• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Geld & Vorsorge
  • Sparen & Finanzieren
  • Wie funktioniert Paypal? Online bezahlen ‚Äď einfach erkl√§rt


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

F√ľr diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgf√§ltig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Einfach online bezahlen: Wie sicher ist Paypal?

  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Aktualisiert am 11.01.2022Lesedauer: 4 Min.
Paypal-App auf dem Smartphone: Mit dem Online-Bezahldienst können Sie auch Freunden Geld schicken.
Paypal-App auf dem Smartphone: Mit dem Online-Bezahldienst können Sie auch Freunden Geld schicken. (Quelle: Felix Kästle/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild f√ľr einen TextSch√ľsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild f√ľr einen TextUS-Polizei erschie√üt AfroamerikanerSymbolbild f√ľr einen TextGeorg Kofler best√§tigt seine neue LiebeSymbolbild f√ľr einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild f√ľr einen TextKultregisseur mit 59 Vater gewordenSymbolbild f√ľr einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in √ĄgyptenSymbolbild f√ľr einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild f√ľr einen TextT√∂dlicher Badeunfall in K√∂lnSymbolbild f√ľr einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild f√ľr einen TextNachbarin findet Blutspritzer an Haust√ľrSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild f√ľr einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Paypal erm√∂glicht seinen Nutzern mehr als nur, online zu bezahlen. Hier erfahren Sie, wie der Online-Bezahldienst funktioniert, wie Sie sich daf√ľr anmelden ‚Äď und wie sicher das Ganze ist.

Das Wichtigste im √úberblick


  • Paypal: Was steckt dahinter?
  • Wie funktioniert Paypal?
  • Was kostet Paypal?
  • Ist Paypal sicher?
  • Funktioniert Paypal auch mobil?
  • Wie spricht man "Paypal" eigentlich richtig aus?

Über Paypal ist wohl so ziemlich jeder schon gestolpert, der online etwas kaufen wollte. Die meisten Händler arbeiten inzwischen mit dem Online-Bezahldienst zusammen.


Spar-Tipps: F√ľnf Methoden f√ľr mehr Geld

Geld
Tipp 2: Vertr√§ge checken. Strom, Gas oder Smartphone k√∂nnen Monat f√ľr Monat viel Geld verschlingen. Es kann sich daher lohnen, mehrere Angebote zu vergleichen. Am Ende muss gar nicht immer ein Wechsel stehen: Oft gibt Ihnen der Anbieter die Option, den Tarif zu wechseln und so Geld zu sparen.
+3

Doch wie funktioniert Paypal genau, was m√ľssen Sie tun, um es nutzen zu k√∂nnen, und kostet das eigentlich etwas? Unser √úberblick liefert die Antworten.

Paypal: Was steckt dahinter?

Das Prinzip von Paypal ist schnell erkl√§rt: Es handelt sich um ein virtuelles Konto, das Sie mit Ihrem Girokonto verkn√ľpfen k√∂nnen. Zahlungen werden nicht direkt √ľber Ihr eigenes Konto abgewickelt, sondern √ľber die ehemalige Ebay-Tochter, die den gezahlten Betrag im Anschluss von Ihrem Konto abbucht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptstädte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Präsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Urspr√ľnglich wurde Paypal in erster Linie f√ľr die Bezahlung von Eink√§ufen beim Online-Auktionshaus eBay genutzt. Inzwischen ist der Bezahldienst wieder unabh√§ngig und wird auch von zahlreichen anderen Online-H√§ndlern als Zahlungsmethode angeboten.

Wie funktioniert Paypal?

  1. Bevor Sie den Service nutzen k√∂nnen, m√ľssen Sie sich bei dem Bezahldienst anmelden. Dazu reichen Name und E-Mail-Adresse; eine Bankverbindung oder eine Kreditkartennummer sind nicht zwingend n√∂tig.
  2. M√∂chten Sie Ihr Bankkonto trotzdem hinzuf√ľgen, √ľberweist Paypal Ihnen einen kleinen Cent-Betrag mit einem Zahlencode im Buchungstext, damit sichergestellt ist, dass es sich dabei wirklich um Ihr Konto handelt. Diesen Code geben Sie online ein.
  3. Dann wird Ihr Bankkonto f√ľr die Paypal-Nutzung freigegeben. Bei Kreditkarten wird f√ľr die Verifizierung des Kontos ein kleiner Betrag abgebucht und sp√§ter wieder gutgeschrieben.
  4. Nachdem Sie sich bei Paypal registriert haben, k√∂nnen Sie bei allen Online-H√§ndlern bezahlen, die mit Paypal zusammenarbeiten. Wenn Sie die Zahlungsmethode in einem Online-Shop ausw√§hlen, werden Sie auf die Paypal-Website weitergeleitet. Dort m√ľssen Sie sich mit Ihren Nutzerdaten anmelden.
  5. Sie k√∂nnen ausw√§hlen, ob Sie √ľber Ihr Bankkonto zahlen m√∂chten oder ‚Äď wenn Sie kein Konto mit dem Bezahldienst verkn√ľpft haben ‚Äď direkt mit Paypal-Guthaben. Das Paypal-Konto k√∂nnen Sie per normaler Bank√ľberweisung oder Lastschriftverfahren aufladen.
  6. Nachdem Sie die Transaktion per Klick best√§tigt haben, wird der Betrag umgehend dem Paypal-Konto des H√§ndlers gutgeschrieben. Ein elementarer Vorteil, denn Online-K√§ufe k√∂nnen so sehr schnell bezahlt werden. Das verk√ľrzt die Lieferzeit.
  7. Einige Tage sp√§ter wird der Betrag dann von Ihrem Girokonto oder Ihrer Kreditkarte abgehoben. Genau wie H√§ndler k√∂nnen Sie selbst √ľber Ihr Paypal-Konto Zahlungen von anderen Paypal-Nutzern empfangen.

Einen beliebten Dienst gibt es allerdings seit 30. September 2021 nicht mehr: Paypal hat den Moneypool eingestellt. Mehr dazu lesen Sie hier.

Was kostet Paypal?

F√ľr K√§ufer ist das Bezahlen mit Paypal gratis. H√§ndlern entstehen hingegen f√ľr jeden Geldeingang Kosten, die sich aus einem Grundbetrag und einem prozentualen Anteil des Verkaufspreises zusammensetzen.

In Deutschland liegen die Geb√ľhren bei 35 Cent plus 1,9 Prozent des Umsatzes. Bei Betr√§gen √ľber 25.000 Euro sinkt der prozentuale Anteil auf 1,5 Prozent.

Wer privat Geld mit Paypal empf√§ngt oder verschickt, muss keine Geb√ľhren zahlen. Voraussetzung daf√ľr ist, dass entweder Paypal-Guthaben vorhanden ist oder das Geld √ľber einen Bankeinzug verschickt wird. Bei Sendungen mit Kreditkarte fallen 1,9 Prozent Provision an.

Ist Paypal sicher?

Paypal gilt als vergleichsweise sicher. Wenn Sie online per Lastschrift oder Kreditkarte zahlen, k√∂nnen Ihre Daten leichter abgefangen werden. Paypals gro√üer Vorteil ist seine Geschlossenheit: Das Unternehmen hat keine Zugangsdaten zum Online-Banking, wie es beispielsweise bei Direkt√ľberweisungssystemen der Fall ist.

Auf der Paypal-Website eingegebene Daten werden zudem verschl√ľsselt √ľbertragen. Au√üerdem bietet Paypal einen zus√§tzlichen K√§uferschutz, der beispielsweise einspringt, wenn ein H√§ndler nicht liefert.

Zuletzt waren zahlreiche Paypal-Nutzer mit Verkn√ľpfung zu Google Pay allerdings von dubiosen Abbuchungen betroffen. Paypal sicherte anschlie√üend zu, unberechtigte Zahlungen zu erstatten.

Um es Hackern so schwer wie m√∂glich zu machen, sollten Sie Ihr Paypal-Konto nicht nur mit einem Passwort sch√ľtzen, sondern zus√§tzlich eine Authentifizierungs-App wie Authy oder Google Authenticator nutzen. Auch ist es sicherer, Paypal nicht mit anderen Diensten oder Ihrem Bankkonto zu verkn√ľpfen, sondern nur das Paypal-Konto mit Guthaben aufzuladen.

Funktioniert Paypal auch mobil?

Sie k√∂nnen mit Paypal auch kontaktlos mit dem Smartphone bezahlen. Daf√ľr m√ľssen Sie zun√§chst die Paypal-App installieren. Haben Sie ein Android-Handy, k√∂nnen Sie das Konto nun unter Einstellungen mit Google Pay verkn√ľpfen.

In den Smartphone-Einstellungen m√ľssen Sie au√üerdem noch die Nahfeldkommunikation aktivieren, kurz NFC. Sie sorgt daf√ľr, dass Sie kontaktlos an der Kasse bezahlen k√∂nnen, wenn Sie Ihr Handy an das Leseger√§t halten. Eine Verbindung mit Apple Pay gibt es nicht.

Loading...
Symbolbild f√ľr eingebettete Inhalte

Embed

Ein kleiner Trost f√ľr iPhone-Nutzer: Seit der Corona-Krise k√∂nnen Sie in teilnehmenden Gesch√§ften auch kontaktlos mit QR-Code bezahlen. Der H√§ndler h√§ngt den Code ausgedruckt an die Kasse, der Kunde scannt ihn mit der Kamera seines Smartphones, wird dann zur Paypal-App weitergeleitet und kann die Zahlung anweisen.

Wie spricht man "Paypal" eigentlich richtig aus?

Der Name des Bezahldienstes kommt vielen inzwischen leicht √ľber die Lippen ‚Äď allerdings sprechen sie ihn meist falsch aus. Denn es hei√üt nicht "Paypoal", sondern "Payp√§l" (in Lautschrift: [ňąpe…™ňĆp√¶l]), wobei Sie das "√§" am Ende nicht zu stark betonen sollten. Hier k√∂nnen Sie es sich anh√∂ren.

W√∂rtlich √ľbersetzt bedeutet Paypal √ľbrigens "Bezahlfreund" ‚Äď in Anlehnung an den Brieffreund, den "pen pal".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft
Google Inc.PayPaleBay
Ratgeber Aktien










t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website