Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Anzeichen für Endometriose: Mit starken Regelschmerzen immer zum Arzt gehen

Anzeichen für Endometriose  

Mit starken Regelschmerzen immer zum Arzt gehen

27.03.2019, 12:26 Uhr | dpa

Anzeichen für Endometriose: Mit starken Regelschmerzen immer zum Arzt gehen. Frauen, die sehr schmerzhafte Regelblutungen haben, sollten die Ursache abklären lassen.

Frauen, die sehr schmerzhafte Regelblutungen haben, sollten die Ursache abklären lassen. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Buchholz (dpa/tmn) - Ein gewisses Maß an Regelschmerzen ist normal. Wenn die Monatsblutung jedoch unregelmäßig und so schmerzhaft ist, dass sie die Lebensqualität massiv einschränkt, sollten Frauen zum Arzt gehen.

Solche Beschwerden können ein Hinweis auf die Krankheit Endometriose sein. Darauf weist die Europäische Endometriose Liga (EEL) hin. Von einer Endometriose sprechen Mediziner, wenn sich im Unterleib Gewebe ansiedelt und Schmerzen verursacht.

Es ist der Gebärmutterschleimhaut ähnlich und wächst an den Eierstöcken, an der Gebärmutter oder an den Eileitern. Die Krankheit lässt sich mit Medikamenten oder operativ behandeln. Schmerzhafte Regelblutungen können allerdings auch andere Ursachen haben und ebenfalls ein Fall für den Arzt sein.

Nach aktuellen Schätzungen sind 10 bis 15 Prozent der Frauen im Alter zwischen 15 und 50 in Deutschland an Endometriose erkrankt, erklärt die EEL. Trotzdem sei das Krankheitsbild kaum bekannt. Von den ersten Symptomen bis zur Diagnose vergehen oft Jahre. Erste Hinweise auf eine Endometriose gibt ein anonymer und kostenloser Online-Selbsttest der EEL.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal