Sie sind hier: Home > Themen >

Steuerhinterziehung

$self.property('title')

Steuerhinterziehung

Liechtenstein kein Paradies für Geldwäscher mehr

Geldwäscher haben es im Fürstentum Liechtenstein nach der Verschärfung von Gesetzen und Vorschriften nicht mehr leicht. Die Zahl der Verdachtsmeldungen wegen Geldwäscherei seien 2009 im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent auf 235 gestiegen. Das teilte ... mehr

Baden-Württemberg will strafbefreiende Selbstanzeige für Steuerhinterzieher einschränken

Baden-Württembergs Justizminister Ulrich Goll will die strafbefreiende Selbstanzeige für Steuerhinterzieher einschränken. Im Interview mit der "Financial Times Deutschland" (FTD) erklärte der FDP-Politiker, wie er sich das vorstellt. "Wer aktiv Steuerhinterziehung ... mehr

Steuer-CD: Datenkauf hätte versteuert werden müssen

Neuer Ärger um CDs mit Daten von Steuersündern: Juristen argwöhnen, dass die deutschen Behören keinen Zoll und keine Einfuhrumsatzsteuer gezahlt haben. Der Fiskus schweigt. Das Investment des Jahres ist rund 1,2 Millimeter dick und bringt 40.000 Prozent Rendite ... mehr

Banken: Ermittlungen gegen Deutsche Bank wegen Geldwäsche

Die Großrazzia gegen Umsatzsteuerbetrüger vom vergangenen Mittwoch bringt immer neue Verdächtige - und die Ermittlungen beziehen sich nun auch auf Geldwäsche. "Die Zahl der Beschuldigten weitet sich von Tag zu Tag aus", sagte Chefermittler Günter Wittig. Zu Beginn ... mehr

Steuerfahndung durchsucht Zentrale der Deutschen Bank

Die Staatsanwaltschaft hat heute mit einem Großaufgebot die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt durchsucht. Ein Sprecher des Instituts bestätigte, dass Geschäftsräume durchsucht worden seien. Es geht um Steuerhinterziehung im Zusammengang mit dem Handel ... mehr

Fiat: Erbschaftsstreit um "Agnelli-Schatz" löst Steuerfahndung aus

Der italienische Fiskus ist auf der Jagd nach Schwarzgeldern der Agnelli-Familie in Milliardenhöhe. Wie die italienische Zeitung "Il Giornale" berichtete, gehen die Finanzbeamten Informationen nach, wonach der Fiat-Clan nahezu zwei Milliarden Euro in der Schweiz ... mehr

Steueroasen: Bundesregierung legt Steinbrück Fußfesseln an

Die Bundesregierung hat den Handlungsspielraum von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) beschnitten. Nach seiner polemischen Kritik soll der Politiker umstrittene Steueroasen künftig nicht im Alleingang veröffentlichen dürfen. Das Kabinett beschloss ... mehr

Regierung plant Kontrollchips gegen Steuerbetrüger

Der Fiskus rückt Umsatzsteuerbetrügern auf den Leib: An jeder Ladenkasse in Deutschland sollen künftig Chips eingebaut werden, um betrügerische Händler zu überführen. Die Branche protestiert.# Fotoserie - Spektakuläre Steuerprozesse Foto-Show - Große SUV - schwer ... mehr

Siemens: Aktionärsschützer sehen wenig Chancen auf Schadenersatz

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) sieht nur geringe Chancen für die Schadenersatzklagen des Siemens-Konzerns gegen frühere Vorstände. "Insgesamt dürfen sich die Siemens-Aktionäre wohl nicht die Hoffnung machen, dass über die Klagen gegen ... mehr

Steuerhinterziehung: Gewerkschaft fordert Aus für Selbstanzeigen

In der Debatte über Steuersünder-CDs mit Bankdaten aus der Schweiz hat die Deutsche Steuer-Gewerkschaft gefordert, die strafbefreiende Selbstanzeige für Steuersünder abzuschaffen. Der Bundesvorsitzende Dieter Ondracek sagte am Dienstag ... mehr

Steuerhinterziehung: Wikileaks bekommt brisante Steuer-CDs aus der Schweiz

Prominente Steuersünder zittern vor Wikileaks. Denn der Enthüllungsplattform wurden CDs mit Daten zu mutmaßlichen Steuerbetrügern zugespielt - darunter auch viele Prominente aus Wirtschaft, Politik und der Unterhaltungsbranche. "Wir werden diese Informationen ... mehr

BayernLB-Affäre: Justiz sichert Vermögen von verhaftetem Gribkowsky

Der frühere BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky soll nicht mehr über sein Vermögen in Österreich verfügen dürfen. Einem Zeitungsbericht zufolge hat die Staatsanwaltschaft München eine entsprechenden Bitte an die dortigen Behörden gesandt. Der Manager ... mehr

Steuerhinterziehung: Selbstanzeige bringt Fiskus im Schnitt 75.000 Euro

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuerhinterziehern in Deutschland ist in diesem Jahr stark gestiegen. Das berichtet "Welt Online" unter Berufung auf eine eigene Umfrage bei den Finanzministerien und Oberfinanzdirektionen der Länder. Demnach zeigten ... mehr

Liechtensteiner Banken kaufen sich frei

Ihre dubiose Rolle im Liechtensteiner Steuerskandal kommt die Vaduzer LGT-Bank teuer zu stehen: Die Bochumer Staatsanwaltschaft beendete das spektakuläre Steuerstrafverfahren gegen das im Besitz des Fürstenhauses befindliche Geldinstitut und zahlreiche Mitarbeiter gegen ... mehr

BayernLB will 200 Millionen von Gribkowsky

Auf den früheren BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky kommen womöglich hohe Schadenersatzforderungen zu. Die Landesbank verlangt nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) 200 Millionen Euro von ihrem früheren Risikovorstand. Der Ex-Banker, der wegen ... mehr

Vorerst keine Zusatzstrafe für reuige Steuersünder

Deutschlands Steuersünder müssen vorerst nicht mit zusätzlichen Strafen rechnen, wenn sie sich selbst anzeigen. Die von Ländern und Unionspolitikern geforderten schärferen Regeln für diese Fälle bleiben unter Experten umstritten. Wirtschaftsverbände, Steuerberater ... mehr

Magazin: Schwere Vorwürfe gegen Pfizer-Manager

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim gegen Manager des Pharmaherstellers Pfizer sind einem Medienbericht zufolge umfangreicher als bislang bekannt. Steuerfahnder werfen dem Viagra-Hersteller vor, die steuerliche Erfassung von Geschäften in Deutschland ... mehr

BayernLB: Ex-Vorstand Gerhard Gribkowsky verhaftet

Neue Hiobsbotschaft in der Affäre um die BayernLB: Der frühere Vorstand Gerhard Gribkowsky wurde verhaftet. Angeblich soll der Banker für einen umstrittenen Formel-1-Deal 50 Millionen Dollar erhalten und über Steueroasen in einer Privatstiftung angelegt haben ... mehr

Taxigewerbe: So funktioniert der Betrug mit den Taxis

Wer in Köln schnell an eine Taxikonzession kommen möchte, muss rund 80.000 Euro zahlen. Die Hälfte davon schwarz. Weil es gesetzlich verboten ist, Konzessionen zu verkaufen, werden die Geschäfte als angebliche Unternehmensveräußerungen getarnt. Dieser illegale Handel ... mehr

Steuer-CDs bringen dem Staat offenbar Milliarden

Ein gelungener Coup: Für den deutschen Fiskus hat sich der umstrittene Ankauf von CDs mit Steuer-Daten von Bankkunden in Liechtenstein und der Schweiz gelohnt. Laut "Spiegel" können die Finanzämter insgesamt mit bis zu 1,8 Milliarden Euro Nachzahlungen ... mehr

Österreichs Ex-Finanzminister Grasser gibt Steuerhinterziehung zu

Ein Finanzminister als Steuersünder: Der ehemalige österreichische Politiker Karl-Heinz Grasser hat zugegeben, in seiner Zeit als Finanzminister Steuern nicht bezahlt zu haben. Er habe in Kanada angelegtes Vermögen "einfach aus den Augen verloren", sagte ... mehr

Großbank Barclays zahlt Traum-Steuersatz

Die Londoner Barclays Bank steht in Großbritannien als Steuerflüchtling in der Kritik. Barclays musste zugeben, 2009 Unternehmenssteuern in Höhe von lediglich 113 Millionen Pfund (rund 134 Millionen Euro) an das britische Finanzamt abgeführt zu haben - bei einem ... mehr

Steuerhinterziehung: Taxiunternehmen betrügen bei Steuern und Sozialversicherung

Megabetrug im Taxigewerbe: Offenbar schleusen Taxiunternehmen in Deutschland jährlich Milliarden am Fiskus und den Sozialversicherungsträgern vorbei. Dies belegen Zahlen aus Berlin und Köln, die der Nachrichtenagentur dapd vorliegen. Demnach ... mehr

Steuerhinterziehung: Pfizer im Visier der Fahnder

Gegen den Pharmakonzern Pfizer wird nach einem Bericht des "Spiegels" in Deutschland wegen Steuerhinterziehung in dreistelliger Millionenhöhe ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Mannheim, die dem Magazin die Ermittlungen ... mehr

Steuerhinterziehung: Deutsche verschieben Schwarzgeld wohl von Schweiz nach Asien

Deutsche verschieben ihr Schwarzgeld von der Schweiz einem Bericht des "Spiegel" zufolge in größerem Stil in die asiatischen Steueroasen Singapur und Hongkong. Spitzenbeamte des Bundesfinanzministeriums halten es für möglich, dass sie dabei die Hilfe Schweizer Banken ... mehr

Deutscher Steuersünder bekommt keinen Schadenersatz aus Liechtenstein

Ein deutscher Steuersünder ist mit dem Versuch gescheitert, von der Fürstenbank Liechtensteins (LGT) entschädigt zu werden. Der Oberste Gerichtshof in Liechtenstein wies die Schadenersatzklage des früheren LGT-Kunden in letzter Instanz ab. Die Richter entschieden ... mehr

Mehr zum Thema Steuerhinterziehung im Web suchen

Umsatzsteuerbetrug: Staat um 850 Millionen Euro geprellt

Ein Umsatzsteuerbetrug mit schier unglaublichen Dimensionen: International agierende Banden sollen mit einem Geflecht von 50 Firmen beim Handel mit Emissionszertifikaten systematisch Steuern hinterzogen haben. Dabei soll der deutsche Staat um 850 Millionen ... mehr

Koalition einigt sich auf härteres Vorgehen gegen Steuerbetrüg

Steuer betrüger kommen bei einer Selbstanzeige nicht mehr so einfach ohne Strafe davon. Sie müssen sich künftig auf noch höhere Hürden einstellen als bisher von der Koalition geplant. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa sollen reuige Steuerhinterzieher ... mehr

Staat fordert Millionen hinterzogene Umsatzsteuer zurück

Nach der bundesweiten Großrazzia vom April gegen ein betrügerisches Umsatzsteuerkarussell fordert der Staat Millionenbeträge zurück. Die federführende hessische Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt lehnte es am Freitag allerdings ab, sich zu einem Bericht ... mehr

Steuerhinterziehung: Kauf von Daten-CDs muss legalisiert werden

Nach dem Erfolg der Steuer-CDs hat die Deutsche Steuergewerkschaft ein Gesetz für den Ankauf solcher Daten gefordert. "Der Gesetzgeber muss ein Signal setzen und klarstellen, dass für die Datensätze bezahlt werden kann", sagte Steuergewerkschafts-Chef Dieter Ondracek ... mehr

Steuerfahnder nehmen wegen CD Unschuldige ins Visier

Die vom Land Nordrhein-Westfalen angekaufte CD mit Daten von Steuersündern ist offenbar von zweifelhafter Qualität. Nach "Spiegel"-Informationen klingelten die Steuerfahnder in mehreren Fällen bei Unschuldigen. Die Steuerfahndung Münster hat offenbar Probleme ... mehr

Steuer-CD nur ein großer Bluff

Die im August den Finanzbehörden in Baden- Württemberg angebotene angebliche CD mit Steuersündern war offensichtlich wertlos. Das Bundesfinanzministerium bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Stuttgarter Nachrichten". Der Anbieter der CD war laut Zeitung ... mehr

Schleswig-Holstein lehnt Kauf von Steuer-CD ab

Schleswig-Holstein hat sich gegen den Ankauf einer CD mit den Daten mutmaßlicher deutscher Steuersünder entschieden. Das teilten die zuständigen Finanzbehörden in Kiel mit. Als Grund nannte Schleswig-Holsteins Finanzminister Rainer Wiegard (CDU) Zweifel ... mehr

Steuerhinterziehung: Bund und Niedersachsen kaufen Steuer-CD

Der Bund hat gemeinsam mit Niedersachsen die umstrittene Daten-CD über deutsche Steuerbetrüger in der Schweiz gekauft. Die Datensammlung über tausende Steuerhinterzieher war Baden-Württemberg angeboten worden. Die dortige Landesregierung hatte auf Druck der FDP jedoch ... mehr

Staatsverschuldung: Spanien plant Steueramnestie

Spanien plant einem Zeitungsbericht zufolge eine Amnestie für Steuersünder im Tausch gegen Geld für den Staat. Wer sein nicht versteuertes Vermögen offenlege, solle straffrei bleiben - und im Gegenzug spanische Staatsanleihen zu einem niedrigeren Zinssatz kaufen ... mehr

Streit um angebliche Fahndungspanne im Steuersünder-Skandal

Drei Monate nach dem Ankauf einer Steuersünder-CD durch das Land Nordhrein-Westfalen gibt es Streit um mögliche Fehler der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft bei den Ermittlungen gegen deutsche Steuerflüchtlinge und ihre Schweizer Helfer. Die "Financial Times Deutschland ... mehr

Steuerhinterziehung: Liechtensteiner Datendieb packt aus

Der Datendieb, der die Steuerhinterziehung in Liechtenstein aufgedeckte, hat zum ersten Mal ein Interview gegeben. Im Magazin "Stern" (Donnerstag) schildert Heinrich Kieber, wie das Schwarzgeld nach Liechtenstein floss und wie viele Daten er abgriff. Kieber ... mehr

Steuerhinterziehung: Neue Daten-CD aufgetaucht

Den deutschen Finanzbehörden ist eine weitere Steuer-CD mit Angaben über deutsche Kunden einer Liechtensteiner Bank angeboten worden. Wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichtet, soll die CD Daten von Hunderten mutmaßlicher Steuerhinterzieher enthalten ... mehr

Witwe hinterzieht 30 Millionen Euro Steuern - Bewährungsstrafe

Eine 77 Jahre alte Witwe eines vermögenden Unternehmers hat Steuern in zweistelliger Millionenhöhe hinterzogen. Dafür wurde die Dame nun vom Landgericht Frankfurt zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Zusätzlich müsse die Frau 16 Millionen ... mehr

Margrit Lichtinghagen - die Zumwinkel-Jägerin

Als "Volkssport der Oberschicht" hatte die Bochumer Staatsanwältin Margrit Lichtinghagen die Steuerhinterziehung über Liechtensteiner Stiftungen an den Pranger gestellt. Das Ziel der Steuerspezialistin: Das "sozialschädliche Verhalten" der Reichen zu bekämpfen. Dabei ... mehr

Italien: Rezession und Sozialbetrug verschärfen Schuldenkrise

Böse Überraschung in Italien: Das Land rutscht tiefer in die Krise, als Experten erwartet hatten. Immer mehr Bürger retten sich mit einem Betrug des Staates über die Runden. So hat die italienische Finanzpolizei in diesem Jahr bereits mehr als 3400 angeblich ... mehr

Steuer-CD: NRW kauft neue Steuersünder-Daten aus der Schweiz

Steuerbetrüger müssen zittern. Nordrhein-Westfalen hat laut einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) erneut CDs mit Daten Schweizer Banken über deutsche Steuersünder gekauft. Dabei geht es auch um Kundendaten der Schweizer Großbank UBS. Fahnder sprechen ... mehr

"Spiegel": Selbstanzeigen von Steuerhinterziehern nehmen weiter stark zu

Die Deutschen sind anscheinend ein Volk von Steuerhinterziehern. Nur so ist zu erklären, warum im Jahr sechs nach Zumwinkel und nach unzähligen Berichten über den Kauf von Steuer-CDs durch Ermittlungsbehörden die Zahl der Steuerselbstanzeigen immer noch stark anschwillt ... mehr

Uli Hoeneß: Urteil wegen Steuerhinterziehung ist veröffentlicht

Das Landgericht München II hat die Urteilsbegründung im Fall des wegen Steuerhinterziehung verurteilten  Uli   Hoeneß  in teilweise anonymisierter Form publik gemacht. Nach Ablauf der Stellungnahmefrist für die Verteidiger habe die 5. Strafkammer des Landgerichts ... mehr

Cum-Ex-Geschäfte: Anlagefonds soll 350 Mio. Euro hinterzogen haben

Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Kapitalanlagefonds wegen Steuerhinterziehung in Höhe von fast 350 Millionen Euro. Das Verfahren richte sich gegen fünf heutige und frühere Verantwortliche mehrerer Gesellschaften dieses Fonds, meldeten ... mehr

Dreieinhalb Jahre Haft für Uli Hoeneß: Sein schwerster Tag

Drei Jahre und sechs Monate Haft - das ist eine harte Strafe für Uli Hoeneß, den erfolgreichen Fußballer, erfolgreichen Unternehmer und erfolgreichen Fußball-Manager. Ein scharfer Einschnitt für einen 62-Jährigen, der sein Leben bisher auf der Überholspur gelebt ... mehr

Uli Hoeneß zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt

Sagen Sie uns Ihre Meinung. FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß ist wegen Steuerhinterziehung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht München II stufte seine Selbstanzeige zu einem Schweizer Konto als ungültig ein und befand ihn der Steuerhinterziehung ... mehr

Schweizer Großbank Credit Suisse droht Milliardenstrafe

Die Schweizer Großbank Credit Suisse könnte einen traurigen Rekord aufstellen. Im Steuerstreit mit den USA droht dem Geldhaus eine Milliardenstrafe. Die US-Ermittlungen gegen das Geldhaus wegen des Verdachts auf Beihilfe zu Steuerhinterziehungen könnten einem Insider ... mehr

HSH Nordbank droht Steuernachzahlung wegen umstrittener Aktien-Deals

HAMBURG (dpa-AFX) - Der staatlichen HSH Nordbank drohen wegen zweifelhafter Aktiengeschäfte Steuernachzahlungen in Millionenhöhe. Das Institut will daher 127 Millionen Euro zurückstellen, wie Finanzvorstand Stefan Ermisch am Dienstag in Hamburg sagte. In den Jahren ... mehr

US-Steuerstreit: Rothschild-Bank zeigt sich selbst an

Die Schweizer Privatbank Rothschild hat sich in den USA wegen möglicher Beihilfe zur Steuerhinterziehung selbst angezeigt. Grund dafür ist das US-Programm, mit dem die Vereinigten Staaten den Steuerbetrug von Amerikanern mithilfe von Schweizer Banken stoppen ... mehr

Hartz-IV-Empfänger vor Gericht: Steuerhinterziehung in Millionenhöhe

Hartz-IV-Empfänger vor Gericht: Ein 61-Jähriger steht in Münster wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe vor Gericht. Der Mann soll laut Anklage als Strohmann für einen mitangeklagten Autohändler aus Italien gehandelt haben. So soll er unter dessen Namen ... mehr

Steuerbetrug über Credit Suisse mit Milliardenschaden

Schweizer Banken kommen in Sachen Steuerbetrug mit deutschem Schwarzgeld einfach nicht zur Ruhe. Nach Informationen des "Handelsblatts" sollen tausende Deutsche mit Hilfe der Credit Suisse Milliarden Euro am Fiskus vorbeigeschleust haben. Dazu tarnte die Bank Konten ... mehr

Bald weniger Barzahlungen in Spanien

Ungewöhnlicher Schritt in der Schuldenkrise: Spanien will im Kampf gegen Steuerhinterziehungen Zahlungen mit Bargeld einschränken. Ministerpräsident Mariano Rajoy kündigte an, dass in der Geschäftswelt Barzahlungen von über 2500 Euro künftig verboten werden sollen ... mehr

NRW will weitere Steuer-CDs kaufen

Deutschlands Steuerflüchtlinge müssen weiter bangen. Denn Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) hält den Kauf weiterer Steuerdaten-CDs für möglich. Er sagte der "Rheinischen Post": "Nach allem, was ich höre, gibt es noch weiteres hochwertiges ... mehr

Schwarzarbeit kostet den Staat 50 Milliarden Euro

Schwarzarbeit und andere Steuerhinterziehung kosten den deutschen Staat in diesem Jahr vermutlich rund 65 Milliarden Euro. Das hat der Wirtschaftswissenschaftler Friedrich Schneider von der Universität Linz in Österreich ausgerechnet, wie die "Bild"-Zeitung berichtet ... mehr
 


shopping-portal