Sie sind hier: Home > Themen >

Flüchtlinge

News und Infos zur Flüchtlingskrise

Flüchtlinge und Asyl in Deutschland

Söder fordert

Söder fordert "Plan B" in der Flüchtlingspolitik

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat die Bundesregierung aufgefordert, die Abweisung von Asylbewerbern an der deutschen Grenze zu prüfen. Söder bekräftigte, alle Bundesländer müssten sich an der Einrichtung sogenannter Ankerzentren beteiligen ... mehr
Bamf-Skandal: Tausende Mitarbeiter könnten Flüchtlingsakten manipulieren

Bamf-Skandal: Tausende Mitarbeiter könnten Flüchtlingsakten manipulieren

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge steht im Mittelpunkt einer Affäre. Jetzt wird bekannt, dass aufgrund einer mangelhaften Software Asylunterlagen verändert werden könnten. Wegen einer Sicherheitslücke im elektronischen Aktensystem Maris ... mehr
Kupfer will mehr Druck bei Ausreisepflicht

Kupfer will mehr Druck bei Ausreisepflicht

Der sächsische CDU-Politiker Frank Kupfer fordert mehr Druck auf Staaten, die die Rückkehr abgelehnter Asylbewerber verzögern. "Solange bestimmte Staaten bewusst auf der Bremse stehen und es nicht schaffen, abgelehnten Asylbewerbern aus ihren Ländern die notwendigen ... mehr
Deutschland und Österreich verstärken Grenzkontrollen

Deutschland und Österreich verstärken Grenzkontrollen

In Zukunft patrouillieren deutsche und österreichische Polizisten das Grenzgebiet gemeinsam. Besonderes Augenmerk wollen die Beamten auf Güterzüge legen. Mit gemeinsamen Kontrollen gehen die Behörden in Österreich und Deutschland verstärkt gegen ... mehr
Migration - SPD macht in Bamf-Affäre Druck: Seehofer soll jetzt liefern

Migration - SPD macht in Bamf-Affäre Druck: Seehofer soll jetzt liefern

Berlin (dpa) - Die SPD verlangt von Bundesinnenminister Horst Seehofer mehr Engagement bei der Aufklärung der Bamf-Affäre. "Wir könnten bei der Aufklärung schon viel weiter sein", sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil der "Augsburger Allgemeinen". Klingbeil forderte ... mehr

Bericht: Saarland unterstützt Ankerzentren

Wie Bayern und Sachsen unterstützt auch das Saarland die geplanten Asyl- und Abschiebezentren. "Wir haben im Saarland ja bereits die zentrale Landesaufnahmestelle Lebach, die wie ein Ankerzentrum funktioniert", sagte Saarlands Ministerpräsident Tobias ... mehr

SPD: Seehofer muss bei Aufklärung der Bamf-Affäre liefern

Berlin (dpa) - Die SPD verlangt von Bundesinnenminister Horst Seehofer mehr Engagement bei der Aufklärung der Bamf-Affäre. «Wir könnten bei der Aufklärung schon viel weiter sein», sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil der «Augsburger Allgemeinen». «Ich erwarte ... mehr

Deutschland und Österreich intensivieren Grenz-Kontrollen

Mit gemeinsamen Kontrollen gehen die Behörden in Österreich und Deutschland verstärkt gegen Kriminalität und illegale Einwanderung vor. Die österreichische und die deutsche Bundespolizei sowie die bayerische Landespolizei wollen erstmals im Grenzgebiet in Dreierstreifen ... mehr

Bamf-Affäre erstmals vor Gericht: Dolmetscher klagt

Bremen (dpa) - Die Bremer Bamf-Affäre beschäftigt erstmals ein Gericht. Das Arbeitsgericht Bremen befasst sich mit dem Fall eines Dolmetschers, dem vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gekündigt wurde. Der Mann reichte eine Kündigungsschutzklage ein. Er ist einer ... mehr

Tausende Bamf-Mitarbeiter könnten Asylakten manipulieren

Berlin (dpa) - Wegen einer Sicherheitslücke im elektronischen Aktensystem Maris des Bamf könnten nach einem Zeitungsbericht theoretisch Tausende Mitarbeiter Asylunterlagen manipulieren. Zu diese Einschätzung gelange die Innenrevision des Bundesamtes für Migration ... mehr

Bericht: Saarland unterstützt Ankerzentren

Berlin (dpa) - Wie Bayern und Sachsen unterstützt auch das Saarland die geplanten Asyl- und Abschiebezentren. «Wir haben im Saarland ja bereits die zentrale Landesaufnahmestelle Lebach, die wie ein Ankerzentrum funktioniert», sagte Saarlands Ministerpräsident Tobias ... mehr

Dolmetscher klagt gegen Kündigung beim Flüchtlingsamt

Die Bremer Bamf-Affäre beschäftigt erstmals ein Gericht: Das Arbeitsgericht Bremen befasst sich heute mit dem Fall eines Dolmetschers, dem vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) gekündigt wurde. Der Mann reichte eine Kündigungsschutzklage ein. Er ist einer ... mehr

Lindner beharrt auf Bamf-Untersuchungsausschuss

Berlin (dpa) -FDP-Chef Christian Lindner beharrt darauf, zur Aufklärung der Bamf-Affäre einen Untersuchungsausschuss des Bundestags einzusetzen. «Das könnte ein Beitrag zur Befriedung der Gesellschaft sein», sagte er in der ZDF-Sendung «Maybrit Illner ... mehr

Von der EU: Deutschland erhält Ausgleichszahlungen für Flüchtlinge

Die Bundesrepublik erhält von der EU etwa 4,5 Milliarden Euro zum Ausgleich für die Belastung durch die Flüchtlingskrise. Zwischen 2015 und 2017 seien nach einer Statistik circa 1,7 Millionen Menschen eingewandert. Die Europäische Union will Deutschland nach einem ... mehr

Bericht: Deutschland erhält Ausgleichszahlungen für Flüchtlinge

Berlin (dpa) - Die Europäische Union will Deutschland nach einem Zeitungsbericht in der kommenden Haushaltsperiode rund 4,5 Milliarden Euro zum Ausgleich für die Belastung durch den Flüchtlingszuzug zahlen. Deutschland solle für jeden seit 2013 angekommenen ... mehr

Polizei schießt auf Kleinbus mit Flüchtlingen

Srb (dpa) - Auf der immer häufiger genutzten Balkan-Fluchroute durch Bosnien-Herzegowina und Kroatien haben kroatische Polizisten das Feuer auf einen Kleinbus mit Flüchtlingen eröffnet. Dabei wurden zwei Kinder schwer verletzt. Der Bus war in der Nacht illegal ... mehr

Flüchtlingspolitik: Seehofer löst Spitzenbeamten ab

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer hat die Organisation der Flüchtlingspolitik in seinem Ressort neu geregelt. Der bisherige Abteilungsleiter Migration wurde in den einstweiligen Ruhestand versetzt, das Amt bereits mit Wirkung zum 2. Mai neu besetzt ... mehr

Flüchtlingspolitik: Seehofer löst Spitzenbeamten ab

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die Organisation der Flüchtlingspolitik in seinem Ressort neu geregelt. Der bisherige Abteilungsleiter Migration wurde in den einstweiligen Ruhestand versetzt, das Amt bereits mit Wirkung zum 2. Mai neu besetzt ... mehr

Land gibt Erstaufnahme in Klietz auf: Rückgabe an Bundeswehr

Sachsen-Anhalt gibt die Unterbringung von Flüchtlingen auf dem Bundeswehrgelände in Klietz auf. Das teilten Innenministerium und Bundeswehr am Donnerstag gemeinsam in Magdeburg mit. Das Gelände im Norden des Landes wurde zur Hochzeit der Flüchtlingsmigration im Herbst ... mehr

Migration - Flüchtlingspolitik: Seehofer löst Spitzenbeamten ab

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat in der Flüchtlingspolitik erste personelle Konsequenzen gezogen. Mit Wirkung zum 2. Mai wurde die Stelle des Abteilungsleiters für Migration im Ministerium neu besetzt. Der Abteilungsleiter, der unter Seehofers ... mehr

Migration: Jeder vierte Flüchtling hat mittlerweile einen Job

Berlin (dpa) - Von den seit 2015 aus Kriegs- und Krisenländern nach Deutschland gekommenen Flüchtlingen - unter anderem aus Syrien oder Afghanistan - hat jeder vierte inzwischen Arbeit gefunden. Das geht aus Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ... mehr

Jeder vierte Flüchtling hat mittlerweile einen Job

Berlin (dpa) - Von den seit 2015 aus Kriegs- und Krisenländern nach Deutschland gekommenen Flüchtlingen - unter anderem aus Syrien oder Afghanistan - hat jeder vierte inzwischen Arbeit gefunden. Das geht aus Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ... mehr

Landtag: Parteien werfen AfD beim Thema Asyl Panikmache vor

Die Parteien im Sächsischen Landtag haben der AfD beim Thema Flüchtlinge und Asyl Panikmache attestiert. In einer emotional geführten Debatte warfen Vertreter von CDU, Linken, SPD und Grünen der AfD-Fraktion vor, so ziemlich jedes Thema mit einer Diskussion ... mehr

Landesbischof will Hilfsbündnis für Krisenregionen

Hannovers Landesbischof Ralf Meister will in Niedersachsen ein Hilfsbündnis für Krisenregionen starten, aus denen Flüchtlinge nach Europa aufbrechen. "Könnten wir als Evangelische Kirche im Herbst nicht einen runden Tisch eröffnen für konkrete Entwicklungs ... mehr

Flüchtlingspolitik: Seehofer löst Spitzenbeamten ab

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer hat die Organisation der Flüchtlingspolitik in seinem Ressort neu geregelt. Der bisherige Abteilungsleiter Migration wurde in den einstweiligen Ruhestand versetzt, das Amt bereits mit Wirkung zum 2. Mai neu besetzt ... mehr

Kroatien: Polizei verletzt minderjährige Flüchtlinge schwer

An der Grenze zu Bosnien haben kroatische Polizisten auf einen Transporter mit Flüchtlingen geschossen. Zwei Kinder wurden schwer verletzt. Die beiden zwölfjährigen Flüchtlingskinder sind durch Schüsse schwer verletzt worden. Die Jungen aus Afghanistan ... mehr

Anwalt von Bremer Ex-Bamf-Chefin spricht von Vorverurteilung

Bremen (dpa) - Der Anwalt der früheren Bremer Flüchtlingsamts-Chefin Ulrike B. hat eine pauschale Vorverurteilung seiner Mandantin kritisiert. Bislang seien ihr die Vorwürfe nicht konkret bekannt, weil sich die Bremer Staatsanwaltschaft weigere, Akten ... mehr

Anwalt von Bremer Ex-Bamf-Chefin warnt vor Vorverurteilung

Der Anwalt der früheren Bremer Flüchtlingsamts-Chefin Ulrike B. hat eine pauschale Vorverurteilung seiner Mandantin kritisiert. Bislang seien ihr die Vorwürfe nicht konkret bekannt, weil sich die Bremer Staatsanwaltschaft weigere, Akten zur Verfügung zu stellen, sagte ... mehr

Wolfram Koch regen Sprüche über Migranten auf

Schauspieler Wolfram Koch (56, "Tatort") regen abfällige Äußerungen über Migranten auf. "Da werden unglaublich dämliche Sprüche geäußert. Diese Leute haben sich oft null mit dem Thema wirklich auseinander gesetzt", sagte Koch am Rande von Dreharbeiten in Oftersheim ... mehr

Polizei schießt auf Bus mit Flüchtlingen - Kinder verletzt

Srb (dpa) - Die kroatische Polizei hat in der Ortschaft Srb nahe der Grenze zu Bosnien-Herzegowina auf einen Kleinbus mit Flüchtlingen geschossen und dabei zwei Kinder verletzt. Das Fahrzeug war in der Nacht offenbar illegal über die Grenze gekommen ... mehr

Migration: Jeder vierte Flüchtling hat mittlerweile einen Job

Von den Flüchtlingen, die seit 2015 nach Deutschland gekommen sind, hat mittlerweile jeder Vierte eine Arbeit gefunden, zeigt ein Bericht. Am häufigsten finden Pakistaner eine Anstellung. Von den seit 2015 aus Kriegs- und Krisenländern nach Deutschland gekommenen ... mehr

EuGH-Urteil zur Verteilung von Flüchtlingen in Europa

Eigentlich ist der EU-Staat fürs Asylverfahren zuständig, den ein Flüchtling als erstes betreten hat. In der Realität führt das zu Problemen. Denn ohne weiteres kann man sie nicht zurückschicken, wie der Europäische Gerichtshof jetzt urteilte. Es ist eine der wichtigen ... mehr

BAMF-Affäre: Leiharbeiter hatten Zugriff auf sensible Daten

Der Skandal um die Affäre beim Bamf nimmt kein Ende. Nun stellt sich heraus: Bis zu 100 Leiharbeiter hatten über Monate Zugriff auf sensible Daten der Behörde. Bis zu 100 Leiharbeiter im  Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hatten nach Medienberichten ... mehr

Bericht: Jeder vierte Flüchtling hat mittlerweile einen Job

Berlin (dpa) - Von den seit 2015 aus Kriegs- und Krisenländern nach Deutschland gekommenen Flüchtlingen hat einem Bericht zufolge jeder vierte inzwischen Arbeit gefunden. Rund jeder Fünfte sei sozialversicherungspflichtig beschäftigt, schreibt die «Rheinische ... mehr

Migration: Prüfer spüren Millionen-Überweisungen des Bremer Bamf nach

Berlin (dpa) - In der Affäre um manipulierte Asylentscheide untersucht die Bundesregierung jetzt auch Geldabflüsse aus den vergangenen Jahren. Ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen soll herausfinden, wo 8,5 Millionen Euro gelandet sind, die von der Bremer ... mehr

Abschiebung von werdender Mutter gescheitert

Die niederbayerischen Behörden sind mit dem Versuch gescheitert, eine hochschwangere Asylbewerberin vom Vater des Kindes zu trennen und wenige Wochen vor dem Geburtstermin nach Italien abzuschieben. Das Amtsgericht Erding hob am Mittwoch den Haftbeschluss ... mehr

Bremer Bamf überwies 8,5 Millionen Euro: Prüfer ermitteln

In der Affäre um manipulierte Asylentscheide untersucht die Bundesregierung jetzt auch Geldabflüsse aus den vergangenen Jahren. Ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen soll herausfinden, wo 8,5 Millionen Euro gelandet sind, die von der Bremer Außenstelle des Bundesamtes ... mehr

Frankreich: Polizei räumt Flüchtlings-Zeltlager in Paris

Die Pariser Polizei hat das größte illegale Flüchtlingslager der Stadt aufgelöst. Um die 1.800 Menschen sollen in den letzten Monaten in den Zelten gelebt haben. Die Polizei hat die Räumung des größten illegalen Migranten-Zeltlagers in Paris abgeschlossen ... mehr

Asylbewerber nach Selbstentzündung außer Lebensgefahr

Für den Asylbewerber aus Göppingen, der sich selbst in Brand setzte, besteht keine Lebensgefahr mehr. Der Iraner ist wach und ansprechbar, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Verletzungen seien allerdings immer noch schwer. Der 35-Jährige hatte am Dienstag ... mehr

Sachsen schreibt Integrationskonzept fort

Sachsen schreibt sein Integrationskonzept für Asylbewerber und andere Ausländer fort und setzt dabei den Schwerpunkt auf Ausbildung und Jobs. Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) stellte das Konzept am Mittwoch im Landtag vor und warb dabei eindringlich ... mehr

Bremer Ex-BAMF-Chefin verteidigt sich gegen Vorwürfe

Die ehemalige Leiterin der Bremer Bamf-Außenstelle soll über Jahre Tausende Asylbescheide unrechtmäßig ausgestellt haben. Nun äußert sie sich das erste Mal selbst zu der weitreichenden Affäre – und weist die Vorwürfe zurück. Die ehemalige Leiterin ... mehr

Linke: Aufklärung der Bamf-Affäre ohne U-Ausschuss möglich

Berlin (dpa) - Die Linke im Bundestag hält in der Affäre rund um das Flüchtlings-Bundesamt einen Untersuchungsausschuss nicht mehr für nötig. Linken-Fraktionsvize Sevim Dagdelen sagte im ARD-«Morgenmagazin», sie halte eine Aufklärung im Innenausschuss ... mehr

Bamf-Affäre: Horst Seehofer entschuldigt sich für Fehler seiner Kollegen

Die CDU würde einen Untersuchungsausschuss zur Bamf-Affäre gerne vermeiden. Innenminister Seehofer sieht das anders. Das könnte auch für Ex-CDU-Minister unangenehm werden. Die Bamf-Affäre ist nicht nur das erste große Problem, das der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer ... mehr

Polizei räumt großes Migranten-Zeltlager in Paris

Paris (dpa) - Nach wochenlangem Streit räumt die französische Polizei das größte illegale Migranten-Zeltlager in Paris. Dort leben etwa 1500 bis 2000 Menschen. Das berichtet der Radiosender Franceinfo. Die Bewohner des Camps im Nordosten von Paris werden ... mehr

Migration - Bamf-Affäre: Seehofer entschuldigt sich bei der Bevölkerung

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat volle Transparenz bei der Aufklärung der Unregelmäßigkeiten im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) zugesichert. Zugleich entschuldigt er sich im Namen der Bundesregierung ... mehr

Normalität nach Ellwangen zurückgekehrt

Vier Wochen nach dem massiven Polizeieinsatz in der Flüchtlingsunterkunft in Ellwangen hat sich die Lage dort nach Angaben ihres Leiters längst wieder normalisiert. Nach Irritationen bei Teilen der Bewohner gehe das Leben wieder seinen gewohnten Gang, sagte der Leiter ... mehr

FDP-Chef Lindner: Untersuchungsausschuss zur Bamf-Affäre

Berlin (dpa) - Auch nach den Beratungen im Innenausschuss des Bundestags über die Unregelmäßigkeiten beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Bremen beharrt die FDP auf der Einsetzung eines Untersuchungsausschusses. Nur dieses Gremium gebe dem Parlament das Recht ... mehr

Bremer Ex-Bamf-Chefin: Stehe zu allem, was ich getan habe

Die ehemalige Leiterin der Bremer Bamf-Außenstelle hat ihr Vorgehen bei der Anerkennung von Asylbewerbern verteidigt. Ihr sei es bei ihrer Arbeit stets darum gegangen, dass Menschen in Not zählten, nicht blanke Zahlen, sagte Ulrike B. der "Bild"-Zeitung (Mittwoch ... mehr

Seehofer entschuldigt sich für Fehler in Bamf-Affäre

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer hat sich für die Fehler in der Bamf-Affäre entschuldigt. Der Vorgang in der Außenstelle des Bundesamtes für Flüchtlinge und Migration in Bremen sei ein handfester, schlimmer Skandal. Das sagte Seehofer nach seinem ... mehr

Bremer Ex-Bamf-Chefin: Stehe zu allem, was ich getan habe

Berlin (dpa) - Die ehemalige Leiterin der Bremer Bamf-Außenstelle hat ihr Vorgehen bei der Anerkennung von Asylbewerbern verteidigt. Ihr sei es stets darum gegangen, dass Menschen in Not zählten, nicht blanke Zahlen, sagte Ulrike B. der «Bild»-Zeitung. Daher stehe ... mehr
 
 

Fakten zu Flüchtlingen weltweit


Derzeit befinden sich nach Angaben der UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR weltweit knapp 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Besonders alarmierend: unter den Flüchtlingen sind immer mehr Kinder.

Mittlerweile steht fest: Insgesamt 1,09 Millionen Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland. Die riesigen Flüchtlingsströme aus Krisengebieten wie in Afghanistan und Syrien bringen Behörden von Transitländern wie Ungarn, Italien und Griechenland vor große Herausforderungen und heizen die Diskussion um die sogenannte Flüchtlingskrise und die Verteilung sowohl in Deutschland, als auch in Europa an.
 


shopping-portal