Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga Transfer-News: Das plant der FC Bayern, das der BVB

Alle 18 Klubs im Check  

Das plant der FC Bayern, das der BVB

Von Andreas Becker und David Digili

19.08.2021, 17:13 Uhr
Bundesliga Transfer-News: Das plant der FC Bayern, das der BVB. Schon in Leipzig zusammengearbeitet: Treffen Julian Nagelsmann (r.) und Marcel Sabitzer in München wieder aufeinander? (Quelle: imago images/Sven Simon)

Schon in Leipzig zusammengearbeitet: Treffen Julian Nagelsmann (r.) und Marcel Sabitzer in München wieder aufeinander? (Quelle: Sven Simon/imago images)

Bislang haben sich die 18 Klubs der Bundesliga auf dem Transfermarkt vergleichsweise ruhig verhalten. Was wohl auch den Auswirkungen der Corona-Pandemie geschuldet ist. Doch einiges ist noch möglich – t-online gibt einen Überblick.

Bis zum 31. August ist noch Zeit, dann macht das Transferfenster zu. Es bleiben also noch knapp zwei Wochen für die 18 Klubs der Bundesliga, um ihre Mannschaft zu verstärken. Wer jetzt noch neue Stars will, und wer noch welche abgibt – t-online macht den großen Transfer-Check.

FC Bayern

Nach der durchwachsenen Vorbereitung wurden immer wieder Forderungen laut, dass die Bayern sich noch verstärken müssen. Gerade in der Breite sei der Klub nicht gut genug aufgestellt, die Verfolger Leipzig und der BVB hier klar im Vorteil. Doch auch nach dem 1:1 zum Ligaauftakt gegen Gladbach mauerten die Klubbosse. Vor dem Supercup-Sieg gegen Dortmund (3:1) sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic bei Sat.1 nun: "Wir werden den Markt beobachten, der FC Bayern ist immer für etwas gut." Ein Name, der immer wieder fällt, ist Marcel Sabitzer von Leipzig. Klar scheint, die Bayern werden noch was machen.

Wer könnte noch kommen? Außenverteidiger, eventuell offensive Außenbahn.

Transfer-Wahrscheinlichkeit (Zu- und Abgänge): 80%.

RB Leipzig

Der Saisonstart bei Mainz 05 ging daneben – 0:1 unterlagen die Sachsen, das Bundesligadebüt von Trainer Jesse Marsch war verdorben. Die absolute Dringlichkeit zu Verstärkungen wird aber noch nicht gesehen – dies könnte sich allerdings ändern, sollte Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer den Verein doch noch vor Ende der Transferperiode verlassen. Es sei "schwierig, einen Spieler zu halten, wenn er nicht bleiben will", sagte Marsch zuletzt. Ein Ersatz könnte Toptalent Ilaix Moriba vom FC Barcelona sein – RB soll großes Interesse am 18-Jährigen haben. Als sicher gilt der Abschied von Stürmer Alexander Sörloth, der Norweger will weg, wurde zuletzt mit Olympique Marseille und Fenerbahce in Verbindung gebracht. So oder so: Es passiert offenbar noch was.

Wer könnte noch kommen? Mittelfeldspieler, eventuell ein Angreifer.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 95%

Borussia Dortmund

Gleich eine ganze Reihe Verteidiger der Schwarz-Gelben fällt noch länger aus: Dan-Axel Zagadou, Marcel Schmelzer (beide Knie-OP), Soumaila Coulibaly und Mateu Morey (beide Kreuzbandriss). Dazu fehlten einige Akteure über weite Teile der Vorbereitung (Mats Hummels, Thomas Meunier). Der Klub werde "in den nächsten Tagen und Wochen genau beobachten und dann auch entscheiden, ob wir noch mal was tun oder nicht" sagte Sportdirektor Michael Zorc jüngst.

U21-Europameister und Rechtsverteidiger Josha Vagnoman (HSV) soll ebenso im Blickfeld des BVB stehen wie Linksverteidiger Guille Bueno von Deportivo La Coruna. Auf der anderen Seite halten sich hartnäckig Gerüchte um einen Abgang von Mittelfeldspieler Thomas Delaney, mutmaßlich zum FC Sevilla.

Wer könnte noch kommen? Innen- und/oder Außenverteidiger.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 95%

VfL Wolfsburg

Bei den Niedersachsen kommt Bewegung in die Offensive: Linksaußen João Victor hat sich Richtung Al-Jazira in Abu Dhabi verabschiedet, auch Josip Brekalo soll ein Kandidat für einen Abgang sein. Dafür soll auch Ersatz her, die "Bild" berichtet von Interesse der "Wölfe" an Luca Waldschmidt von Benfica Lissabon.

Wer könnte noch kommen? Offensives Mittelfeld, Angriff.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 85%

Eintracht Frankfurt

Wechselgerüchte um Filip Kostić und Amin Younes störten schon die Vorbereitung der Frankfurter Eintracht. Und zumindest Younes wird den Klub wohl verlassen und zu Al Shabab nach Saudi-Arabien wechseln. Noch ein Wechselkandidat ist Steven Zuber. Kommen könnte dafür noch laut portugiesischer Zeitung "A Bola" Stürmer Carlos Vinícius von Benfica Lissabon. Es tut sich also noch einiges bei der Eintracht.

Wer könnte noch kommen? Mittelfeld, Angriff.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 90%

Bayer Leverkusen

Die Werkself sucht Verstärkung auf den Flügeln, generell wohl in der Offensive – auch, weil sowohl Toptalent Florian Wirtz (Adduktorenbeschwerden) als auch Karim Bellarabi (Muskelverletzung) und Lucas Alario (Muskelfaserriss) noch ausfallen. Zuletzt wurde über ein Leverkusener Interesse an PSG-Spieler Julian Draxler spekuliert, der diese Lücke füllen könnte. Dazu holte Bayer Robert Andrich von Union Berlin. Abwehrspieler Wendell steht dagegen vor dem Absprung, der FC Porto soll Interesse haben.

Wer könnte noch kommen? Offensiver Mittelfeldspieler, Angreifer.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 60%

Union Berlin

14 Neuzugänge meldeten die "Eisernen" in dieser Sommerpause – mehr als jeder andere Bundesligaklub. "Wir haben die Zugangsseite geschlossen, solange nichts Unvorhergesehenes passiert", erklärte Geschäftsführer Oliver Ruhnert schon Ende Juli der "Bild". "Unvorhergesehenes" ist bisher tatsächlich nicht passiert. Vor wenigen Tagen ließ Union stattdessen noch Mittelfeldspieler Robert Andrich zu Bayer Leverkusen ziehen.

Wer könnte noch kommen? Andrich-Ersatz im zentralen Mittelfeld.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 20%

Borussia Mönchengladbach

Sportdirektor Max Eberl bezog vor dem Saisonstart gegen die Bayern (1:1) letzten Freitag klar Stellung. Trotz nur weniger Transferaktivitäten im Sommer sei er "sehr zufrieden" mit dem Kader, sagte Eberl bei DAZN. Die zahlreichen Spekulationen um mögliche Wechsel hätten ihn nicht beunruhigt: "Der Markt ist nicht so einfach und Gladbach ist ein geiler Klub." Unter anderem war spekuliert worden, dass Nationalspieler Matthias Ginter den Klub verlassen könnte. Gladbach wird wohl nur auf Spielerverkäufe reagieren. Verkaufskandidat Nummer eins: Denis Zakaria, den internationale Topklubs auf der Liste haben sollen.

Wer könnte noch kommen? Mittelfeld.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 30%

VfB Stuttgart

Die Schwaben mussten zuletzt auf über ein Dutzend Spieler verzichten – so fiel beispielsweise Sasa Kalajdzic mit einer Corona-Infektion aus, Neuzugang Chris Führich zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu. Beim furiosen 5:1 zum Saisonstart gegen Greuther Fürth kam das Drama um Mohamed Sankoh hinzu, der sich bei einem Zusammenprall mit Fürth-Keeper Burchert schwer am Knie verletzte. Trotzdem betonte Sportdirektor Sven Mislintat: "Wir sehen keine Notwendigkeit, aktiv zu werden." Trainer Pellegrino Matarazzo hoffte dagegen: "Wenn es irgendetwas zu machen gibt, dann werden wir es dementsprechend tun." Spannend bleibt, wie die beiden VfB-Macher da zusammenfinden.

Wer könnte noch kommen? –

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 20%

SC Freiburg

Sportvorstand Jochen Saier brachte es jüngst in der "Sport Bild" auf den Punkt: "Wir müssen uns nicht neu erfinden. Dennoch wollen wir uns auf ein, zwei Positionen verstärken." Und weiter: "Wir sind zwar gut besetzt, aber ein bisschen frisches Blut würde Sinn machen." Profil: "Größe, Wucht, Torgefahr und Tempo." Passen würde Gianluca Scamacca von Serie-A-Klub US Sassuolo, der zuletzt mit den Breisgauern in Verbindung gebracht wurde: 22 Jahre alt, 1,95 Meter groß, Mittelstürmer. Auch im Mittelfeld wurde zuletzt schnell umgestellt: Baptiste Santamaria wurde auch aufgrund "stimmiger finanzieller Rahmenbedingungen" an Stade Rennes abgegeben, dafür kam Maximilian Eggestein von Werder Bremen.

Wer könnte noch kommen? Offensiver Mittelfeldspieler, Angreifer.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 65%

TSG Hoffenheim

Noch kurz vor Saisonstart erklärte TSG-Trainer Sebastian Hoeneß: Es sei für ihn "von großer Bedeutung, dass der Kader kleiner wird". Sein Kollege und Hoffenheim-Manager Alexander Rosen sagte dazu der Rhein-Neckar-Zeitung: "Klar ist, wir halten die Augen immer offen, aber ein Transfer muss gerade in diesen Zeiten zu einhundert Prozent passen, spielerisch wie menschlich." Aktuell scheint also eher möglich, dass noch Spieler den Klub verlassen, als dass neue Leute hinzukommen.

Wer könnte noch kommen? 

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 35%

Mainz 05

Sportvorstand Christian Heidel zu "Bild": "Es muss passen. Wir tun nicht nur etwas, um was zu tun. Wirtschaftlich ist es, wie bei allen Klubs, nicht so einfach." Trotzdem soll wohl noch ein neuer Stürmer kommen. Und: Noch befinden sich elf Spieler in Corona-Quarantäne. Sind die aber zurück, hat Trainer Bo Svensson die Qual der Wahl.

Wer könnte noch kommen? Angriff.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 50%

FC Augsburg

Der Tausch sorgte in der Bundesliga für Aufsehen: Der Berliner Arne Maier kam, dafür ging Flügelstürmer Marco Richter zu Hertha BSC. In Niklas Dorsch wurde ein weiterer talentierter Spieler für das zentrale Mittelfeld verpflichtet, außerdem konnten fast alle Leistungsträger gehalten werden. Weitere Zu- oder Abgänge sind wohl nicht mehr geplant.

Wer könnte noch kommen? –

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 10%

Hertha BSC

Die Berliner sind mit einer richtigen Pleite in die Saison gestartet – 1:3 gegen Köln. Ein Ergebnis, das so nicht erhofft und erwartet wurde. Es sind einige Schwächen zutage getreten, weswegen zu erwarten ist, dass die Berliner noch etwas auf dem Transfermarkt machen werden, fast schon reagieren müssen. Allerdings sagt Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic, dass Hertha trotz der jüngsten Millionenzahlung von Investor Lars Windhorst keinen Großangriff auf dem Transfermarkt machen kann. "Wir werden das Geld klug im Verein einsetzen, aber von diesem Geld wird kaum etwas in Neuzugänge fließen", sagte Bobic der "Sport Bild". Nur, wenn Spieler auch verkauft werden, ist wohl mehr Spielraum drin.

Wer könnte noch kommen? Außenverteidiger, offensive Außenbahn, Angriff.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 95%.

Arminia Bielefeld

15 Spieler sind neu bei den Ostwestfalen – und Berichten zufolge arbeitet Sportchef Samir Arabi bereits an weiteren Verpflichtungen. Gerade in der Defensive sollen offenbar noch Verstärkungen her. Auch, weil nun auch noch Mike van der Hoorn zum FC Utrecht geht. Damit ist die Personaldecke in der Abwehr immer dünner.

Wer könnte noch kommen? Außenverteidiger links, Innenverteidiger.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 80%

1. FC Köln

Der Start in die neue Saison ist aus Kölner Sicht voll gelungen (3:1 gegen Hertha). Auf dem Transfermarkt ist wohl nichts mehr geplant. Hier wird Köln nur noch reagieren, aber nicht agieren. Sollte der viel umworbene Ellyes Skhiri den Verein verlassen, um zum Beispiel nach Italien zu wechseln, werden sich die Kölner noch um Ersatz bemühen.

Wer könnte noch kommen? Mittelfeld.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 40 %.

VfL Bochum

Der Bundesliga-Aufsteiger hat auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen und Stürmer Sebastian Polter verpflichtet. Das war es wohl, weitere Zugänge werden nicht dazukommen. "Damit sind unsere Transferaktivitäten abgeschlossen", bestätigte Bochum-Trainer Thomas Reis im Sport1-"Doppelpass".

Wer könnte noch kommen? –

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 0%

Greuther Fürth

Endlich wieder in die Bundesliga aufgestiegen und dann so ein Start: Mit 1:5 verlor Fürth zum Auftakt gegen den VfB Stuttgart. Klar, dass Fürth reagieren musste. Ein neuer Spieler ist schon da: Jeremy Dudziak kommt vom Hamburger SV. Doch das soll noch nicht alles gewesen sein, gleich vier Neue sollen laut "Bild" noch kommen. Trainer Stefan Leitl: "Diejenigen, die wir jetzt noch dazuholen, müssen uns allesamt besser machen. Wir haben keine Zeit mehr, jemanden mit Fantasie zu holen."

Wer könnte noch kommen? Innen- und Außenverteidiger, Angriff.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 100%

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: