News und Infos zur Flüchtlingskrise

Flüchtlinge und Asyl in Deutschland

Migration: Libyen-Einsatz der EU geht weiter

Migration: Libyen-Einsatz der EU geht weiter

Brüssel/Berlin (dpa) - Der in der Flüchtlingskrise gestartete EU-Marineeinsatz vor der libyschen Küste wird vorerst fortgesetzt. Wie das Bundesverteidigungsministerium mitteilte, stach das deutsche Bundeswehrschiff "Mosel" nach einem entsprechenden EU-Einsatzbefehl ... mehr
Nach #ausgehetzt-Demo in München: CSU keilt gegen Teilnehmer

Nach #ausgehetzt-Demo in München: CSU keilt gegen Teilnehmer

Bei der "Ausgehetzt"-Demo in München gehen Zehntausende gegen die CSU-Flüchtlingspolitik auf die Straße. Besonders Seehofer wird scharf angegriffen. Seine Partei wirft den Demonstranten "Hetze" vor. Mehrere Zehntausend Menschen haben am Sonntag in München gegen einen ... mehr
Guido Wolf will Personal an Verwaltungsgerichten aufstocken

Guido Wolf will Personal an Verwaltungsgerichten aufstocken

Justizminister Guido Wolf fordert weitere Stellen an den Verwaltungsgerichten, um die Flut von Klagen gegen die Asylbescheide bewältigen zu können. Der CDU-Politiker sagte in Stuttgart: "Weil - anders als vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Aussicht ... mehr
Asylstreit der Union: Zwischen Rechts und Mitte brennt die Hütte

Asylstreit der Union: Zwischen Rechts und Mitte brennt die Hütte

Merkel freut sich auf den Urlaub. Seehofer jammert, weil ihn angeblich keiner richtig versteht. In der Union gärt es weiter, auch jenseits von Streit und Machtgerangel. Uwe Schummer (60) findet Angela Merkel toll. Wie die Bundeskanzlerin in den letzten Jahren in Europa ... mehr
Bremer Bamf-Außenstelle soll Integrationskurse organisieren

Bremer Bamf-Außenstelle soll Integrationskurse organisieren

Die wegen fragwürdiger Asylbescheide in Verruf geratene Bremer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) soll sich künftig um Integrationsmaßnahmen kümmern. Das teilte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums am Sonntag auf Anfrage ... mehr

Land unterstützt Flüchtlinge aus dem Nordirak

Die grün-schwarze Landesregierung will die Versorgung für die 1000 aus dem Nordirak geflohenen Frauen und Kinder bis Ende 2021 übernehmen, wenn sie etwa zum Arzt gehen müssen oder psychologische Hilfe benötigen. Das berichten "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter ... mehr

Schlägerei in Flüchtlingsheim: Verletzte und Festnahmen

Bei Angriffen unter Flüchtlingen in der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) sind insgesamt fünf Männer verletzt worden. Zudem seien acht mutmaßlich Beteiligte am Sonntag festgenommen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Zuvor hatte ... mehr

UN-Organisation: Seehofers "Masterplan" nicht nur schlecht

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen sieht trotz Kritik auch positive Elemente in dem umstrittenen "Masterplan Migration" von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). "Am Plan ist nicht alles falsch, auch wenn mir der Ansatz zu stark von Kontrolle, Ordnung ... mehr

Migration: Migranten aus Seenot gerettet - EU-Mission "Sophia" ungewiss

Rom/Valletta/Berlin (dpa) - Die libysche und die maltesische Küstenwache haben am Wochenende erneut Dutzende Migranten in Seenot aus dem Mittelmeer gerettet. Die Schiffe der italienischen Küstenwache blieben dagegen in den Häfen, wie die Deutsche Presse-Agentur ... mehr

Parteien: Union setzt Asylstreit mit weniger Wut fort

Berlin/Irschenberg (dpa) - Im Umgang mit Gefährdern und abgelehnten Asylbewerbern plädiert die CSU für eine härtere Gangart. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Viele Bürger helfen bei der Integration ... mehr

Geheimdienst: Zahl der Salafisten massiv gestiegen

Der Verfassungsschutz zählt immer mehr Salafisten in Baden-Württemberg. Der Islamismus-Fachmann des Landesamtes für Verfassungsschutz, Herbert Landolin Müller, sagte der Deutschen Presse-Agentur, man gehe davon aus, dass die Zahl der Salafisten ... mehr

Schleuser setzt 23 Flüchtlinge auf Autobahn in Bayern aus

Insgesamt 23 Flüchtlinge sind auf der A3 im Osten Bayerns von der Polizei aufgelesen worden. Ein Schleuser hatte sie ausgesetzt.  Ein Schleuser hat 23 Flüchtlinge auf der Autobahn 3 im Osten Bayerns ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. Die Männer und Frauen sowie ... mehr

Italien will gerettete Migranten umgehend abschieben

Italien will Dutzende aus Seenot gerettete Tunesier umgehend wieder abschieben. Bisher habe keiner der Migranten einen Asylantrag gestellt. Das italienische Innenministerium will umgehend die Zurückschiebung von bis zu 57 Tunesiern vollziehen, die in der Nacht ... mehr

Streit um EU-Mission "Sophia": Trittin kritisiert Europas Flüchtlingspolitik

In der Migrationsdebatte sorgt Italien für neue Unruhe, nun steht der EU-Militäreinsatz vor Libyen infrage. Werden künftig überhaupt noch Menschen im Mittelmeer gerettet? Manche Politiker glauben: nein. Politiker von CDU und Grünen haben die EU-Staaten ermahnt ... mehr

CSU: Markus Söder ermahnt zu mehr Vernunft und Respekt

Mit Forderungen zur Asylpolitik hat die CSU für eine wochenlange Regierungskrise gesorgt. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder mahnte jetzt in einer Rede mehr Vernunft und Respekt an. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und seine Stellvertreterin ... mehr

Flüchtlingsfamilien auf Autobahn ausgesetzt

Ein Schleuser hat 23 Flüchtlinge auf der Autobahn 3 bei Deggendorf ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. Die Männer und Frauen sowie neun Kinder waren als Fußgänger auf dem Standstreifen in Fahrtrichtung Regensburg unterwegs, als Polizisten ... mehr

Rettungsschiff trifft auf Mallorca ein

Ein Rettungsschiff der Hilfsorganisation Proactiva Open Arms hat Mallorca erreicht. Zwei Tote sowie eine Überlebende befanden sich an Bord. Die Hilfsorganisation Proactiva Open Arms hat eine vor der libyschen Küste gerettete Flüchtlingsfrau und die Leichen ... mehr

Migration: Politiker für Verteilung von Flüchtlingen in Europa

Brüssel/Rom/Berlin (dpa) - Politiker von CDU und Grünen haben die EU-Staaten ermahnt, sich schnell auf eine Verteilung von aus Seenot geretteten Migranten zu einigen. Mit ihrer Drohung, italienische Häfen für Schiffe der EU-Mission "Sophia" zu sperren, hatte ... mehr

Mission "Sophia" im Mittelmeer: Italien stoppt vorerst EU-Rettungsmission

Migranten von privaten Rettungsschiffen will Italien eigentlich schon länger nicht mehr haben. Nun will man auch keine durch die EU-Mission Geretteten mehr – und beordert die Schiffe zurück. Italien bedroht die Fortsetzung des EU-Marineeinsatzes zur Rettung ... mehr

Steigende Migranten-Zahlen: Die Lage wird wieder angespannter

Die Zahl der Zuwanderer nach Deutschland ist deutlich zurückgegangen. In Griechenland, Spanien und auf dem Balkan wird die Lage jedoch wieder angespannter. Trotz der jüngsten Verlagerung der Migrationsrouten in Richtung Spanien bleibt die Situation auf dem Balkan ... mehr

Weniger neue Asylklagen: Aber noch viele Klagen offen

Seit zwölf Monaten geht die Zahl neuer Asylklagen an den Verwaltungsgerichten im Nordosten zurück. Diese Entwicklung werde sich voraussichtlich auch fortsetzen, teilte das Justizministerium mit. Insgesamt war 2017 aber den Angaben zufolge mit 3321 neuen Hauptverfahren ... mehr

Hessen lässt Position zu "sicheren Herkunftsstaaten" offen

Hessens schwarz-grüne Landesregierung will sich erst nach der Sommerpause konkreter mit der Frage befassen, wie sie sich in der Frage nach weiteren "sicheren Herkunftsstaaten" positioniert. "Hessen entscheidet erst, wenn etwas Schriftliches vorliegt", sagte ... mehr

Migration: Italien bedroht mit Anti-Migrationskurs EU-Mission

Brüssel/Rom (dpa) - Italien hat mit Blockadedrohungen eine sofortige Überprüfung des EU-Marineeinsatzes vor der libyschen Küste erzwungen. Vertreter der EU-Staaten einigten sich am Freitagabend in Brüssel darauf, möglichst innerhalb der kommenden fünf Wochen ... mehr

Zeitung: Abschiebungen im Südwesten scheitern häufig

Baden-Württembergs Behörden haben nach einem Zeitungsbericht große Probleme, Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern zu vollstrecken. Zwischen Anfang Juni 2017 und Ende Mai 2018 seien 8030 Abschiebungen geplant gewesen. 4886 Abschiebungen seien gescheitert ... mehr

Migration: CSU-Politiker auf Distanz zu Seehofer

München/Berlin (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer gerät wegen seiner Linie in der Asylpolitik auch parteiintern zunehmend in die Kritik. Der CSU-Politiker Stephan Bloch warf dem Bundesinnenminister vor, mit Ideologie statt mit Inhalten Politik zu machen. Er sagte ... mehr

Über 100 Menschen gedenken ertrunkener Flüchtlinge

Mit einer Kunstaktion haben in Rostock-Warnemünde über 100 Personen an ertrunkene Flüchtlinge im Mittelmeer erinnert und sichere Fluchtwege nach Europa gefordert. "Wir gedenken zehntausender Toten im Mittelmeer. Wir gedenken all jener, die auf dem Weg nach Europa ... mehr

Mehr zum Thema Flüchtlinge im Web suchen

19-Jähriger nach Brand in Flüchtlingsunterkunft in Haft

Nach dem Feuer in einer Asylunterkunft in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) ist der mutmaßliche Brandstifter in Untersuchungshaft. Der 19-Jährige aus Pakistan gestand die Tat am Donnerstag in einer Vernehmung, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ein Richter ... mehr

Gericht stoppt mögliche Abschiebung von mutmaßlichem Piraten

Das Verwaltungsgericht Hannover hat die mögliche Abschiebung eines mutmaßlichen somalischen Piraten in sein Heimatland vorerst gestoppt. Die Richter entschieden, dass es rechtlich derzeit nicht zulässig sei, den jungen Mann nach Somalia abzuschieben, wie das Gericht ... mehr

Mehr als 150 Organisationen wollen gegen CSU protestieren

Gegen die momentane Politik der CSU in Bayern wollen am Sonntag tausende Menschen auf die Straße gehen. Der Protest richtet sich vor allem gegen Parteichef Seehofer und Ministerpräsident Söder, so die Veranstalter.  Unter dem Motto "Gemeinsam gegen die Politik ... mehr

Fajes al-Sarradsch: Libyens Regierungschef lehnt Flüchtlingszentren ab

Fajes al-Sarradsch will keinen Deal mit der EU machen: Den Vorschlag Flüchtlinge in Aufnahmezentren in Libyen unterzubringen, weist er entschieden zurück – und stellt klare Forderungen an die EU. Der libysche Regierungschef Fajes al-Sarradsch hat sich entschieden gegen ... mehr

Italien will keine Flüchtlinge von EU-Mission "Sophia" aufnehmen

Italien hat Brüssel gewarnt, nun macht das Land ernst: Künftig will es keinen Flüchtlingen mehr Schutz bieten, die im Rahmen von "Sophia" im Mittelmeer gerettet werden. Das Ziel der EU-Mission war ursprünglich gegen Schlepper vor Libyens Küste vorzugehen. Italien ... mehr

CSU-Politiker gehen auf Distanz zu Seehofer

CSU-Chef Horst Seehofer gerät wegen seiner Linie in der Asylpolitik auch parteiintern zunehmend in die Kritik. Der CSU-Politiker Stephan Bloch warf dem Bundesinnenminister in der "Rheinischen Post" (Freitag) vor, mit Ideologie statt mit Inhalten Politik zu machen ... mehr

Eberswalder "Lotsenhaus": Arbeitsberatung für Flüchtlinge

Das Jobcenter des Landkreises Barnim betreibt in Eberswalde ein eigenes "Lotsenhaus" zur Vermittlung von Flüchtlingen. Derzeit werden dort rund 750 Zuwanderer betreut, die meisten von ihnen stammen aus Syrien. Ein Team aus Arbeitsvermittlern, darunter auch einige ... mehr

EKD-Chef wirft CSU einseitige Flüchtlingspolitik vor

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat der CSU eine einseitige Haltung in der Flüchtlingspolitik vorgeworfen. "In den letzten Monaten hat man aus der CSU im Hinblick auf die Flüchtlingspolitik immer nur davon ... mehr

EU: Brüssel verklagt Ungarn wegen Asylpolitik

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission erhöht wegen der ungarischen Asylpolitik den Druck auf die rechtsnationale Regierung in Budapest. Die Brüsseler Behörde kündigte an, Ungarn vor dem Europäischen Gerichtshof zu verklagen. Dies ist der letzte Schritt des sogenannten ... mehr

Protestaktion an CSU-Zentrale: So schnell kommt die CDU nach Bayern

Die CSU wird derzeit viel für ihren Kurs in der Flüchtlingspolitik kritisiert. Eine Protestaktion hat Demonstranten nun eine Anzeige eingebracht. Aus Protest gegen die Politik der CSU haben Demonstranten das Parteilogo an der Zentrale der Christsozialen ... mehr

Razzia bei Asylheim-Sicherheitsdienst

Gegen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in der schwäbischen Flüchtlings-Erstaufnahmeeinrichtung wird wegen des Verdachts mehrerer Straftaten ermittelt. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, wurden wegen Betrugsverdacht ... mehr

Sichere Herkunftsstaaten: Trittin appelliert an Südwesten

Jürgen Trittin hat Baden-Württembergs Regierungschef Winfried Kretschmann aufgerufen, sich dem Widerstand der Grünen gegen die Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer anzuschließen. Wer nach dem Gerichtsurteil im Fall des Gefährders Sami A. Algerien ... mehr

Verstöße gegen Asyl-Recht: EU verklagt Ungarn vor dem Europäischen Gerichtshof

Mit seiner harten Asyl-Politik verstößt Ungarn nach Ansicht der EU-Kommission gegen geltendes EU-Recht. Die Behörde kritisert zum Beispiel die Inhaftierung von Geflüchteten. Die EU hat Ungarn vor dem Europäischen Gerichtshof wegen der an der Grenze eingerichteten ... mehr

Nach Asyl-Debatten: CSU-Chef Horst Seehofer sieht sich in der Opferrolle

Horst Seehofer hat zuletzt viel Kritik eingesteckt. Für berechtigt hält er sie offenbar nicht. Kritikern wirft er vor, eine Kampagne gegen ihn und die CSU zu fahren. Horst Seehofer sieht sich und die CSU als Opfer einer Kampagne der politischen Gegner. "Jeder ... mehr

"Lifeline"-Retter aus Ostdeutschland harren auf Malta aus

Auf dem Rettungsschiff "Lifeline" im Hafen von Malta warten auch Freiwillige aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auf weitere Einsätze für in Seenot geratene Flüchtlinge. "Es ist sehr frustrierend, hier festzusitzen", sagte Neeske Beckmann, die in Leipzig ... mehr

Griechenland nimmt 1500 Migranten aus Deutschland zurück

Die griechische Regierung will 1500 nach Deutschland weiter gereiste Flüchtlinge wieder zurücknehmen. Im Gegenzug muss Deutschland Asylbewerber aus Griechenland zu ihren Familien lassen.  Gemäß einer neuen Rücknahmevereinbarung will Griechenland ... mehr

Ungarn zieht sich aus UN- Migrationspakt zurück

Von Anfang an hatte Ungarn Skepsis an dem globalen Abkommen zur Migration geäußert. Nun hat die rechtsnationale Regierung Ernst gemacht und den Vertrag aufgekündigt. Nach den USA hat sich auch Ungarn aus dem Migrationspakt der Vereinten Nationen ... mehr

Mehr als 30 Flüchtlinge vor Zypern ertrunken

Im Mittelmeer hat sich erneut eine Flüchtlingstragödie ereignet. Vor der Insel Zypern sind Dutzende Menschen ums Leben gekommen, viele andere werden vermisst. Beim Untergang eines kleinen Schiffes sind vor der nördlichen Küste Zyperns mindestens 30 Migranten ertrunken ... mehr

Bamf lässt zu Unrecht abgeschobenen Afghanen nach Deutschland zurückholen

Ein unrechtmäßig nach Afghanistan abgeschobener Asylbewerber soll nach Deutschland zurückgeholt werden. Der 20-Jährige hatte sich juristisch gegen die Ablehnung seines Asylantrags gewehrt. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) will einen ... mehr

Kabinett: Maghreb-Staaten und Georgien bald "sichere Herkunftsstaaten"

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will Tunesien, Algerien, Marokko und Georgien zu "sicheren Herkunftsstaaten" erklären. Das Kabinett verabschiedete am Mittwoch einen entsprechenden Entwurf, der bei Grünen und Linken vorab bereits auf Widerstand ... mehr

Fahrlässigkeit führte zu Brand in Asylbewerberunterkunft

Der Großbrand in der Asylbewerberunterkunft in Haßmersheim (Neckar-Odenwald-Kreis) ist durch den fahrlässigen Umgang mit einem Teelicht ausgelöst worden. Ein 32-jähriger Bewohner eines der Wohncontainer habe es angezündet und dann unbeaufsichtigt gelassen, teilte ... mehr

Linke lehnt Ausweitung "sicherer Herkunftsstaaten" ab

Die Bundesregierung kann bei ihrer geplanten Ausweitung der "sicheren Herkunftsstaaten" nicht mit einer Zustimmung des rot-rot regierten Landes Brandenburg im Bundesrat rechnen. Die Linken lehnten das Konzept grundsätzlich ab und seien deshalb auch gegen eine Ausweitung ... mehr

Migration: Unrechtmäßig Abgeschobener soll zurückgeholt werden

Berlin (dpa) - Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) will einen wohl unrechtmäßig abgeschobenen Asylbewerber aus Afghanistan zurückholen. "Das Bamf will die für die Rückholung nötigen Schritte einleiten", sagte die Sprecherin des Bundesinnenministeriums ... mehr

Behörde räumt Fehler bei abgeschobenem Asylbewerber ein

Im Fall eines unrechtmäßig abgeschobenen Asylbewerbers aus Afghanistan hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) "Verfahrensfehler" eingeräumt. Die Nürnberger Behörde hatte den Asylbescheid des Mannes nach Angaben eines Sprechers vom Mittwoch ... mehr
 
 

Fakten zu Flüchtlingen weltweit


Derzeit befinden sich nach Angaben der UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR weltweit knapp 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Besonders alarmierend: unter den Flüchtlingen sind immer mehr Kinder.

Mittlerweile steht fest: Insgesamt 1,09 Millionen Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland. Die riesigen Flüchtlingsströme aus Krisengebieten wie in Afghanistan und Syrien bringen Behörden von Transitländern wie Ungarn, Italien und Griechenland vor große Herausforderungen und heizen die Diskussion um die sogenannte Flüchtlingskrise und die Verteilung sowohl in Deutschland, als auch in Europa an.
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018