  

Wie viele Kalorien braucht Ihr Körper pro Tag? Berechnen Sie Ihren Energiebedarf!

Wie viele Kalorien braucht Ihr Körper? Berechnen Sie Ihren Energiebedarf!. Ein Mann isst einen Burger am Schreibtisch. (Quelle: Getty Images/martin-dm)

Der Kalorienbedarf hängt von vielen Faktoren ab. (Quelle: martin-dm/Getty Images)

Wie viel Energie der Körper pro Tag benötigt, hängt von vielen Faktoren ab und kann darum individuell sehr verschieden sein. Wir klären auf und sagen, wie Sie Ihren täglichen Kalorienbedarf berechnen.

Der menschliche Körper muss tagtäglich viele Aufgaben meistern, um zu funktionieren. Dabei verbraucht er je nach Art der Belastung unterschiedlich viel Energie.

Der persönliche Energiebedarf – und damit auch der Kalorienbedarf – hängt dabei von diversen Faktoren ab, wie zum Beispiel Alter, Geschlecht, Körpergewicht oder Umgebungstemperatur und nicht zuletzt auch davon, wie körperlich aktiv jemand ist. Dazu kommen besondere Umstände, wie etwa eine Schwangerschaft. Auch Erkrankungen, Schmerzen oder Stress können den Energiebedarf steigern.

Den täglichen Energiebedarf beziehungsweise Kalorienbedarf bezeichnen Fachleute auch als Gesamtumsatz. Er setzt sich zusammen aus Grundumsatz und Leistungsumsatz (= Arbeitsumsatz). Der Gesamtumsatz beschreibt dabei letztlich die Energiemenge, die der Körper pro Tag benötigt, um das Körpergewicht zu halten.

Wer regelmäßig seinen Energiebedarf übersteigt und ständig mehr Kalorien aufnimmt, als der Körper verbraucht, nimmt auf Dauer zu. Wer hingegen langfristig weniger Kalorien aufnimmt als der Körper benötigt, nimmt auf Dauer ab. Das gilt auch, wenn die gewohnte Kalorienzufuhr gleich bleibt, aber das tägliche Pensum an Bewegung gesteigert wird.

Schon gewusst?
Wie hoch der Energiegehalt von Nahrungsmitteln ist, lässt sich anhand ihres Kaloriengehalts feststellen. Auf Lebensmitteln muss der Kaloriengehalt in Kilokalorien und Kilojoule angegeben werden. Eine Kilokalorie (kcal) entspricht dabei 4,184 Kilojoule (kJ).

Grundumsatz berechnen

Der Grundumsatz (auch Ruheumsatz genannt) ist diejenige Energiemenge, die der Körper bei völliger Ruhe und gleichbleibender Umgebungstemperatur benötigt, um lebensnotwendige Funktionen wie Atmung, Stoffwechsel, Verdauung, Kreislauf und eine passend regulierte Körpertemperatur für 24 Stunden aufrechtzuerhalten.

Der Grundumsatz ist bei jedem Menschen verschieden. Er wird von Faktoren wie etwa Gewicht, Größe, Alter und Geschlecht beeinflusst.

Liegt Ihr Gewicht im gesunden Bereich? Hier geht es zum BMI-Rechner für Erwachsene.

Er ist auch abhängig davon, wie sich Muskelmasse und Körperfett prozentual verteilen. Denn Muskeln verbrauchen mehr Energie als Fett. Männer besitzen im Durchschnitt mehr Muskelmasse und weniger Fettgewebe als Frauen. Der Grundumsatz von Männern liegt deshalb in der Regel etwa 10 Prozent höher. Sowohl Frauen als auch Männer, die durch Sport an Muskeln zulegen, können ihren Grundumsatz auf diese Weise erhöhen.

Der Grundumsatz einer Person lässt sich mit folgender Formel schätzen:
Grundumsatz (kcal pro Tag) = Körpergewicht (in kg) x 24

Genauer ist jedoch die Grundumsatz-Formel nach Harris und Benedict, die neben Körpergewicht auch Alter, Geschlecht und Körpergröße berücksichtigt:

Männer: Grundumsatz M (kcal pro Tag) = 66,473 + 13,752 × Gewicht (kg) + 5,003 × Größe (cm) - 6,755 × Alter (Jahre)

Frauen: Grundumsatz W (kcal pro Tag) = 655,096 + 9,563 × Gewicht (kg) + 1,850 × Größe (cm) - 4,676 × Alter (Jahre)

Leistungsumsatz berechnen

Als Leistungsumsatz oder Arbeitsumsatz bezeichnen Fachleute jene Energiemenge, die der Körper innerhalb von 24 Stunden über den Grundumsatz hinaus verbraucht.

Zusätzlich zum persönlichen Grundumsatz muss also der Energieverbrauch berechnet werden, der zum Beispiel durch körperliche und geistige Aktivität entsteht oder durch die Wärmeregulation des Körpers, um sich an unterschiedliche Umgebungstemperaturen anzupassen.

Dazu kommen unter Umständen weitere bestehende körperliche Besonderheiten, wie etwa durch Wachstum oder Erholungsphasen des Körpers nach Verletzungen oder Erkrankungen, Schwangerschaft oder Stillzeit. Wer körperlich aktiv ist und zum Beispiel Sport treibt, kann seinen Leistungsumsatz dadurch deutlich steigern.

Für die Berechnung nutzt man den sogenannten PAL-Faktor, der sich je nach Aktivität unterscheidet. Die Abkürzung PAL stammt aus dem Englischen und steht für "physical activity level". Der PAL-Faktor gilt als Maß für körperliche Aktivität.

Tabelle: PAL-Faktor für unterschiedliche Aktivitäten

Körperliche AktivitätBeispielePAL-Faktor
Schlafen
0,95
Ausschließlich sitzende oder liegende LebensweiseAlte, gebrechliche Menschen1,2
Ausschließlich sitzende Tätigkeit (wie Büroarbeit) mit wenig oder ohne anstrengende körperliche Aktivität in der FreizeitBüroangestellte, Feinmechaniker und -mechanikerinnen1,4 bis 1,5
Sitzende Tätigkeit mit zeitweilig gehender oder stehender TätigkeitStudierende, Fließbandarbeiter und -arbeiterinnen, Laboranten und Laborantinnen, Kraftfahrer und -fahrerinnen1,6 bis 1,7
Überwiegend gehende oder stehende TätigkeitVerkaufspersonal, Kellner und Kellnerinnen, Handwerker und Handwerkerinnen, Mechaniker und Mechanikerinnen, Hausfrauen und Hausmänner1,8 bis 1,9
Beruf mit körperlich stark anstrengender ArbeitBauarbeiter und Bauarbeiterinnen, Landwirte und Landwirtinnen, Bergarbeiter und Bergarbeiterinnen, Leistungssport treibende Personen2,0 bis 2,4


Der Leistungsumsatz lässt sich berechnen, indem man PAL-Faktor und Grundumsatz miteinander multipliziert:
Leistungsumsatz (in kcal pro Tag) = (individueller PAL -1) x Grundumsatz (in kcal pro Tag)

Der PAL-Faktor verändert sich allerdings über den Tag. Zur Berechnung muss deshalb der mittlere PAL-Wert für 24 Stunden ermittelt werden:

Mittlerer PAL-Wert = ((Stunden Arbeit x entsprechendem PAL-Faktor) + (Stunden Freizeit x entsprechendem PAL-Faktor) + (Stunden Schlaf x entsprechendem PAL-Faktor)) / 24

Beispielrechnung: Eine Person schläft pro Tag 8 Stunden (Schlaf = PAL-Faktor 0,95), arbeitet 8 Stunden bei einer überwiegend stehenden und gehenden Tätigkeit (PAL-Faktor 1,8) und geht 8 Stunden (Freizeit-)Tätigkeiten (wie sitzender Tätigkeit mit zeitweilig gehender oder stehender Tätigkeit) mit einem PAL-Wert von 1,6 nach.

Der individuelle, mittlere PAL-Wert für 24 Stunden errechnet sich dann wie folgt:
Mittlerer PAL-Wert = ((8 Stunden x 0,95) + (8 Stunden x 1,6) + (8 Stunden x 1,8)) / 24 = 1,45

Bei einem Grundumsatz von 1.420 kcal errechnet sich entsprechend folgender Leistungsumsatz:
Leistungsumsatz = (1,45 - 1) x 1.420 kcal = 639 kcal

Gesamtumsatz berechnen

Der individuelle Gesamtumsatz und damit der persönliche Energiebedarf (= Kalorienbedarf) pro Tag lassen sich ebenfalls mithilfe des mittleren PAL-Faktors berechnen. Dazu multipliziert man den Grundumsatz mit dem mittleren PAL-Wert:

Gesamtumsatz = Grundumsatz x PAL-Faktor

Beispielrechnung: Bei einem Grundumsatz von 1.420 kcal und einem mittleren PAL-Wert von 1,45 ergäbe sich also folgender Gesamtumsatz:
Gesamtumsatz = 1.420 kcal x 1,45 mittlerer PAL-Wert = 2.059 kcal

In diesem Beispiel läge der tägliche Energiebedarf beziehungsweise Kalorienbedarf bei 1.943 kcal.

Grundumsatz und Gesamtumsatz nach WHO/FAO

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) haben zusammen ebenfalls Berechnungsformeln für den Grundumsatz entwickelt. Bei diesen fließt das Alter nicht direkt in die Formel mit ein. Stattdessen sind die Formeln in Altersgruppen unterteilt und variieren je nach Gruppierung.

Nutzt man die WHO/FAO-Formeln und kombiniert diese mit dem Maß für körperliche Aktivität (PAL-Faktor), erhält man eine alltagstaugliche Wertetabelle mit Vorhersagen des Grundumsatzes und des täglichen Energiebedarfs.

Tabelle: Grundumsatz- und Gesamtumsatz-Vorhersage für Frauen nach WHO/FAO

AlterGrundumsatzGrundumsatz
bei PAL 1,4
Grundumsatz
bei PAL 1,6
Grundumsatz
bei PAL 1,8
Grundumsatz
bei PAL 2,0
15 bis unter 19 Jahre
1.460 kcal
2.000 kcal
2.300 kcal
2.600 kcal
2.900 kcal
19 bis unter 25 Jahre1.390 kcal1.900 kcal2.200 kcal2.500 kcal2.800 kcal
25 bis unter 51 Jahre1.340 kcal1.900 kcal2.100 kcal2.400 kcal2.700 kcal
51 bis unter 65 Jahre1.270 kcal1.800 kcal2.000 kcal2.300 kcal2.500 kcal
65 Jahre und älter1.180 kcal1.800 kcal1.800 kcal2.100 kcal2.300 kcal


Tabelle: Grundumsatz- und Gesamtumsatz-Vorhersage für Männer nach WHO/FAO

AlterGrundumsatzGrundumsatz
bei PAL 1,4
Grundumsatz
bei PAL 1,6
Grundumsatz
bei PAL 1,8
Grundumsatz
bei PAL 2,0
15 bis unter 19 Jahre1.829 kcal
2.500 kcal
2.900 kcal
3.300 kcal
3.600 kcal
19 bis unter 25 Jahre1.820 kcal2.500 kcal2.900 kcal3.300 kcal3.600 kcal
25 bis unter 51 Jahre1.740 kcal2.400 kcal2.800 kcal3.100 kcal3.500 kcal
51 bis unter 65 Jahre1.580 kcal2.200 kcal2.500 kcal2.800 kcal3.200 kcal
65 Jahre und älter1.410 kcal2.000 kcal2.300 kcal2.500 kcal2.800 kcal

Wichtiger Hinweis
Ob mithilfe einer Formel zur groben Einschätzung, der Formel nach Harris und Benedict oder dem Ansatz von WHO und FAO – egal, über welche Formel man den täglichen Kalorienbedarf beziehungsweise Energiebedarf also letzten Endes berechnet: Das jeweilige Ergebnis kann immer nur eine ungefähre Annäherung bieten, da niemals alle individuellen Faktoren bei der Rechnung berücksichtigt werden. Und sie gelten hauptsächlich für ansonsten gesunde Menschen im normalgewichtigen Bereich ohne weitere Besonderheiten (wie zum Beispiel Erkrankungen, Schwangerschaft oder Stillzeit).

Bei allen Berechnungswegen weichen die Ergebnisse zudem voneinander ab. Diese Abweichungen sind jedoch in der Regel vernachlässigbar, da der individuelle Energiebedarf im Vergleich ohnehin stark schwankt.


Richtwerte für Energiezufuhr

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat Richtwerte dafür erstellt, wie viel Energie Personen abhängig von ihrer körperlichen Aktivität täglich aufnehmen sollten. Diese Werte bieten eine ungefähre Einschätzung für normalgewichtige Menschen ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen. Bei allen Besonderheiten, wie etwa bei starkem Übergewicht, einer Schwangerschaft oder der Stillzeit, müssten die Richtwerte also angepasst werden.

Tabelle: Richtwerte für die tägliche Energiezufuhr für Frauen nach DGE

AlterPAL 1,4PAL 1,6PAL 1,8
19 bis unter 25 Jahre
1.900 kcal
2.200 kcal
2.500 kcal
25 bis unter 51 Jahre1.800 kcal2.100 kcal2.400 kcal
51 bis unter 65 Jahre1.700 kcal2.000 kcal2.200 kcal
65 Jahre und älter1.700 kcal1.900 kcal2.100 kcal


Tabelle: Richtwerte für die tägliche Energiezufuhr für Männer nach DGE

AlterPAL 1,4PAL 1,6PAL 1,8
19 bis unter 25 Jahre2.400 kcal
2.800 kcal
3.100 kcal
25 bis unter 51 Jahre2.300 kcal2.700 kcal3.000 kcal
51 bis unter 65 Jahre2.200 kcal2.500 kcal2.800 kcal
65 Jahre und älter2.100 kcal2.500 kcal2.800 kcal



Verwendete Quellen:
  • Online-Informationen des Deutschen Ernährungsberatungs- und Informationsnetzes: www.ernaehrung.de (Abrufdatum: 5.1.2022)
  • Online-Informationen des Pschyrembel: www.pschyrembel.de (Abrufdatum: 5.1.2022)
  • Online-Informationen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung: www.dge.de (Abrufdatum: 5.1.2022)
  • Der Energieverbrauch. Online-Informationen des Öffentlichen Gesundheitsportals Österreichs: www.gesundheit.gv.at (Stand: 15.7.2020) 
  • Biesalski, H., et al.: Taschenatlas Ernährung. Thieme, Stuttgart 2020
  • Biesalski, H., et al.: Ernährungsmedizin. Thieme, Stuttgart, 2017
  • Energie. Online-Informationen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE): www.dge.de (Stand: 2015) 
  • Suter, P.M.: Checkliste Ernährung. Thieme, Stuttgart 2008
  • Klever-Schubert, K., Endres, A., Schubert, A.: Der große Klever. Kalorien & Nährwerte 2008/2009. Gräfe & Unzer, München 2007
  • Graf, C., et al.: Fachlexikon Sportmedizin. Deutscher Ärzteverlag, Köln (2009)
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: