Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Umfrage: 70 Prozent sind von GroKo nicht überzeugt

Aktuelle Umfrage  

Die Groko kann die Bevölkerung nicht überzeugen

15.03.2019, 10:19 Uhr | dpa

 (Quelle: imago / Jürgen Heinrich)
Das erste Jahr der Großen Koalition in 90 Sekunden

Vor einem Jahr wurde Angela Merkel zum letzten Mal als Bundeskanzlerin vereidigt - Und mit ihr die Kabinettsmitglieder. Aber was hat die GroKo in einem Jahr beschlossen? Die wichtigsten Punkte im Überblick. (Quelle: t-online.de)

Die wichtigsten Gesetze und Entscheidungen: Das ist das erste Jahr der Großen Koalition in 90 Sekunden. (Quelle: t-online.de)


Die große Koalition hat wenig Rückhalt in der Bevölkerung. Dies zeigt der aktuelle ARD-"Deutschlandtrend". Auch Kanzlerin Merkel wird von den Deutschen demnach als geschwächt empfunden.

Ein Jahr nach dem Start der großen Koalition haben die meisten Wähler einer Umfrage zufolge keinen guten Eindruck von ihr. "Die Koalitionsparteien sind zerstritten und haben keinen gemeinsamen Kurs" – 70 Prozent der Befragten stimmten dieser Aussage im ARD-"Deutschlandtrend" zu, der am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Nur 28 Prozent sind der Auffassung, dass die Koalition nach Startschwierigkeiten in einen guten Arbeitsmodus gefunden habe. Nach Ansicht von 81 Prozent der insgesamt 1.008 Befragten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) deutlich an Rückhalt in der Regierungskoalition verloren.

Mit der Arbeit der Bundesregierung sind aktuell 30 Prozent der Befragten zufrieden oder sehr zufrieden. Das ist 1 Prozentpunkt weniger als im Vormonat. Mit der Arbeit der Bundeskanzlerin sind 52 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden (+1 Prozentpunkt).

59 Prozent wollen Merkel für weitere zweieinhalb Jahre im Amt

Bei der Frage, welche Partei sich mit ihren politischen Inhalten bisher in der Bundesregierung am stärksten durchgesetzt hat, nannten 48 Prozent der Befragten die CDU, 16 Prozent die SPD und 14 Prozent die CSU. Nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen im Februar 2018 hatten noch 31 Prozent der Befragten geäußert, die SPD habe sich bei den politischen Inhalten am stärksten durchgesetzt; 29 Prozent sahen die CDU federführend und 10 Prozent die CSU.
 

 
59 Prozent der Wähler wollen nach dieser Umfrage, dass die Kanzlerin bis zur nächsten Bundestagswahl in zweieinhalb Jahren im Amt bleibt (+2 Punkte im Vergleich zu Dezember 2018).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaZuhause & MagentaTV: viele Verträge, ein Preis
jetzt Highspeed-Streaming
Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019