• Home
  • Gesundheit
  • Erst Buche, dann Gr├Ąser: Trockenheit erlaubt Pollenallergikern kaum Pausen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild f├╝r einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild f├╝r einen TextGiffey f├Ąllt auf falschen Klitschko reinSymbolbild f├╝r einen TextAuto rast durch H├╝tte mit FeierndenSymbolbild f├╝r ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild f├╝r einen TextPolizist schie├čt 25-J├Ąhrigem in den BauchSymbolbild f├╝r ein VideoSchweigh├Âfer spricht ├╝ber seine BeziehungSymbolbild f├╝r einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild f├╝r einen TextTiefe Einblicke beim FilmpreisSymbolbild f├╝r einen TextNiederl├Ąndische Royals in SommerlooksSymbolbild f├╝r einen TextBetrunkene aus Flugzeug geworfenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen ├╝ber KrebserkrankungSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Trockenheit erlaubt Pollenallergikern kaum Pausen

Von dpa
17.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Pollenallergiker haben es in diesem Jahr besonders schwer.
Pollenallergiker haben es in diesem Jahr besonders schwer. Eiche und Buche etwa haben in vielen Regionen eine starke Saison. Aktuell geht auch der Flug der Gr├Ąserpollen los. (Quelle: Christin Klose/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - F├╝r manche Pollenallergiker in Deutschland k├Ânnte der Fr├╝hling dieses Jahr mehr Beschwerden mit sich bringen als ├╝blich. Durch die Trockenheit in vielen Regionen w├╝rden Pollen nicht aus der Luft gewaschen, sagt der Landschafts├Âkologe Matthias Werchan von der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst in Berlin.

"Wenn der Regen ausbleibt, haben wir eine sehr pollenreiche Luft. Auch zu Boden gefallene Pollen k├Ânnen bei Trockenheit wieder aufgewirbelt werden. F├╝r Allergiker bedeutet das, dass Entlastungstage mit geringerer Pollenkonzentration fehlen."

Regen kann Beschwerden mildern

Wenn es im Fr├╝hjahr regnet, reinigt dies normalerweise erst einmal die Luft von Pollen, Allergiker k├Ânnen dann zum Beispiel bedenkenlos l├╝ften. Ein regenreiches oder eher durchwachsenes Wetter im Fr├╝hjahr kann Beschwerden abmildern.

In diesem Fr├╝hjahr liegt das Problem laut Werchan aber nicht nur in der Trockenheit: Manche Baumarten h├Ątten ein Mastjahr, in dem sie besonders viele Fr├╝chte tr├╝gen. Vorher gebe es einen ├╝berdurchschnittlich ausgepr├Ągten Pollenflug. "Eiche und Buche haben in vielen Regionen eine starke Saison", sagte Werchan. Viele Menschen, die auf Birkenpollen allergisch sind, reagierten im Rahmen einer Kreuzallergie auch darauf.

Auch die Eschen hatten dem Experten zufolge eine starke Saison, Birke und Erle hingegen weniger. Aktuell gehe der Flug der Gr├Ąserpollen hierzulande los: "Die Werte gehen jetzt lokal in eine m├Ą├čige, teils auch schon hohe Belastung." Die Stiftung gibt unter anderem w├Âchentliche Vorhersagen zum Pollenflug heraus.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Tr├Ąger von Putins Atomkoffer soll niedergeschossen worden sein
Vadim Zimin (r.) bei der ├ťberreichung des Atomkoffers an Waldimir Putin (l.) 1999: Zimin soll zuletzt wegen Korruptionsvorw├╝rfen unter Hausarrest gestanden haben.


Meist keine Allergien gegen Fichte- und Kieferpollen

Bei den gelben Schleiern, die man derzeit auf Autos oder Gartenm├Âbeln kaum ├╝bersehen kann, m├╝ssen sich Allergiker hingegen keine Gedanken machen, wie Werchan schildert: "Die sichtbaren gelben Pollen stammen in der Regel von Fichte und Kiefer. Durch ihre Gr├Â├če k├Ânnen sie manchmal die Augen oder die Atemwege reizen. Das ist aber eher ein Fremdk├Ârpergef├╝hl und keine Allergie. Ein starkes Birkenjahr, worunter sehr viele Menschen leiden, w├Ąre hingegen mit blo├čem Auge nicht sichtbar - deren Pollen sind einfach zu klein."

Bei Heuschnupfenpatienten setzt der K├Ârper als Abwehrreaktion auf Pollen den Botenstoff Histamin frei. Betroffene k├Ânnen akute Beschwerden etwa mit Nasenspray, Augentropfen und Tabletten lindern. Manchmal wird ihnen auch geraten, in der Allergie-Hochphase zu verreisen. An der Ursache setzt eine Immuntherapie etwa mit Spritzen oder Tabletten (Hyposensibilisierung) an - damit sollten Patienten in Regel aber einige Monate vor der Pollensaison beginnen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Nicolas Lindken
Von Hannes Molnár, Nicolas Lindken
Deutschland







t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website