Thema

CNN

Bericht: Kelly tritt als Trumps Stabschef zurück

Bericht: Kelly tritt als Trumps Stabschef zurück

US-Präsident Trump steht US-Medienberichten zufolge vor dem Austausch seines Stabschefs. John Kelly werde in den kommenden Tagen sein Amt niederlegen, hieß es unter Berufung auf mehrere Quellen.  Der Stabschef im US-Präsidialamt, John Kelly, steht einem Fernsehbericht ... mehr
George H. W. Bush: Das waren seine letzten Worte an den Sohn

George H. W. Bush: Das waren seine letzten Worte an den Sohn

Der frühere Präsident George H. W. Bush ist im Alter von 94 Jahren verstorben. Medienberichten zufolge richteten sich die letzten Worte des Politikers an seinen Sohn. "Ich liebe Dich auch" – das waren Medienberichten zufolge die letzten Worte ... mehr
CNN-Reporter darf bleiben: Trump erlässt schärfere Regeln für konferenzen

CNN-Reporter darf bleiben: Trump erlässt schärfere Regeln für konferenzen

Washington (dpa) - Nach dem jüngsten Streit mit dem US-Fernsehsender CNN hat das Weiße Haus formelle Regeln für Pressekonferenzen erlassen und droht Journalisten bei Verstößen mit dem Entzug ihrer Akkreditierung. Die Vereinigung der Korrespondenten ... mehr
Nach CNN-Eklat: Weißes Haus erlässt Regeln für Journalisten

Nach CNN-Eklat: Weißes Haus erlässt Regeln für Journalisten

Punktsieg für CNN: Korrespondent Acosta darf seinen Presseausweis behalten – solange er sich an die neuen Regeln hält, die das Weiße Haus erlassen hat. Für Journalisten wird es schwieriger werden. Das Weiße Haus hat formelle Regeln für Pressekonferenzen erlassen ... mehr
TV-Sender siegt vor Gericht: Weißes Haus gewährt CNN-Reporter vorerst wieder Zugang

TV-Sender siegt vor Gericht: Weißes Haus gewährt CNN-Reporter vorerst wieder Zugang

Washington (dpa) - Das Weiße Haus muss dem CNN-Korrespondenten Jim Acosta vorerst wieder Zugang zu Pressekonferenzen gewähren. Bundesrichter Timothy Kelly gab am Freitag in Washington einem Antrag von CNN auf eine entsprechende einstweilige Verfügung statt ... mehr

Richter ärgert Trump: Weißes Haus muss Reporter zulassen

Dem Rauswürf folgt die Rüge: Das Weiße Haus muss den CNN-Reporter Jim Acosta wieder zu Pressekonferenzen zulassen. Ihm war der Zugang nach einem Streit mit Trump entzogen worden. Das Weiße Haus muss den ausgesperrten CNN-Reporter Jim Acosta wieder zulassen ... mehr

Reporter ausgesperrt: CNN reicht Klage gegen das Weißes Haus ein

Nach der denkwürdigen Pressekonferenz vergangene Woche entzog das Weiße Haus einem CNN-Reporter die Akkreditierung. Nun geht der Sender gegen den Rauswurf vor. Der US-Fernsehsender CNN hat das Weiße Haus wegen der Aussperrung seines Reporters Jim Acosta verklagt ... mehr

Weißes Haus postet Video: CNN-Reporter nach Streit mit Donald Trump verbannt

Nach einer Auseinandersetzung mit Donald Trump hat das Weiße Haus einen CNN-Reporter von Pressekonferenzen ausgeschlossen. Als Begründung dient ein Video, das Fragen aufwirft.  Nach einem Streit während einer Pressekonferenz von US-Präsident Donald Trump ... mehr

Tagesanbruch: Trump feuert und faucht nach den Midterm-Wahlen

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? "Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert wurden ... mehr

Midterm-Wahlen: Facebook und Medien verbannen "rassistischen" Trump-Spot

Im Wahlkampf verschärft Donald Trump seinen Ton gegenüber Flüchtlingen. Ein Werbespot darf nun auf mehreren US-Sendern sowie Facebook nicht mehr ausgestrahlt werden. Der Vorwurf: Rassismus. Der konservative US-Sender Fox News und weitere Sender haben einen ... mehr

Briefbombenserie in den USA: Neues verdächtiges Paket an CNN abgefangen

Nach der Verhaftung eines Tatverdächtigen ist in den USA eine weitere mögliche Briefbombe entdeckt worden. Diese war erneut an den TV-Sender CNN gerichtet. In den USA ist erneut ein an den Sender CNN adressiertes Paket entdeckt worden, bei dem es sich um eine Briefbombe ... mehr

Mehr zum Thema CNN im Web suchen

Paketbomben in den USA: Behörden haben mutmaßlichen Paketbomben-Täter angeklagt

Die Behörden glauben, den Paketbomben-Täter gefasst zu haben. Sie haben einen Mann angeklagt. Auf seinem Van zeigt der mit Stickern seine Vorliebe für Trump – und Verachtung für CNN. Die Behörden in den USA haben den mutmaßlichen Paketbomben-Täter festgenommen ... mehr

Briefbomben-Serie in den USA: Verdächtiges Paket an Robert De Niro verschickt

Weitere Briefbomben in den USA: Nach prominenten Politikern wurde nun auch ein Sprengsatz an Hollywood-Star Robert De Niro verschickt. Auch ein Ex-Vize Präsident bekam ein Paket.  Nach den Briefbomben an prominente US-Politiker und Medienvertreter ... mehr

Sprengsatz in den USA: Paketbomben an Obama, Hillary und CNN verschickt

Am Montag traf es den US-Milliardär George Soros. Nun sind auch bei Clinton, Obama und CNN Paketbomben gefunden worden. Die Fälle könnten zusammenhängen. New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio spricht nach dem Fund mehrerer Pakete mit Sprengsätzen von einem Terrorakt ... mehr

Texas: Schießerei auf erstem Kindergeburtstag – vier Männer tot

Bei einem Kindergeburtstag in Texas geraten zwei Familien in Streit. Es fallen Schüsse. Vier Menschen kommen ums Leben. Bei einer Schießerei auf der Geburtstagsfeier eines einjährigen Kindes sind in dem US-Bundesstaat Texas vier Männer ums Leben gekommen ... mehr

Türkei und Griechenland: Dutzende Tote nach zwei Unfällen mit Flüchtlingstransportern

In der Türkei und in Griechenland sind bei zwei schweren LKW-Unfällen mehr als 30 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten sollen auch Säuglinge und Kinder sein. Bei einem LKW-Unfall im westtürkischen Izmir sind mindestens 22 Migranten ums Leben gekommen. Der Laster ... mehr

Internationale Presseschau zu Chemnitz: "Aufblühen von etwas Gefährlichem"

Die Bilder von pöbelnden und prügelnden Neonazis in Chemnitz lösen nicht nur in Deutschland Entsetzen aus. Auch die internationale Presse verfolgt die Geschehnisse mit Sorge. Die "New York Times" berichtet aus Chemnitz: "Videos zeigen, wie mehrere Tausend Demonstranten ... mehr

Gegen Trump: Hunderte US-Zeitungen vereinen sich für Pressefreiheit

"Der dreckige Krieg gegen die freie Presse muss enden": Die US-Zeitung "Boston Globe" hat zu einer Aktion für die Pressefreiheit aufgerufen. Hunderte Zeitungen weltweit haben sich nun zu Trumps konstanten Attacken gegen die Medien geäußert. In den USA haben ... mehr

Russische Spionin soll jahrelang in US-Botschaft gearbeitet haben

Eine russische Spionin hat angeblich zehn Jahre lang unerkannt in der US-Botschaft in Moskau gearbeitet. Als das aufflog, soll der Secret Service versucht haben, den Fall zu vertuschen. In der US-Botschaft in Moskau soll eine mutmaßliche russische Spionin gearbeitet ... mehr

Ivanka Trump kritisiert die Politik ihres Vaters

Donald Trump ist es gewohnt, Kritik einzustecken. Doch diesmal kommt der Tadel aus den eigenen Reihen – von seiner Tochter Ivanka. Die nennt die Migrationspolitik ihres Vaters einen "Tiefpunkt". Auch mit seiner Haltung zu den Medien ist sie nicht einverstanden ... mehr

Wie Donald Trump Amerikas liberale Medien stärkt

Donald Trump nennt ehrwürdige US-Medienmarken "Fake News" und "Feinde des Volkes". Gleichzeitig lässt er sich von Fox News & Co. hofieren. Doch in der Krise zeigt Amerikas Mediensystem seine großen Stärken. Es ist eine der gewagteren Ansagen von Donald Trump ... mehr

Kampagne gegen Clinton: Donald Trump soll Treffen mit Russin befürwortet haben

Michael Cohen entwickelt sich zu Donald Trumps Albtraum: Sein Ex-Anwalt will nun angeblich aussagen, dass Trump vorher vom Treffen seines Wahlkampfteams mit einer russischen Anwältin im Trump Tower wusste. Das Treffen gilt als zentral ... mehr

Trump rastet an Bord der Air Force One aus – weil CNN im Fernsehen lief

Was bringt Donald Trump so richtig auf die Palme? Wenn er den Fernseher anschaltet und es läuft CNN. So soll es jüngst an Bord der Air Force One passiert sein. Eine Anordnung soll derlei "Vorfälle" künftig verhindern. Donald Trumps Feldzug gegen die "Fake News Media ... mehr

Pikante Aufnahme von Trump veröffentlicht: Schweigegeld für Sex-Affären?

Donald Trump und seine angeblichen Sex-Affären: Ein heimlich mitgeschnittenes Telefonat wird für den US-Präsidenten zum ernsten Problem. Nun kann jeder hören: Er sprach über Geldtransfers. Die Affäre um mutmaßliche Schweigegeldzahlungen an angebliche Sexpartnerinnen ... mehr

US-Militärschlag in Lateinamerika: Wollte Trump in Venezuela einmarschieren?

Die USA gehören zu den schärfsten Kritikern der sozialistischen Regierung in Venezuela. Mehr noch: Laut einem neuen Bericht soll Donald Trump sogar einen Militärschlag in dem  lateinamerikanischen Land erwogen haben. Der venezolanische Staatschef reagierte prompt ... mehr

Nordkoreas Diktator Kim lässt weiter Atomwaffen bauen

Satellitenbilder sollen zeigen, dass Nordkorea sein Atomprogramm versteckt ausbaut – trotz anders lautender Erklärungen. Das bringt auch US-Präsident Trump in Verlegenheit. Nordkorea verfolgt einer neuen Analyse von Satellitenbildern zufolge weiter massiv ... mehr

Tesla-Saboteur wehrt sich gegen Anklage

Ein ehemaliger Mitarbeiter wird von Tesla der Sabotage beschuldigt und verklagt. Jetzt ging der Beschuldigte an die Öffentlichkeit und erhebt seinerseits schwere Vorwürfe.  Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der dem Konzern angeblich "mutwillig ... mehr

First Lady Melania Trump stellt sich gegen US-Einwanderungspolitik

An der US-Grenze zu Mexiko werden Kinder illegaler Einwanderer von ihren Eltern getrennt – die hoch umstrittene Praxis stößt auch bei First Lady Melania Trump nicht auf Zustimmung. Die US-First Lady Melania Trump hat die Trennung von Familien an der Grenze zwischen ... mehr

Trump salutiert nordkoreanischem General

Beim Treffen mit Kim salutierte Donald Trump vor einem nordkoreanischen General. Politiker kritisieren das heftig. Der US-Präsident versucht sich herauszureden. Mehrere US-Politiker haben den Präsidenten ihres Landes, Donald Trump, kritisiert, weil er einem ... mehr

Über McCain: "Er stirbt sowieso" – Trump entlässt Mitarbeiterin

Eine Mitarbeiterin des Weißen Hauses soll sich abfällig über den krebskranken Senator John McCain geäußert haben. Nun wurde sie gefeuert. US-Präsident Donald Trump hat eine Mitarbeiterin gefeuert, die sich abfällig über den krebskranken Senator John McCain ... mehr

Wahlkampf: Trump will Rolle des FBI untersuchen lassen

Der US-Präsident vermutet, dass sein Wahlkampfteam von FBI-Agenten "unterwandert und überwacht" wurde. Jetzt will er das Justizministerium auffordern, dies zu überprüfen. US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, dass er die Rolle ... mehr

Russland-Affäre: Mueller könnte Trump gar nicht anklagen

Donald Trump steht in der Russland-Affäre unter Verdacht. Jetzt soll Sonderermittler Robert Mueller eingestanden haben, dass der US-Präsident zurzeit immun sei. Das sagt Trumps Anwalt. Das Team des US-Sonderermittlers Robert Mueller hat nach Angaben von Donald Trumps ... mehr

Gefährliche Lage in Nahost: USA verstärken Sicherheit vor Botschaften

Die Lage im Nahen Osten ist brandgefährlich. Am Montag droht die nächste Eskalation, wenn die USA ihre Botschaft in Jerusalem eröffnen. Washington hat sich auf den Ernstfall vorbereitet. Der Ausstieg der USA aus dem Iran-Atom-Deal, die gegenseitigen Angriffe Israels ... mehr

Großbrand: Feuer im Taksim-Krankenhaus in Istanbul

Im bekannten Taksim-Krankenhaus in Istanbul ist ein Großbrand ausgebrochen. Die Ursache ist bislang unklar. In einem Krankenhaus in der türkischen Metropole Istanbul ist ein Feuer ausgebrochen. Auf Bildern in sozialen Netzwerken war am Donnerstag zu sehen ... mehr

Karen McDougal: Trump wollte Ex-Playmate offenbar für Sex bezahlen

Erstmals hat Ex-Playmate Karen McDougal im Fernsehen über ihre vermeintliche Beziehung zu Donald Trump gesprochen. Der heutige US-Präsident soll versucht haben, sie für Sex zu honorieren. "Nach dem wir intim geworden waren, hat er versucht, mich zu bezahlen ... mehr

Krieg in Syrien: US-Armee tötet mehr als 100 syrische Soldaten

Eigentlich halten sich die USA aus dem Bürgerkrieg in Syrien heraus. Nun haben US-geführte Truppen Anhänger von Präsident Assad angegriffen. Das Bündnis spricht von Selbstverteidigung. Die US-Streitkräfte haben in Syrien einen Luftangriff auf regierungsnahe Truppen ... mehr

Donald Trumps liebste Feinde - die Medien

Donald Trump will Schmähpreise an unliebsame Medien verleihen. Sie sind mittlerweile der größte Gegner des US-Präsidenten – und seine permanenten Angriffe zeigen Wirkung. Anfang Januar feierte Donald Trump ein Jubiläum, über das niemand berichtet hat. Bei Twitter setzte ... mehr

Falscher Raketenalarm auf Hawaii: So reagierten die Bewohner

Eine angeblich heranrasende Rakete versetzte die Bewohner Hawaiis in Panik. Erst nach mehr als einer halben Stunde war klar: Entwarnung. Wie reagierten die Menschen? "Unter der Matratze in der Badewanne mit meiner Frau, Baby und Schwiegereltern", twitterte der Golfprofi ... mehr

"Fire and Fury": Donald Trump-Enthüllungsbuch erschienen

Michael Wolffs Enthüllungsbuch über das Innenleben des Weißen Hauses unter Präsident Donald Trump hat am Tag seiner vorgezogenen Veröffentlichung Online die Bestsellerlisten gestürmt. Trump wütet auf Twitter gegen den Autor und gegen seinen Ex-Chefstrategen Steve ... mehr

Proteste gegen die Regierung im Iran: Mindestens zwei Tote

Die regierungskritischen Proteste im Iran weiten sich aus. Bei Zusammenstößen sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Die halbstaatliche Nachrichtenagentur "Mehr" spricht von zwei Toten, der Nachrichtensender " CNN" gibt die Zahl der Todesopfer ... mehr

USA erleben klirrend kalten Jahreswechsel

Auf Millionen Amerikaner kommt die kälteste Silvesternacht seit Jahrzehnten zu. Nach Angaben des Wetterdienstes halten die arktischen Temperaturen in großen Teilen der USA an.  Das erwartete Millionenpublikum am Times Square muss sich auf bis zu minus 12 Grad Celsius ... mehr

Russland-Affäre: Michael Flynn belastet Trumps Schwiegersohn Jared Kushner

In der Russland-Affäre belastet Ex-Sicherheitsberater Michael Flynn das engere Umfeld des US-Präsidenten. Vor allem die Rolle von Trumps Schwiegersohn wirft Fragen auf. Donald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner rückt in der Russland-Affäre immer mehr in den Blickpunkt ... mehr

Von wegen "keine Zeit": Trump golft dreimal so oft wie Obama

Was hatte Donald Trump im Wahlkampf noch getönt: Als Präsident werde er fürs Golfen gar keine Zeit finden, so viel hätte er zu tun. Doch nach fast einem Jahr im Amt bietet sich ein anderes Bild: Trump ist auf dem besten Wege einen neuen Golf-Rekord aufzustellen. Donald ... mehr

AT&T und Time Warner : US-Regierung blockiert Mega-Fusion

Es sollte der Multi-Milliarden-Deal des Jahres werden. Der US-Kommunikationsriese AT&T will mit dem Mediengiganten Time Warner fusionieren. Doch jetzt stellt die US-Regierung den Fuß in die Tür. In einem politisch aufgeladenen Wirtschaftskrimi ... mehr

Libysche Regierung untersucht Berichte über Sklavenhandel

Die libysche Regierung will Berichten über Sklavenhandel mit Migranten im Land nachgehen. "Wenn die Vorwürfe zutreffen, werden die Verantwortlichen bestraft", erklärte das Außenministerium. Der Vizeregierungschef der international anerkannten Regierung, Ahmed Metig ... mehr

Russland will "Deutsche Welle" als Auslandsagent einstufen

Um ausländische Medien in Russland besser kontrollieren zu können, sollen die "Deutsche Welle" und US-Sender als Agenten eingestuft werden.  Was steckt hinter den Plänen aus Moskau? In der russischen Staatsduma ist in aller Eile eine Gesetzesänderung vorbereitet worden ... mehr

"Gefahr für Demokratie": Republikanischer Senator kritisiert Donald Trump

"Kleinkariert" und "rücksichtslos": Mit deutlichen Worten hat der republikanische Senator Jeff Flake US-Präsident Donald Trump kritisiert. Für Flake ist das Staatsoberhaupt eine "Gefahr für die Demokratie". Er wolle nicht "Komplize" einer ... mehr

US-Bürgerrechtler von Russland finanziert?

Seit Monaten wird über Russlands Einflussnahme auf den US-Wahlkampf sowie Donald Trump berichtet und spekuliert. Nun sieht es so aus, als haben russische Trolle ebenfalls versucht, afroamerikanische Bürgerrechtler zu beeinflussen. Ihr Ziel: Die Destabilisierung ... mehr

Donald Trumps Dauerfehde gegen die Medien

Donald Trumps Attacken sind etwas Alltägliches geworden, der Begriff " Fake News" gehört zu seinem Standardrepertoire. Nun droht der US-Präsident Sendern mit dem Lizenzentzug. Was steckt dahinter? Es war ein Satz, der aufhorchen ließ. Donald Trump hatte gerade ... mehr

Auf Twitter gegen NBC: Donald Trump droht TV-Sender mit Lizenzentzug

US-Präsident Donald Trump hat seine Medienschelte verschärft und indirekt mit einem Entzug von Sendelizenzen gedroht. "Es ist offen gesagt ekelhaft, dass die Presse in der Lage ist, zu schreiben, was immer sie schreiben will", sagte Trump im Weißen Haus. Auf Twitter ... mehr

Kolumne zur US-Politik: Trump – der Cartoon in Endlosschleife

Er wütet, er demütigt, er lässt sich gehen: Donald Trump wird irgendwann verschwunden sein. Was bleibt, ist die Zerstörung der demokratischen Öffentlichkeit in Amerika . Eine Kolumne von Gerhard Spörl  cc-82290756 Zufällig ist der Fernsehapparat stumm gestellt ... mehr

"What happened": Clinton gibt Sanders Teilschuld an Niederlage gegen Trump

Die gescheiterte US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton geht in ihrem neuen Buch zu ihrer Wahlschlappe hart mit ihrem Vorwahlrivalen Bernie Sanders ins Gericht. Ihr Herausforderer hatte ihr im Vorwahlkampf stark zugesetzt.  Während sie selbst für die Niederlage ... mehr

Donald Trump patzt gleich zwei Mal bei Twitter

Ausgerechnet Twitter-Präsident Donald Trump langt beim morgendlichen Twittern kräftig daneben – und das gleich zwei Mal. Erst teilte er die Nachricht eines Mannes, der ihn als "Faschist" bezeichnete. Dann verbreitete er eine fiese Karikatur gegen CNN. Beide Tweets ... mehr

CNN feuert Kommentator nach "Sieg Heil!"

Mit provokanten Aussagen ist Jeffrey Lord schon häufig aufgefallen, doch nun hat er den Bogen wohl überspannt: Nach einem Tweet mit dem Ausruf "Sieg Heil!" verliert er seinen Job als " CNN" -Kommentator. Der US-Nachrichtensender "CNN" hat seinen konservativen ... mehr

Amerikaner halten Trump für einen Lügner

Donald Trump wirft vielen US-Medien gerne die Verbreitung angeblicher " Fake News" vor. Umgekehrt zweifeln die meisten Amerikaner am Wahrheitsgehalt seiner eigenen Aussagen. Und es wird noch schlimmer für den Präsidenten: Die Stadt Chicago wirft Trump Erpressung ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018