• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisen in der Corona-Krise


Reisen in der Corona-Krise

Reisen in der Corona-Krise

Dieses Land ist der große Gewinner der Krise
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen
Urlauber auf den Malediven (Symbolfoto): Einige Fernreisen sind auch in diesem Herbst möglich.

LÀngst ist wieder rund die HÀlfte der weltweiten Kreuzfahrtschiff-Flotte in Dienst. Und wöchentlich werden es mehr Schiffe. Selbst die Delta-Variante bremst den Neustart bislang nicht. Eines ist an Bord aber neu.

Aida-Kreuzfahrtschiff in Kiel: Die Branche nimmt wieder Fahrt auf.
Franz Neumeier, SRT

FĂ€llt der Corona-Test kurz vor dem Urlaub plötzlich positiv aus, heißt es: Reise stornieren. Die richtige ReiserĂŒcktrittsversicherung kann dann helfen. Das mĂŒssen Sie bei der Auswahl beachten.

Corona-Test: FÀllt der Test vor Abflug positiv aus, fallen die UrlaubsplÀne ins Wasser (Symbolbild).

Der Sommer ist so gut wie vorbei und das Reisen hat sich zumindest in Deutschland und Europa fast normalisiert. Doch wie sieht es im Herbst aus? Wo können Sie hinreisen und wo könnte es voll werden?

Garmisch-Partenkirchen, Eibsee (Symbolfoto): Trotz der anhaltenden Corona-Krise planen viele schon jetzt ihren Herbsturlaub.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Wegen der Delta-Variante lassen viele LĂ€nder nur noch Geimpfte einreisen. Urlauber mit Corona-Impfung genießen also eine viel grĂ¶ĂŸere Auswahl an Urlaubszielen und mehr Bewegungsfreiheit vor Ort als ungeimpfte Reisende.

Urlaub trotz Corona-Pandemie: Das ist möglich, fĂŒr Ungeimpfte aber hĂ€ufig mit Nachteilen verbunden.
Hans-Werner Rodrian, SRT

Seit rund anderthalb Jahren sind viele Grenzen geschlossen. Obwohl Urlaub in Deutschland und Europa wieder möglich ist, scheinen Fernreisen noch schwierig zu sein. Aber nicht in allen UrlaubslÀndern. 

Malediven: Bisher gab es auf den Malediven insgesamt rund 81.00 Corona-Infektionen.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Immer mehr Menschen sind gegen Covid-19 geimpft. Sind StÀdtetrips, Kreuzfahrten und Fernreisen nun wieder bedenkenlos möglich? Experten warnen. Was Reiselustige unbedingt beachten sollten.

In der Ferne dem deutschen Winter trotzen: Experten sind unterschiedlicher Meinung darĂŒber, ob das Infektionsrisiko im Urlaub wirklich höher ist als in der Heimat.

In der Bundesregierung gibt es weiter keine Einigkeit ĂŒber die EinfĂŒhrung der sogenannten 3G-Regel im FernzĂŒgen: Ob Bahnreisende also nur geimpft, genesen oder negativ getestet einsteigen dĂŒrfen. Wie sinnvoll wĂ€re die Regel?

MĂŒnchener Hauptbahnhof: In einigen Umfeldern, beispielsweise im Bahnverkehr, lassen sich AusbrĂŒche nur schwer ermitteln.

Auch in diesem Sommer war Deutschland ein beliebtes Reiseziel. Doch der Tourismus hat sich auch auf die Infektionszahlen ausgewirkt. t-online fasst die Lage in den beliebtesten Regionen zusammen.

Am Strand von BĂŒsum in Schleswig-Holstein: Der Tourismus in Deutschland hat auch in diesem Sommer geboomt.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Griechenland galt lange als Land mit wenigen Corona-Infektionen. Mittlerweile ist es wieder stark von der Pandemie betroffen. Was bedeutet das fĂŒr Ihren Griechenlandurlaub? 

Santorin: Jetzt können Sie Ihren Urlaub wieder in Griechenland verbringen.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Wer noch nicht geimpft ist, kann dennoch eine Spanienreise planen: FĂŒnf Regionen sind von der Hochrisikoliste gestrichen worden. Urlauber mĂŒssen deshalb nach dem Heimweg nicht in eine lange QuarantĂ€ne gehen.

Urlauber vergnĂŒgen sich am Strand an der Costa Brava (Archivbild). Die KĂŒstenregion ist kein Hochrisikogebiet mehr.

Die Bundesregierung hat die TĂŒrkei als Hochrisikogebiet eingestuft. Seit der vergangenen Nacht gelten fĂŒr Urlauber bei ihrer RĂŒckkehr neue Regeln.

Menschen gehen in Istanbul spazieren.

Auch in diesem Jahr brachte die Corona-Pandemie die UrlaubsplĂ€ne von vielen Reisenden durcheinander. Doch selbst wenn der Urlaub stattfinden konnte – die Entspannung blieb teils auf der Strecke.

Sommerurlaub: Entspannen am Strand gelingt aktuell nicht jedem.

LokfĂŒhrer streiken, der Großteil der Verbindungen fĂ€llt aus. Die Folge: Die wenigen fahrenden ZĂŒge sind noch voller. Mitten in der Pandemie ist das fatal. Wie sich FahrgĂ€ste jetzt schĂŒtzen können. 

Bahnfahrt: Volle S-Bahn-ZĂŒge können das Infektionsrisiko steigern.

Die Stadt Amsterdam will gegen den Massentourismus vorgehen: KĂŒnftig soll es eine begrenzte Zahl an Touristen geben. Was sich außerdem fĂŒr Reisende Ă€ndern könnte.

Amsterdam: Die niederlĂ€ndische Stadt will weniger ÜbernachtungsgĂ€ste beherbergen.

In Frankreich gelten ab sofort strengere Corona-Regeln. Auch Urlauber mĂŒssen nun öfter einen Nachweis ĂŒber Test, Impfung oder Genesung vorlegen. Was Touristen nun wissen sollten.

Urlaub in Frankreich: Teile Frankreichs sind von der Bundesregierung seit Sonntag als Hochrisikogebiet eingestuft.

Nachdem die Inzidenzen zunĂ€chst gesunken waren, stieg bei vielen die Vorfreude auf einen Sommerurlaub. Doch was, wenn schon der Weg zum Reiseziel zur Gefahr wird? Wie schĂŒtzen Sie sich im Flieger?

Fliegen wÀhrend der Corona-Pandemie: An FlughÀfen und im Flieger gelten besondere Regeln.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Wer nicht geimpft oder von einer Corona-Erkrankung genesen ist, braucht bei der RĂŒckkehr nach Deutschland einen Test. DafĂŒr zahlt man als Tourist im Ausland meistens Geld – teilweise nicht gerade wenig.

Corona-Test: Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss fĂŒr die RĂŒckkehr nach Deutschland einen machen.

FĂŒr viele beliebte ReiselĂ€nder gilt weiterhin eine offizielle Reisewarnung. Dazu zĂ€hlt auch Ägypten. Was sollten Sie beachten, wenn Sie trotzdem dorthin reisen möchten?

Kairo: Wer nach Ägypten reist, muss einen negativen Corona-Test vorweisen können.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Viele europĂ€ische LĂ€nder haben ihre Grenzen lĂ€ngst wieder geöffnet – doch was ist, wenn Sie nach Australien, in die USA oder SĂŒdamerika reisen möchten? Viele LĂ€nder haben weiterhin eine Einreisesperre.

Promenade Circular Quay in Sydney, Australien: Wegen der Corona-Pandemie dĂŒrfen momentan keine Touristen nach Australien reisen.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Wer aus einem Risikogebiet oder mit dem Flieger nach Deutschland zurĂŒckreist, muss einen Corona-Test vorweisen. Diese Testpflicht wird ab dem 1. August nun deutlich verschĂ€rft werden. 

Corona-Test im Ausland: KĂŒnftig mĂŒssen sich alle ReiserĂŒckkehrer einem Test unterziehen.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

FĂŒr Spanien-RĂŒckkehrer ohne Impfung oder Genesung gilt nun: Ab in die QuarantĂ€ne. Die Urlauber auf Mallorca sehen dem offensichtlich gelassen entgegen – bisher gibt es kaum Stornierungen.

Mallorca: Nur wenige deutsche Touristen wollen aufgrund der Hochstufung Mallorcas zum Hochinzidenzgebiet ihren Urlaub abrechen oder stornieren.

Dass Spanien und die Niederlande nun Hochinzidenzgebiete sind, dĂŒrfte die UrlaubsplĂ€ne vieler Deutscher durchkreuzen. Virologe Schmidt-Chanasit erklĂ€rt, wie sicherer Urlaub dort jetzt funktionieren kann.

Jonas Schmidt-Chanasit: Der Virologe weist auf die Risiken hin, hĂ€lt Urlaub allerdings fĂŒr wichtig.

Die Lockdowns der Corona-Pandemie hinterlassen Spuren: Lange blieben Flugzeuge und mit ihnen die Piloten am Boden. Das wird nun zur potentiellen Gefahr – die Behörden verzeichnen immer mehr Fehler.

Piloten mit Maske: Die Maskenpflicht an Bord sorgt fĂŒr neue Herausforderungen – immer öfter randalieren Passagiere (Symbolbild).
Tinga Horny, SRT

Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff bald nur noch mit Corona-Impfung? Das plant eine große Reederei. Auch andere Anbieter mĂŒssen handeln, denn ein beliebtes Zielland schreibt die Impfung der Passagiere gesetzlich vor.

Die Hanseatic Inspiration: Hier darf ab Herbst nur noch an Bord, wer gegen das Coronavirus geimpft ist oder die Erkrankung ĂŒberstanden hat.

Risikogebiete, Reisewarnungen, Corona-Regeln: Ein Sommerurlaub ist aktuell möglich, kann aber zu einer komplizierten Herausforderung werden. Reiseanwalt Ronald Schmid gibt wichtige Tipps. 

Touristen am Strand (Symbolfoto): Der Reiseanwalt Prof. Ronald Schmid rĂ€t dazu, sich frĂŒhzeitig und ausfĂŒhrlich zu informieren.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Mallorca wird Corona-Hochinzidenzgebiet. FĂŒr die vielen deutschen Touristen, die schon auf der Insel sind oder dort ihren Urlaub verbringen wollen, hat das weitreichende Folgen. So verhalten sie sich nun.

Patrouille an der Uferpromenade von Cala Millor: Mallorca wird Hochinzidenzgebiet.

Lange Zeit gingen die Corona-Zahlen auf Mallorca zurĂŒck. Seit einigen Wochen steigt die Inzidenz aber wieder rapide an. Das wirkt sich auch auf Buchungen und Tourismus aus. Die Branche ist verzweifelt.

Playa de Palma auf Mallorca: Nachdem die Inzidenzen dramatisch gestiegen sind, werden die Maßnahmen verschĂ€rft.
  • Mauritius Kloft
  • Sandra Simonsen
Von Mauritius Kloft, Sandra Simonsen

DĂ€nemark zĂ€hlt seit der Corona-Pandemie einmal mehr zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Doch auch dort steigen die Infektionszahlen wieder an. Was bedeutet das fĂŒr Touristen?

Touristen in Kopenhagen: Die Hauptstadtregion DĂ€nemarks wurde gerade wieder zum Risikogebiet ernannt.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Der Urlaub in Deutschland ist deutlich teurer geworden. Wegen der großen Reiselust sind die Preise fĂŒr Hotel und Ferienwohnung stark angestiegen. Das zeigen neue Zahlen eines Vergleichsportals.

Begehrtes Gut: Die hohe Nachfrage nach Hotels und Ferienwohnungen in Deutschland ließ die Preise stark ansteigen.

Mit der Corona-Krise kam auch die Krise fĂŒr die Luftfahrtbranche. Doch jetzt sind viele Reisen wieder möglich und die Lage entspannt sich. Trotzdem sind besonders FlĂŒge in Europa teurer als noch 2019.

Fliegen in Corona-Zeiten: Jetzt steigen die Flugpreise krÀftig an.

Bereits im vergangenen Sommer wurde es durch die Corona-Krise besonders voll in deutschen Urlaubsregionen. Auch jetzt werden erste Orte fĂŒr Touristen gesperrt. Wo Sie besser nicht hinfahren.

Gesperrter Strandabschnitt: Die ersten StrĂ€nde sind auch in diesem Jahr wieder zu voll fĂŒr Touristen.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Im Urlaub die Seele baumeln lassen trotz Pandemie: Das kann durchaus schwerfallen. Wie sorgen Sie am besten fĂŒr Entspannung? Und funktioniert das Abschalten auch genauso gut zu Hause?

Entspannen im Urlaub: Abstand vom Alltag gewinnt man am besten, wenn man nicht zu Hause ist.

Es sah gut aus fĂŒr die Niederlande, die Infektionszahlen waren niedrig. Doch nachdem im Nachbarland im Juni alle Maßnahmen gelockert wurden, schlĂ€gt jetzt die Delta-Variante zu. 

Domburg Zeeland: Nach der Abschaffung der meisten Corona-Regeln steigen jetzt die Infektionszahlen im Nachbarland wieder an.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Auch, wenn die Infektionszahlen vielerorts wieder steigen, haben etliche Menschen bereits einen Sommerurlaub geplant. Einige Gebiete haben sogar von der Krise profitiert, wÀhrend andere jetzt weniger beliebt sind.

SĂ€chsische Schweiz: Auch in diesem Jahr planen die meisten Deutschen ihren Sommerurlaub in der Heimat.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Reisen von A bis Z

Ratgeber

Essen im HandgepĂ€ckExpress ReisepassFerien Deutschland 2022FlĂŒssigkeiten HandgepĂ€ckKinderreisepass beantragenReisepass beantragenReisepassnummerschwanger fliegenSommerferien 2022vorlĂ€ufiger Reisepass

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website