• Home
  • Themen
  • Manuela Schwesig


Manuela Schwesig

Manuela Schwesig

Röttgen legt Schwesig Rücktritt nahe

Die Kritik an Manuela Schwesig wegen ihrer Nähe zu russischen Unternehmen reißt nicht ab: CDU-Politiker Röttgen fordert Konsequenzen: Für die Ministerpräsidentin und in der SPD. 

Norbert Röttgen: Der CDU-Außenexperte kritisiert Schwesigs Russland-Politik.

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ist möglicherweise noch tiefer in die Umgehung von US-Sanktionen gegen Nord Stream 2 verstrickt. Als die Maßnahmen drohten, wurde sie persönlich aktiv.

Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern: In der heißen Phase war sie an Nord Stream 2 ganz nah dran.
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe

Unter dem Vorsitz des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther (CDU) kommen die Regierungschefs der norddeutschen Länder am Donnerstag nächster Woche zu einer ...

t-online news

Die Verantwortlichen unserer Russland-Politik brechen ihr Schweigen. Doch den entscheidenden Fragen weichen sie aus.

Politiker Schwesig, Merkel, Steinmeier: Ihre Russland-Politik muss aufgearbeitet werden.
Ein Kommentar von Fabian Reinbold

Vom 14. April an können auch in Mecklenburg-Vorpommern ungeimpfte Menschen wieder ohne Corona-Test ins Restaurant gehen. Die Landesregierung hat am Dienstag die sogenannte ...

Corona-Regeln

Den Abgeordneten des Schweriner Landtags steht in der kommenden Woche ein Sitzungsmarathon bevor. Wegen der Fülle von zu beratenden Gesetzesänderungen und Anträgen wurde die ...

Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern

Jahrelang hatte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern für Nord Stream 2 gekämpft. Nun bedauert Schwesig ihr Engagement für das Projekt. Auch den russischen Präsidenten kritisiert sie scharf.

Manuela Schwesig (SPD): Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern räumt Fehler im Umgang mit der Pipeline Nord Stream 2 ein.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat ihre jahrelange Unterstützung der russischen Erdgaspipeline Nord Stream 2 als Fehler bezeichnet. Auch die ...

Nord Stream 2

Die Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns ist nach Wochen zurück in der Staatskanzlei. Es gab Gerüchte, Schwesig habe Debatten um eine Nähe zu Putin umgehen wollen.

Manuela Schwesig: Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern erhielt im September 2019 die Diagnose Brustkrebs.

Nach 22 Jahren stellt die SPD wieder den Regierungschef im Saarland, die CDU stürzt auf ihr schlechtestes Ergebnis seit Jahrzehnten ab. Warum nur? Und was folgt daraus für den Bund?

Anke Rehlinger: Sie wird wohl neue Ministerpräsidentin des Saarlands.
  • Tim Kummert
Von Sven Böll, Tim Kummert

Wladimir Putin will Russland zu alter Größe führen, nun greift er zum Mittel der "Stalinisierung", warnt Historiker Martin Schulze Wessel. Und erklärt, warum es Unsinn ist, Putin mit Hitler zu vergleichen.

Wladimir Putin und der russische Verteidigungsminister Sergei Shoigu: Der Krieg gegen die Ukraine wird noch brutaler werden, fürchtet Historiker Martin Schulze Wessel.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Eilig errichtete die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern eine Klimastiftung, die Nord Stream 2 vorantreiben sollte. Nun stellen sich gravierende Fragen zu deren Finanzen. 

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD): Die vom Land gegründete Klimastiftung erhielt entgegen vorheriger Behauptungen keinerlei Zustiftung von Nord Stream 2, sondern Spenden.
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe

Manuela Schwesig stand aufgrund ihrer Haltung zu Russland in der Kritik. Gerüchten zufolge verlängert die SPD-Politikerin deshalb ihre krankheitsbedingte Pause. Das weist die Staatskanzlei nun zurück.

Manuela Schwesig (Archiv): Ihre Ärzte empfehlen ihr eine sechswöchige Genesungszeit, so die Staatskanzlei.

Wegen ihres Einsatzes für den Bau der Pipeline Nord Stream 2, steht Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin in der Kritik. Nun fordert die Landes-CDU ein Zeichen der Reue von Schwesig.

Manuela Schwesig, 2020: Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern bei dem Besuch einer Anlandestation für die Ostseepipeline Nord Stream 2.

Die Ministerpräsidentin gibt die Auflösung der umstrittenen Klimastiftung bekannt. Der ukrainische Botschafter hatte zuletzt von "Heuchelei" gesprochen – und legt bei t-online nach.

  • Arno Wölk
Von Carl Exner, Arno Wölk

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) zieht Konsequenzen aus dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine und reagiert damit auch auf die Kritik an ...

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig

Die SPD-Politikerin Manuela Schwesig wurde für ihren Umgang mit dem Projekt Nord Stream 2 heftig kritisiert. Nun hat sich die Ministerpräsidentin zum Angriffskrieg in der Ukraine positioniert – und zieht Konsequenzen.

Manuela Schwesig: Die SPD-Politikerin war zuletzt in die Kritik geraten.

Manuela Schwesig hatte einem Hamburger CDU-Politiker eine Unterlassungserklärung geschickt. Es ging um Aussagen in einer Talkshow über Nord Stream 2. Nun hat die Ministerpräsidentin eine Schlappe erlitten. 

Manuela Schwesig (Archivbild): Im Rechtsstreit um Aussagen bei "Markus Lanz" musste sich eine Schlappe einstecken.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website