Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Philips will sich von Staubsaugern und Bügeleisen trennen


Staubsauger ade  

Philips will sich von Haushaltssparte trennen

28.01.2020, 15:52 Uhr | AFP

Philips will sich von Staubsaugern und Bügeleisen trennen. Staubsauger der Marke Philips: Der Konzern stellt unter anderem Kaffeemaschinen, Staubsauger, Bügeleisen und Gartengeräte her.  (Quelle: dpa/Hauke-Christian Dittrich)

Staubsauger der Marke Philips: Der Konzern stellt unter anderem Kaffeemaschinen, Staubsauger, Bügeleisen und Gartengeräte her. (Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa)

Philips ist bei vielen Verbrauchern bekannt für Haushaltsgeräte. Trotz des guten Geschäfts will sich das Unternehmen von dieser Sparte lösen – dafür aber eine andere ausbauen.

Der niederländische Konzern Philips will sich von seiner Haushaltsgerätesparte trennen. "Wir wollen den Bereich verkaufen oder ausgliedern", erklärte Konzernchef Frans van Houten. Der Bereich Haushaltsgeräte sei ein "wertvolles Unternehmen", an dem es großes Interesse geben werde.

Philips stellt unter anderem

  • Kaffeemaschinen,
  • Staubsauger,
  • Bügeleisen und
  • Gartengeräte

her.

Der gesamte Bereich der Haushaltsgeräte machte nach Konzernangaben im vergangenen Jahr 2,3 Milliarden Euro Umsatz. Die Trennung soll in zwölf bis 18 Monaten erfolgen.

Konzern konzentriert sich auf Gesundheitssparte

Philips will sich künftig vor allem auf die Medizintechnik konzentrieren, die bereits jetzt das Hauptbetätigungsfeld des Konzerns ist. Hier lag der Umsatz 2019 bei 5,85 Milliarden Euro.

Der gesamte Nettogewinn des Konzerns kletterte im vergangenen um sieben Prozent auf 1,17 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg um 7,5 Prozent auf 19,5 Milliarden Euro. Van Houten bezeichnete die Jahreszahlen als "zufriedenstellend".

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal