HomeWirtschaft & FinanzenGeld & Vorsorge

Private Krankenversicherung - Höhere Beiträge: PKV-Versicherte können Tarif wechseln


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStirbt das Schaltgetriebe bald aus?Symbolbild für einen TextSlowakei: Auto rast in Bushaltestelle – ToteSymbolbild für einen TextVon Anhalt will Tom Kaulitz adoptierenSymbolbild für einen TextMann bedroht Passanten mit MesserSymbolbild für einen TextHunziker-Tochter enthüllt BabygeschlechtSymbolbild für einen TextBöse Verletzung: Sorge um Schalke-StarSymbolbild für einen TextPolitiker macht Liebeserklärung im Live-TVSymbolbild für einen TextWestafrika: Präsident gibt nach Putsch aufSymbolbild für einen TextTränengas-Einsatz: Ligaspiel unterbrochenSymbolbild für einen TextPolizei verwechselt MannschaftsbusSymbolbild für einen TextKleiner Junge stürzt aus viertem StockSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Konzert: Helene-Fischer-Fans wütend

Höhere Beiträge: PKV-Versicherte können Tarif wechseln

Von dpa
Aktualisiert am 26.10.2020Lesedauer: 1 Min.
Wenn in der privaten Krankenversicherung die Beiträge steigen, können Versicherte in einen günstigeren Tarif wechseln.
Wenn in der privaten Krankenversicherung die Beiträge steigen, können Versicherte in einen günstigeren Tarif wechseln. (Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hamburg (dpa/tmn) - Private Krankenversicherungen heben ihre Beiträge zum Jahreswechsel oft an. Das ist 2020 offensichtlich nicht anders: Erste Versicherungen haben bereits angekündigt, ihre Tarife zum 1. Januar 2021 anzuheben, teilt die Verbraucherzentrale Hamburg mit.

Wer die gestiegenen Kosten nicht zahlen will oder kann, hat nach Angaben der Verbraucherzentrale die Möglichkeit von einem teuren Tarif in einen preisgünstigeren mit gleichen Leistungen zu wechseln. Dieses Recht haben Verbraucher sowohl in einer Vollkosten- als auch in einer Zusatzversicherung. Wer von seinem Versicherer abgewimmelt wird, sollte hartnäckig bleiben,raten die Verbraucherschützer.

Bei einem Tarifwechsel innerhalb der Versicherung blieben die Rechte aus dem alten Vertrag und die Altersrückstellungen erhalten. Das Alter und der Gesundheitszustand dürften bei der Bemessung der Prämie nur dann berücksichtigt werden, wenn Mehrleistungen vereinbart werden oder der Selbstbehalt reduziert werden soll.

Sieht der neue Tarif keine höheren oder umfassenderen Leistungen vor als der vorherige, dürfe die Versicherung weder einen Risikozuschlag noch eine neue Gesundheitsprüfung verlangen. Dasselbe gelte, wenn mögliche Mehrleistungen des neuen Tarifs vertraglich ausgeschlossen werden. Ratsam ist es deshalb, sich vor dem Wechsel noch einmal zu überlegen, welche Leistungen versichert sein sollen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Das sollten Unternehmer über die Steuernummer wissen
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
KrankenversicherungVerbraucherzentrale
Ratgeber Aktien










t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website