Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Gesundheit: Bei plötzlichem Schwindel richtig reagieren

Gesundheit  

Bei plötzlichem Schwindel richtig reagieren

09.07.2018, 13:58 Uhr | dpa

Gesundheit: Bei plötzlichem Schwindel richtig reagieren. Ist jemandem schwindlig geworden, sollte er sich den Rest des Tages über schonen.

Ist jemandem schwindlig geworden, sollte er sich den Rest des Tages über schonen. Foto: Frank Schemann/Johanniter. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa/tmn) - Bei Hitze und Sonne kann es schnell mal passieren: Jemandem wird schwindlig, oder er kippt gar um. Geht es jemandem nicht gut, rät Ralf Sick von der Johanniter-Unfall-Hilfe zu einem Blick auf den Kopf des Betroffenen.

"Ist der Kopf blass, sollte er sich flach auf ein Sofa oder den Boden legen." Blässe ist ein Zeichen dafür, dass ein Kreislaufproblem vorliegt. Wer sich dann hinlegt, verhindert einerseits einen Sturz. Zum anderen stabilisiert sich der Kreislauf im Liegen vorerst wieder.

Ist der Kopf dagegen rot, hat der Betroffene vermutlich zu viel Sonne oder Hitze abbekommen. In dem Fall lagert man den Kopf hoch, setzt sich also beispielsweise hin - am besten im Schatten, mit einer Möglichkeit zum Anlehnen. Alternativ kann man sich auch mit erhöht gelagertem Oberkörper hinlegen. Umschläge an Unterschenkeln und Unterarmen kühlen den Körper sanft herunter.

Etwas trinken darf grundsätzlich nur, wer bei vollem Bewusstsein ist, betont Sick. Dann empfiehlt er eine Fruchtschorle mit stillem Wasser. Neben Flüssigkeit liefert sie gleich auch Energie.

Wird jemandem kurz schwarz vor Augen, legen Umstehende den Betroffenen am besten hin. Experten sprechen dabei von einer Synkope. "In aller Regel ist er nach ein paar Sekunden wieder da", sagt Sick. Dann kann man etwas zu trinken anbieten und abwarten, bis sich der Kreislauf stabilisiert hat. Den Rest des Tages sollte sich der Betroffene schonen.

Damit es gar nicht erst so weit kommt, sollte jeder seinen Alltag an die Temperaturen anpassen. Wer sich draußen aufhält, braucht neben ausreichendem Lichtschutzfaktor unbedingt eine Kopfbedeckung. "Viele unterschätzen, wie wichtig es ist, den Kopf vor Sonne und damit einem Sonnenstich zu schützen", sagt Sick. Viel trinken ist bei Hitze ebenfalls wichtig. Wer sich körperlich betätigen muss, sollte Pausen einlegen. Generell empfiehlt es sich, direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal