Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Trump-Firma ger├Ąt ins Visier der B├Ârsenaufsicht

Von rtr, fls

06.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Ex-US-Pr├Ąsident: Donald Trump will ein eigenes soziales Netzwerk gr├╝nden.
Ex-US-Pr├Ąsident: Donald Trump will ein eigenes soziales Netzwerk gr├╝nden. (Quelle: Zuma/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der fr├╝here Pr├Ąsident der USA, Donald Trump, will sein eigenes soziales Netzwerk gr├╝nden. Noch vor dem Start jedoch untersucht die US-B├Ârsenaufsicht das Vehikel, mit dem Trump an die Finanzm├Ąrkte will.

Ex-US-Pr├Ąsident Donald Trump ist mit seinem neuen Online-Projekt ins Visier der B├Ârsenaufsicht SEC geraten. Die Beh├Ârde nimmt die Firma unter die Lupe, ├╝ber die Trump sein soziales Netzwerk "TRUTH Social" an die B├Ârse bringen will.

Die Gesellschaft mit dem Namen Digital World Acquisition (DWAC) teilte am Montag mit, ein Auskunftsersuchen der SEC erhalten zu haben. Unter anderem verlange sie Informationen ├╝ber die Kommunikation mit Trumps Unternehmen und schaue sich den Handel mit Aktien von DWAC an vor dessen Ank├╝ndigung, mit der Trump Media & Technology Group (TMTG) zusammenzuarbeiten.

TMTG soll ├╝ber die Fusion mit der Digital World Acquisition durch die Hintert├╝r an die US-Technologieb├Ârse Nasdaq gebracht werden. Hinter DWAC steht der ehemalige Deutsche-Bank-Investmentbanker Patrick Orlando.

Spezielles B├Ârsenvehikel genutzt

DWAC hat 293 Millionen Dollar eingesammelt, die Trumps neuem Netzwerk zur Verf├╝gung gestellt werden sollen. DWAC-Aktien hatten bei dem urspr├╝nglichen Gesch├Ąft mit Trump Media im Oktober einen Wert von zehn Dollar. Am Montag notierten sie bei 42,60 Dollar.

Trumps Twitter-Konkurrent soll im ersten Quartal 2022 an den Start gehen, und zwar als sogenanntes Spac ("Special Purpose Acquisition Company"). Gemeint ist damit eine Art B├Ârsenmantel, die H├╝lle eines Unternehmens, das bereits an der B├Ârse notiert ist, in die ein anderes Unternehmen schl├╝pfen kann. Vorteil eines solchen Vorgehens: Der langwierige Umweg ├╝ber einen B├Ârsengang entf├Ąllt.

Weitere Artikel

Spacs
Was der neuste B├Ârsenhype f├╝r Anleger wirklich hei├čt
New Yorker Wall Street (Symbolbild): In den USA sind SPACs weit verbreitet. Nun schwappt der Trend auch nach Deutschland. Was hei├čt das f├╝r Anleger?

IPO
So profitieren Anleger von einem B├Ârsengang
Handelssaal der Frankfurter Wertpapierb├Ârse: Hier finden B├Ârseng├Ąnge statt.

Vor- und Nachteile
Winkt das schnelle Geld? F├╝r wen sich Zertifikate lohnen
Fallende B├Ârsenkurse (Symbolbild): Mit Zertifikaten kann man auch auf sinkende Kurse spekulieren.


Investoren der leeren B├Ârsenh├╝lle ÔÇô in diesem Fall DWAC ÔÇô wissen dabei im Vorfeld meist nicht, mit welcher Firma die Gesellschaft fusioniert. Ein vom Banker Orlando in China initiiertes Spac war k├╝rzlich gescheitert, weil Anleger im Nachhinein wieder abgesprungen sind.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Snap-Aktie rei├čt Wall Street nach unten
Donald TrumpTwitterUSA

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website