• Home
  • Themen
  • Emmanuel Macron


Emmanuel Macron

Emmanuel Macron

"Ständig musste Trump seinen Schlendrian unterbrechen"

Nächstes Jahr endet Trumps Amtszeit, das Coronavirus wird besiegt. Warum wir durch die Krise trotzdem nicht klüger werden, erklärt der Historiker Christopher Clark im t-online-Interview.

Donald Trump: Im Weißen Haus ist der US-Präsident nie glücklich gewesen, so Christopher Clark.
  • Marc von LĂĽbke-Schwarz
  • Florian Harms
Von Marc von LĂĽpke und Florian Harms

Einerseits will ein Gesetz die Veröffentlichung von Videos einschränken, auf denen die Polizei im Einsatz zu sehen ist. Andererseits waren...

Die Abbilder des französischen Innenministers Darmanin (l-r), des französischen Präsidenten Macron und des Pariser Polizeipräfekten Lallement werden während einer Demonstration gegen ein neues Sicherheitsgesetz in die Höhe gehalten.

Muss die Nato umfassend reformiert werden? Frankreichs Präsident Macron hat mit seinem "Hirntod"-Attest eine intensive Debatte losgetreten. Nun liegen konkrete Vorschläge vor – und die haben es in sich.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg: Das Verteidigungsbündnis will zu neuer Stärke finden.

Frankreich plant ein "Sicherheits"-Gesetz und tausende Menschen gehen dagegen auf die Straße. Denn die Regierung schützt damit zwar Polizeibeamte, droht jedoch die Pressefreiheit massiv einzuschränken

Proteste in Frankreich: 20.000 Menschen gingen gegen das neue "Sicherheits"-Gesetz auf die StraĂźe.

Das G20-Treffen steht im Schatten der Pandemie. Während Kanzlerin Merkel die Teilnehmer auffordert, im Angesicht der Krise nationale Alleingänge zu überwinden, hat der scheidende US-Präsident anderes im Sinn.

Angela Merkel bei der Aufzeichnung ihrer Gipfel-Botschaft: Die Kanzlerin wirbt fĂĽr eine weltweite Kraftanstrengung in der Corona-Pandemie.

Die Brexit-Verhandlungen stecken fest. Der Streit um die Fischereirechte blockiert eine Einigung. Das Thema ist enorm emotional – und ein echtes Druckmittel der Briten gegenüber der EU.

Boris Johnson beim Wahlkampf 2019 im Grimsby Fischmarkt mit einem Dorsch: Die Fischereirechte sind zu einem Stolperstein bei den Verhandlungen ĂĽber einen Brexit-Handelspakt geworden.
Eine Analyse von Stefan Rook

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer hat ein Ende der "Illusion über eine europäische strategische Autonomie" gefordert. Das sieht Emmanuel Macron anders – er setzt auf die Unabhängigkeit Europas.

Emmanuel Macron: Der französische Staatschef kritisiert Aussagen Kramp-Karrenbauers.

Vor fünf Jahren starben bei einem Terroranschlag im Pariser Bataclan 130 Menschen – darunter auch die Tochter von Georges Salines. Der Franzose hat zusammen mit dem Vater eines Täters ein Buch veröffentlicht.

Gedenken an die Opfer der Anschläge: Vor fünf Jahren starben bei einem Terroranschlag im Pariser Bataclan 130 Menschen.

Der gewählte US-Präsident Joe Biden bereitet sich auf internationale Aufgaben vor. In seiner ersten Botschaft an die Verbündeten grenzt er sich deutlich von Donald Trumps Motto "Amerika zuerst" ab.

Joe Biden: Der gewählte US-Präsident will eine enge Zusammenarbeit mit den Staaten der EU.

Die Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen in Frankreich hat weltweit für Proteste von Muslimen gesorgt. In Pakistan riefen nun Zehntausende zum Boykott des europäischen Landes auf.

Pakistan: Menschen zünden ein Bild des französischen Präsidenten an. Sie rufen zum Boykott französischer Waren auf.

In Nizza wurden vergangene Woche drei Menschen ermordet. Bei dem Täter soll es sich um einen Migranten halten. Frankreichs Präsident Macron sieht das als Anlass, die Grenzkontrollen zu verschärfen. 

Emmanuel Macron: Frankreichs Präsident besuchte die Grenze zu Spanien.

Von islamistischen Anschlägen, die Frankreich, Deutschland und andere europäische Länder immer wieder erschüttern, ist Österreich lange...

Bewaffnete Polizisten im Zentrum der österreichischen Hauptstadt.

In der Innenstadt von Wien hat es einen schweren bewaffneten Angriff gegeben. Die Regierung spricht von einem Terroranschlag. Politiker weltweit zeigen sich bestĂĽrzt. Ein Ăśberblick ĂĽber die ersten Reaktionen.

Einsatzkräfte der Polizei stehen am Schwedenplatz: Es wurde in der Nacht nach mindestens einem weiteren Täter gesucht.

Frankreichs Premier Macron hat die TĂĽrkei scharf kritisiert und Respekt gegenĂĽber der EU eingefordert. Der tĂĽrkische Staatschef Erdogan hatte zuvor einen Frankreich-Boykott angekĂĽndigt.

Emmanuel Macron: Der französische Premierminister macht der Türkei schwere Vorwürfe.

Was treibt Menschen zu solch bestialischen Taten wie in Nizza, Paris oder Dresden? Die Frage lässt sich nicht von der vorangegangenen Hetze entkoppeln.

Ein Polizist zĂĽndet vor der Kathedrale in Nizza eine Kerze an: Hier wurden drei Menschen von einem mutmaĂźlichen Islamisten ermordet.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Mehrere Messerattacken erschĂĽttern Frankreich. Drei Menschen starben bei einem Angriff in Nizza, weitere wurden verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat nun erste Informationen bekannt gegeben.

Nizza: Polizisten der Eliteeinheit Raid treffen ein, um die Kirche Notre-Dame nach einem Messerangriff zu durchsuchen.

Der Schrecken ist für viele Franzosen groß. Das Land zählt aktuell mehr als 1,1 Millionen akute Corona-Infektionen. Präsident Macron reagiert zu spät mit dem zweiten Lockdown – und das wird teuer. 

Arles: Eine medizinische Mitarbeiterin geht durch die Intensivstation des Joseph-Imbert-Krankenhauses. Viele französische Ärzte drängten auf einen neuen Lockdown aufgrund der steigenden Auslastung der Intensivstationen.
Von Patrick Diekmann

Bis zu 50.000 Neuinfektionen pro Tag: Um die Corona-Pandemie im Land in den Griff zu bekommen, hat Frankreichs Staatschef Macron erneut strikte Ausgangsbeschränkungen angekündigt.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron: Die Schulen sollen anders als im Frühjahr geöffnet bleiben.

Die britische "Sun" hatte den Abschied des französischen Mittelfeldstars aus der "Équipe Tricolore" vermeldet – im Zusammenhang mit der erhitzten politischen Debatte in Frankreich. Nun reagiert Paul Pogba – mit deutlichen Worten.

Verärgert: Manchester Uniteds Paul Pogba reagiert auf einen Medienbericht.

Frankreichs Präsident verteidigt im Streit um Mohammed-Karikaturen die Meinungsfreiheit – und löst Entrüstung aus. Arabische Länder rufen zum Boykott auf. Auch aus der Türkei kommen scharfe Attacken auf Macron.

Ein Kind hält in Istanbul ein mit einem Schuhabdruck versehenes Foto von Emmanuel Macron in die Kamera: Der französische Präsident ist unter Beschuss.

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website