Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Russland und China: Putin und Xi planen Gipfel Anfang Februar in Peking

Russland und China  

Putin und Xi planen Gipfel Anfang Februar in Peking

14.01.2022, 12:42 Uhr | dpa

Russland und China: Putin und Xi planen Gipfel Anfang Februar in Peking. Im Dezember hatten Xi Jinping (r) und Wladimir Putin per Videokonferenz miteinander gesprochen.

Im Dezember hatten Xi Jinping (r) und Wladimir Putin per Videokonferenz miteinander gesprochen. Foto: Yin Bogu/Xinhua/dpa. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Im Zuge seines Besuchs bei den Olympischen Winterspielen in Peking will Russlands Präsident Wladimir Putin den chinesischen Partei- und Staatschef Xi Jinping am 4. Februar zu Gesprächen treffen.

"Wir bereiten einen offiziellen russisch-chinesischen Gipfel vor", sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Freitag bei einer Pressekonferenz zum Jahresauftakt in Moskau. Bereits zuvor war mitgeteilt worden, dass Putin die Einladung Chinas zu den Spielen angenommen hat.

Wegen Sanktionen als Reaktion auf staatlich organisiertes Doping können russische Athleten bei den Winterspielen vom 4. bis 20. Februar in Peking nicht offiziell für ihr Land antreten, sondern nur für das Russische Olympische Komitee (ROC).

Anders als Russland haben die USA schon vor Wochen angekündigt, keine offiziellen Vertreter zu den Spielen nach China zu entsenden. Australien, Kanada, Großbritannien und Neuseeland schlossen sich an. Hintergrund ist vor allem die Menschenrechtslage in dem bevölkerungsreichsten Land der Welt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: