Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Küchengeräte >

Welches Raclette kaufen? Empfehlenswerte Modelle für leckeres Käsevergnügen


Lecker und individuell  

Diese Raclettes sorgen für mehr Genuss beim Käseschmelzen

17.12.2020, 16:08 Uhr | bar, AH, t-online

Welches Raclette kaufen? Empfehlenswerte Modelle für leckeres Käsevergnügen. Mit einem Raclettegrill genießen Sie Ihr Essen schnell, einfach und individuell.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/LSOphoto)

Mit einem Raclettegrill genießen Sie Ihr Essen schnell, einfach und individuell. (Quelle: LSOphoto/Thinkstock by Getty-Images)

Alle Jahre wieder steigt der Appetit auf Raclette, wenn es auf die Weihnachtszeit zugeht. Doch einfach nur Käse in Pfännchen schmelzen ist längst passé. Mit steigendem Appetit steigt ebenso die Nachfrage. Wir haben Ihnen verschiedene Modelle recherchiert, die eine kurze Lieferzeit haben.

Simpel, lecker und individuell: Ein Raclette-Essen hat mehrere Vorteile und feiern in der kalten Jahreszeit Hochsaison. Vor allem zu Weihnachten und Silvester bietet ein Raclettegrill die optimale Basis für eine feierlichen Mahlzeit im kleinen Kreis: dank der individuellen Zubereitungsmöglichkeiten entstehen immer wieder neue Gerichte. Diese fünf Raclettes sind empfehlenswert.

Die Raclettegrills sind derzeit sehr beliebt. Die Lieferzeit kann sich daher für einige Modelle verzögern. Achten Sie auf einen Hinweis im Shop, ob die Lieferung noch pünktlich vor Weihnachten ankommt.

Der Allrounder: Solis Grill 4 in 1

Mit dem Raclettegrill von Solis sind Sie für fast alle Eventualitäten ausgestattet. Drei antihaftbeschichtete Pfännchen, die dazugehörigen Wendeschaber und die drei Mini-Woks sind im Lieferumfang enthalten. Die Temperatur lässt sich stufenlos einstellen und eine Bereitschaftsanzeige, die den aktuellen Betriebszustand anzeigt, sorgt für ausreichend Sicherheit während der Benutzung. Für heiße und nicht gebrauchte Pfännchen ist eine Kaltzone im Gerät integriert. Dort können Sie Ihre Pfännchen bequem parken.

Das unterschiedliche Zubehör kann gleichzeitig oder separat verwendet werden. Die Grillplatte hat zwei Seiten: Auf der einen Seite kann Grillgut gebraten werden und auf der anderen Seite können Crêpes zubereitet oder der Wok aufgestellt werden. Die Platte kann nach Belieben gewendet werden. Die maximale Leistung beträgt 650 Watt.

Für eine kleine "Runde": WMF Lono Raclettegrill

Der Raclettegrill Lono von WMF ist der Klassiker unter den Raclette-Geräten. Ausgestattet ist er mit einer antihaftbeschichteten und abnehmbaren Alu-Gussplatte zum gesunden Grillen ohne Fett. Auf der Rückseite befindet sich eine glatte Seite mit der unter anderem Spiegeleier und Crêpes zubereitet werden können. Sie ist kratzfest und spülmaschinengeeignet.

Die Temperatur lässt sich variabel regeln, eine LED-Kontrollleuchte sorgt für Sicherheit. Der Raclettegrill bietet Platz für die vier mitgelieferten Pfännchen. Racletteschaber sind ebenfalls im Set enthalten. Besonders praktisch: Eine Parkebene dient als Ablage für unbenutzte, heiße Pfännchen. Die maximale Leistung beträgt 870 Watt.

Für ein bis zwei Personen: Bestron AGR102 Raclettegrill

Auch zu zweit oder sogar alleine können Sie Raclette genießen – mit dem Mini-Raclettegrill AGR102 von Bestron. Ausgestattet ist der extra kleine Raclettegrill mit einer antihaftbeschichteten, gerippte Grillplatte zum Grillen von Fleisch und Fisch. Die Grillplatte lässt sich abnehmen und leicht reinigen.

Das Modell verfügt über Antirutschfüße für einen sicheren Stand und ist durch die Größe und das geringe Gewicht von nur 0,86 Kilogramm besonders platzsparend. Die zentrale Heizspirale erreicht eine maximale Leistung von 350 Watt. Zum Lieferumfang gehören neben dem Mini-Raclettegrill zwei antihaftbeschichtete Pfännchen und zwei Holzspachtel.  

Das Vielseitige: Severin Raclette-Fondue-Kombination


Dieses Raclette- und Fondue-Set ist ideal für mehrere Personen an Weihnachten und Silvester: Es bietet wahlweise Platz für acht Raclette-Pfännchen oder acht Fondue-Gabeln in dem mitgeliefertem Fondue-Topf aus Edelstahl. Dabei können Raclette und Fondue separat oder kombiniert zubereitet werden. 

In der Mitte befindet sich ein wärmespeichernder Naturgrillstein, damit der Fondue-Topf direkt erhitzt werden kann. Wird der Topf nicht benutzt, kommt an seiner Stelle eine auf der runden Platte zum Beispiel Steaks gebraten werden können. Die Temperatur lässt sich stufenlos regeln. Zum Lieferumfang gehören neben dem Fondue-Topf, eine Grillplatte, eine Steinplatte, acht Raclette-Pfännchen, acht Spatel und acht Fondue-Gabeln.

Viel Platz für mehr Genuss: Tefal Raclettegrill RE4588

Der Raclettegrill RE4588 von Tefal ist für 10 Pfännchen ausgelegt und mit einer antihaftbeschichteten Grillfläche zum fettfreien Braten und Grillen ausgestattet. Die Pfännchen sind ebenfalls antihaftbeschichtet. Sowohl Pfännchen als auch die Grillplatte lassen sich dadurch leicht reinigen. Die Stiftung Warentest bewertete das Gerät mit der Gesamtnote „Gut (2,5)“.

Das leistungsstarke Gerät sorgt mit 1.350 Watt für ein schnelles Aufheizen und beständige Wärme. Ein Ein- und Ausschalter sowie eine Betriebskontrollleuchte sorgen für mehr Sicherheit und Komfort während des Essens. Dank abnehmbaren Stromkabel mit einer Länge von zwei Meter können Sie den Raclettegrill beliebig auf dem Tisch platzieren.

Unser Fazit: 

Für den gelegentlichen Einsatz sind Modelle zwischen 20 und 70 Euro sehr gut geeignet und kommen meist mit guter Ausstattung. Für Luxusmodelle müssen Sie jedoch tiefer in die Tasche greifen. Diese punkten aber mit besserer Ausstattung, wertigeren Materialien und besseren Garantieleistungen. Die Anschaffung lohnt sich bei häufigem Einsatz.

Unser Allrounder ist der Raclettegrill von Solis. Etwas mehr Platz bietet der Raclettegrill Lono von WMF mit vier Pfännchen und Parkebene. Für kleinere Runden empfiehlt sich der Mini-Raclettegrill von Bestron mit nur zwei Pfännchen.

Mehr Platz und mehr Abwechslung bietet das Raclette- und Fondue-Set von Severin mit 10 Pfännchen. In Kombination mit einer Fondues-Schale bietet der Grill ein gutes Komplettpaket.

Leckere Rezeptideen für das Raclette 

Raclette ist zwar simpel, mit neuen Rezeptideen und Zutaten wird aus der vermeintlich einfachen Mahlzeit jedoch schnell eine kulinarische Überraschung. Das sind unsere Buchtipps mit kreativen Rezepten für jeden Geschmack: 

Häufig gestellte Fragen rund um Raclettes

Welche Racletteform ist die beste: rund oder eckig?

Raclette-Modelle gibt es in eckiger, ovaler und runder Form. Die Entscheidung, welches Design geeignet ist, hängt quasi vom Esstisch und seiner Form ab. Ist er rund, bietet sich ein rundes Modell an, ist er eckig und eher quadratisch, passt ein eckiges Gerät besser. An langen, rechteckigen oder ovalen Esstischen passt ein längliches eckiges oder ovales Modell perfekt, denn so kommt jeder Gast bequem an seine Pfännchen.

Welche Ausstattung sollte ein Raclettegrill haben?

Gummierte Füße sorgen für rutschfesten Stand und eine Hitze-Isolation verhindert, dass man sich verbrennt, falls man versehentlich das Gerät berührt. Die Griffe der Pfännchen sollten immer mit einem Hitzeschutz ummantelt sein. Meist gehören Schieber aus Holz zur Ausstattung, mit denen sich das Essen schonend aus den Pfännchen auf den Teller schieben lässt. Achten Sie zudem auf ein langes Stromkabel, um das Gerät mittig auf den Tisch stellen zu können. Mit einem Temperaturregler lässt sich die Hitze nach Bedarf einstellen. Hilfreich ist ebenfalls, wenn sich Pfännchen und Platten im Geschirrspüler reinigen lassen.

Eine hohe Watt-Leistung sorgt dafür, dass sich das Raclette-Gerät schnell aufheizt und höhere Temperaturen erreicht. Bei großen Geräten mit 8 bis 12 Pfännchen sollten es mindestens 1400 Watt sein, bei Raclette-Geräten für kleine Runden mit 2 oder 4 Pfännchen sind 400 bzw. 800 Watt angebracht.

Die Heizspirale selbst sollte geschwungen sein, um die Hitze besser zu verteilen. Achten Sie darauf, dass der Abstand von Pfännchen zu Heizspirale nicht zu groß ist, da sonst der Käse nur sehr langsam schmilzt.

Welche Sonderformen und Kombigeräte gibt es?

Im Trend sind Geräte, mit denen sich neben den klassischen Pfännchen und Grillgut auch andere Gerichte zubereiten lassen. Manche Modelle sind mit zuschaltbarer Unterhitze ausgestattet und können als Pizza-Ofen verwendet werden. Auch die Zubereitung von Flammkuchen oder kleinen süßen Küchlein ist dann in den Pfännchen möglich. Bei anderen Modellen wird ein Topf mitgeliefert, in dem sich auf der Grillplatte Schokolade für ein Schokofondue schmelzen lässt. Bei Modellen, auf denen sich Crêpes zubereiten lassen, sind meist kleine Teigschieber aus Holz im Lieferumfang enthalten.

Welche Zutaten sorgen für mehr Abwechslung auf dem Raclettegrill?

Neben den typischen Zutaten für den Raclette-Abend sorgen diese Lebensmittel für mehr Abwechslung und neue herzhafte und süße Pfännchen-Kreationen. Wir haben Ihnen einige Zutaten-Ideen recherchiert:

  • Meeresfrüchte: Garnelen, Shrimps, Nordseekrabben
  • Vorgegarte gefüllte Pasta: Tortellini, Ravioli, Maultaschen
  • Würzige Wurstspezialitäten: Chorizo, Salsiccia, Kabanossi
  • Exotische Soßen: Aioli, Chutneys, Feigensenf, Hummus, Sojasoße
  • Exotische Gewürze: Curry, Kurkuma, Kreuzkümmel, Sesam, Koriander, Szechuanpfeffer, Bockshornklee, Garam Masala, Wasabi, Sriracha
  • Süße Zutaten: getrocknet Früchte, Vanillesoße, Zucker und Zimt, Konfitüre, Mürbeteigbrösel, Schokolade, gehackte Nüsse und Mandeln, Marshmallows, Popcorn
  • Gemüse: Aubergine, Oliven, Sellerie, Pak Choi, Blattspinat, weiße Bohnen, Beluga-Linsen
  • Obst: Mango, Ananas, Apfel, Kirschen, Beeren, Banane, Mandarine, Granatapfelkerne, Feigen
  • Käse: Mascarpone, Ricotta, Mozzarella, Ziegenkäse, Frischkäse
  • Kräuter: frischer Dill, Koriander, Thai-Basilikum, Kresse, Ananassalbei, Apfelminze

Welche Platte ist die Richtige: Metall, Stein oder Glas?

Metallplatten sind für den normalen Gebrauch ausreichend. Die Metallplatte ist dünn und erhitzt sich schnell, wenn auch nicht gleichmäßig, was am Verlauf der Heizspirale darunter liegt. Für Ungeduldige und Raclette-Fans, die Wert auf einfache Reinigung legen, sind Geräte mit antihaftbeschichteten Grillplatten ideal. Kommt das Gerät oft zum Einsatz sind abnehmbare Heizplatten praktisch. Wird der Raclette-Grill nur selten benutzt, kann die Platte auch festmontiert sein.

Steinplatten brauchen zwar länger, ehe sie einsatzbereit sind, dafür ist bei ihnen die Hitze gleichmäßiger verteilt und hält länger. Außerdem nehmen sie ein Hantieren mit spitzem Besteck nicht übel, sie sind nämlich kratzfest. Nachteil: Steinplatten sind schwer und gehen zu Bruch, falls sie herunterfallen. Viele Hersteller kombinieren heute Grill- und Steinplatte und damit auch die Vorteile. Entweder können die Platten komplett getauscht werden, oder die Garfläche besteht je zur Hälfte aus Grill- und Steinplatte.

Glaskeramikplatten sehen hochwertiger aus, lassen sich einfacher reinigen und sind unempfindlicher gegenüber Kratzern. Besonders Fisch lässt sich auf der glatten Platte sehr gut zubereiten. Auch hier gilt aber: Sie ist schwerer und nach einem Fall kaputt.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal