• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Geld & Vorsorge
  • Rente & Altersvorsorge
  • Rente berechnen: Wie viel Geld bekomme ich? | Rentenrechner


Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂŒr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Wie viel Rente bekommen Sie?

  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Aktualisiert am 13.06.2021Lesedauer: 6 Min.
Rentensystem in Deutschland: Wie es derzeit noch funktioniert und warum es ein akutes Problem gibt. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild fĂŒr einen TextWĂ€rmepumpen fĂŒr alle? Neue OffensiveSymbolbild fĂŒr einen TextEx-FDP-Chef ist totSymbolbild fĂŒr ein VideoRussische Panzerkolonne fĂ€hrt in eine FalleSymbolbild fĂŒr einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild fĂŒr einen TextDiese Produkte sind drastisch teurerSymbolbild fĂŒr einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild fĂŒr ein Video"Große Tennis-Karriere geht zu Ende"Symbolbild fĂŒr einen Text"Bauer sucht Frau"-Paar erwartet BabySymbolbild fĂŒr einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild fĂŒr einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild fĂŒr einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Es ist eine Frage, die viele Menschen beschÀftigt: Wie hoch wird meine Rente sein? Mit einem Rentenrechner können Sie es herausfinden. Wir zeigen Ihnen, was Sie dabei beachten sollten.

Das Wichtigste im Überblick


  • Wie berechnet sich die Rente?
  • Rente berechnen: Wie viel Rente bekomme ich?
  • Sind Rentenrechner sicher?
  • Wie berechne ich die Nettorente?
  • Gibt es auch Rechner fĂŒr andere Rentenarten?

JĂŒngere Menschen denken eher selten daran. Mit zunehmendem Alter aber stellt sich jeder die Frage, wie viel er eines Tages von der gesetzlichen Rentenversicherung erwarten kann, wie hoch die Rente im Ruhestand ausfĂ€llt.

GrundsĂ€tzlich gilt dabei: Die Höhe Ihrer Rente hĂ€ngt davon ab, wie hoch Ihre BeitrĂ€ge zur Rentenversicherung wĂ€hrend des Arbeitslebens sind – und davon, wann Sie in Rente gehen. Informationen zu Ihrer Rentenhöhe finden Sie in den Unterlagen der Rentenversicherung.

Sie können Ihre voraussichtliche Rentenhöhe jedoch auch berechnen. Das geht am einfachsten mit einem Online-Rentenrechner. t-online zeigt Ihnen, wie das funktioniert und worauf Sie dabei achten sollten.

Wie berechnet sich die Rente?

Allzu einfach und pauschal lĂ€sst sich diese Frage nicht beantworten. Denn wie viel Rente Sie bekommen, hĂ€ngt maßgeblich von Ihrem Einkommen ab, also wie viel Sie in die Rentenversicherung einzahlen – und wann Sie in den Ruhestand gehen. Konkret funktioniert das so: Mit der Beitragszahlung im Arbeitsleben sammeln Sie sogenannte Entgeltpunkte, auch Rentenpunkte genannt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Polizei nimmt "Querdenken"-GrĂŒnder Michael Ballweg fest
Michael Ballweg: Er ist GrĂŒnder der Initiative "Querdenken"


Exakt einen Entgeltpunkt (E) erhalten Sie, wenn Sie im jeweiligen Jahr genau so viel verdienen wie der deutsche Durchschnittsverdiener. FĂŒr das Jahr 2020 sind das im Westen vorlĂ€ufig 40.551 Euro brutto pro Jahr, im Osten 37.898 Euro.

FĂŒr jeden dieser Entgeltpunkte bekommen Sie im Gegenzug einen sogenannten Rentenwert (A). Dieser Wert betrĂ€gt 33,05 Euro im Westen und im Osten 31,89 Euro.

Mit folgender Formel berechnet sich dann die Rente:
Entgeltpunkte (E) x Zugangsfaktor (Z) x aktueller Rentenwert (A) x Rentenartfaktor (R) = monatliche Rentenhöhe. Beispiel fĂŒr einen durchschnittlichen Arbeitnehmer aus den alten BundeslĂ€ndern nach 45 Jahren: (E) (45 x1) x (A) 33,05 x (Z) 1 x (R) 1 = 1487,25 Euro Rente pro Monat.

Der Zugangsfaktor (Z) hÀngt von Ihrem Renteneintritt ab. Also davon, ob Sie vor der sogenannten Regelaltersgrenze in Rente gehen oder möglicherweise sogar erst danach. Was Sie zum Renteneintrittsalter wissen sollten, lesen Sie hier.

Der Rentenartfaktor (R) wird von der Rentenart bestimmt. Gemeint sind damit unterschiedliche Formen der Rente. Neben der regulÀren Altersrente etwa gibt es zum Beispiel auch noch die Vollwaisenrente oder die Witwenrente. Je nach Art wird ein anderer Wert zwischen 0,1 und 1 zugrunde gelegt, der Ihre Rente gegebenenfalls mindert.

Rente berechnen: Wie viel Rente bekomme ich?

Am besten nutzen Sie zur Rentenberechnung den Rentenrechner der Deutschen Rentenversicherung (DRV). Sie ist TrÀger der gesetzlichen Rentenversicherung und Ihr Ansprechpartner bei allen Fragen rund um die gesetzliche Altersvorsorge.

Doch beachten Sie: Bevor Sie Ihre Rentenhöhe ausrechnen können, mĂŒssen Sie den voraussichtlichen Rentenbeginn errechnen. Auf diesen kommen Sie auch, wenn Sie auf obigen Link klicken.

Wie bediene ich den Rentenbeginnrechner?

Das Berechnen des Rentenbeginns ist sehr einfach. DafĂŒr mĂŒssen Sie drei Dinge angeben:

  1. Geburtsdatum: Das geben Sie im Format TT.MM.JJJJ ein.
  2. Schwerbehinderung: Hier mĂŒssen Sie nur zwischen Ja oder Nein wĂ€hlen.
  3. Bergbau: Wenn Sie im Bergbau tĂ€tig sind oder waren, wĂ€hlen Sie Ja – andernfalls Nein.

Wichtig: Sowohl Ihr Geburtsdatum, als auch die Tatsache, ob Sie eine Behinderung haben oder lange unter Tage beschÀftigt waren, kann sich auf Ihren Rentenbeginn auswirken.

Der Rentenbeginnrechner gibt Ihnen den frĂŒhestmöglichen Renteneintritt aus, als auch den Termin Ihrer Regelaltersgrenze. Außerdem gibt er den Termin fĂŒr die sogenannte Rente fĂŒr besonders langjĂ€hrig Versicherte an. Diese wird landlĂ€ufig als Rente mit 63 bezeichnet.

Die Rente fĂŒr besonders langjĂ€hrig Versicherte erhalten Sie, wenn Sie mindestens 45 Jahre lang BeitrĂ€ge in die gesetzliche Rente gezahlt haben. Doch der Renteneintritt mit genau 63 Jahren funktioniert ohne AbschlĂ€ge nur fĂŒr Menschen, die vor 1953 geboren sind. Falls Sie danach geboren sind, gilt: Um mit genau 63 Jahren in den Ruhestand zu gehen, mĂŒssen Sie AbzĂŒge von Ihrer Rente in Kauf nehmen.

Rentenberechnung: Wie bediene ich den Rentenhöhenrechner?

Nachdem Sie verschiedene Renteneintrittstermine ausgerechnet haben, mĂŒssen Sie sich fĂŒr einen dieser entscheiden. Wann Sie in Rente gehen, bestimmt nĂ€mlich ĂŒber die Höhe Ihrer Rente mit (siehe oben).

Nun können Sie Ihre ungefĂ€hre Rentenhöhe berechnen. Dazu mĂŒssen Sie folgende Informationen eingeben:

  • Datum der letzten Renteninformation: Das geben Sie im Format TT.MM.JJJJ an.
  • Datum, bis zu dem Beitragszahlungen in der Renteninformation berĂŒcksichtigt wurden: Das geben Sie ebenfalls im Format TT.MM.JJJJ an.
  • Höhe der Regelaltersrente: Diese entnehmen Sie ebenfalls Ihrer Renteninformation.
  • Fiktive Höhe der Regelaltersrente: Das ist die Höhe einer möglichen Rente, wenn die durchschnittlichen BeitrĂ€ge der vergangenen fĂŒnf Jahre berĂŒcksichtigt werden. Wenn dieser Betrag nicht in der Renteninformation steht, lassen Sie das entsprechende Feld bei dem Rechner leer.
  • Datum des gewĂŒnschten Rentenbeginns: Hier können Sie ein Datum aus einer Liste auswĂ€hlen – auf Grundlage der Rentenart, die Sie gewĂ€hlt haben. Sie können jedoch auch selbst ein Datum eintragen.

Nun erhalten Sie die voraussichtliche Höhe Ihrer Rente. Je nachdem, welches Datum Sie bei dem Rentenbeginn angegeben haben, kann es sein, dass von Ihrer Rente ein Abschlag abgezogen wird (siehe oben).

Beachten Sie: Die angegebene Rente ist die Bruttorente. Das bedeutet, dass BeitrĂ€ge zur Kranken- und Pflegeversicherung als auch mögliche Steuern noch davon abgezogen werden mĂŒssen (siehe unten).

Wie schließe ich die RentenlĂŒcke?

Die sogenannte RentenlĂŒcke meint landlĂ€ufig die Differenz zwischen Ihrer monatlichen Rentenzahlung und Ihrem letzten Monats-Nettogehalt als Arbeitnehmer. Doch Sie sollten in diese Berechnungen noch miteinbeziehen, dass Sie im Alter auch Kosten sparen, etwa weil Ihre Kinder ausgezogen sind.

Fest steht aber: Neben der gesetzlichen Rente sollten Sie zusĂ€tzlich privat vorsorgen, um die RentenlĂŒcke möglichst klein zu halten. Eine Möglichkeit sind hier sogenannte ETF-SparplĂ€ne. Diese sind meist deutlich gĂŒnstiger als die heutigen Konditionen einer privaten Rentenversicherung.

Sind Rentenrechner sicher?

Kein Rentenrechner wird Ihnen sagen können, wie hoch Ihre Rente garantiert sein wird. Der Grund: Bis zum Eintritt in den Ruhestand können sich viele Dinge noch Àndern. So könnten Sie den Job wechseln, plötzlich schwer erkranken oder ein Kind bekommen. Das Leben ist zu dynamisch, als dass ein Rentenrechner das vollstÀndig abbilden kann.

Aber er kann Ihnen einen entscheidenden Anhaltspunkt geben, wie hoch Ihre Rente in etwa sein wird. Das kann Ihnen helfen, um zu prĂŒfen, ob Sie sich möglicherweise privat vorsorgen mĂŒssen.

Dabei sollten Sie eines jedoch beachten: Rentenrechner auf anderen Seiten als der DRV sollten Sie mit Vorsicht genießen. Denn es ist möglich, dass ein privater Anbieter Ihnen den Rechner nur zur VerfĂŒgung stellt, um seine Versicherungsprodukte zu verkaufen. Auch kann es sein, dass ein Rentenrechner eines Anbieters zu ungenau ist oder Ihnen gar komplett irrefĂŒhrende Angaben ausspuckt.

Wie berechne ich die Nettorente?

Je nachdem, wann Sie in den Ruhestand gehen und wie viel Rente Sie erhalten, mĂŒssen Sie auch Steuern zahlen.

Um zu berechnen, wie hoch die Rentenbesteuerung voraussichtlich sein werden, können Sie ebenfalls einen Rechner im Internet nutzen. Hier mĂŒssen Sie dann angeben, wann Sie in Rente gehen und wie hoch Ihre Rente voraussichtlich sein wird (siehe oben).

Als Rentner mĂŒssen Sie auch BeitrĂ€ge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen. Wie hoch diese BeitrĂ€ge ungefĂ€hr sein werden, können Sie ebenfalls berechnen. Nutzen Sie dazu am besten auch einen Online-Rechner.

Es gibt auch Rentenrechner, die Ihnen direkt eine Nettorente berechnen. Hierbei werden Steuern als auch VersicherungsbeitrÀge direkt abgezogen.

Gibt es auch Rechner fĂŒr andere Rentenarten?

  • RentenschĂ€tzer: Hier können Sie die verschiedenen Faktoren aus der Rentenformel (siehe oben) Ă€ndern und sehen, wie sich Ihre Rentenhöhe Ă€ndert.
  • Barwertrechner: Dieser gibt Ihnen an, wie hoch Ihre Rente sein wird – berĂŒcksichtigt dabei aber die Inflation, also die Geldentwertung und dadurch eine mögliche Abnahme Ihrer Kaufkraft.
  • Hinzuverdienstrechner: Hiermit können Sie errechnen, wie hoch Ihre Rente sein wird, wenn Sie noch etwas dazu verdienen.

Zu jedem dieser Rechner finden Sie dort ebenfalls eine ErklĂ€rung sowie eine Anleitung, wie genau Sie diese Rechner bedienen mĂŒssen.

Auch die Witwenrente können Sie berechnen

Auf anderen Seiten im Internet finden Sie darĂŒber hinaus noch weitere Rechner, beispielsweise einen Rechner, um die Höhe der Hinterbliebenenrente zu berechnen. Die Hinterbliebenenrente, hĂ€ufig auch Witwenrente oder Witwerrente genannt, steht Ihnen zu, wenn Ihr Ehepartner verstorben ist.

Um die Höhe dieser Rente zu berechnen, mĂŒssen Sie beispielsweise eingeben, wie hoch der Rentenanspruch des Verstorbenen ist oder wie viel Sie derzeit verdienen.

Beachten Sie: Auch bei anderen Rentenarten ist ein mögliches Ergebnis eines Rechners keine garantierte Zahlung – sondern nur eine voraussichtliche. Schließlich gibt es hier ebenfalls viele Faktoren, die sich noch Ă€ndern können und die ein Rechner nicht abbilden kann.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft
DeutschlandRentenpunkteRentenversicherung
Ratgeber Aktien










t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website