Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Streit um Kältemittel bei Daimler: EuGH verurteilt Deutschland


Streit um Kältemittel bei Daimler  

Zulassung trotz Verbots: EU-Gericht verurteilt Deutschland

04.10.2018, 17:49 Uhr | rtr

Streit um Kältemittel bei Daimler: EuGH verurteilt Deutschland. Ein Mann dreht am Einstellrad für die Klimaanlage in einem Mercedes: Ein  klimaschonendes Kältemittel hatte in konzerneigenen Tests Feuer gefangen. (Quelle: dpa/Franziska Kraufmann)

Ein Mann dreht am Einstellrad für die Klimaanlage in einem Mercedes: Ein klimaschonendes Kältemittel hatte in konzerneigenen Tests Feuer gefangen. (Quelle: Franziska Kraufmann/dpa)

Bis 2017 hat Daimler für die Klimaanlagen in seinen Autos ein verbotenes Kältemittel verwendet. Das Kraftfahrt-Bundesamt ließ den Konzern gewähren – zu Unrecht.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) gibt der EU-Kommission im Streit mit Deutschland um den Einsatz eines mittlerweile verbotenen Kältemittels in Klimaanlagen von Mercedes-Modellen teilweise recht. Einer Vertragsverletzungsklage der Kommission gegen Deutschland in der Sache werde teilweise stattgegeben, urteilten die Luxemburger Richter.

Daimler hatte sich bis 2017 geweigert, ein aus Klimaschutzgründen verbotenes Kältemittel durch das in der Industrie bevorzugte Nachfolgeprodukt zu ersetzen, weil sich dieses bei Tests von Mercedes-Benz entzündet hatte. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) unternahm dagegen nichts, sondern erlaubte dem Autobauer, neue Modelle auf einer alten Typgenehmigung zuzulassen.

Rechtsverstoß, aber keine Strafe

Nach Auffassung des Gerichts hätte das KBA dafür sorgen müssen, dass in der Produktion von knapp 134.000 Fahrzeugen im ersten Halbjahr 2013 das klimaschonendere Kältemittel zum Einsatz kommt. Auch habe Deutschland gegen EU-Recht verstoßen, indem das KBA keine Sanktionen gegen Daimler verhängte. Allerdings habe Deutschland keinen Gesetzesverstoß beim nachträglichen Ändern der Typgenehmigung begangen.

Mit dem Urteil wurde einem Gerichtssprecher zufolge ein Rechtsverstoß festgestellt, aber keine Strafe verhängt. Im April empfahl der Generalanwalt Paolo Mengozzi dem höchsten europäischen Gericht, der Argumentation der Kommission in zwei von drei Punkten zu folgen.

Rückruf der 134.000 betroffenen Pkw

Daimler hatte sich nach dem langen Hin und Her entschlossen, von 2017 an doch das neue Kältemittel einzusetzen und den Brandschutz durch Umbauten im Fahrzeug zu sichern. Gleichzeitig entwickelte der Autobauer Klimatechnik unter Einsatz von Kohlendioxid als Kältemittel, was als umweltschonender gilt. Das KBA hatte im vergangenen Jahr einen Rückruf der 134.000 Pkw angeordnet, die Gegenstand des Rechtsstreits sind.

Verwendete Quellen:
  • Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Blaue Hemden in 6 Dessins - passend für jeden Anlass
bei Walbusch
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018