• Home
  • Themen
  • Jerusalem


Jerusalem

Jerusalem

Politisches Chaos: Netanjahu scheitert mit Regierungsbildung

Zum ersten Mal in der Geschichte Israels kann nach einer Wahl keine Regierung gebildet werden. Netanjahu setzt auf eine weitere Wahl in...

Netanjahu hatte bis zum Ablauf einer sechswöchigen Frist noch versucht, eine Regierung vor allem rechter und religiöser Parteien zu bilden.

Der ESC 2019 findet in der israelischen Partyhochburg Tel Aviv statt. Ein Blick in die Feiermeile zeigt, wie gut die Stadt auf den Musik-Contest vorbereitet ist. Auch, weil für jeden Musik- und Partygeschmack etwas dabei ist.

Israel bereitete sich auf den ESC vor, dank ihrem Sieg: Netta Barzilai gewann den Wettbewerb 2018

Bald zehn Jahre ist es her, dass erstmals die 24-Stunden-Doku "24h Berlin" lief. Das Format sorgte für Aufsehen, es folgten "24h Jerusalem"...

Andrey zu Hause.

Mit einem Nationalitätengesetz hat sich Israel zu einem jüdischen Staat erklärt. Der Druse Ftian Ibrahim stammt aus einem arabischen Dorf und lebt in Tel Aviv – und in beiden Welten fühlt er sich immer fremder.

Alles wie immer: Die Schwester tippt ins Handy, Ftian trinkt Arak, Anisschnaps, mit Wasser.
Von chrismon-Autorin Agnes Fazekas

Die richtige Antwort auf Donald Trumps Drohungen ist Härte. Die EU hat das verstanden. Das zeigt der Konflikt um ein europäisches Prestigeprojekt.

Donald Trump.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

In Israel regt sich heftiger Widerspruch gegen Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro. Der Rechtsextremist hatte vor Kurzem den Schulterschluss mit Premier Netanjahu gesucht. Doch nun provoziert er mit einem Affront.

Israels Premier Netanjahu (2.v.l.) mit Bolsonaro (r.): Brasiliens Präsident sorgt für Missstimmung in den Beziehungen.

Die Parlamentswahlen in Israel sind entschieden: Benjamin Netanjahu bleibt Premierminister. Kommentatoren blicken deshalb mit Sorge auf das Land: Mit Netanjahus Sieg rücke der Frieden in der Region in weite Ferne.

Benjamin Netanjahu winkt seinen Unterstützern: Der amtierende Premierminister von Israel konnte sich bei der Wahl gegen das Mitte-Bündnis Blau-Weiß von Benny Gantz durchsetzen.

Seit zehn Jahren regiert Benjamin Netanjahu Israel. Er ist ebenso unangefochten wie selbstherrlich. Nun erwächst ihm ein Rivale in Bobby Gantz, einem Ex-General, der von den Skandalen des Premiers profitiert.

Benjamin Netanyahus Wahlplakat in Jerusalem: Wenige Tage vor den Parlamentswahlen in Israel zeichnet sich aufgrund von Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Militante Islamisten haben laut Verfassungsschutz in Hamburg einen Fußballverein gegründet. Er soll als gemeinnützig anerkannt sein. Wie umgehen mit einem Klub, dessen Mitglieder die Scharia einführen wollen?

Fußball auf einem Aschenplatz: In Hamburg spielt nach Angaben des Verfassungsschutzes ein islamistischer Verein in der Kreisliga.
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe

Nach einem erneutem Schlagabtausch zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen beruhigt sich die Lage vorerst. Doch für Samstag werden erneut Proteste an der Gaza-Grenze erwartet.

Konflikt in Gaza: Israelische Panzer und gepanzerte Mannschaftswagen stehen an der Grenze zwischen Israel und Gaza.

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu bemüht sich um eine internationale Anerkennung der Golanhöhen als israelisch. US-Präsident Donald Trump will dem nun nachkommen. Der Zeitpunkt dürfte kein Zufall sein.

Donald Trump winkt bei einem Besuch in Ohio Reportern zu.

Die Gaspipeline Eastmed ist ein gewaltiges Projekt. Ob es wirtschaftlich wäre, ist umstritten. Doch es gibt militärische und geopolitische Gründe im krisenreichen östlichen Mittelmeer. Besonders die Türkei reagiert mit Drohungen.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan: Er möchte, dass die Türkei an der Erdgasförderung im Mittelmeer beteiligt wird.

Durch Tel Aviv dröhnen Warnsirenen, Explosionen sind zu hören, die Bewohner der Stadt reagieren besorgt. Israels Armee spricht von Raketenangriffen aus dem Gazastreifen - und schlägt in der Nacht zurück.

Israelische Luftangriffe in Gaza: Mehrere Explosionen sind in der Nacht im Küstengebiet zu sehen.

Das US-Konsulat in Jerusalem war bisher vor allem Anlaufstelle für Palästinenser. Es geht nun in der neuen Botschaft auf, die alles in einer einzelnen diplomatischen Vertretung bündelt. 

Arbeiter stehen auf einem Platz vor dem Konsulat der USA: Nach der Verlegung der US-Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem schließen die USA an diesem Montag nun offiziell auch ihr Konsulat in Jerusalem.

"Die Polen haben mit den Nazis kollaboriert": Das hatte Benjamin Netanjahu bei einem Besuch in Warschau gesagt. Später ruderte er zurück, seine Äußerung hat dennoch diplomatische Folgen.

Mateusz Morawiecki: Der polnische Ministerpräsident hat eine Reise nach Israel kurzfristig abgesagt.

Mit Amos Oz verliert Israel eine wichtige Stimme. Der weltbekannte Schriftsteller galt als Verfechter von Aussöhnung und Vernunft...

Abschied von Amos Oz.

Israels Ministerpräsident Netanjahu steht wegen einer möglichen Korruptionsanklage unter Druck. Seine Koalition war zuletzt wegen einer...

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu.

In einer Metropole voller Getriebener versucht sich Matt Green am Gegenentwurf: Er läuft ganz New York zu Fuß ab, bis in die hinterste Ecke und zur letzten Brache – einfach nur so.

Matt Green: Er ist inzwischen sieben Jahre zu Fuß in New York unterwegs.

Nördlich von Jerusalem soll ein Palästinenser zwei Israelis an einer Bushaltestelle erschossen haben. Zuvor hatten israelische Sicherheitskräfte zwei mutmaßliche palästinensische Attentäter getötet.

Mitglieder der israelischen Armee im Oktober 2018 bei Zusammenstößen zwischen Israelis und Palästinensern: Nach der Tötung von zwei mutmaßlichen palästinensischen Attentätern, tötete ein Palästinenser offenbar zwei Israelis und verletzte zwei weitere.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website