Sie sind hier: Home >

Auto

Dieselskandal: Erster Dämpfer für VW-Kunden vor Gericht
Dieselskandal: Erster Dämpfer für VW-Kunden vor Gericht

Das Oberlandesgericht hat zum ersten Mal eine Schadenersatzklage eines VW-Kunden verhandelt. Dieser forderte eine Entschädigung für sein Dieselfahrzeug. So entschied das Gericht. Das Oberlandesgericht... mehr

Ein Oberlandesgericht hat zum ersten Mal eine Schadenersatzklage eines VW-Kunden verhandelt. Dieser forderte eine Entschädigung für sein Dieselfahrzeug. So entschied das Gericht.

Einigung: Verpflichtende CO2-Grenzwerte für Lkw und Busse
Einigung: Verpflichtende CO2-Grenzwerte für Lkw und Busse

Das EU-Parlament und die Mitgliedstaaten haben einen Kompromiss bei den Klimaschutzvorgaben gefunden. Wie stark die Emissionen neuer Nutzfahrzeuge sinken sollen. Das EU-Parlament und die... mehr

Das EU-Parlament und die Mitgliedstaaten haben einen Kompromiss bei den Klimaschutzvorgaben gefunden. Wie stark die Emissionen neuer Nutzfahrzeuge sinken sollen.

Grenzwert-Debatte: Lungenarzt Köhler behält trotz Rechenfehler seine Meinung
Grenzwert-Debatte: Lungenarzt Köhler behält trotz Rechenfehler seine Meinung

Der Pneumologe Dieter Köhler hat wegen der Rechenfehler in seiner Luftschadstoff-Stellungnahme scharfe Kritik einstecken müssen. Fehler gesteht er ein, doch an seinen Thesen hält er fest. Der... mehr

Pneumologe Dieter Köhler hat wegen der Rechenfehler in seiner Luftschadstoff-Stellungnahme scharfe Kritik einstecken müssen. Fehler gesteht er ein, doch an seinen Thesen hält er fest.

Dieselschadstoff-Grenzwerte: Koalition plant keine Änderung bei Fahrverbots-Grenzwerten
Dieselschadstoff-Grenzwerte: Koalition plant keine Änderung bei Fahrverbots-Grenzwerten

Berlin (dpa) - Die große Koalition will entgegen anders lautenden Berichten die Ausnahmeregelungen für Diesel-Fahrverbote nicht lockern. Zwar gab es entsprechende Überlegungen, diese seien aber vom... mehr

Die große Koalition will entgegen anders lautenden Berichten die Ausnahmeregelungen für Diesel-Fahrverbote nicht lockern...

Gesetzespläne zum Diesel: Worum es dabei geht – und worum nicht
Gesetzespläne zum Diesel: Worum es dabei geht – und worum nicht

Drohende Dieselfahrverbote erhitzen weiter die Gemüter. Die Bundesregierung plant eine Gesetzesänderung. Worum es dabei geht – und worum nicht. Mit einer Gesetzesänderung will die... mehr

Drohende Dieselfahrverbote erhitzen weiter die Gemüter. Die Bundesregierung plant eine Gesetzesänderung. Worum es dabei geht – und worum nicht.

Faktencheck: Dicke Luft - ist der Diesel wirklich Schuld?
Faktencheck: Dicke Luft - ist der Diesel wirklich Schuld?

Wiesbaden (dpa) - Dieselfahrzeuge werden als Hauptursache für hohe Stickstoffdioxidwerte in deutschen Innenstädten ausgemacht. Vielerorts drohen daher nach Klagen der Deutschen Umwelthilfe... mehr

In der Debatte um Fahrverbote geht es immer nur um Dieselautos. Doch sind sie wirklich die Wurzel allen Übels? Kritiker äußern Zweifel - was...

Wiesbaden: Keine Dieselfahrverbote – Streit mit Umwelthilfe beigelegt
Wiesbaden: Keine Dieselfahrverbote – Streit mit Umwelthilfe beigelegt

Urteilsverkündung in Wiesbaden: Das Verwaltungsgericht hat über ein mögliches Dieselfahrverbot in der hessischen Landeshauptstadt entschieden.  Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatte zuvor wegen... mehr

Urteilsverkündung in Wiesbaden: Das Verwaltungsgericht hat über ein mögliches Dieselfahrverbot in der hessischen Landeshauptstadt entschieden.

Tagesanbruch: Schicksalstag – Ostsee-Pipeline “Nord Stream 2“
Tagesanbruch: Schicksalstag – Ostsee-Pipeline “Nord Stream 2“

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Heute serviere ich als Erstes ein Gericht. Eine Gabel braucht es dafür nicht: "Magst... mehr

Schröder, Putin, Gazprom: Unter der Ostsee entsteht eine Gas-Pipeline, die Russland und Deutschland enorme Vorteile verschaffen soll – aber alle anderen in Europa benachteiligt. Heute könnte das Milliardenprojekt scheitern. | Von Florian Harms

VW: So viel hat dem Konzern der Diesel-Skandal bisher gekostet
VW: So viel hat dem Konzern der Diesel-Skandal bisher gekostet

Wie teuer kommt Volkswagen die Dieselaffäre wirklich zu stehen? VW-Vorständin Werner hat nun eine Summe bestätigt. Auch auf die Frage nach Schadenersatz für Dieselfahrer gibt sie eine klare Antwort.... mehr

Wie teuer kommt Volkswagen die Dieselaffäre wirklich zu stehen? VW-Vorständin Werner hat nun eine Summe bestätigt. Auch auf die Frage nach Schadenersatz gibt sie eine Antwort.

Zulassungszahlen: Abwärtstrend gestoppt – Dieselautos wieder gefragt
Zulassungszahlen: Abwärtstrend gestoppt – Dieselautos wieder gefragt

Im Januar wurden zwar weniger Fahrzeuge verkauft, dafür legten die Zulassungszahlen für Dieselfahrzeuge wieder zu. Mehr als ein Drittel aller Neuzulassungen waren Diesel. Beim Neuwagenkauf ist der... mehr

Im Januar wurden zwar weniger Fahrzeuge verkauft, dafür legten die Zulassungszahlen für Dieselfahrzeuge wieder zu. Mehr als ein Drittel aller Neuzulassungen waren Diesel.

Scheuer sieht Zukunft auch für den Dieselmotor
Scheuer sieht Zukunft auch für den Dieselmotor

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer plädiert für die Beibehaltung des Diesels. Der Verbrennungsmotor müsse eine Zukunft haben. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat eine Lanze für die... mehr

Verkehrsminister Andreas Scheuer sieht auch für den Dieselmotor eine Zukunft. "Wir werden weiterhin den Verbrenner haben müssen", sagte er.

François Bausch: Luxemburgs Verkehrsminister über Stickoxide
François Bausch: Luxemburgs Verkehrsminister über Stickoxide

Was für die geprellten Dieselfahrer getan werden muss und wie Deutschland gerade eine riesige Chance verspielt: Luxemburgs Verkehrsminister François Bausch im Gespräch mit t-online.de. Zwei Länder,... mehr

Vor welchen Herausforderungen im Straßenverkehr die EU steht und was für die geprellten Dieselfahrer getan werden muss: François Bausch im Gespräch mit t-online.de. | Von Markus Abrahamczyk




shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: