Thema

Brexit

EU: London veröffentlicht Ratschläge für ungeregelten Brexit

EU: London veröffentlicht Ratschläge für ungeregelten Brexit

London (dpa) - Die britische Regierung wird vom kommenden Donnerstag an Hinweise für den Fall eines Brexits ohne Abkommen veröffentlichen. Die etwa 70 "technischen Anmerkungen" enthalten Ratschläge für Unternehmen, Bürger und öffentliche Einrichtungen ... mehr
International: Macron und May sprechen über den Brexit

International: Macron und May sprechen über den Brexit

Toulon (dpa) - Vor dem Hintergrund schleppender Brexit-Verhandlungen sind der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und die britische Premierministerin Theresa May zusammengekommen. Beide Politiker und ihre Berater sprachen im Garten der Sommerresidenz ... mehr
Tagesanbruch: Seehofers Konterattacke, Dürre aus der Luft, Zweitliga-Auftakt

Tagesanbruch: Seehofers Konterattacke, Dürre aus der Luft, Zweitliga-Auftakt

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Seehofers Konterattacke Es ist ein historischer Tag, an dem Horst Seehofer ins „gelobte Land“ zurückkehrt. Der CSU-Chef im CSU-Stammland. "Sie glauben ... mehr
EU: Britischer Außenminister sieht Gefahr eines harten Brexits

EU: Britischer Außenminister sieht Gefahr eines harten Brexits

Wien (dpa) - Der britische Außenminister Jeremy Hunt sieht eine wachsende Gefahr eines harten Brexits. "Wir steuern auf einen Austritt ohne Abkommen zu", sagte Hunt nach einem Treffen mit der österreichischen Außenministerin Karin Kneissl in Wien. Damit wolle ... mehr
Sphinx im Brexit-Sturm: Theresa May macht die gleichen Fehler wie Merkel

Sphinx im Brexit-Sturm: Theresa May macht die gleichen Fehler wie Merkel

Theresa May erinnert in vielem an Angela Merkel. Auch in der Art, wie die Premierministerin den Brexit managt, erkennt man die Methode der Kanzlerin – und auch ihre Fehler.   Theresa May ist relativ groß, geht leicht gebückt, wirkt ernsthaft und scheu. Am Wochenende ... mehr

Briten wollen Referendum über Brexit-Bedingungen

Die meisten Briten wollen noch einmal über die endgültige Brexit-Vereinbarung abstimmen, das zeigt eine Umfrage. Doch die fällt ähnlich knapp aus wie das Brexit-Voting selbst. Eine Mehrheit der Briten hat sich einer Umfrage zufolge für eine Volksabstimmung ... mehr

Brexit-Verhandlungen: EU zeigt Theresa May rote Linien auf

Weiterhin kein Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen. Die Austrittspläne sind für die EU laut ihrem Chefunterhändler nicht akzeptabel. Großbritannien schlittert auf den harten Brexit zu. In den Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens kommen sich beide ... mehr

May macht Brexit-Verhandlungen zur Chefsache

Großbritanniens Premierministerin May wird ungeduldig: Sie nimmt bei den Brexit-Verhandlungen mit der Europäischen Union das Steuer selbst in die Hand. Bis zum Herbst muss noch einiges geregelt werden.  Die britische Premierministerin Theresa May nimmt die stockenden ... mehr

Britischer Außenminister warnt vor Brexit ohne Abkommen

Großbritanniens Außenminister Hunt befürchtet einen Brexit ohne Abkommen. Das sei verheerend für eine ganze Generation in England – doch sein Land dürfe deshalb nicht nachgeben.  Der neue britische Außenminister Jeremy Hunt warnt vor einem Scheitern der Verhandlungen ... mehr

Brexit-Minister Raab droht der EU die Austrittsrechnung nicht zu bezahlen

Der britische Brexit-Minister Dominic Raab droht der EU: Sollte es nicht zu dem gewünschten Handelsabkommen kommen, werde sein Land die Austrittsrechnung nicht bezahlen. Diese beläuft sich auf bis zu 44 Milliarden ... mehr

EU: Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

London (dpa) - Streit ums liebe Geld: Großbritannien wird die Brexit-Schlussrechnung in Höhe von 39 Milliarden Pfund (etwa 44 Milliarden Euro) wohl nur bei Zustandekommen eines gemeinsamen Handelsabkommens zahlen. "Es kann nicht sein, dass eine Seite ihren ... mehr

Mehr zum Thema Brexit im Web suchen

Brexit: EU verdonnert Theresa May zum Nachsitzen

In der Heimat gibt es Kritik von den Hardlinern. Doch auch die EU hat "drei Serien von Fragen" an Theresa Mays Brexit-Pläne. May sieht hingegen nun Brüssel in der Verantwortung. Die Europäische Union hat Großbritannien aufgefordert, die Vorschlage für den Brexit ... mehr

EU: Bundesregierung blickt sorgenvoll auf Brexit-Verhandlungen

Brüssel (dpa) - Die Bundesregierung blickt sorgenvoll auf den Verlauf der Brexit-Verhandlungen und hält auch einen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU für möglich. "Wir können derzeit nichts ausschließen", sagte Europastaatsminister Michael ... mehr

IWF: Unkontrollierter Brexit würde Europas Wirtschaft hart treffen

Ein unkontrollierter Brexit würde das Bruttoinlandsprodukt der EU um rund 1,5 Prozent einbrechen lassen. Das hat der Internationale Währungsfonds berechnet. Die EU-Kommission rät der Wirtschaft, sich auf dieses Szenario einzustellen.  Der Internationale ... mehr

Boris Johnson kritisiert Theresa May: "Nicht zu spät, den Brexit zu retten"

Vergangene Woche schmiss Boris Johnson im Streit um den Brexit hin. Heute meldet er sich erstmals wieder im Parlament zu Wort – und kritisiert Premierministerin May scharf.  Der frühere britische Außenminister Boris Johnson hat Premierministerin Theresa May heftig wegen ... mehr

EU - Boris Johnson: Brexit kann noch gerettet werden

London (dpa) - Der ehemalige britische Außenminister Boris Johnson hat Premierministerin Theresa May heftig wegen ihres neuen Brexit-Kurses kritisiert. "Wir haben Verhandlungskapital verbrannt", sagte Johnson bei seinem ersten Auftritt nach seinem Rücktritt am Mittwoch ... mehr

Brexit: May entgeht Schlappe im britischen Parlament

Der Machtkampf um den richtigen Kurs für den EU-Austritt ist voll entbrannt: Das britische Unterhaus hat einen Änderungsantrag zum Handelsgesetz abgelehnt. Theresa May kann kurz aufatmen. Die britische Premierministerin Theresa May ist im Parlament nur knapp einer ... mehr

EU: May entgeht Schlappe im Parlament in Sachen Zollunion

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May ist im Parlament nur knapp einer Schlappe mit Blick auf eine mögliche Zollunion nach dem Brexit entgangen. Proeuropäische Rebellen aus ihrer konservativen Fraktion wollten Großbritannien zu Verhandlungen ... mehr

Brexit: Theresa May kommt Brexit-Hardlinern entgegen

Nur mit knapper Mehrheit hat das britische Parlament einem neuen Gesetz zugestimmt. Das soll nach dem Brexit für Zollunabhängigkeit im Land sorgen. Theresa May musste dafür allerdings Zugeständnisse machen. Im Ringen um den Kurs beim Brexit hat sich die britische ... mehr

EU: Mays Brexit-Strategie stößt im Parlament auf Kritik

London (dpa) - Die neue Brexit-Strategie der britischen Premierministerin Theresa May stößt im Parlament auf immer mehr Kritik. Am Montag zog May den Zorn von proeuropäischen Abgeordneten aus ihrer Konservativen Partei auf sich, als die Regierung signalisierte ... mehr

US-Präsident Donald Trump: "Die Europäische Union ist ein Feind"

Donald Trump bezeichnet in einem Interview nicht nur Russland und China, sondern auch die EU als Feinde. Der britischen Premierministerin May gibt er einen zweifelhaften Rat.  US-Präsident  Donald Trump hat die Europäische Union in einem Interview als einen Feind ... mehr

Theresa May warnt Kritiker: Könnten "am Ende ohne Brexit dastehen"

Großbritanniens Premierministerin Theresa May hat parteiinterne Kritiker davor gewarnt, durch einen Boykott ihrer Brexit-Strategie den geplanten EU-Austritt des Vereinigten Königreichs komplett aufs Spiel zu setzen. Knapp neun Monate vor dem EU-Austritt ... mehr

EU - May: Trump riet mir beim Brexit zur Klage gegen die EU

London (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat der britischen Premierministerin Theresa May geraten, die Europäische Union im Zusammenhang mit dem EU-Austritt Großbritanniens zu verklagen. "Er sagte mir, ich solle die EU verklagen und mich nicht auf Verhandlungen ... mehr

Trump in London – Interview-Aufzeichnung: "The Sun" blamiert US-Präsidenten

US-Präsident Trump behauptet, ein Interview mit ihm sei "Fake News". Dann veröffentlicht die britische Zeitung den Audio-Mitschnitt. Eine Blamage mit Folgen. US-Präsident  Donald Trump hat mit einseitigen Äußerungen zur Brexit-Strategie das britisch-amerikanische ... mehr

Bundesregierung distanziert sich: Horst Seehofers Skandalbrief zum Brexit

Mit einem unabgestimmten Brief an die EU-Kommission hat Innenminister Seehofer für Wirbel gesorgt. Die Bundesregierung distanzierte sich. Das ist der Skandalbrief im Wortlaut. Der umstrittene Brief des Innenminister an die EU-Kommission zum Brexit ... mehr

Donald Trump in Großbritannien: "Theresa May hat den Brexit verbockt"

Nach den Nato-Staaten ist jetzt Großbritannien dran: Zu Beginn seines Besuchs attackiert Donald Trump den Brexit-Plan von Gastgeberin Theresa May – und droht ihr unverhohlen. Donald Trump saß noch mit Theresa May beim Staatsdinner zusammen. Man speiste im Blenheim ... mehr

Brexit-Zuzüge: Frankfurt punktet mit internationalen Schulen

Frankfurt sieht sich mit seiner Infrastruktur gut für mögliche Zuzüge internationaler Familien als Folge des Brexit aufgestellt - gerade auch beim Schulwesen. "Die Schulsituation ist ein großes Thema", sagte der Frankfurter Wirtschaftsdezernent Markus Frank ... mehr

Tagesanbruch: Trumps nächste Turbulenz, Wohltat für Senioren – Last für Junge

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Dieser Nato-Gipfel war wohl der turbulenteste, den es je gegeben hat – dank Donald Trump. Erst drohen, dann schmeicheln, erst das eine twittern ... mehr

Wirtschaftsminister sieht Brexit als Konjunkturbremse

Der geplante EU-Austritt Großbritanniens kann nach Ansicht von Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) die Konjunktur im Lande spürbar bremsen. "Der Brexit kann uns in Niedersachsen Wachstum kosten - und zwar in allen Bereichen", sagte er der Deutschen ... mehr

Schnell erklärt: So stellt sich Theresa May den Brexit vor

Theresa May hat in einem "White Paper" niedergeschrieben, wie sie sich den Brexit vorstellt. Die Pläne hatten zuletzt eine Regierungskrise in Großbritannien ausgelöst. Worum geht's? Fünf Fragen, fünf Antworten. 1. Was ist Theresa Mays Ziel für den Brexit? Die britische ... mehr

Brexit-Eskalation: Theresa May stellt Pläne vor – Sitzung wird unterbrochen

Die britische Premierministerin erntet wegen ihres Plans für den EU-Austritt Kritik. Der neue Brexit-Minister Raab versaut seinen Start im Parlament – und dann tauchen auch noch alternative Pläne auf. Die angeschlagene britische Premierministerin Theresa ... mehr

EU: Chaos im britischen Parlament bei neuem Brexit-Plan

London (dpa) - Die angeschlagene britische Premierministerin Theresa May hat mit einem Strategiepapier zum Austritt aus der EU zum Befreiungsschlag ausgeholt. Der neue Brexit-Minister Dominic Raab stellte die Pläne Londons für die künftigen Beziehungen ... mehr

Briten in MV: Teilnahme an Kommunalwahl 2019 offen

Der Brexit bringt den rund 400 in Mecklenburg-Vorpommern lebenden Briten einige Unklarheiten. So ist bislang offen, ob sie wie bisher an der Kommunalwahl im kommenden Jahr teilnehmen können, wenn Großbritannien wie geplant im März 2019 die Europäische Union ... mehr

Tagesanbruch: Grindel & Bierhoff – Hochmut ist der Anfang vom Ende

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Wir sehen und hören in diesen Tagen wieder mal viel über Herrn Trump. Ist ja auch wichtig, was er sagt, macht, tut, während er in Europa von einem Termin ... mehr

Merkel begrüßt Vorlage britischer Brexit-Pläne

Kritik in England, Lob aus Deutschland: Angela Merkel sieht die Brexit-Pläne von Premierministerin May positiv. Nun könne Europa eine gemeinsame Antwort auf den Austritt von Großbritannien finden.  Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die jüngsten konkreten ... mehr

Regierung - Brexit-Machtkampf: Die Ruhe vor dem nächsten Sturm?

London (dpa) - Nach einem turbulenten Tag mit mehreren Ministerrücktritten ist bei der Regierung in London am Dienstag etwas Ruhe eingekehrt. Doch mit Spannung wurde beobachtet, ob sich die Regierung von Premierministerin Theresa ... mehr

May kämpft nach Rücktritten um Brexit-Zukunft

Ein Tweet soll Frieden demonstrieren. Doch die Brexit-Hardliner setzen die britische Premierministerin May mächtig unter Druck. Auch vom Kontinent kommen mahnenden Worte.   Die britische Premierministerin Theresa May demonstriert nach dem Rücktritt der zentralen ... mehr

Südwest-Wirtschaft wappnet sich für harten Brexit

Vertreter von Unternehmen und Verbänden haben am Dienstag mit Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) die möglichen Folgen des Brexit diskutiert. "Der gestrige Rücktritt des britischen Brexit-Ministers zeigt, dass unklarer denn je ist, wie hart oder weich ... mehr

Tagesanbruch: Wirrwarr in Großbritannien & Respekt für Horst Seehofer

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? “Die spinnen, die Briten“, heißt es im wunderbaren Asterix-Band Nummer acht, und so langsam glaube ich, die schlagkräftigen Gallier hatten recht ... mehr

Brexit: Johnson geht, Hunt kommt – Machtkampf in Großbritannien

Boris Johnson geht, Jeremy Hunt kommt. Die britische Premierministerin Theresa May holt sich einen loyalen Helfer ins Außenministerium. Überwindet sie so die Regierungskrise? Die Zeit drängt – der Brexit rückt näher. Nach dem Rücktritt des britischen ... mehr

Regierung - Nach Johnson-Rücktritt: May beruft neuen Außenminister

London (dpa) - Nach dem Rücktritt des britischen Außenministers Boris Johnson im Streit über die Brexit-Verhandlungen hat Premierministerin Theresa May umgehend die Nachfolge geregelt. Zum neuen Außenminister berief sie am Montagabend den bisherigen Gesundheitsminister ... mehr

Brexit-Streit eskaliert: Auch Außenminister Boris Johnson tritt zurück

Knapp neun Monate vor dem EU-Austritt steht die Regierung in London vor einem Scherbenhaufen. Wenige Stunden nach dem Brexit-Minister trat auch Außenminister Johnson zurück. Die Zeichen stehen auf Sturm. Nach dem Rücktritt des britischen Außenministers Boris Johnson ... mehr

Brexit-Streit – Boris Johnson: "Großbritannien wird Kolonie Europas"

Der ehemalige britische Außenminister Boris Johnson rechnet mit der Brexit-Politik von Theresa May ab. In seinem Rücktrittsschreiben beklagt er, dass der Traum vom Brexit gestorben sei. In seinem Rücktrittsschreiben hat der britische Ex-Außenminister Boris Johnson ... mehr

Dominic Raab wird neuer Brexit-Minister

Gerade erst hat Brexit-Minister David Davis seinen Rücktritt erklärt, da steht sein Nachfolger schon fest: Der bisherige Bauminister soll die Verhandlungen über den EU-Austritt leiten. Kurz nach dem Rücktritt des britischen Brexit-Ministers David Davis ... mehr

Widersprüche zu EU-Beschlüssen: Seehofers Brexit-Brief war nicht abgesprochen

Innenminister Horst Seehofer räumt Großbritannien beim Brexit umfassende Zugeständnisse ein. Jetzt kommt raus. Das Schreiben war nicht mit der Regierung abgesprochen. Der umstrittene Brief von Bundesinnenminister Horst Seehofer an Brexit-Unterhändler der EU-Kommission ... mehr

Schlag für Theresa May: Brexit-Minister David Davis tritt zurück

Brexit-Minister David Davis hat seinen Rücktritt angekündigt. Ein harter Schlag für Theresa May: Erst vor wenigen Tagen verkündete sie Einigkeit in ihrem zerstrittenen Kabinett über den Brexit-Kurs. Kommt es zum Fall der britischen Premierministerin? Der britische ... mehr

EU: May trimmt Kabinett auf weicheren Brexit-Kurs

London/Brüssel/Berlin (dpa) - Nach der Einigung der britischen Regierung auf einen weicheren Brexit-Kurs wird mit Spannung auf die Reaktion der EU gewartet. Erste Stimmen aus Deutschland sind skeptisch. Der neue Brexit-Plan von Premierministerin Theresa May sieht ... mehr

Freihandelszone mit EU: London verkündet neuen Brexit-Plan

Die britische Regierung hat sich nach zähen Verhandlungen mit sich selbst auf eine gemeinsame Brexit-Strategie geeinigt. Ob Brüssel den Plänen zustimmt, ist ungewiss. Die britische Regierung strebt nach dem  Brexit eine "Freihandelszone" mit der EU an. Auf diese ... mehr

Horst Seehofer sorgt mit Brief zum Brexit für Verwirrung

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat in Brüssel mit einem Brief zum Brexit für Verwirrung gesorgt. Er ist besorgt um die Sicherheit der EU-Bürger. Bundesinnenminister Horst Seehofer sorgt mit Ermahnungen an die Brexit-Unterhändler der EU-Kommission für Irritation ... mehr

Pekings Griff nach Osteuropa: Wie China seinen Einfluss auf Europa ausweitet

China treibt mit Wucht seinen Aufstieg zur Weltmacht voran. Vom Balkan aus dehnt das Reich der Mitte auch in Europa seinen Einfluss aus. Forscher der Naumann-Stiftung analysieren Pekings Strategie in diesem Gastbeitrag. Die Autoren sind Forscher ... mehr

EU: Seehofer droht wieder mit Zurückweisungen

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer droht erneut mit der Zurückweisung von Migranten an der deutschen Grenze, falls Absprachen mit anderen EU-Staaten zur Rücknahme scheitern sollten. "Dann müssten wir darauf zurückgreifen, direkt an der Grenze abzuweisen ... mehr

Brexit: Frankfurt rechnet mit mindestens 5400 neuen Stellen

Die Stadt Frankfurt rechnet aufgrund des Brexits mit mindestens 5400 neuen Stellen in der Rhein-Main-Metropole sowie der Umgebung. Das habe eine Auswertung der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH ergeben, teilte die Stadt am Dienstag mit. Die Gesellschaft ... mehr

EU - Stillstand beim Brexit: Was nun?

Brüssel/London (dpa) - Die Alarmglocken schrillen immer lauter. Neun Monate vor dem Brexit mahnten zuletzt nicht nur Airbus und BMW. Auch die europäische Bankenaufsicht EBA, Unternehmerverbände und Gewerkschaften appellierten: Einigt euch! Und zwar schnell ... mehr

Wirtshaftsstudie: Deutsche Unternehmen spüren bereits den Brexit

Der Brexit kommt erst nächstes Jahr – doch schon jetzt trifft er deutsche Konzerne. Sie rechnen mit hohen Verlusten und sorgen bereits vor. Das zeigt eine neue Studie. Viele deutsche Unternehmen haben bereits jetzt mit Auswirkungen des geplanten EU-Ausstiegs ... mehr

Britisches Gesetz zum EU-Austritt in Kraft getreten

Der EU-Austritt Großbritanniens ist endgültig beschlossene Sache. Königin Elizabeth II. hat das Brexit-Gesetz unterschrieben. Damit verlässt das Land Ende März 2019 die Staatengemeinschaft. Nach monatelanger heftiger Debatte ist in Großbritannien das Brexit-Gesetz ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018